Palästinenser bekämpfen sich

Montag, 18. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Nach zwei Tagen Bürgerkrieg unter den Palästinensern, bei dem sich Fatah- und Hamas-Anhänger bekämpften, vier Palästinenser getötet und viele verletzt wurden, wurde nun ein Waffenstillstand vereinbart. Der Begriff „Bürgerkrieg“ ist eigentlich nicht zutreffend, denn es handelt sich bei den Kämpfen um einen Krieg bewaffneter und ausgebildeter Kämpfer. Käme es unter den Palästinensern zu Neuwahlen, könnte es gemäß letzter Umfragen zwischen Fatah-Abbas und Hamas-Hanije zu einem Kopf an Kopf Rennen kommen. Palästinensische Quellen berichteten gestern Abend, dass Hamas-Mitglieder die Feuergefechte in der Nähe des Büros des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas in Gaza wieder aufgenommen haben. Zwei Mörsergranaten wurden auf das Gebäude abgeschossen, vier Mitglieder der Elite-Wache des Präsidenten und eine 45-jährige Frau wurden verletzt. Im Bild eine Demonstration von Fatah-Angehörigen in Gaza.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880