Syrien postiert Raketen an der Grenze

Montag, 11. Dezember 2006 |  ih Redaktion
In der gestrigen Sitzung des Regierungskabinetts teilte der Vorsitzende der Forschungsabteilung des militärischen Geheimdienstes, Brigadegeneral Jossi Beidez, mit, dass Syrien die Truppen an der Grenze zu Israel verstärkt. Baschar Assad befürchtet einen israelischen Angriff, so Beidez, und bereitet sich so auf eine eventuelle militärische Auseinandersetzung vor. Im Rahmen dieser Vorbereitungen ordnete Assad an, die Herstellung von Langstreckenraketen zu beschleunigen und entlang der Grenze vermehrte Antipanzerwaffen zu verteilen, die sich im Libanonkrieg unter der Nutzung der Hisbollah gegen israelische Panzer als erfolgreich erwiesen hatten. Beidez meinte, dass man diesen Schritt nicht ignorieren dürfe, jedoch könnte es sich dabei nur um eine erhöhte Verteidigungbereitschaft handeln.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880