News Archive

August 2009

Sharansky versucht jüdisches Schulsystem in Moskau zu retten
Montag, 31. August 2009
Der neugewählte Leiter der Jewish Agency (Sochnut) und ehemaliger Sowjetdissident Natan Scharansky reist zum ersten Mal nach Moskau - zum Schulbeginn jüdischer Erziehungsinstitute, sowie um Geld für Programme in der ehemaligen Sowjetrepublik zu sammeln.
Hamas kritisiert UNO-Holocaust-Lektionen
Montag, 31. August 2009
Die Hamas kritisierte die Vereinten Nationen für ihren angeblichen Plan, Kindern in Gaza über den Holocaust unterrichten zu wollen. Diese Pläne wurden allerdings von der UNO nicht bestätigt. Hamas forderte einen UN-Amtsträger auf, Pläne für ein neues Geschichtsbuch in Schulen in Gaza zurückzuziehen, in dem auch der Holocaust abgehandelt werden sollte.
Olmert offiziell wegen Korruption angeklagt
Montag, 31. August 2009
Ehemaliger Premierminister Ehud Olmert wird als erster Premierminister Israels angeklagt. Er hätte zwar eine private Anhörung vor Generalstaatsanwalt Menachem Mazuz haben können, allerdings ist Olmert der Ansicht, dass er nachdem er gezwungen wurde, in der Mitte seiner Legislaturperiode wegen der Angelegenheit sein Amt aufzugeben, vor Gericht eine bessere Chance hätte, seine Unschuld zu beweisen.
Madonna trifft auf Politiker in Israel
Montag, 31. August 2009
Madonnas Welttour endet in Israel mit zwei Freilichtkonzerten im Park Hayarkon morgen und übermorgen in Tel Aviv. Über ihre musikalische Tätikeit hinaus hat die Sängerin einen gefüllten Terminkalender in Israel. Sie kam am Sonntag mit ihren Kindern in Israel an, besuchte den Tunnel an der Klagemauer, hat auch vor, die Gräber von jüdischen Weisen in Safed zu besuchen, einer Veranstaltung des Kabbalah-Zentrums beizuwohnen, wie auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Oppositionsleiterin Zipi Livni zu treffen.
Vorträge in Deutschland
Montag, 31. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am Montag, den 31. August 2009 um 19.00 Uhr in 78048 Villingen,
Freizeitheim Tannenhöhe, Obere Waldstr. 59, Tel.: 07721-892-00
Thema: „Leben wir in der Endzeit?“
Israelische Armee zerstört erneut Gaza-Tunnel
Sonntag, 30. August 2009
Gestern Abend bombardierten Kampfflugzeuge der israelischen Luftwaffe erneut einen Tunnel, der vom nördlichen Gazastreifen ins israelische Gebiet hinein führte. Laut Angaben der Armee wurde ein Gebäude zerstört, das den Eingang des Tunnels 1.5 km von der Grenze enthielt.
Schalit-Verhandlungen gehen nur langsam voran
Sonntag, 30. August 2009
Der Hamas-Mann Salaha Bardaweel sagte nach einer Rückkehr von Gesprächen mit deutschen Vermittlern in Kairo und Syrien übers Wochenende, dass nur bedingte Fortschritte in der Frage des Gefangenenaustausches für Gilad Schalit gemacht wurden und warnte vor überschwenglichem Optimismus.
Keine Popularität für Obama in Israel
Sonntag, 30. August 2009
Die israelische Tageszeitung Jerusalem Post veröffentlichte Freitag die Ergebnisse einer Umfrage des Smith Forschungsinstituts, wonach nur 4 % der jüdischen Israelis glauben, dass US-Präsident Barack Obamas Politik pro-israelischer als pro-palästinensisch sind.
Iran spielt mit der Atombehörde Katz und Maus
Sonntag, 30. August 2009
Die International Atombehörde der UNO hat endlich den erwarteten kritischen Bericht über die Atomenergieaktivitäten des Iran veröffentlicht. Dennoch beschuldigen israelische Diplomaten die Behörde, kritische Information über die Aktivitäten des Irans unter Schloss und Riegel zu halten.
Vorträge in Deutschland
Sonntag, 30. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am Sonntag, den 30. August 2009 um 19.00 Uhr in 78048 Villingen,
Freizeitheim Tannenhöhe, Obere Waldstr. 59, Tel.: 07721-892-00
Thema: „Der Gazakrieg und Israels neue Regierung“
Und morgen, am Montag, den 31. August 2009 um 10.00 Uhr in am selben Ort zum Thema: „Israels biblische Feste“ und am Abend nochmals um 19.00 Uhr, Thema: „Leben wir in der Endzeit?“
90.000 Moslems auf dem Tempelberg
Freitag, 28. August 2009
Ein israelischer Polizeioffizier wurde verletzt und fünf Palästinenser festgenommen, als heute früh mehr als 90.000 Moslems in die Jerusalemer Altstadt strömten, um auf dem Tempelberg an dem ersten Freitag des Ramadan-Fastenmonats dort an den Gebeten teilzunehmen.
Ruinen in Bufferzone umwandeln
Freitag, 28. August 2009
Der Vizeminister für die Entwicklung von Galiläa und des Negev, Ayoub Kara (Likud), rief die Regierung auf, die Ruinen der Siedlungen von Gush Katif in eine Bufferzone zwischen Israel und dem Gazastreifen zu erklären. Er sagte dies bei einer Tour des Shaar Hanegev Regionalrates der an den Gazastreifen grenzt.
Israelis stimmen bei Umfragen konservativ
Freitag, 28. August 2009
Eine Umfrage des Maagar Mohot Instituts hat ergeben, dass 52 % der israelischen Juden gegen eine Einstellung der Bautätigkeiten in den Siedlungen sind – sowohl in Judea und Samaria als auch in Ostjerusalem. Laut Ansicht von 47 % der Umfragebeiligten, würde ein formelles Einverständnis von Benjamin Netanjahu, die Bautätigkeiten einzufrieren die Folge haben, dass Barak Obama ihn unter Druck setzt, diesen Zustand endlos weiter zu verfolgen.
