News Archive

August 2008

450 Terroristen, auch Marwan Barghuti, sollen freigelassen werden
Sonntag, 31. August 2008
Israel ist bereit, für die Freilassung von Gilad Shalit, der im Juli 2006 von den Palästinensern verschleppt wurde, 450 Gefangene frei zu lassen. Unter ihnen auch der Führer der Fatah-Tansim-Terroristen, Marwan Barghouti.
Russland will Militärpräsenz im Mittelmeerraum erhöhen
Sonntag, 31. August 2008
Um ihre Präsenz im Mittelmeerraum zu erhöhen will, die russische Marine in der Zukunft mehr Gebrauch von syrischen Häfen machen. Dies wurde vom diplomatischen Geschäftsträger Russlands in Damaskus, Igor Belajev, Journalisten mitgeteilt.
Gaza-Grenzübergang nach Ägypten kurz geöffnet
Sonntag, 31. August 2008
Die ägyptische Regierung öffnete für kurze Zeit ihre Grenze zum Gazastreifen, die sie im Juni 2007 total geschlossen hatte.
3000 weitere Zentrifugen werden installiert
Sonntag, 31. August 2008
Derzeit sind im Iran 4000 Zentrifugen zur Urananreicherung in Betrieb. Dies teilte der stellvertretende iranische Außenminister Alireza Sheikh Attar dem staatlichen Fernsehen mit.
Hisbollah schoß libanesischen Hubschrauber ab
Sonntag, 31. August 2008
Die Hisbollah hat am Donnerstag einen Hubschrauber der libanesischen Armee abgeschossen, nachdem sie diesen fälschlicherweise für einen Hubschrauber der israelischen Luftwaffe gehalten hatten.
UNIFIL-Anwesenheit um ein Jahr verlängert
Freitag, 29. August 2008
Von Israels Regierung wurde die Entscheidung des UN-Sicherheitsrates, das Mandat der UNIFIL-Truppen im Südlibanon für ein weiteres Jahr zu verlängern, gut aufgenommen.
Ashkelon: Hunderte gestohlene Gastanks für Terroristen beschlagnahmt
Freitag, 29. August 2008
Inspektoren des Ministeriums für Infrastruktur inspizierten Mittwochnacht ein Warenlager in Ashkelon und beschlagnahmten 1700 gestohlene Gastanks, die für Terroristen in Gaza gelagert wurden.
Homosexuelle reagieren mit einer Parade auf Gaydamak
Freitag, 29. August 2008
Homosexuelle planen am heutigen Freitag eine Parade in Tel Aviv, um auf die Bemerkungen von Arcadi Gaydamak, Kandidat für das Bürgermeisteramt Jerusalems, zu reagieren.
Neue Ölleitung in Haifa
Freitag, 29. August 2008
Neue Ölleitung in Haifa In Haifa wird in den nächsten Wochen eine neue Ölleitung verlegt. Damit wird die alte Ölleitung ausgewechselt, die bereits durch jahrelangen Gebraucht verrostet war.
Arbeitslosigkeit tiefer als vor 20 Jahren
Freitag, 29. August 2008
Den neuesten Statistiken der Regierung zufolge ist die Arbeitslosenquote geringer als heute vor 20 Jahren.
Friedensaktivist Abi Nathan verstorben
Freitag, 29. August 2008
Der bekannteste Friedensaktivist Israels, Abi Nathan, ist im Alter von 81 Jahren im Ichilov-Krankenhaus verstorben. Er war der erste, der auf eigene Faust versucht hatte, Ägypten zu einem Frieden mit Israel zu bewegen.
Schabbat-Lesung
Freitag, 29. August 2008
„Re´eh - Siehe“,
5. Mose 11,26 – 16,17
Haftara-Prophetenlesung: Jesaja 54,11-55,5
Aufruf an Jordanien und PA für Kooperation im Tourismus
Donnerstag, 28. August 2008
Israels neue Tourismusministerin Ruhama Avraham Balila ruft Jordanien und die Palästinensische Autonomiebehörde zur Kooperation auf. In einer ihrer ersten Amtshandlungen hat sie sich in einem Brief an ihre dortigen Kolleginnen, Maha al-Khatib bzw. Khuloud Daibes, gewandt.
Gilad Schalit jetzt 22 Jahre alt
Donnerstag, 28. August 2008
Es ist bereits der dritte Geburtstag, den der israelische Soldat in Gefangenschaft verbringen muss, seit er im Sommer 2006 von der palästinensischen Terrororganisation Hamas in den Gazastreifen verschleppt wurde.
Iran rüstet Marine auf
Donnerstag, 28. August 2008
Im Iran begann man kürzlich mit der Herstellung von eigenen U-Booten. Der iranische Verteidigungsminister besuchte diese Woche die Werft, wo diese Boote gebaut werden.
Israel weiterhin für Georgien aber auch nicht gegen Russland
Donnerstag, 28. August 2008
Israel will humanitäre Hilfsgüter an das von Russland angegriffene im Kriegszustand befindliche Georgien senden, will dafür aber einen neutralen Hafen in Georgien ansteuern, was von Russland und Georgien begrüßt wird.
US-Juden misstrauen Obama
Donnerstag, 28. August 2008
Hillary Clinton kann die amerikanischen Juden nicht überzeugen Obama zu wählen, denn zu groß ist das Misstrauen bei den Juden gegenüber einem Mann mit einer moslemischen Herkunft.
Der Gewinner der 6. israelischen "Superstar"-Staffel steht fest
Mittwoch, 27. August 2008
Gestern Abend ging die 6. Saison des israelischen Formats des Reality-Sängerwettbewerbs „Kochav Nolad“ zu Ende. Der Gewinner ist der 19-jährige Israel Bar-On aus Beerscheva.
Israelischer Geschäftsmann entführt
Mittwoch, 27. August 2008
Vier Männer entführten gestern Abend einen in Nigeria lebenden israelischen Geschäftsmann auf einem Parkplatz in Port Harcourt an der nigerischen Küste. Das Außenministerium gab dessen Namen nicht bekannt.
Weiterer Korruptionsfall gegen Olmert
Mittwoch, 27. August 2008
Ministerpräsident Ehud Olmert wird erneut verdächtigt, in einen anderen Korruptionsfall verwickelt zu sein, diesmal in seiner ehemaligen Position als Minister für Industrie und Handel.
Luftwaffe kaufte Ausbesserungsmaterial
Mittwoch, 27. August 2008
Israels Luftwaffe kaufte vor kurzem ein spezielles Material, mit dem Landebahnen nach einem Bombeneinschlag innerhalb von wenigen Minuten wieder einsatzbereit machen kann.
Kein Ende für Schalit in Aussicht
Mittwoch, 27. August 2008
Trotz jüngsten Verhandlungen zwischen Israels Verteidigungsminister Barak und dem ägyptischen Präsident Mubarak, zeichnet sich noch keine Aussicht auf Freilassung des verschleppten Soldaten Gilad Shalit ab.
Primärwahlen am 17. September
Mittwoch, 27. August 2008
Am 17. September findet die Primärwahl für den Vorsitz der Kadima-Partei statt. Wer hier gewinnt, kann sich als Kandidat der Kadima-Partei für die Knessetwahlen aufstellen lassen.
Gaydamak gegen Gay-Parade in Jerusalem
Dienstag, 26. August 2008
Der jüdische Milliardär Arkadi Gaydamak kandidiert für das Amt des Bürgermeisters in Jerusalem. Bei einem gestrigen jährlichen Treffen der Freunde des Bikkur-Cholim-Krankenhauses wandte sich Gaydamak an die ultraorthodoxe Bevölkerung Jerusalems indem er sagte, dass er als Bürgermeister es nicht zulassen würde, dass in der Heiligen Stadt Gay-Paraden stattfinden.
Mofaz und Livni versprechen Änderung der Staatshaushalts
Dienstag, 26. August 2008
Die beiden führenden Kandidaten in den nahenden Wahlen zum Vorstand der Kadima-Partei, Außenministerin Zippi Livni und Transportminister Schaul Mofaz, versprachen jeweils den Staatshaushaltsplan für 2009 abändern zu wollen, sollten sie zum Parteilleiter gewählt werden.
Hamas verspricht Juden gut zu behandeln
Dienstag, 26. August 2008
Die Hamas verspricht die Juden mit demselben Respekt und Menschenwürde behandeln zu wollen, wie sie sich gegenüber einem Moslem verhalten, sollten diese in dem zukünftigen Palätinenserstaat unter islamischer Herrschaft in Siedlungen leben.
Als Helden gefeiert
Dienstag, 26. August 2008
PA-Präsident Mahmud Abbas gab indessen den freigelassenen Terroristen gestern eine große Willkommensparty, wobei diese als Helden gefeiert wurden. In seiner Ansprache meinte er, dass es keinen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern geben könne, bis nicht alle Terroristen freigelassen werden würden.
Freilassung der Terroristen kam Kritik
Dienstag, 26. August 2008
Koalitionsmitglieder wie auch Oppositionsmitglieder der israelischen Regierung kritisierten die gestrige Freilassung von 199 palästinensischen Terroristen, die ohne jegliche Bedingungen an die PA aus der Haft entlassen wurden.
Sieben palästinensische "Polizisten" in Jerusalem festgenommen
Dienstag, 26. August 2008
Gestern nahm die israelische Polizei sieben Einwohner des arabischen Stadtviertels Schuafat im Norden Jerusalems fest, die als Polizeioffiziere der palästinensischen Autonomiebehörde in der Hauptstadt tätig waren.
Staathaushalt nach Drohung Olmerts angenommen
Montag, 25. August 2008
In der Nacht von Sonntag auf Montag nahm die Regierung den Staatshaushaltsplan für 2009 an, nachdem Ministerpräsident Olmert eine Mehrheit von 13 zu 12 Ministern sichern konnte.
Dritter Geburtstag in Gefangenschaft
Montag, 25. August 2008
Familienangehörige, Freunde und Aktivisten des entführten Soldaten Gilad Shalit planen einige Aktivitäten, um die Rückkehr des Soldaten zu fordern. Diese sollen am Donnerstag stattfinden.
Luftraumschutz Israels in den Händen der USA
Montag, 25. August 2008
Anfang August einigten sich Israel und die USA über die Stationierung eines leistungsstarken Raketenfrühwarnsystems in der Negev-Wüste dass von amerikanischem Personal betrieben werden soll.
Ultraorthodoxe gegen Straßenbahn
Montag, 25. August 2008
Die ultraorthodoxe Gemeinschaft Jerusalems sprach sich gegen die neue Straßenbahn in der Hauptstadt aus. Das Komitee für Transportangelegenheiten der Gemeinschaft wandte sich diese Woche an Knessetmitglieder und Minister mit der Bitte, die geplanten Routen der Straßenbahn nochmals zu überdenken.
Nächste Gesprächsrunde sei entscheidend
Montag, 25. August 2008
Die nächste indirekte Gesprächsrunde zwischen Damaskus und Jerusalem würde entscheidend sein, so der syrische Präsident Bashar Assad zu Reportern am Wochenende.
Paul McCartney´s Konzert in Israel
Montag, 25. August 2008
Der ehemalige Sänger der Beatles, Sir Paul McCartney, gab bekannt, nächsten Monat ein Konzert in Israel zu halten. Er wird im Rahmen einer Welttournee nach Israel kommen und am 25. September im Yarkon-Park von Tel Aviv auftreten.
Barak in Alexandria
Sonntag, 24. August 2008
Verteidigungsminister Ehud Barak wird diese Woche nach Alexandria fahren, um über die Wiederaufnahme der Verhandlung zur Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Shalit zu sprechen.
Livni gegen Abkommensentwurf
Sonntag, 24. August 2008
Morgen soll die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice erneut in Israel eintreffen, um den in Annapolis angekurbelten Prozeß weiter voranzutreiben und eventuell einen Entwurf eines Abkommens zwischen Israel und den Palästinensern vorm Jahresende zu erreichen.
Aktivisten-Boote wurden durchgelassen
Sonntag, 24. August 2008
Gestern legten zwei Aktivisten-Boote im kleinen Hafen von Gaza unter dem lauten Jubel der Palästinenser an. Letzte Woche war zwischen Ministerpräsident Olmert und Verteidigungsminister Barak entschieden worden, die Boote nicht aufzuhalten um nicht in die Hände der Organisationen zu spielen
Gemeinsames Manöver im Mittelmeer
Sonntag, 24. August 2008
Letzte Woche nahmen israelische, türkische und amerikanischen Marine- und Luftwaffeeinheiten an einem Manöver im Mittelmeer teil.
Einschränkungen für Polizistinnen
Sonntag, 24. August 2008
Entsprechend Angaben der AP-Nachrichtenagentur verlangt die Hamas von den 53 Polizistinnen, die im Gazastreifen im Einsatz sind, dass sie traditionelle lange Gewänder und Schleier tragen müssen.
Bir Naballah-Checkpoint aufgehoben
Sonntag, 24. August 2008
Am Donnerstag entfernte das israelische Militär den Bir Naballah Übergang bei Ramallah. Damit wird den Palästinensern der Verkehr zwischen der Stadt und den ihr südlich gelegenen Dörfern bedeutend erleichtert.
Erfolgreiches israelisches Programm gegen Cholera
Freitag, 22. August 2008
Das Rote Kreuz hat in Kenia ein einzigartiges Programm zur Choleraprävention zum Einsatz gebracht, das von Studenten der Hebräischen Universität Jerusalem entwickelt worden ist.
Assad in Russland – auch Ministerpräsident Olmert
Freitag, 22. August 2008
Der syrische Präsident Bashar Assad hat am Vorabend seines Moskau-Besuchs betont, dass Syrien in Bezug auf den Kaukasus-Konflikt voll und ganz an der Seite Russlands stehe.
Hisbollah droht mit baldiger Rache
Freitag, 22. August 2008
Zwei Tage, nachdem in Israel eine Warnung vor Entführungen durch die Hisbollah im Ausland herausgegeben worden ist, hat die libanesische Terrororganisation ihre Drohungen heute verschärft.
Zukünftige Kriege werden auch die Heimatfront treffen
Freitag, 22. August 2008
Israels Ministerpräsident Ehud Olmert erklärte, dass Israel seiner Reaktion keine Grenzen setzen würde, wenn die Hisbollah die Macht im Libanon übernehme. Er warnte davor, dass in einem zukünftigen Krieg auch die großen Städte in Israel in Mitleidenschaft gezogen werden würden.
Chemieunternehmen höchsten Reingewinn
Freitag, 22. August 2008
Das israelische Chemieunternehmen Israel Chemicals hat seinen Finanzbericht über das zweite Quartal 2008 vorgelegt. Demnach ist der Reingewinn gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um das 5.4-fache von 125.8 auf 709.1 Millionen $ gestiegen.
Schabbatlesung und Kommentar
Freitag, 22. August 2008
Wir befinden uns noch an der Abschiedsrede Moses, Mose kannte ‘seine Leute’ und bangte ehrlich um ihren Glauben und ihre Treue zu Gott – sobald er sie nun verlassen muss. Darum öffnete er seine Rede hier in unserem Abschnitt mit der Belohnung wenn sie seine Gebote einhalten werden.
Warnung an Israelis im Ausland
Donnerstag, 21. August 2008
Neue Geheimdienstinformationen über die Absicht der libanesischen Terrororganisation Hisbollah, im Ausland Israelis zu entführen, gaben Anlass für eine erneute Warnung der Antiterroreinheit der Regierung an ins Ausland reisende Israelis.
Innenminister Shitrit: Israel darf Iran nicht angreifen
Donnerstag, 21. August 2008
Israels Innenminister Meir Shitrit, der auch für den Vorstand der Kadima-Partei kandidiert, meinte gestern, dass Israel den Iran nicht angreifen sondern sich nur nach einem Angriff verteidigen dürfe.
Masal Tov Schimon Peres
Donnerstag, 21. August 2008
Heute feiert Präsident Schimon Peres seinen 85. Geburtstag mit einem Besuch im Negev, als Teil seines Plans, die Entwicklung in der Wüste voranzutreiben. Er wird unter anderem die Stadt Dimona besuchen.
US-Regierung verweigert Verkauf von Tankflugzeugen
Donnerstag, 21. August 2008
Die US-Regierung lehnte die Bitte des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak ab, neue Tankerflugzeuge des Typs Boeing 767 für die Luftwaffe zu kaufen.
Weibliche Selbstmordattentäter in Ausbildung
Donnerstag, 21. August 2008
Der Islamische Dschihad trainiert eine große Gruppe von Frauen, die bereit sind sich als Märtyrer zu opfern, indem sie sich als Selbstmordattentäter unter israelische Truppen mischen wollen, falls Israel eine militärische Operation im Gazastreifen ausführen sollte.
Syrien testet Boden-Boden-Raketen
Donnerstag, 21. August 2008
Vor kurzem testete Syrien eine Serie von Boden-Boden-Raketen. Die Teststarts wurden vom israelischen Frühwarn-Radarsystem erkannt. Syrien ist im Besitz von etwa 1000 Scud-Raketen mit einer Reichweite von 300 bis 700 Kilometern.
Hochzeit in Chomesch
Mittwoch, 20. August 2008
Am Montagabend fand in Chomesh, der zerstörten Siedlung in Nordsamaria, eine Hochzeit statt. Das Brautpaar, Assaf Volberg und Schunamit Kirshenbaum, hatten sich hier vor genau drei Jahren kennengelernt, als sie gegen den Abzug protestierten.
„Israel wird sich nicht zurückhalten…”
Mittwoch, 20. August 2008
Ministerpräsident Ehud Olmert sandte gestern eine ernste Warnung nach Beirut, dass Israel sich bei einem erneuten Angriff der Hisbollah der von der libanesischen Regierung gebilligt wird, nicht zurückhalten würde.
Übergänge wurden geschlossen
Mittwoch, 20. August 2008
Verteidigungsminister Ehud Barak befahl die Schließung der Übergänge in den Gazastreifen seit gestern Abend, nachdem eine weitere Kassam-Rakete von dort aus auf Israel abgefeuert worden war.
Endlich erste olympische Medaille für Israel
Mittwoch, 20. August 2008
Heute Vormittag gewann der israelische Surfer Schachar Zubari beim Finale des Surfens des Modells Neil Pryde die Bronzemedaille. Dies ist die erste und langersehnte Medaille bei den diesjährigen olympischen Spielen für Israel.
Siegel des Gedaliah Ben Paschur gefunden
Mittwoch, 20. August 2008
Bei Ausgrabungen in der Davidsstadt südlich der Jerusalemer Altstadtmauern wurde ein 2600 Jahre altes Urkundensiegel gefunden, das den Namen Gedaliah Ben Pashur trägt.
Tel Aviv - die Urlauberstadt
Mittwoch, 20. August 2008
Die israelische Hotelbranche ist zufrieden: Von Nord bis Süd sind 90% der Hotelzimmer und Ferienwohnungen (Zimmerim) belegt, und Tel Aviv entpuppt sich als die Urlauberstadt des Landes.
Vorträge in der Schweiz
Mittwoch, 20. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am
Mi., 20. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-8508 Homburg,
Evang. Method. Kirche, Kapelle Klingenberg, Hirtenstr. 12,
U. Kübler, Tel.: 071-6572761;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Livni half zum Erhalt der Staatsbürgerschaft
Dienstag, 19. August 2008
Außenministerin Zippi Livni kam gestern unter Kritik, nachdem bekannt wurde, dass sie persönlich dazu beigetragen habe, dass die Tochter des hochrangigen PA-Beamten Ahmed Qureia, Mona, die israelische Staatsbürgerschaft ohne lange Wartezeit erhielt.
Wasserdiebstahl in Judäa und Samaria
Dienstag, 19. August 2008
Die israelische Zivilbehörde berichtete, dass Palästinenser im sogenannten Westjordanland pro Jahr drei Millionen Kubikmeter Wasser gestohlen haben und daher Maßnahmen ergriffen werden mussten.
Streit um Staatshaushalt 2009
Dienstag, 19. August 2008
Im Streit um Israels Haushalt 2009 hieß es aus Regierungskreisen, dass die Debatte um das Budget kein Machtkampf zwischen Barak und Olmert sei und dass Olmert Barak auch nicht entlassen werde, sollte dieser gegen den Haushalt stimmen.
Letzte Umfrage in der Kadima-Partei: Livni an der Spitze
Dienstag, 19. August 2008
Bei der letzten Umfrage, wer die Kadima-Partei weiter führen soll, nachdem am 17. September Ehud Olmert zurücktritt, erhielt Außenministerin Zippi Livni 42 % der Stimmen.
Auferstehungwunder oder Skandal?
Dienstag, 19. August 2008
Im Krankenhaus von Naharia trauten die Ärzte gestern ihren Augen nicht. Ein Frühchen wurde in der 23. Woche geboren, es wog nur 610 Gramm, und musste leider von den Ärzten für tot erklärt werden.
Vorträge in der Schweiz
Dienstag, 19. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am
Di., 19. August 2008 um 19.30 Uhr
in CH-8580 Amriswil,
Chrischona Gemeinde, Sandbreitestr. 1 (Bistro ab 19.00 Uhr offen),
P. Amacker, Tel.: 071-4111547 (oder 575);
Thema: „Messias der Juden, Christen und Moslems“
30 Jahre nai - israel heute
Montag, 18. August 2008
Israel ist seit genau 60 Jahren ein unabhängiger Judenstaat und nach knapp 2000 Jahren wieder auf biblischem Heimatland, Eretz Israel. Auch unserer Nachrichtendienst, NAI, in Israel feiert diesen Monat 30 Jahre des Bestehens.
Äthiopische Juden fordern Weiterführung der Einwanderung
Montag, 18. August 2008
Gestern demonstrierten etwa 5000 aus Äthiopien eingewanderte Juden vor dem Büro des Ministerpräsidenten in Jerusalem und forderten die Weiterführung der Einwanderung aus ihrem Heimatland.
Ärger im Schin-Bet wegen Freilassungsaktion
Montag, 18. August 2008
Im israelischen Sicherheitsdienst Schin-Beth ist man über die erneute Entscheidung Terroristen freizulassen aufgebracht. Die Agenten des Sicherheitsdienstes sehen ihre schwere Arbeit diese Terroristen festzunehmen um Terror zu verhindern als umsonst an.
Marine soll Boote der Aktivisten abweisen
Montag, 18. August 2008
Die israelische Marine erhielt den Befehl die zwei Boote, die 44 pro-palästinensische Aktivisten aus dem Ausland transportieren und die israelische „Belagerung“ des Gazastreifens brechen wollen, nicht durchzulassen.
200 Palästinenser sollen freigelassen werden
Montag, 18. August 2008
Gestern entschied das israelische Regierungskabinett zugunsten der Entscheidung von Ministerpräsident Ehud Olmert weitere 200 palästinensische Terroristen aus der Haft zu entlassen.
Iranische Parlamentarier gegen ihren Vizepräsident
Montag, 18. August 2008
Nachdem der iranische Vizepräsident Esfandier Rahim Mashai letzte Woche meinte, dass sein Volk Freund aller Völker sei, auch der Israelis, fordern nun iranische Parlamentarier eine harte Bestrafung Mashais.
Ägypten geht gegen Schmuggeltunnel vor
Montag, 18. August 2008
Im vergangenen Monat versiegelten die ägyptischen Behörden an der Grenze zum Gazastreifen bei Rafah Dutzende palästinensische Schmuggeltunnel, um dies einzudämmen.
22. Jazz Festival am Roten Meer
Montag, 18. August 2008
Das Red Sea International Jazz Festival in Eilat wird in diesem Jahr zum 22. Mal Zehntausende von Jazz-Liebhabern aus Israel und der ganzen Welt anziehen.
Vorträge in der Schweiz
Montag, 18. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am
Mo., 18. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-8340 Hinwil EDU ,
Gasthof Hirschen, Zürichstr. 2,
K. Lachmayer, Tel.: 044-9303175;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Hisbollah verletzt Resolution 1701
Sonntag, 17. August 2008
Eine unabhängige Überwachungsgruppe im Libanon griff die Aussage des Kommandeurs der UNIFIL-Truppen im Libanon, Claudio Graziano, an, der meinte, dass sich die Hisbollah an die Resolution 1701 halte.
Abgabe von religiösen Artikeln an jordanischer Grenze
Sonntag, 17. August 2008
Eine Gruppe jüdischer Touristen aus Israel, die Jordanien besuchen wollten, mussten an der Grenze alle ihre religiösen Artikel abgeben, bevor ihnen die Einreise gewährt wurde.
Journalisten von russischen Soldaten beraubt
Sonntag, 17. August 2008
Vier israelische Journalisten wurden am Donnerstag in der georgischen Stadt Gori von russischen Soldaten mit auf sie gezielten Waffen bedroht und ausgeraubt.
König von Bahrain ruft Juden zur Rückkehr auf
Sonntag, 17. August 2008
König Hamad Bin Isa Al-Khalifa rief vergangene Woche die Juden, die diese Golfnation verließen dazu auf, wieder in ihre Heimat zurückzukehren.
Israelische Postgesellschaft im Vollzugsrat des Weltpostvereins
Sonntag, 17. August 2008
Erstmals in der knapp 60jährigen Geschichte der Organisation ist die israelische Postgesellschaft in den Vollzugsrat des Weltpostvereins (UPU) gewählt worden.
Höhere Ausgaben für Erziehungswesen
Sonntag, 17. August 2008
Die nationalen Ausgaben für das Erziehungswesen in Israel sind aktuellen Angaben des Zentralamts für Statistik zufolge im Jahr 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 5% angestiegen.
Tourismus blüht: 260.000 Touristen im Juli
Sonntag, 17. August 2008
Die israelische Tourismusbranche ist auf dem besten Weg dahin, die von ihr gesetzte Zielmarke von 2.8 Millionen ausländischen Urlaubern in diesem Jahr zu erreichen.
Vorträge in der Schweiz
Sonntag, 17. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am
So., 17. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-3076 Worb EDU,
Bärensaal Worb, Bärenplatz 2
A. Seematter, Tel.: 079-7729413;
Thema: „Messias der Juden, Christen und Moslems“
Hoffnung im Fall Shalit?
Freitag, 15. August 2008
Der ägyptische Geheimdienstchef Omar Suleiman hat in Bezug auf die Freilassung des in den Gazastreifen entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit seinen israelischen Verhandlungspartnern Ofer Dekel und Amos Gilad erklärt, Shalit könne unter Umständen schon im November wieder nach Hause zurückkehren.
Israel gibt Jerusalemer Grundstück an Russland ab
Freitag, 15. August 2008
Die Regierung unter Premier Ehud Olmert befindet sich in den letzten Vorbereitungen zur Übergabe eines großen Stück Landes im Zentrum Jerusalems an Russland.
USA weigert sich Israel bei Angriff auf Iran zu helfen
Freitag, 15. August 2008
In der vergangenen Woche lehnte die Bush-Regierung die israelische Bitte ab, Israel Kriegsgerät und Unterstützung zur Verfügung zu stellen, da sie befürchtete, dass Jerusalem versuchte, Waffen für einen Angriff auf Irans Nukleareinrichtungen anzusammeln, so berichteten die israelischen Medien am Mittwoch.
Früherer ägyptischer Botschafter in Israel: Ich war ein Spion
Freitag, 15. August 2008
Der aus dem Amt scheidende ägyptische Botschafter in Israel, Mohammed Bassiouni, sagte am vergangenen Wochenende während einer Vorlesung in der Ägyptischen Nationalbibliothek in Alexandria, dass seine wahre Mission im jüdischen Staat die eines Spions gewesen sei.
Ludwig Schneiders Vorträge
Freitag, 15. August 2008
Ludwig Schneider spricht dieses Wochenende am

Fr., 15. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-4500 Solothurn,
Christl. Gemeinde Forum, Hans Hubertstr. 38
A. Baumann, Tel.: 032-6229782;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 15. August 2008
„WaEtchanan – Und ich flehte“:
5. Mose 3,23 bis 7,11; Jesaja 40,1-26
(Dieser Schabbat ist auch Tu BeAw (15. Aw), der jüdische Liebesfesttag)
Bewaffneter Syrer infiltriert Grenze
Donnerstag, 14. August 2008
Die israelische Armee hat am Mittwoch einen bewaffneten Mann, der von Syrien die Golanhöhen überquerte, angeschossen, um ihn ausser Gefecht zu setzen. Gewalt entlang der israelisch-syrischen Grenze ist selten, und die Armee erklärte, dass dieser Zwischenfall der UN in der Gegend gemeldet wurde.
Junger arabischer Terrorist mit Rohrbomben festgenommen
Donnerstag, 14. August 2008
Soldaten der israelischen Armee nahmen am Mittwoch einen 16-jährigen Araber, der drei Rohrbomben bei sich trug, an einem Checkpoint (Kontrollpunkt) in der Nähe von Nablus fest. Spezialisten entschärften die Sprengsätze.
Flughafen erwartet Touristen-Rekordzahlen am Donnerstag
Donnerstag, 14. August 2008
Eine Rekordzahl von 50.000 Passagieren soll am Donnerstag am Ben-Gurion Flughafen landen. Die Sommer-Reisesaison erreicht zu dieser Zeit ihren Höhepunkt. Israel kann in diesem Jahr ein Rekordjahr in Tourismuszahlen vorweisen.
Palästinenser lehnen israelisches Friedensangebot ab
Donnerstag, 14. August 2008
Die Palästinensische Autonomiebehörde hat am Dienstag das Friedensangebot des israelischen Premierminister Ehud Olmert rundweg abgelehnt und nannte es „unakzeptabel“.
Jüdische Agentur erwartet 100 weitere Neueinwanderer aus Georgien
Donnerstag, 14. August 2008
Die Jüdische Agentur berichtet, dass weitere 100 georgische Juden sich dazu entschlossen haben, nach Israel einzuwandern und sich als Folge der heftigen Zusammenstöße zwischen russischen und georgischen Truppen, die am letzten Freitag begannen, mit dem damit verbundenen Papierkram auseinandersetzen.
Ludwig Schneiders Vorträge
Donnerstag, 14. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute,
Do., 14. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-5001 Aarau,
Heilsarmee, Heilsarmeesaal, Asylstr. 34
R. Frehner, Tel.: 062-8222803;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Israelischer Reporter in Georgien verletzt
Mittwoch, 13. August 2008
Ein Reporter der israelischen Tageszeitung Yediot Ahronot ist am gestrigen Dienstag in Gori, nahe der südlichen Grenze zu Südossetien, während der Kriegsaufnahmen schwer verletzt worden.
Barak äußert sich zu den Verhandlungen um Shalit
Mittwoch, 13. August 2008
Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak hat gestern während einer Konferenz der Arbeitspartei in Dimona gesagt: "Israel muss schwierige Entscheidungen treffen und wird einen hohen Preis für die Befreiung des entführten Soldaten Gilad Shalit von der Hamas bezahlen."
Bericht über illegale Einwohner in Israel
Mittwoch, 13. August 2008
Israels Migration- und Einwohnerbehörde meldete am Dienstag, dass in Israel 250.000 illegale Einwohner leben und deren Zahl monatlich um 2000 wächst.
Baggerfahrer- Terrorist beerdigt
Mittwoch, 13. August 2008
Die israelischen Sicherheitsbehörden haben der Familie des jungen Baggerfahrer, der vor einigen Wochen einen Anschlag in der Jerusalemer King David Straße verübt hatte, eine Gedenkfeier zur Beerdigung ihres Familienangehörigen gewährt.
Leichtes Erdbeben in Akko
Mittwoch, 13. August 2008
Ein leichtes Erdbeben der Stärke 3,2 auf der Richterskala war heute morgen in Akko spürbar.
Neue Einwanderer werden willkommen geheißen
Mittwoch, 13. August 2008
235 neue jüdische Einwanderer aus den USA und Kanada sind mit einer besonderen Zeremonie auf dem Ben-Gurion Flughafen empfangen worden.
Ludwig Schneiders Vorträge
Mittwoch, 13. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute,
Mi., 13. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-4900 Langenthal,
Freie Evang. Gemeinde, Weissensteinstr. 7
W. Wagner, Tel.: 062-9226412;
Thema: „Inwieweit ist die Bibel in Israels Alltag u.Politik relevant?“
Alijah durch Krieg in Georgien
Dienstag, 12. August 2008
Seit Beginn des Krieges in Georgien wandten sich bereits 60 Juden aus Georgien an die Jüdische Agentur mit der Bitte um Hilfe nach Israel einwandern zu können; 200 weitere zeigten ihr Interesse, sich in der nahen Zukunft diesen 60 anzuschließen.
Zum 40. Mal Waffenstillstandsbruch
Dienstag, 12. August 2008
Verteidigungsminister Ehud Barak hat angeordnet die Gazaübergänge am Dienstag geschlossen zu halten, nachdem am Montagabend eine Kassam-Rakete auf Sderot abgefeuert wurde.
Olmert präsentiert Abbas Plan für mögliche Zwei-Staaten-Lösung
Dienstag, 12. August 2008
Der israelische Premierminister Ehud Olmert hat dem palästinensischen Vorsitzenden der PA, Mahmud Abbas, einen detaillierten Vorschlag für ein Abkommen über Grenzen, Flüchtlinge und Sicherheitsabkommen zwischen Israel und einem zukünftigen palästinensischen Staat vorgelegt.
Holocaustüberlebende sollen höhere Rente erhalten
Dienstag, 12. August 2008
Der israelische Premierminister Ehud Olmert und Finanzminister Roni Bar-On beschlossen am Montag den Empfehlungen aus dem Bericht des Dorner Komitees nachzugehen, das bereits seit vielen Jahren die falsche Handhabung der israelischen Regierung im Umgang mit der Bevölkerung der Holocaust-Überlebenden untersucht.
Israelische Wassermelone auf dem Weg ins Guinness Buch der Rekorde
Dienstag, 12. August 2008
Ein Landwirt aus Ramat HaSharon in der Nähe von Tel Aviv hat eine 29 Kilogramm schwere Wassermelone gezüchtet, die ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen werden könnte.
Olympischer Schwimmer Mandel stellt nationalen Rekord auf
Dienstag, 12. August 2008
Der israelische Schwimmer Alon Mandel stellte am Montag bei der Olympiade einen neuen nationalen Rekord auf.
Ludwig Schneiders Vorträge
Dienstag, 12. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute,
Di., 12. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-5734 Reinach/AG,
Evang. Gemeinde Wynental, „Schuhsupermarkt-Ortopag“, Aarauerstr. 42
P. Hunziker, Tel.: 079-6839832;
Thema: „Israels Lage im Licht der Bibel“
Zoo mit geschmuggelten Tieren
Montag, 11. August 2008
Der Zoo im Gazastreifen hat seine Tiere auch durch Schmuggel unter der Grenze hindurch erhalten. Sie wurden betäubt und in Säcken durch die Tunnel getragen.
Barak mischt in Kadima-Parteiwahlen mit
Montag, 11. August 2008
Verteidigungsminister Ehud Barak, der eigentlich die vorgezogenen Wahlen in der Kadima herbeiführte, mischt nun in dem Rennen mit, indem er gestern kontroverse Aussagen machte.
RAM FM beendete Sendungen
Montag, 11. August 2008
Die unabhängige, englischsprachige Radiostation RAM FM, die ein Studio in Ramallah und eines in Jerusalem unterhielt, beendete ihre Sendungen aus Mangel Einkommen durch Werbung.
Palästinenser könnten Staatsbürgerschaft fordern
Montag, 11. August 2008
Einer der hohen palästinensischen Verhandlungspartner mit Israel, Ahmed Qureia sagte entsprechend der Nachrichtenagentur Reuters, dass „wenn Israel weiterhin unsere Vorschlägefür den Grenzverlauf eines zukünftigen palästinensischen Staates ablehnt, wir die israelische Staatsbürgerschaft fordern könnten.“
Vorträge in der Schweiz
Montag, 11. August 2008
Ludwig Schneider spricht heute, Mo., 11. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-8810 Horgen EDU,
Grosser Saal „Zentrum Schinzenhof“, Alte Landstr. 24
A. Mezzadri, Tel.: 044-7809482;
Thema: „Messias der Juden, Christen und Moslems“
Kassam-Rakete schlug ein
Sonntag, 10. August 2008
Gestern Abend schlug eine aus dem nördlichen Gazastreifen abgefeuerte Kassam-Rakete in der Nähe des Regionalrates Schaar Hanegev ein, ohne jedoch Schaden anzurichten.
Assad und Israelis im selben Hotel
Sonntag, 10. August 2008
Letzte Woche verbrachten einige Israelis ihren Urlaub in der Türkei im selben Hotel wie der syrische Präsident Bashar Assad mit seiner Familie, berichtete die Jerusalem Post.
Politik und Olympische Spiele
Sonntag, 10. August 2008
Gestern sträubte sich während der olypischen Spiele ein iranischer Schwimmer bei einem Schwimmwettbewerb an dem auch der israelische Schwimmer Tom Beeri teilnahm, anzutreten.
Große Olivenpresse entdeckt
Sonntag, 10. August 2008
Bei Probegrabungen im Moshav Ahihud in Westgaliläa ist eine große Olivenpresse entdeckt worden. Der einzigartige und beeindruckende Komplex geht in die byzantinische Epoche zurück und ist einer der größten seiner Art, der je in Israel freigelegt worden ist.
Negativer Zeitungsartikel über messianische Juden
Sonntag, 10. August 2008
Im Wochenendeblatt „7-Tage“ der Jediot Achronot erschien jetzt am Freitag, genau einen Tag vor dem Trauer- und Fasttag Tischa BeAw, ein achtseitiger Artikel mit vielen Fotos, über messianische Juden.
Morgen Abend - Gedenken an Tempelzerstörung
Freitag, 8. August 2008
Samstag Abend, direkt mit Schabbatausgang beginnt der Tischa Be´Av, der Gedenktag an die Zerstörung der beiden jüdischen Tempel. An diesem Tag wird gefastet und getrauert, man liest die Klagelieder und andere Trauergesänge, wobei man auf der Erde sitzt.
Olmert zum fünfte Mal verhört
Freitag, 8. August 2008
Heute Morgen erschienen die Ermittler des Betrugdezernats erneut in der offiziellen Residenz des Ministerpräsidenten Ehud Olmert, um ihn zum fünften Mal unter Verwarnung zu verhören
Basketball-Trainer Ralph Klein verstorben
Freitag, 8. August 2008
Der legendäre Basketball-Trainer Israels, Ralph Klein, verstarb gestern früh nach einem langen Kampf gegen den Krebs im Shiba-Medizinzentrum bei Tel Hashomer neben Tel Aviv.
Sharansky: Obama ein Risiko für Israel
Freitag, 8. August 2008
Der ehemalige Kabinettminister und international respektierte Nathan Sharansky warnte die amerikanischen Juden diese Woche, dass ein Stimmabgabe für den demokratischen Präsidentschaftskandiaten Barack Obama ein Risiko für Israels Zukunft darstelle.
Haus des Terroristen soll zerstört werden
Freitag, 8. August 2008
Verteidigungsminister Ehud Barak gab offiziell den Befehl, das Haus der Familie des Attentäters der Merkas-HaRav-Jeschiwa in Jerusalem, zu zerstören. Der Terrorist Ala Abu Dheim hatte acht Bibelstudenten bei seinem Amoklauf getötet.
Entschuldigung von Al-Jazeera gegenüber Israel
Freitag, 8. August 2008
Der arabische Fernsehsender Al-Jazeera entschuldigte sich jetzt offiziell bei Israel für seine Berichterstattung nach der Rückkehr des Terroristen Samir Kuntar in den Libanon.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 8. August 2008
Die Parascha eröffnet die Lesung des Fünften Buches Mose und gibt dem ganzen Buch seinen hebräischen Namen. Die Besonderheit des Buches zeigt sich an folgender Gegenüberstellung: 4. Mose 1,1: „Und der HERR redete zu Mose...“ 5. Mose 1,1: „Dies sind die Worte, die Mose zu ganz Israel geredet hat...“
Ludwig Schneider in der Schweiz
Freitag, 8. August 2008
Ludwig Schneiders nächster Vortrag findet am Samstag statt:
Sa., 9. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-3534 Signau,
Christl. Begegnungszentrum, Konferenzhalle im Hasli, Kapfstr. 265k,
E. Batzli, Tel.: 034-4971073;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Israel warnt Hisbollah wegen Waffenschmuggel
Donnerstag, 7. August 2008
Israel warnte gestern die libanesische Hisbollah-Terrororganisation dass die Regierung plant dem illegalen Waffenschmuggel in den Libanon ein Ende zu setzen. Diese shi´itische Gruppe nutzt diese Waffen um ihre Position im Libanon zu festigen ein.
3. Jahrestag der Gusch-Katif-Zerstörung
Donnerstag, 7. August 2008
Gestern nahmen etwa 4000 jüdische Siedler, die ehemals die Siedlungen im Gazastreifen und Gush-Katif-Siedlungsblock bewohnten, an einer Gedenkveranstaltung zum dritten Jahrestag der Zerstörung von Gush-Katif teil.
Erste Ernte des biblischen Roten Wurms nach 2000 Jahren
Donnerstag, 7. August 2008
Zum ersten Mal seit etwa 2000 Jahren wurde von Mitgliedern des Jerusalemer Tempel-Institutes eine „Ernte“ von den Tolaat Shani-Würmern durchgeführt, die purpurrote Farbe liefern.
Traum von UEFA Championsliga ausgeträumt
Donnerstag, 7. August 2008
Das Spiel zwischen dem israelischen Nationalmeister Beitar Jerusalem gegen den polnischen Verein und Nationalmeister Wisla Krakau/Krakow endete in einer schweren Niederlage für die israelische Mannschaft.
150 Palästinenser sollen freigelassen werden
Donnerstag, 7. August 2008
Bei dem gestrigen Treffen zwischen Ministerpräsident Ehud Olmert und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas versprach Olmert dass bis Ende August 150 palästinensische Terroristen aus israelischer Haft entlassen werden sollen.
Neue Abwehrraketen vorgestellt
Donnerstag, 7. August 2008
Die israelische Luftwaffe stellte jetzt die Prototypen der Raketen vor, die die Grundlage für zwei geplante Raketenabfangsysteme bilden werden – „Eiserne Kuppel“ und „Davids Schleuder“.
Israelischer Araber in Deutschland von Hisbollah angeheuert
Donnerstag, 7. August 2008
Die Verhaftung eines israelischen Arabers wirft Licht auf Hisbollah-Aktivitäten in Deutschland. Khaled Kashousk aus Kalansua, geboren 1979, studiert seit einigen Jahren in Göttingen Medizin. Er wurde am 16. Juli bei seiner Ankunft in Israel am Ben Gurion-Flughafen verhaftet.
Heute treffen sich Olmert und Abbas
Mittwoch, 6. August 2008
Heute wird sich Ministerpräsident Ehud Olmert in Jerusalem mit dem PA-Präsidenten Mahmud Abbas treffen. In noch zwei Wochen wird auch die US-Außenministerin Rice wieder nach Israel kommen.
Beitar Jerusalem gegen Krakow
Mittwoch, 6. August 2008
Heute Abend spielt der israelische Nationalmeister im Fußball Beitar Jerusalem in Krakow gegen den Nationalmeister Wisla Krakow. Dies ist das zweite Spiel in der zweiten Qualifizierungsrunde für die UEFA-Championsliga.
Neuer Botschafter Ägyptens für Israel gewählt
Mittwoch, 6. August 2008
In Ägypten wurde ein neuer Botschafter des Landes für Israel ausgewählt. Yasser Rida wird diesen Posten nächsten Monat aufnehmen. Der 50-jährige bekleidete bereits verschiedene diplomatische Posten im Irak, China, Zypern und Italien.
Letzte Einwanderer aus Äthiopien
Mittwoch, 6. August 2008
Gestern traf der letzte offizielle Einwandererflug aus Äthiopien am Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv ein. Damit geht eine Ära zu Ende, während der 120.000 Juden aus dem Land nach Israel gebracht wurden.
Hilfe für ägyptische Grenzbefestigung
Mittwoch, 6. August 2008
Ein Vertreter des israelischen Sicherheitsapparats erklärte, dass Israel Ägypten helfen will, an seiner Grenze zum Gazastreifen eine neue Maueranlage zu erbauen.
Nächster Vortrag von Ludwig Schneider
Mittwoch, 6. August 2008
Ludwig Schneiders nächster Vortrag findet am Samstag statt:

Sa., 9. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-3534 Signau,
Christl. Begegnungszentrum, Konferenzhalle im Hasli, Kapfstr. 265k,
E. Batzli, Tel.: 034-4971073;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Livni könnte Kadima-Partei verlassen
Dienstag, 5. August 2008
Bei einem gestrigen Treffen der Kadima-Partei in ihrem Hauptbüro in Petach-Tikwa meinte Außenministerin Zippi Livni, dass sie falls die Parteiführungswahlen im September nicht gewinnen sollte, sie diese eventuell verlassen könnte.
Ashkenasi wegen gestriger Aussage getadelt
Dienstag, 5. August 2008
Nachdem gestern Generalstabschef Gabi Ashkenasi jungen Panzerrekruten mitteilte, dass Israel den Ort wo Gilad Schilat im Gazastreifen festgehalten wird und wer ihn gefangenhält wüsste, wurde er von verschiedenen Personen aus der Sicherheistbranche getadelt.
Jonathan Pollard klagt Staat an
Dienstag, 5. August 2008
Der als israelischer Spion in den USA verurteilte Jonathan Pollard, reichte gestern beim Tel Aviver Gericht eine Klage gegen den Staat Israel ein, in der er diesen auffordert, offiziell zu erklären, dass er und seine Frau Esther keine finanzielle Hilfe vom Staat seit seiner Festnahme erhielten.
Warnung an Israelis in Westafrika
Dienstag, 5. August 2008
Man geht davon aus, dass eine libanesische Terrororganisation plant, die Tötung ihres Top-Terroristen Imad Mughniyeh im Februar dieses Jahres in Damaskus zu rächen, für die sie den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad verantwortlich macht.
Iran testete See-Rakete
Dienstag, 5. August 2008
„Die Revolutionswächter haben vor kurzem eine Marinewaffe mit einer Reichweite von 300 Kilometern getestet, vor der kein Schiff sicher sein wird.“ Die Waffe stammt den Angaben nach aus iranischer Produktion.
Interview mit Zippi Livni bei CNN
Dienstag, 5. August 2008
„Es ist klar, dass der Iran Gesprächen keine Aufmerksamkeit schenkt. Und das ist eine klare Botschaft an die internationale Gemeinschaft, mit wirklichen und effektiven Sanktionen fortzufahren. Sanktionen sind jetzt und heute notwendig."
Ludwig Schneiders Vorträge
Dienstag, 5. August 2008
Ludwig Schneiders nächster Vortrag findet am Samstag statt:

Sa., 9. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-3534 Signau,
Christl. Begegnungszentrum, Konferenzhalle im Hasli, Kapfstr. 265k,
E. Batzli, Tel.: 034-4971073;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Ashkenasi: Wir wissen wo Shalit festgehalten wird
Montag, 4. August 2008
Der Generalstabschef Israels, Gabi Ashkenasi, sagte heute, dass Israel den genauen Ort wüsste, wo der vor mehr als zwei Jahren entführte Soldat Gilad Shalit festgehalten wird und wer seine Wächter seien.
Sommercamps des Hasses
Montag, 4. August 2008
Im Gazastreifen beschäftigt man die Kinder in ihren Sommercamps nicht mit Schwimmen, Spielen oder Lernen über die Natur sondern sie werden zum Hass auf die Israelis gedrillt.
Iraner wegen Verbindungen zu Israel zum Tode verurteilt
Montag, 4. August 2008
Eine iranische Frau und drei Männer die angeklagt sind, an einem tödlichen Bombenanschlag einer Moschee in der Stadt Shiraz im westlichen Iran beteiligt gewesen zu sein, wurden jetzt zum Tode verurteilt.
Israels noch immer gegen Teilung Jerusalems
Montag, 4. August 2008
Das Ergebnis einer neuen Umfrage unter der israelischen Bevölkerung weist darauf hin, dass noch immer ein Großteil gegen eine Teilung und Übergabe von Ostjerusalem an die palästinensische Autonomiebehörde ist.
Was geschieht mit den Fatah-Angehörigen?
Montag, 4. August 2008
Israel wollte die am Samstagabend nach Israel geflohenen Fatah-Angehörigen aus Gaza in das Autonomiegebiet im so genannten Westjordanland bringen, damit sie dort ihr Leben weiterführen können.
Assad bei Ahmadinedschad in Teheran
Sonntag, 3. August 2008
Syriens Präsident Bashar Assad flog zum Wochenende nach Teheran, um mit seinem iranischen Amtskollegen, Mahmud Ahmadinedschad, Gespräche zu halten.
Innere Kämpfe in Gaza: neun Tote und 90 Verletzte
Sonntag, 3. August 2008
Gestern brachen erneut Kämpfe zwischen der Hamas und der Fatah in Gaza aus, wobei neun Palästinenser – auch Mitglieder der Hamas-Sicherheitstruppen – getötet und mehr als 90 andere verletzt wurden.
Ordnung in der Samenbank
Sonntag, 3. August 2008
Eine neue Gesetzesinitiative wurde vorgelegt, die in allen Belangen, die mit Samenspenden in Israel zusammenhängen, Ordnung schaffen soll. Der Gesetzesvorschlag stammt von Otniel Schneller (Kadima). Ziel der Initiative ist es, die Prozeduren von Samenbanken in Israel rechtlich zu verankern
Bericht: Folterungen in PA-Gefängnissen gang und gäbe
Sonntag, 3. August 2008
Zwei Menschrechtsorganisationen haben die weit verbreiteten Misshandlungen und die Folter in palästinensischen Gefängnissen angeprangert. Die Thematik ist vor dem Hintergrund erneuter Gewaltausbrüche zwischen Hamas und Fatah im Gaza-Streifen derzeit von erhöhter Aktualität.
Gelder für höhere Bildung
Sonntag, 3. August 2008
Noch vor dem Beginn der Sommerpause hat der Erziehungsausschuss der Knesset einen Gesetzesvorschlag verabschiedet, dem zufolge in den kommenden fünf Jahren zusätzliche 1.8 Milliarden Shekel für das höhere Bildungssystem freigegeben werden sollen.
USA und Israel gemeinsam gegen Raketenbedrohungen
Sonntag, 3. August 2008
Die USA will Israel demnächst in zwei fortgeschrittene Raketenwarnsysteme mit einbeziehen, die als Schutz vor einem möglichen iranischen Angriff dienen sollen.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Sonntag, 3. August 2008
Unser Wochenabschnitt ist die letzte und abschließende Lesung im 4. Buch Mose der Thora, auf Hebräisch Bamidbar (dt. In der Wüste). Dieser Abschnitt wird immer während der „drei Bedrängniswochen“, wo der Jude um die Zerstörung des Jerusalemer Tempel trauert, gelesen.
Sohn eines Hamas-Führers wurde Christ
Freitag, 1. August 2008
Massab Yousef, der Sohn von Scheich Hassan Youssef, sprach mit der israelischen Haaretz-Tageszeitung aus einem Cafe in Kalifornien. Er sagte dass er sich zum Glauben an Jesus bekehrt hat.
2000 Kinder in Israel geheilt
Freitag, 1. August 2008
Die israelische humanitäre Hilfsorganisation Save a Childs Heart (SACH) gab diese Woche bekannt, dass ein 3-jähriger Junge aus Angola das 2.000 Kind aus dem Ausland wurde, dass in Israel eine Herzbehandlung bekam und sein Leben gerettet wurde.
Livni noch vor Mofaz
Freitag, 1. August 2008
In einer Umfrage der Yediot Aharonot Tageszeitung wurde bekannt, dass in dem Rennen zur Führung der Kadima-Partei Außenministerin Zippi Livni mit 51 % der Stimmen noch vor Transportminister Schaul Mofaz (43 % der Stimmen) vorn liegt.
Israels Ness kauft tschechischen Internetanbieter
Freitag, 1. August 2008
Das israelische Telekommunikationsunternehmen Ness Technologies hat den privaten tschechischen IT-Anbieter Logos aufgekauft. Der Kaufpreis beträgt 68 Millionen $.
Hisbollah droht israelischer Luftwaffe
Freitag, 1. August 2008
Die Hisbollah will dagegen vorgehen, dass die israelische Luftwaffe den libanesischen Luftraum überfliegt. Die libanesische Tageszeitung Al-Akhbar zitiert eine Quelle, wonach die schiitische Terrororganisation kurz davor stünde, „praktische Maßnahmen“ zu ergreifen, die Israel zwingen würden, die Überflüge einzustellen.
Außenministerin in New York
Freitag, 1. August 2008
Israels stellvertretende Ministerpräsidentin und AußenministerinZippi Livni hat sich gestern in New York mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon getroffen. Im anschließenden Gespräch mit Journalisten standen die innenpolitischen Veränderungen nach der Rücktrittsankündigung von Ministerpräsident Olmert im Mittelpunkt.
Ludwig Schneider in Signau
Freitag, 1. August 2008
Ludwig Schneiders nächster Vortrag findet am Samstag statt:

Sa., 9. August 2008 um 20.00 Uhr
in CH-3534 Signau,
Christl. Begegnungszentrum, Konferenzhalle im Hasli, Kapfstr. 265k,
E. Batzli, Tel.: 034-4971073;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Schabbat-Lesung
Freitag, 1. August 2008
Das sind die Reisen der Kinder Israel, da sie aus Ägyptenland gezogen sind mit ihrem Heer durch Mose und Aaron. Und Mose beschrieb ihren Auszug, wie sie zogen nach dem Befehl des HERRN, und dies sind die Reisen ihres Zuges.

Aktuelle Ausgabe

Archive