Israelische Hilfe nach Nikaragua

Sonntag, 7. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Israels Außenministerium sandte während des Laubhüttenfestes medizinische Hilfsgüter im Wert von 25.000 Dollar nach Nikaragua. Damit soll den Menschen geholfen werden, die vom Hurrikan „Felix“ heimgesucht worden waren. Besondes betroffen ist das Gebiet nahe zur Grenze zu Honduras, wo 40.000 Personen obdachlos wurden. Das Internationale Rote Kreuz hatte sich an die Nationen mit der Bitte um Hilfe für Nikaragua gewandt, woraufhin Israel sofort zur Tat schritt. Die Hilfsgüter werden durch den Botschafter in Nikaragua an die dortigen Behörden übergeben werden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880