Geteilte Meinungen in Knesset

Sonntag, 24. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Bezüglich des Treffens zwischen Olmert und Abbas sind die Meinungen unter den Knessetabgeordneten geteilt. Yossi Beilin, der Vorsitzende der Meretz-Partei, begrüßte das Treffen und meinte, dass dessen Wichtigkeit davon abhängt, ob diplomatische Verhandlungen folgen werden. Der Vorsitzende der Schass-Partei, Eli Ishai, hofft, dass dieses Treffen zur Heimkehr des Soldaten Gilad Schalit führt. Demgegenüber nannte der Abgeordnete der Nationalen Einheitspartei, Zwi Hendel, das Treffen „pervers“ und beschuldigte Olmert der Bereitschaft, tausende Terroristen aus der Haft zu entlassen. Effi Eitam, auch von der Nationalen Einheitspartei meinte, dass Olmert den Palästinensern damit einen Preis gegeben hätte, obwohl sie sich nicht an den Waffenstillstand halten und dies weitere Gewalttätigkeit seitens der Palästinenser einladen würde.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880