Boykott gegen EL AL

Dienstag, 5. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Ultra-orthodoxe Juden riefen zum Boykott von Israels Fluggesellschaft EL AL auf. Sie begründen den Boykott mit dem Satz: „Jeder religiöse Jude weiß: wenn er den Schabbat hält, der Schabbat auch ihn hält und bewahrt“. Auslöser: die EL AL flog am vergangenen Schabbat von New York nach Tel Aviv, um die versäumten Flüge, die wegen des Streiks in Israel ausfielen, nachzuholen. Die orthodoxen Passagiere bilden einen Großteil der Kunden der israelischen Fluggesellschaft, insbesondere auf den Flügen in die USA. Rabbiner Jitzchak Goldknopf, der Vorsitzende des Komitees für die Schabbatheiligung meinte, dass er und seine Kollegen sich bereits einige Male mit Vertretern der Konkurrenz „Israir“ getroffen haben. Die „Israir“ habe sich schriftlich – und nicht nur mündlich wie die EL AL – verpflichtet, den Schabbat einzuhalten, wenn die gesamte orthodoxe Bevölkerung nur noch mit ihr fliegen würde. In orthodoxen Kreisen ist man der Meinung, dass Gott seine Hände über die EL AL hält, weil sie den Schabbat einhält.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880