Virtuelle Kerzen für entführte Soldaten

Sonntag, 17. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Die Jewish Agency und die Webseite ynet setzten eine Webseite ins Internet, wo Menschen aus aller Welt einen virtuellen Chanukka-Leuchter anzünden können, mit dem an die entführten Soldaten, Gilad Schalit, Ehud Goldwasser und Elad Regev, erinnert werden soll. Diese jetzt berichtigte Link http://my.ynet.co.il/jewishagency/defaultEng.asp wird für die Dauer des Chanukkah-Festes zugängig sein. Bisher trugen sich bereits 12.500 Menschen in die Liste ein.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880