Waffenlieferung stößt auf Unverständnis

Freitag, 29. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Die Entscheidung der israelischen Regierung, an die „Force-17“ Schutztruppe von Mahmud Abbas 2000 Kalaschnikow Gewehre zu liefern, stößt unter der Bevölkerung Israels auf Unverständnis. Denn nachdem sich Mahmud Abbas Fatah-Anhänger und Ismail Hanijes Hamas-Anhänger ausgesöhnt haben werden, werden beide die von Israel gelieferten Gewehre vereint auf die Israelis richten. Die Bitte um Waffenlieferung kam von Bushs US-Regierung.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880