Moralpolizei an Ramadan für Palästinenser

Montag, 1. Oktober 2007 |  nai news
Etliche Palästinenser sind im so genannten Westjordanland verhaftet worden, als sie dabei „erwischt“ wurden, wie sie islamisches Gesetz in Bezug auf den gerade stattfindenden heiligen Monat Ramadan brachen, indem sie bei Tageslicht aßen oder tranken. Die Nachrichtenagentur AP berichtete, dass der als “moderat” geltende palästinensische Autonomiechef Mahmud Abba seine spezielle Moralpolizei zusammenstellte, die sicherstellen soll, dass islamische Regeln in der Öffentlichkeit auch eingehalten werden. Diese Truppe wird von vielen als Antwort auf das rivalisierende Hamasregime im Gazastreifen gewertet, dort hat Abbas' Fatah keine Autorität als moslemische Instanz. Aus dem Bericht ging leider nicht hervor, inwiefern die palästinensischen Christen im Westjordanland davon betroffen sind.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...