Streit in der Knesset

Mittwoch, 6. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Der arabische Knessetabgeordnete Azmi Bishara (l.), ein arabischer Christ, verfluchte während einer Knessetkomiteesitzung den Abgeordneten der Likud, Gilad Erdan. Bishara war dabei zu erklären, warum er im Sommer Syrien besuchte, woraufhin Erdan dazwischenrief, warum er denn nicht für immer nach Syrien zurückkehren würde. Der Streit in der Knesset wurde durch den Gesetzesvorschlag ausgelöst, den Abgeordneten, die sich gegen Israel aussprechen, die Staatsbürgerschaft zu entziehen, worüber Bishara wütend wurde. „Keine Demokratie der Welt würde sich solch ein Verhalten eines Abgeordneten gefallen lassen, die arabischen Abgeordneten sind deutlich außer Kontrolle geraten“, so Erdan.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880