Olmert: Geheimer Besuch in Jordanien

Mittwoch, 20. Dezember 2006 |  IH Redaktion
Ministerpräsident Ehud Olmert reiste gestern nach Amman zu einem geheimen Gespräch mit dem jordanischen König Abdullah im Königspalast. Zwei Stunden lang wurde über die politische Lage in den Palästinensergebieten geredet. Der jordanische König meinte, „Israel sollte beginnen, sich an die Idee eines Palästinenserstaates zu gewöhnen. Außerdem solle eine Verbindung zwischen dem Gazastreifen und dem Westjordanland hergestellt werden – aber nicht virtuell.“ König Abdullah hatte schon ein Monat zuvor geplant, Olmert einzuladen, da er sich über Machtzunahme der Hamas im Gazastreifen sorge. Der König bat ferner, dass sich Olmert mit Abbas treffen soll, um die Friedensgespräche wieder in Gang zu bringen. „Wenn jetzt nicht alle Kräfte für den Frieden investiert werden, nähern wir uns im Nahen Osten einer weiteren blutigen Gewaltspirale, wo jede Seite den Preis zahlen wird“ sagte König Abdullah zu Olmert in Amman. Der König versucht nun, die beiden Rivalen Hamas-Politiker Hanijeh und PA-Präsident Abbas zu einem Treffen nach Jordanien einzuladen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880