Original Ausschwitz-Pläne kommen zu Yad Vashem
Freitag, 28. August 2009
Der israelische Prämierminister Benjamin Netanjahu nahm in Berlin bei einer besonderen Zeremonie die originalen Baupläne des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau in Empfang, die von der Zeitschrift Bild käuflich erstanden und an die Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem gestiftet wurden.
Schabbatlesungen und Auszug aus der Lesung
Freitag, 28. August 2009
„Ki Tetze – Wenn du ausgehst“, 5. Mose 21,10-25,19
Haftara-Prophetenlesung: Jesaja 54,1–10

Auszug

Wenn du in einen Streit ziehst wider deine Feinde, und der HERR, dein Gott, gibt sie dir in deine Hände, daß du ihre Gefangenen wegführst, und siehst unter den Gefangenen ein schönes Weib und hast Lust zu ihr, daß du sie zum Weibe nehmest, so führe sie in dein Haus und laß sie ihr Haar abscheren und ihre Nägel beschneiden und die Kleider ablegen, darin sie gefangen ist, und laß sie sitzen in deinem Hause und beweinen einen Monat lang ihren Vater und ihre Mutter.
Vorträge in Deutschland
Freitag, 28. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am am Freitag, den 28. August 2009 um 19.00 Uhr in 67657 Kaiserslautern, Evangeliums-Christen-Gemeinde,
Adam-Hoffnung Str. 11, Tel.: 06306-6052;
Thema: „Leben wir in der Endzeit?“
Und morgen, am Samstag, den 29. August 2009 um 20.00 Uhr in 55234 Wendelsheim,
Christl. Lebenszentrum e.V. "Rübenmühle"
, Manfred Weber, Tel.: 06731-41228;
Thema: „Israel aktuell: Der Gazakrieg und danach“
Druse unterstützt Lieberman
Donnerstag, 27. August 2009
Ein Angestellter des Außenministeriums drusischer Abstammung unterstützte den neuesten Vorschlag Liebermans mit einem Brief, den er unter seinen Kollegen im Ministerium kursieren ließ. „Als einer der 30 Jahre lang im Außenministerium tätig ist, stimme ich Lieberman zu“, so Taher Munir, ein Reserveoffizier und Angestellter in der Projektabteilung für den Nahen Osten des Ministeriums.
Keine Beweise, dass Juden jemals in Jerusalem lebten
Donnerstag, 27. August 2009
Der oberste islamische Richter der Palästinensischen Autonomiebehörde, Scheich Tayseer Tamimi, sagte gestern, dass es keinerlei Beweise gebe, dass jemals Juden in Jerusalem gelebt hatten und es dort einen jüdischen Tempel gegeben hat.
Treffen Netanjahu-Abbas im September
Donnerstag, 27. August 2009
Nach seiner Ankunft aus England sagte Ministerpräsident Netanjahu bei einer Pressekonferenz in Berlin, dass es eventuell während der für September geplanten UNO-Vollversammlung in New York zu einem Treffen mit dem PA-Präsidenten Mahmud Abbas kommen könnte. Er sagte dies infolge des Berichts der Nachrichtenagentur AP, der beinhaltete, dass Abbas sich bereit erklärte sich mit Netanjahu zu treffen.
Beziehungen zwischen USA und Israel änderten sich
Donnerstag, 27. August 2009
Die israelische Botschafterin bei der UNO, Gabriela Shalev, meinte dieser Tage, dass sich die Beziehungen zwischen Israel und den USA seit dem Regierungsantritt Netanjahus und Obamas deutlich geändert hätten. Gegenüber Reportern in New York fügte sie hinzu, dass beide Regierungen auf die „Zweistaatenlösung“ hinarbeiten.
Vorträge in Deutschland
Donnerstag, 27. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am Donnerstag, den 27. August 2009 um 19.30 Uhr in 56076 Koblenz,
Evang. Freik. Gemeinde (Baptisten), Sebastianistr. 43, Tel.: 02624-7274;
Thema: „ Israels messianische Juden im Umbruch“
.
Maccabi Haifa trug den Sieg über Salzburg davon
Mittwoch, 26. August 2009
Gestern Abend gewann der israelische Fussballverein Maccabi Haifa das Rückspiel im Rahmen der Qualifizierung für die europäische Championsliga gegen den österreichischen Club Red Bull Salzburg mit 3:0. Das Spiel fand im Fußballstadion Ramat Gan bei Tel Aviv statt.
Demonstration vor dem Gefängnis
Mittwoch, 26. August 2009
Dutzende Israelis, die für die Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Shalit kämpfen, demonstrierten gestern vor dem Megiddo-Gefängnis, stoppten Busse und verhinderten auf diese Weise die Besuche von Familien palästinensischer Häftlinge.
Hamas-Terroristen richten radikale Islamisten hin
Mittwoch, 26. August 2009
Während der Kämpfe mit Angehörigen der radikalislamischen Organisation Jund Ansar Allah am 15. August 2009 im Gazastreifen haben Mitglieder der Terrororganisation Hamas Gefangene genannter Organisation hingerichtet. In einem Video, das zwei israelische TV-Sender zeigten, sieht man, wie Hamas-Kämpfer radikalislamische Rivalen, die sie zuvor gefangen genommen hatten, aus kurzer Distanz erschießen.
Peres für Friedensgipfel
Mittwoch, 26. August 2009
Präsident Shimon Peres sprach sich während eines Interviews mit der kuwaitischen Tageszeitung Al-Rai für die Idee eines internationalen Friedensgipfels mit den arabischen Staaten aus.
Vorträge in Deutschland
Mittwoch, 26. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am am Mittwoch, den 26. August 2009 um 19.30 Uhr in 56457 Westerburg,
Evang. Gemeinde Hilserberg, Gemeindehaus, C. Carius, Tel.: 02663-3623;
Thema: „Israels aktuelle Lage biblisch bewertet“.
