Französische Präsidentschaftskandidatin in Israel

Dienstag, 5. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Die französische Präsidentschaftskandidatin der sozialistischen Partei Segolene Royal traf in Jerusalem mit Ministerpräsident Olmert zusammen und versicherte ihm, Israel politisch zu unterstützen. Dabei erklärte sie auch, dass es dem Iran nicht einmal erlaubt werden sollte, Atomenergie für zivile Zwecke herzustellen. Sie besuchte die Holocaust-Gedenkstätte Yad vashem und legte einen Kranz nieder. Außerdem traf Royal auch mit Außenministerin Livni und Verteidigungsminister Peretz, Knessetsprecherin Dalia Itzik zusammen sowie auch mit dem Vorsitzenden der palästinensische Autonomiebehörde, Mahmud Abbas. Auch die österreichische Außeministerin Dr. Ursula Plassnick weilte in Israel.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen