Russische Juden tun sich schwer mit Hebräisch

Mittwoch, 27. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Von den 1,2 Millionen russischen Juden, die seit Ende 1989 aus der ehemaligen Sowjetunion nach Israel einwanderten, können von den Über-Dreißigjährigen nur 40 % hebräisch reden, lesen und schreiben. 90 % der russischen Juden sprechen zuhause weiter russisch und schlagen sich sprachlich mehr recht als schlecht durch.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880