Lieberman: Diplomat nur, wer in der Armee gedient hat
Dienstag, 25. August 2009
Außenminister Avigdor Lieberman beabsichtigt, die Regeln für Kandidaten zum Diplomatiekurs zu ändern. Der Minister stellt sich vor, dass in Zukunft nur noch angenommen wird, wer den Armeedienst oder den Zivildienst in Israel absolviert hat.
Israelische Luftwaffe bombardiert Schmuggeltunnel
Dienstag, 25. August 2009
Laut Angaben der israelischen Armee wurde der Schmuggeltunnel in der Grenzregion zwischen Gaza und Ägypten als Antwort auf Mörsergranatenbeschuss auf israelisches Hoheitsgebiet, bei dem ein Soldat verletzt wurde, bombardiert.
Israel wird Jerusalem nicht aufgeben!
Dienstag, 25. August 2009
Montag erreichte Premierminister Benjamin Netanjahu London für einen zweitägigen Staatsbesuch und Treffen mit dem britischen Premierminister Gordon Brown sowie dem US-Nahost-Beauftragten George Mitchell. Netanjahu ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass er, als Israels Premierminister, keinem erlauben würde, die Souveränität Israels über Jerusalem in Frage zu stellen.
Spiegel-Interview mit Geheimdienstminister Meridor
Dienstag, 25. August 2009
Minister für Geheimdienstangelegenheiten, Dan Meridor (Likud), gab dem „Spiegel“ ein Interview, indem er sagte, es könne sicherlich niemand von Premierminister Benjamin Netanjahu erwarten, dass er dem palästinensischen Präsident Mahmud Abbas mehr Zugeständnisse gegenüber macht, als sein Vorgänger im Amt, Ehud Olmert.
Vorträge in Deutschland
Dienstag, 25. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am Dienstag, den 25. August 2009 um 20.00 Uhr in 48565 Steinfurt-Borghorst,
Evang. Freikirchl. Gemeinde, Auf dem Verlau 12,
G. Neerken, Tel.: 05971-134 71;
Thema: „Israels aktuelle Lage biblisch bewertet“
Netanjahu will stärkere Sanktionen für Iran
Montag, 24. August 2009
Während einer viertägigen Europareise will Premierminister Benjamin Netanjahu seine britischen und deutschen Amtskollegen Gordon Brown und Angela Merkel davon überzeugen, dass je stärker die Sanktionen gegen den Iran jetzt sind, um so weniger wird es später notwendig sein, zu nichtdiplomatischen Aktionen gegen den Iran zu greifen.
Neue Richter am Obersten Gerichtshof
Montag, 24. August 2009
Uzi Fogelman, Bezirksrichter von Tel Aviv, Yitzhak Amit, Bezirksrichter von Haifa und Neal Hendel, Bezirksrichter von Beer Sheva, sind in einem Kompromiss vom juristischen Auswahlkomitee zu neuen Richtern am Obersten Gerichtshof ernannt worden.
Schweden will sich nicht distanzieren
Montag, 24. August 2009
Nach dem Erscheinen eines Artikels in einer Schwedischen Zeitung, die behauptete die israelische Armee würde Palästinenser gefangen nehmen, um ihre Organe zu ernten und zu verkaufen, zeigt sich die israelische Regierung und Bevölkerung nicht nur über den Inhalt des Artikels an sich erbost, sondern auch über die Weigerung der schwedischen Regierung, mit Berufung auf die Pressefreiheit, den Artikel offiziell zu verurteilen.
Das israelisch-palästinensische Gesprächsroulette
Montag, 24. August 2009
Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde haben Sonntagabend widersprüchliche Aussagen bezüglich einem Wiederaufnehmen von gegeseitigen Gesprächen gemacht. Premierminister Benjamin Netanjahu glaubt, dass Gespräche Ende September beginnen könnten.
Israel kritisiert Wahl des iranischen Verteidigungsministers
Montag, 24. August 2009
Argentinien zeigte sich entsetzt über die Entscheidung der iranischen Regierung, Ahmad Vahidi für den Posten des Verteidigungsministers des Landes einzusetzten. Auch in Israel wurde diese Wahl verurteilt und ein Regierungsbeamter erklärte, der Anschlag in Buenos Aires sei der größte einmalige antisemitische Mordanschlag seit dem Holocaust gewesen.
Vorträge in Deutschland
Montag, 24. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, am Montag, 24. August 2009 um 20.00 Uhr in 48565 Steinfurt-Burgsteinfurt, Freie Christengemeinde u. d. Weg d. Wahrheit e.V., Wettringer Str. 8, Martin-Luther-Haus
, Tel.: 02551-2690;
Thema: „Warum ist Israel für Christen heute so wichtig?“
18-jähriger Darfur-Flüchtling am Herz operiert
Sonntag, 23. August 2009
Am Mittwoch erhielt ein 18-jähriger Flüchtling aus Darfur am Wolfson-Medizinzentrum von Holon eine kostenlose minimalinvasive Herzoperation. Dies wurde durch die Organisation „Save a Child´s Heart“ möglich gemacht. Jamal Mohammed wohnt nahe der Zentralbusstation von Tel Aviv mit seinen Eltern und sieben Geschwistern. Sie waren vor einigen Monaten aus dem Sudan geflohen.
Israelis bewachen Mahmud Abbas und Salam Fayyad
Sonntag, 23. August 2009
Entsprechend einem Abkommen zwischen Israel und der palästinensischen Autonomiebehörde begleitet ein Team von Leibwächtern des israelischen Sicherheitsdienstes Schabak den palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas und den Ministerpräsidenten Salam Fayyad, wenn sie sich in Zone C aufhalten, dem Teil der so genannten Westbank, der entsprechend den Oslo-Verträgen unter voller israelischer Kontrolle liegt.
Mordbeteiligter festgenommen
Sonntag, 23. August 2009
Erst jetzt wurde die Festnahme von Ahmad Wasaf Sutki zur Veröffentlichung freigegeben, der am letzten Montag im Dorf Arrana nordöstlich von Jenin gefasst werden konnte. Er steht unter Verdacht, der dritte Partner von Mahmad Haldi und Mahmad Uda im Mord des israelischen Taxifahrers Gregory Rabinowitz am 10. Mai 2009 gewesen zu sein.
Israelische Araber dürfen nach Jenin
Sonntag, 23. August 2009
Zum ersten Mal in acht Jahren erlaubt das Militär israelischen Arabern Zutritt in die Autonomiestadt Jenin, die bis vor nicht allzulanger Zeit die Terrorhauptstadt Samarias war. Dies geschieht anläßlich des moslemischen Fastenmonats Ramadan, der jetzt begann.
Vorträge in Deutschland
Sonntag, 23. August 2009
Ludwig Schneider spricht heute, Sonntag, 23. August 2009 um 20.00 Uhr 57567 Daaden, Freie Evang. Gemeinde Derschen, Bürgerhaus Daaden, Am Marktplatz, Tel.: 02743-930313;
Thema: „Europa von Gott zu Allah – ist der Islam eine Gefahr?“
Irakische Mig über Baghdad abgeschossen – vor 27 Jahren
Freitag, 21. August 2009
In der letzten Ausgabe des zweimonatlich erscheinenden Magazins der israelischen Luftwaffe wurde erst jetzt die Geschichte veröffentlicht, dass ein israelisches Überwachungsflugzeug vor 27 Jahren über Baghdad eine es verfolgende irakische Mig abschoß.
US-Außenministerium kritisiert Israel
Freitag, 21. August 2009
Das amerikanische Außenministerium kritisierte aufs schärfste die israelische Handhabung, Amerikanern zumeist arabischer Abstammung die als ein Sicherheitsrisiko gelten, Reisebeschränkungen bei der Einreise aufzuerlegen.
Vorträge in Deutschland
Freitag, 21. August 2009
Ludwig Schneider spricht morgen, am Samstag, 22. August 2009 um 19.00 Uhr in D-66538 Neunkirchen, Forum Glauben u. Leben, Saal d. Pauluskirche, Schlossstr., neben d.Rathaus, Tel.: 06821-24468;
Thema: „Israels aktuelle Lage biblisch bewertet“.
Schabbatlesungen und Auszug aus der Lesung
Freitag, 21. August 2009
„Schoftim – Richter“, 5. Mose 16,18-21,9
Haftara-Prophetenlesung: Jesaja 51,12 – 52,12
Auszug
Richter und Amtleute sollst du dir setzen in allen deinen Toren, die dir der HERR, dein Gott, geben wird unter deinen Stämmen, daß sie das Volk richten mit rechtem Gericht. Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch keine Person ansehen noch Geschenke nehmen; denn die Geschenke machen die Weisen blind und verkehren die Sachen der Gerechten.
Wozu eine Zwei-Staaten-Lösung?
Donnerstag, 20. August 2009
Hätten die arabischen Staaten ein echtes Interesse daran, ließe sich die „humanitäre Katastrophe“ in den Palästinensergebieten rasch beenden: durch die Vereinigung des Gazastreifens mit Ägypten sowie der Westbank mit Jordanien, beispielsweise.
Schwedische Zeitung nennt Kritik „Propaganda“
Donnerstag, 20. August 2009
Die schwedische Zeitung Aftonbladet veröffentlichte einen Bericht mit Behauptungen von Palästinensern aus den 90er Jahren, nach denen Israel angeblich in Haft verstorbenen Arabern die Organe entwendet und diese verkauft haben soll. Israel sowie der schwedische Botschafter in Israel haben diese Behauptungen des Blattes als antisemitisch und moderne Version der mittelalterlichen Behauptung, Juden würden das Blut unschuldiger christlicher Opfer trinken, bezeichnet.
Israelis führend in Europäischer Debattiermeisterschaft
Donnerstag, 20. August 2009
Es ist bekannt, dass Israelis gerne debattieren, und so sollte es eigentlich keine Überaschung sein, dass zwei Stundenten der Tel Aviv Universität, Yoni Cohen-Idov und Uri Mehav, auf Platz eins und zwei der europäischen Debattiermeisterschaft in Newcastle, England landeten.
Fernsehunterhalter Dudu Topaz tot
Donnerstag, 20. August 2009
Der bekannte israelische Entertainer Dudu Topaz hat heute morgen Selbstmord begangen. Er saß in Untersuchungshaft, ihm wurde u.a. vorgeworfen, ein Gewaltverbrechen angestiftet zu haben.
Human Rights Watch Mitarbeiter für Anti-Israel Terror
Mittwoch, 19. August 2009
Laut Berichten in der israelischen Tageszeitung Maariv, soll Joe Stork, stellvertretender Direktor der Abteilung Naher Osten und Nordafrika der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“, palästinensischen Terrorismus gegen Israel unterstützten.
UN-Atombehörde versteckt Beweismaterial zum Atomprogramm des Irans
Mittwoch, 19. August 2009
Die Überwachungsbehörde für Atomwaffen der UNO hält Daten bezüglich der Bemühungen Irans zurück, Atomwaffen zu aquirieren, so westliche Diplomaten.
US-Umfrage: Israel ist enger Freund
Mittwoch, 19. August 2009
Die überwältigende Mehrheit der Amerikaner betrachtet Israel weiterhin als engen Freund, die arabischen Staaten hingegen mit Misstrauen. Eine neue Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Rasmussen hat ergeben, dass 70 Prozent der Amerikaner Israel als Verbündeten ansehen.
Kunstfestival in Jerusalem
Mittwoch, 19. August 2009
Ein Magnet für Besucher aus aller Welt war erneut das internationale Kunsthandwerk-Festival in Jerusalem. Die Messe vor den Mauern der Altstadt findet seit über 30 Jahren in der israelischen Hauptstadt statt.
Einfrieren des Siedlungsbaus akzeptiert
Dienstag, 18. August 2009
Israel erklärt sich mit einem Halt des Siedlungsbaus als Geste an die USA einverstanden, wie das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bestätigte.
Politischer Gegner Obamas sorgt für Protest in Israel
Dienstag, 18. August 2009
Der ehemalige republikanische US-Präsidentsschaftskandidat Mike Huckabee erschien im Rahmen seines Israelbesuchs bei einem Abendessen in Ostjerusalems Shephard Hotel. In diesem Gebäude sollen jüdische Wohnungen entstehen, was auf regen Widerstand der Obama-Regierung stößt.
Ägyptens Mubarak sagt Gilad Shalit war fast frei
Dienstag, 18. August 2009
Bei einem Besuch in den USA und einem Auftritt in der Charlie Rose Show erwähnte Ägyptens Präsident Hosni Mubarak, dass sein Land Gilad Schalit sozusagen als ihren Gefangenen betrachtet.
Terroristenjagd im Nahen Osten auf der Tagesordnung
Dienstag, 18. August 2009
Bewohner von Jerusalem wunderten sich Montag Nacht über die ungewöhnliche Hubschrauberaktivität gegen 3 Uhr. Grund hierfür waren zahlreiche Militäroperationen in sogenannten Westjordanland, bei dem die Gefangennahme von vier mutmaßlichen Terroristen gelang.
Israelische Hilfe für Taiwan
Dienstag, 18. August 2009
Israel hat Wassercontainer und Wasserreinigungssysteme in den Süden Taiwans, das schwer von Taifun Morakot getroffen wurde, geschickt. Der Taifun tötete mindestens 126 Personen, 61 werden noch vermisst.
Futter für Pelikane auf Staatskosten
Dienstag, 18. August 2009
Das israelische Landwirtschaftsministerium setzen sich für Pelikane ein. Jedes Jahr passieren etwa 45.000 Pelikane Israel bei ihrem Flug in südliche Winterquartiere. Im Hula-Tal machen sie Rast, um sich mit der für den Weiterflug notwendigen Nahrung zu versorgen – zum großen Kummer der dortigen Fischzüchter.
Vortrag von Michael Schneider
Dienstag, 18. August 2009
18. August, Dienstag: 20.00 Uhr: Freie Christengemeinde FRIEDRICHSHAFEN
Thema: „Das Verbotene Jesaja Kapitel 53“
„Foyer“ Prielmayerstr. 13, D-88045 FRIEDRICHSHAFEN a. B.
Tel. 07543 5125 sonst: Tel.: 07541-7880
Israelische Armee verletzt ägyptischen Grenzpolizisten
Montag, 17. August 2009
Israelische Reservisten sichteten Sonntag Nacht unweit von Eilat eine ihnen verdächtige Person. Sie starteten eine sogenannte Verdächtigtengefangennahmeprozedur, indem sie die fragliche Person aufforderten sich zu identifizieren und feuerten in die Luft....
Hamas will einen Dialog mit Obama
Montag, 17. August 2009
Vor dem Hintergrund der Angriffe von weitaus radikal-islamischer Gruppierungen im Gazastreifen, hat Hamas Chef Chaled Maschaal in einem Interview gegenüber der Zeitung Al-Watan verlauten lassen, dass es nicht Ziel der Hamas sei, Gaza striktes islamisches Gesetz aufzuzwingen, da Religion nicht durch Nötigung durchgesetzt werden sollte.
Waffenversteck aus vorstaatlicher Zeit entdeckt
Montag, 17. August 2009
Unterhalb des dritten Stockwerks der ehemaligen Mädchenschule Beit Haluzot in Jerusalem wurde ein Geheimversteckt für Waffen der Haganah, dem Vorreiter der israelischen Armee vor der israelischen Staatsgründung, gefunden.
Israelische Technologie entfernt Tumore aus Wirbelsäule
Montag, 17. August 2009
Berichten von Arutz 7 zufolge ist es der israelischen Firma Mazor Surgical Technologies am Sonntag gelungen, mit seinem SpineAssists Präsizionesnavigations und Bildgebungsroboter für Wirbelsäulenoperationen, bösartige Tumoren aus den Wirbeln im Rücken und Nacken von drei Patienten zu entfernen.
Vorträge von Michael Schneider
Montag, 17. August 2009
17. August, Montag: 20.00 Uhr: Freie Christengemeinde FRIEDRICHSHAFEN
Thema: „Aktuelle Lage Israels im Licht der Bibel“
„Foyer“ Prielmayerstr. 13, D-88045 FRIEDRICHSHAFEN a. B.
Tel. 07543 5125 sonst: Tel.: 07541-7880
Israeli hat Sitz in Fatah-Rat
Sonntag, 16. August 2009
Der Israeli Uri Davis, 66-jähriger Akademiker und unverblümter Kritiker seines Landes, der sich selbst als einen „Hebräisch-sprechenden Palästinenser“ bezeichnet, hat einen Sitz in dem Revolutionären Rat der palästinensischen Fatah-Partei gewonnen.
Hisbollah droht israelischen Städten
Sonntag, 16. August 2009
Während des 3. Jahrestags des Israelisch-Libanesischen Krieges von 2006, drohte der Führer der Hisbollah, dass die terroristische Gruppe jetzt in der Lage sei, jede israelische Stadt mit Raketen zu erreichen.
Al Qaida Gruppe erklärt Hamas den Krieg
Sonntag, 16. August 2009
Der islamische Schwert der Gerechtigkeit, eine an Al-Qaida angeschlossene Gruppe, hat der Hamas im Gazastreifen den Krieg erklärt, nachdem am Samstag bei einer Schießerei 24 Personen den Tod fanden.
Tourismusförderung in Siedlungen um Gusch Ezion
Sonntag, 16. August 2009
Tourismusminister Stas Misiyhknezkov kündigte an, den Tourismus im Gusch Ezion fördern zu wollen, als er bei einem Besuch in der Region auf den Leiter des Regionalrats, Schaul Goldstein traf.
Freiwillige Helfer für das Erziehungsministerium
Sonntag, 16. August 2009
Berichten des Radiosenders Arutz 7 zufolge, werden im kommenden Schuljahr an die Hundert öffentliche Persönlichkeiten als freiwillige Lehrer Unterrichtsstunden über ihr Leben geben.
Vorträge von Michael Schneider
Sonntag, 16. August 2009
16. August, Sonntag: 18.00 Uhr: Freie Christengemeinde RAVENSBURG
Thema: „Ruth die Moabiterin – als Prototyp des wahren Christen“
Meersburgerstr.150, D-88213 Ravensburg, Tel. 0751-363170

Israelische Weinstrasse für Touristen
Freitag, 14. August 2009
Da Israels Weine inzwischen Weltruhm erlangt haben und es in Israel derzeit 250 Weinkellereien gibt, will Israels Tourismusministerium eine „Weinstraße“ einrichten um in den an der Strecke liegenden Weinkellereien die Weine probieren zu können.
Jemenetische Juden wollen nach Israel kommen
Freitag, 14. August 2009
Die noch im Jemen verbliebenen 250 Juden wollen die Unruhen im Land nutzen, um über Schleichwege nach Israel einzuwandern, denn die Unterdrückungen seitens der schiitischen Moslems wurden immer härter.
Kritik gegen unfaire Behandlung Israels
Freitag, 14. August 2009
Susan Rice, die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen, hat die unfaire Behandlung verurteilt, die Israel von Seiten der Weltorganisation erfährt. „Wir haben keine Illusionen. Eine gravierende Kluft trennt noch immer die Vision der UN-Gründer von der heutigen Institution. Israel wird noch immer unfair ausgesondert."
Gebetsversammlung zur Freilassung Shalits
Freitag, 14. August 2009
Am Mittwochabend versammelten sich Hunderte Israelis an der Westmauer in Jerusalem um für die Freilassung von Gilad Shalit zu beten, der an diesem Tag seinen 23. Geburtstag hatte. Das war sein vierter Geburtstag in Haft seit er von Palästinensern verschleppt wurde.
Vorträge von Michael Schneider
Freitag, 14. August 2009
14. August, Freitag: 20.00 Uhr: Schabbatfeier,
Freie Christengemeinde Friedrichshafen, „Foyer“ Prielmayerstr. 13,
D-88045 FRIEDRICHSHAFEN
a. B., Tel. 07543 5125 sonst: Tel.: 07541-7880
(anschließend einen Vortrag über den Schabbat und einen Kommentar zur Schabbatlesung!!)
Schabbatlesung: „Reeh – Siehe!“ aus 5.Mose 11,26 - 16,17; und den Prophetenabschnitt: Jesaja 54,11 - 55,5
Schabbatlesungen und Auszug
Freitag, 14. August 2009
„Re´eh – Sieh“, 5. Mose 11,26 bis 16,17
Haftara-Prophetenlesung: Jesaja 54,11 – 55,5

Siehe, ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch: den Segen so ihr gehorchet den Geboten des HERRN, eures Gottes, die ich euch heute gebiete; den Fluch aber, so ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des HERRN, eures Gottes, und abweichet von dem Wege, den ich euch heute gebiete, daß ihr andern Göttern nachwandelt, die ihr nicht kennt.
Gilad Shalit: 23. Geburtstag
Donnerstag, 13. August 2009
Gestern Abend versammelten sich Mitglieder der Shalit Familie, Freunde und Aktivisten, um des 23. Geburtstages des nach wie vor verschleppten israelischen Soldaten Gilad Shalit zu gedenken.
Liebermann ist gegen Freilassung von Terroristen mit Blut an den Händen
Donnerstag, 13. August 2009
Israels Außenminister Avigdor Liebermann hat sich gegen die Freilassung von Terroristen mit “Blut an den Händen” ausgesprochen, die im Austausch für Shalit freigelassen werden sollen.
Israelischer Doktor: “Schweinegrippe nicht so schlimm wie es aussieht”
Donnerstag, 13. August 2009
Dr. Yuval Rabinovich, Direktor der Leumit Klinik in Arad, hat sich in Sachen Schweinegrippe in der israelischen Presse folgendermaßen geäußert: “Es sterben in Israel im selben Zeitraum jedes Jahr mehr Menschen an einer normalen Grippe, als bislang an der Schweinegrippe gestorben sind. Jedes Jahr sterben hunderte von Menschen in Israel an der normalen Grippe ohne dass darüber berichtet wird.”
Auf der Jagd nach der Meerjungfrau
Donnerstag, 13. August 2009
In den letzten Monaten häufen sich Berichte, nach denen Menschen in der nördlichen Stadt Kiriat Jam eine Art Meerjungfrau beobachtet haben sollen – ein junges Mädchen, das aus dem Wasser springt und allerhand Kunststücke vorführt, bevor es wieder in den Wellen verschwindet.
Fortschritte in Verhandlung um Gilad Shalit?
Mittwoch, 12. August 2009
Glaubt man einem Bericht der arabischsprachigen Londoner Tageszeitung al-Sharq al-Awsat, dann gibt es derzeit einen „echten Fortschritt“ in den Verhandlungen um die Freilassung des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit.
US-Senatoren wollen auch von Arabern Zugeständnisse
Mittwoch, 12. August 2009
US-Präsident Obamas Druck auf Israel, die palästinensischen Forderungen zu erfüllen, bekommt in den USA Gegenwind von Seiten der Senatoren. 71 amerikanische Senatoren haben am Montag einen Brief an Obama geschickt, in dem sie zum Ausdruck bringen, dass sie auch gern auf arabischer Seite Zugeständnisse sehen wollen.
Abbas: Terror gegen Israel ist legitim
Mittwoch, 12. August 2009
Der international als moderat geltende Fatah-Führer Abbas hat vergangenes Wochenende bekräftigt, dass er den Idealen seines Vorgängers Arafat weiter folgen würde.
Immigration soll steigen
Mittwoch, 12. August 2009
Für das Jahr 2009 wird nach Angaben der Jewish Agency (Sochnut) ein Anstieg in Sachen Alijah erwartet. Letztes Jahr wanderten 15.442 Juden nach Israel ein. Dieses Jahr sollen mehr als 18.000 einwandern.
