Neue Wahlreform hebt Mindestwahlhürde an

Sonntag, 3. Dezember 2006 |  ih Redaktion
Die geplante Wahlreform lehrt vielen Knessetabgeordneten das Fürchten, denn in Zukunft soll die Mindestwahlstimmenhürde von derzeit 1,5 % auf 5 % angehoben werden. Damit würden viele Kleinstparteien nicht mehr in die Knesset einziehen können, da dann eine Partei mindestens 6 Abgeordnete haben muss.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...