Beginn der Vogelwanderung
Dienstag, 11. August 2009
Jetzt wo wieder die Vogelwanderung beginnt, bei der mehrere hundert Millionen Vögel von Europa kommend über Israel ziehen, was Tausende Vogelfreunde nach Israel lockt, beginnt für die Flugsicherung über dem Ben Gurion Flughafen wieder eine hektische Zeit. Sie muss verhindern, dass Vögel in die Flugturbinen kommen.
Protest gegen Barak
Dienstag, 11. August 2009
Israels „Schalom achschaf – Friede jetzt“ Bewegung protestierte dagegen, dass Verteidigungsminister und Obmann der Arbeiterpartei Ehud Barak an der weihevollen Einführung einer Thora-Rolle in einer Synagoge teilnahm, die im Moslem-Viertel der Jerusalemer Altstadt liegt.
Chance für Frieden vorbei
Dienstag, 11. August 2009
Israels Außenminister Avigdor Lieberman meint, dass die neue Zusammensetzung der in Bethlehem gewählten palästinensischen Generalversammlung die Chance für einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern für etliche Jahre begraben habe.
Netanjahu versprach Eigentumsheime innerhalb eines Jahres
Dienstag, 11. August 2009
Ministerpräsident Benjamin Netanjahu versprach den jüdischen Siedlern, die nach ihrer Zwangsevakuierung aus ihren 21 Siedlungen aus dem Gazastreifen vor vier Jahren immer noch nicht ihr ihnen damals versprochenes Eigenheim haben, dass sie innerhalb eines Jahres wieder ein neues Heim besitzen werden.
Scharfe Botschaft an Obama
Dienstag, 11. August 2009
Israels Knesset-Sprecher Rivlin richtete eine scharfe Botschaft an US-Präsident Obama indem er ihn aufforderte dem Bau jüdischer Siedlungen zuzustimmen, falls er jedoch weiter bei seinem Baustopp bleibt, würde er dadurch riskieren, dass der Friedensprozess zum Stoppen kommt.
Abbas weitere fünf Jahre im Amt
Sonntag, 9. August 2009
In Bethlehem wurde mit überwältigender Mehrheit der bisherige Fatah-Chef Mahmud Abbas wiedergewählt. Er ist für die nächsten fünf Jahre weiter der Palästinenserpräsident und „Vorsitzende des palästinensischen Zentralkomitees“ und zugleich der Kommandeur der Al-Aksa-Märtyrerbrigade mit ihrem bewaffneten Widerstandsflügel.
Gedenken an ermordete im Gay-Center
Sonntag, 9. August 2009
In Tel Aviv versammelten sich gestern Abend auf dem Rabin Platz 20.000 Menschen, die der Ermordung der zwei Homosexuellen gedachten, die vorige Woche in einem Jugendclub der Szene von einem noch unbekannten Täter niedergeschossen wurden.
Israel am Tod Arafats schuld
Sonntag, 9. August 2009
Die Fatah-Delegierten in Bethlehem stellen Israel vierzehn Bedingungen, ehe sie bereit sind, mit Israel Friedensgespräche zu beginnen. Darunter auch die Forderung, dass Israel alle palästinensischen Gefangenen freilässt, inklusive Massenmörder, und dass Israel den Siedlungsbau total stoppt.
Obama will Nahost-Friedensplan entwickeln
Sonntag, 9. August 2009
US-Präsident Barack Obama will in Kürze einen umfassenden Nahost-Friedensplan vorstellen, der nach Ansicht von Beobachtern zu Lasten Israels gehen wird, denn Obama besteht trotz starker Kritik von verschiedenen Seiten weiter darauf dass Israel nicht nur den Siedlungsbau, sondern auch das natürliche Wachstum der jüdischen Siedler stoppt.
Schabbatlesungen und Kommentar
Sonntag, 9. August 2009
„Ekev – Sobald“, 5. Mose 7,12 bis 11,25
Haftara-Prophetenlesung: Jesaja 49,14 – 51,3

Unsere Parascha (Wochenabschnitt) ist eine sehr reich an Inhalt Lesung, wo zig Kommentare und Erleuchterung geschrieben werden können.
Wir befinden uns noch an der Abschiedsrede Moses, Mose kannte ‘seine Leute’ und bangte ehrlich um ihr Glauben und Treue zu Gott – sobald er sie nun verlassen muss.
Israelische Unternehmer besuchen Indonesien
Donnerstag, 6. August 2009
Zum ersten Mal besuchen dieser Tage israelische Unternehmer den moslemischen Staat Indonesien offiziell. Das israelische Institut für Export und Zusammenarbeit und der israelische Handelsattché in Singapur organisierten die Reise.
Arbeiterpartei vor Spaltung gerettet
Donnerstag, 6. August 2009
Verteidigungsminister Ehud Barak konnte als Vorsitzender der Arbeiterpartei diese gestern Abend vor einer Sitzung in Tel Aviv nur mit knapper Not vor einer Spaltung retten, indem er einen Deal für die neue Konstituion der Partei abschloß.
Saudischer König warnt Palästinenser
Donnerstag, 6. August 2009
Anlässlich der Generalversammlung der Fatah-Palästinenser in Bethlehem warnte der saudische König Abdallah, dass eine Spaltung der Palästinenser in Fatah- und Hamas-Palästinenser den Palästinensern mehr schaden wird als Israel.
Schweinegrippe: 12-jähriges Mädchen wieder in Behandlung
Mittwoch, 5. August 2009
Ein 12-jähriges Mädchen, das letzte Woche zur Behandlung mit Tamiflu gegen die Schweinegrippe ins Krankenhaus in Afula eingeliefert worden war und danach nach Hause entlassen worden war, kam gestern erneut ins Krankenhaus, da sich ihr Zustand verschlimmert und sie einen Herzanfall erlitten hatte.
Israeli half Passagieren in Thailand
Mittwoch, 5. August 2009
Beim gestrigen Flugzeugunglück auf der Insel Samui in Thailand war es ein beherzter Israeli, der die Rettungsaktion der Passagiere leitete. Ein Propellerflugzeug der Bangkok Airways war während eines Monsun-Sturmes gelandet und durch einen Windstoß von der Landebahn abgetrieben in einen Tower hineingekracht.
„Obama, Let My People Grow!”
Mittwoch, 5. August 2009
In Israel hängen Poster mit dem Text: „Obama! Let My People Grow.“ Mit diesem abgewandelten Satz aus der Bibel gegenüber dem ägyptischen Pharao „Let My People Go!“ (Lass mein Volk ziehen) zu „Let My People GROW! – lass mein Volk wachsen!“ protestiert man in Israel gegen die Forderung von US-Präsident Obama, über die jüdischen Siedlungen einen Wachstums- und Baustopp zu verhängen.
Fatah zeigt wahres Gesicht
Mittwoch, 5. August 2009
So gemäßigt sind die Fatah-Palästinenser gar nicht wie man immer sagt, denn gestern erklärte ihr Präsident Mahmud Abbas auf ihrer Generalversammlung in Bethlehem, dass sie die Option des Widerstandes gegen die israelische Besatzung nicht aufgeben würden.
Netanjahus Landreform wurde angenommen
Dienstag, 4. August 2009
Ministerpräsident Netanjahu erreichte in der Knesset einen absoluten Sieg in seiner Forderung nach einer Landreform. Damit schwächte er seinen Koalitionspartner, die Arbeiterpartei und gewann sogar in der Kadima-Opposition Zuspruch. Entsprechend diesem Gesetz kann vom Staat gemietetes Land jetzt an die darauf lebenden Personen übergehen, oder für eine kleine Summe erworben werden.
238 Einwanderer aus den USA
Dienstag, 4. August 2009
Heute treffen in Israel wieder 238 Neueinwanderer aus den USA mit einem Flug durch die Einwanderungsorganisation Nefesh B´Nefesh ein. Unter diesen sind 55, die einwandern um hier ihren Militärdienst abzuleisten und dann ihr Leben in der jüdischen Heimstatt aufzubauen.
Gerichtliche Entscheidung weltweit kritisiert
Dienstag, 4. August 2009
Die US-Regierung sowie die UNO und England kritisierten die Ausweisung der arabischen Einwohner von jüdischen Wohnungen im Shimon-HaZaadik-Viertel (auch Scheich Jarrah genannt) in Jerusalem. Verschiedene israelischer Gerichte, einschließlich des Obersten Gerichtshofes entschieden, dass die bisherigen Einwohner die Wohnungen verlassen müssen.
Palästinenser-Tagung in Bethlehem
Dienstag, 4. August 2009
Nachdem Syrien, Ägypten, Jordanien und Libanon es ablehnten, dass die Fatah-Generalversammlung in einem dieser Länder abgehalten wird, ist nun Bethlehem als der Tagungsort gewählt worden. So treffen sich ab heute in der Geburtstadt Davids und Jesu 2.000 Fatah-Delegierte.
Junge Frau an Schweinegrippe verstorben
Montag, 3. August 2009
Am Sonntagabend verstarb eine arabische junge Frau im Krankenhaus von Naharia im Norden Israels, nachdem sie sich vor dem Wochenende zur Behandlung begeben hatte. Die 24-jährige aus Maalot Tarshiha in Westgaliläa, ist das zweite Opfer dieser Grippe in Israel.
Neue Plattform der Palästinenser soll abgestimmt werden
Montag, 3. August 2009
Die Fatah-Partei des Vorsitzenden der PA, Mahmud Abbas, wird sich diese Woche treffen, um über eine neue Parteiplattform abzustimmen. , die entsprechend Berichten aus der arabischen Presse fast genauso feindlich ist gegen Israel wie die Charta der Hamas.
Polizei schlägt Anklage gegen Lieberman vor
Montag, 3. August 2009
Außenminister Lieberman könnte bald ein Gerichstverfahren wegen Geldwäsche, Vertrauensbruch, Schmiergeldern und Fälschungen erwarten. Die Polizei schlug dies vor, da es genug Beweismaterial gäbe, was Lieberman eindeutig als schuldig erweist.
Alle verurteilen den Anschlag auf Gay-Center
Montag, 3. August 2009
Aus dem gesamten politischen Spektrum wurde der Anschlag auf den Gay-Center vom Samstagabend verurteilt. Heute soll deshalb eine spezielle Debatte in der Knesset stattfinden, wenn das Parlament sich zu einem festgelegten Treffen innerhalb der Sommerpause einfindet.
Barak gegen Netanjahu und dessen Landreform
Sonntag, 2. August 2009
In dieser Woche könnte der Streit zwischen Netanjahus Likud-Partei und Baraks Arbeiterpartei wegen der von Netanjahu angestrebten Landreform seinen Siedepunkt erreichen. Barak will nur 3,65 % des von Netanjahu für Siedlungsbau geforderten Landes bewilligen. Baraks sture Haltung könnte dazu seine sehr fragile Arbeiterpartei spalten.
4. Jahrestag des Abzugs aus Gusch-Katif
Sonntag, 2. August 2009
Ministerpräsident Netanjahu sagte während der Kabinettssitzung, dass heute entsprechend dem hebräischen Kalender der 4. Jahrestag des Abzugs aus dem Gazastreifen ist, bei dem knapp 10.000 jüdische Menschen aus ihrem normalen Alltag und ihren blühenden Ortschaften gerissen wurden.
Anschlag auf Gay-Club in Tel Aviv - 2 Tote
Sonntag, 2. August 2009
Gestern Abend drang gegen 23 Uhr eine maskierte Person in einen Tel Aviver Gay-Club ein und schoß um sich. Zwei Menschen wurden dabei getötet, 13 wurden verletzt. Zumeist handelt es sich um Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren.
Saudi-Arabien gegen US-Politik
Sonntag, 2. August 2009
Anlässlich eines Besuches der amerikanischen Außenministerin Hillary Clinton in Saudi-Arabien lehnte die saudische Regierung die Bitte der USA ab, Israel durch eine Geste entgegenzukommen, damit der Friedensprozess wieder in Gang kommt.

Aktuelle Ausgabe

Archive