News Archive

Juli 2008

Olmert kündigt Rücktritt an
Donnerstag, 31. Juli 2008
Als Premierminister Olmert gestern Nachmittag überraschend eine Ansprache um acht Uhr Ortszeit bekannt gab, ahnten in Israel die meisten, was kommen würde. Olmert hat seinen Rücktritt angekündigt.
Gaza: ARD-Mitarbeiter wieder frei
Donnerstag, 31. Juli 2008
Ein 42-jähriger palästinensischer Kameramann, der für den deutschen ARD-Sender arbeitet und vor fünf Tagen von der Hamas entführt worden war, ist wieder freigelassen worden.
Abbas droht mit Auflösung der PA
Donnerstag, 31. Juli 2008
Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat gedroht, er werde die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) auflösen, sollte Israel inhaftierte Hamasmitglieder im Zuge eines Austausches für den israelischen Soldaten Gilad Shalit freilassen.
Trotz massiver Unterstützung ist PA pleite
Donnerstag, 31. Juli 2008
Die Palästinensische Autonomie (PA) ist der größte Empfänger finanzieller Unterstützung in der Welt – pro Kopf gerechnet. Palästinensische Behörden teilten Anfang der Woche mit, dass sie trotz allem so gut wie bankrott sind.
Rabbi Metzger: Frauen sollen Namen ändern
Donnerstag, 31. Juli 2008
Oberrabbiner Yona Metzger hat hunderten von Frauen Anfang der Woche auf einer Konferenz über die jüdischen Werte und Religiösität aufgefordert, bei der Heirat ihren Nachnamen abzulegen und den ihres Mannes anzunehmen.
Sommerpause für die Knesset
Donnerstag, 31. Juli 2008
Die Knesset hat am Mittwoch ihre Sommerpause eingeleitet. Es war ein turbulentes Jahr für die Politiker in Israel, durchsetzt von Koalitionskrisen und der Aussicht auf vorgezogene Wahlen.
Vorträge von Ludwig Schneider
Donnerstag, 31. Juli 2008
Ludwig Schneiders nächster Vortrag findet am Samstag statt:

Sa., 9. August 2008 um 20.00 Uhr in CH-3534 Signau, Christl. Begegnungszentrum, Konferenzhalle im Hasli, Kapfstr. 265k, E. Batzli, Tel.: 034-4971073; Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Naalin: Palästinenserjunge bei Protesten erschossen
Mittwoch, 30. Juli 2008
Nördlich von Modiin wird derzeit ein Teilstück des israelischen Sicherheitszauns fertig gestellt, der dazu dienen soll, Attentäter aus Israel fern zu halten. Der Verlauf des Zauns an dieser Stelle nahe der palästinensischen Ortschaft Naalin ist sehr umstritten, da er nicht auf der sogenannten grünen Linie verläuft, sondern israelische Siedlungen hinter der Linie mit einbezieht.
Olmert: Kein Frieden in diesem Jahr
Mittwoch, 30. Juli 2008
Der israelische Premierminister Ehud Olmert hat am Montag verlauten lassen, dass ein endgültiger Friedensstatus mit den Palästinensern zum Ende dieses Jahres nicht umsetzbar ist, da noch viel zu große Unstimmigkeiten herrschen, was die Jerusalem-Frage angeht.
Untersuchung zeigt: Soldat hatte Recht
Mittwoch, 30. Juli 2008
Wir kürzlich berichtet, hat sich vor zwei Wochen ein Vorfall abgespielt, der landesweit Empörung hervorrief: Ein israelischer Soldat hatte auf die Füße eines gefesselten Palästinenser gezielt und diesen dabei mit einem Gummigeschoss am Zeh verletzt.
Weiterer Mörder Zeevis verurteilt
Mittwoch, 30. Juli 2008
Ein Jerusalemer Gericht hat den 43-jährigen Majdi Rehima für schuldig befunden, an der Planung des Mordes an Rehavam Zeevi im Jahr 2001 beteiligt gewesen zu sein. Rehima gilt als der Kopf der Terroristenzelle, die hinter dem Anschlag steckte.
Neue koschere Buslinie in Jerusalem
Mittwoch, 30. Juli 2008
Die israelische Transportgesellschaft Egged hat eine neue Buslinie, die 15A, eröffnet, die im Jerusalemer Stadtteil Har Nof den dort wohnenden ultra-orthodoxen Juden dienen soll.
Vorträge von Ludwig Schneider
Mittwoch, 30. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht

Heute, Mi., 30. Juli 2008 um 19.30 Uhr in CH-9430 St. Margrethen/SG (SCHWEIZ),
Pfingstgemeinde, Glaubenszentrum, Industriestr. 8
E. Loretz, Tel.: 071-7447855;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Wasserkrisen-Kommission
Dienstag, 29. Juli 2008
Das staatliche Kontrollkomitee hat die Bildung einer staatlichen Kommission in die Wege geleitet, um den Gründen für die Wasserkrise in Israel auf den Grund zu gehen. Die Kommission soll herausfinden, warum verschiedene israelische Regierungen in den vorangegangenen Jahren nicht auf warnende Berichte und Empfehlungen zur Vermeidung einer Wasserkrise eingegangen sind.
Terrornährboden in israelischen Gefängnissen
Dienstag, 29. Juli 2008
Israelische Sicherheitsbeamte haben der Tageszeitung Haaretz gegenüber erklärt, dass palästinensische Terroristen in israelischen Gefängnissen ihre tödlichen Fähigkeiten nur noch verbessern, ein Grund, sie nicht als Geste des guten Willens oder Teil eines Gefangenenaustausches freizulassen.
Erstmalig Direktflug asiatischer Airline
Dienstag, 29. Juli 2008
Erstmalig wird eine asiatische Fluglinie direkt den israelischen Flughafen in Tel Aviv anfliegen. Korean Air wird von der Hauptstadt Seoul drei Mal die Woche auf dem Ben-Gurion Flughafen landen.
Lasertechnologie hilft an der Gazagrenze
Dienstag, 29. Juli 2008
Die israelische Armee benutzt seit Neustem Lasertechnologie als Teil der Verteidigungsmaßnahmen an der Sicherheitsgrenze zum Gazastreifen.
2000 israelische Sportfans reisen nach China
Dienstag, 29. Juli 2008
Die Olympischen Spiele stehen vor der Tür und Israelis freuen sich genau wie der Rest der Welt auf die Tage des sportlichen Wettkampfes. Ca. 2000 Israelis werden im August nach China reisen, um dabei zu sein.
Vorträge von Ludwig Schneider
Dienstag, 29. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht

Heute, Di., 29. Juli 2008 um 19.30 Uhr in D-74080 Heilbronn,
Christliches Zentrum, Neckargartacher Str. 94
B. Sack, Tel.: 07131-910202;
Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen“
Friedliche Töne aus Syrien
Montag, 28. Juli 2008
In israelischen Tageszeitungen wurde heute gemeldet, dass der syrische Botschafter in den USA, Imad Mustafa, in einem Radiointerview seinem Wunsch zum Frieden Ausdruck verliehen habe.
Disput um Wasser für die PA
Montag, 28. Juli 2008
Wie ein AP-Report berichtet, hat die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) Israel vorgeworfen, ihr Wasser zu entziehen, gibt allerdings im selben Atemzug zu, dass palästinensische Bauern und Schäfer Wasser im großen Stil stehlen.
Abbas fordert arabische Beobachter
Montag, 28. Juli 2008
PA-Präsident Mahmud Abas wandte sich an einige arabische Staaten, mit der Bitte zu erwägen Truppen in den Gazastreifen als Beobachter zu entsenden.
Schin Bet Bericht: Hamas ist erstärkt
Montag, 28. Juli 2008
Yuval Diskin vom israelischen Geheimdienst Schin Bet hatte am Sonntag keine guten Nachrichten was die neuesten Entwicklungen in Gaza und Ost-Jerusalem betrifft.
Wirbel um Obamas Zettel
Montag, 28. Juli 2008
Für Riesenwirbel hat in Israel in den letzten Tagen ein kleiner Zettel gesorgt. Bevor der US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama Deutschland besuchte, war er in Israel zu Gast und hatte im Rahmen seines Besuches auch die Klagemauer in Jerusalem besichtigt.
Vorträge von Ludwig Schneider
Montag, 28. Juli 2008
Heute, Mo., 28. Juli 2008 um 20.00 Uhr in 73430 Aalen, Gemeinde Hoffnung für alle e.V., Ed.-Pfeiffer-Str. 7-13 (beim Kinopark), Th. Mayer, Tel.: 07361-62292; Thema: „Nahost-Friedensabkommen zwischen Illusion u.Realität“
Olmert erwägt ernsthaft Rücktritt
Sonntag, 27. Juli 2008
Ministerpräsident Ehud Olmert sei ernsthaft am Erwägen, das Amt niederzulegen, so die diplomatische Korrespondentin des staatlichen Fernsehens, Ayala Hasson.
Israels Botschafter Ilan Mor im Interview
Sonntag, 27. Juli 2008
Ilan Mor, Gesandter des Staates Israel in Berlin, hat in einem Interview mit einer deutschen Tageszeitung zu einer langen Reihe von Fragen Stellung genommen: dem jüngsten Gefangenenaustausch mit der Terrororganisation Hisbollah, dem Israel-Bild in der DDR, dem Projekt der Mittelmeer-Union und zuletzt der iranischen Bedrohung.
Steigerung der humanitären Hilfe nach Gaza
Sonntag, 27. Juli 2008
Mit dem Andauern der Waffenruhe wächst auch der Umfang der humanitären Hilfslieferungen von Israel in den Gaza-Streifen. In der vergangenen Woche ist auch die Treibstoffzufuhr erheblich gesteigert worden.
Siedler beschweren sich über das Militär
Sonntag, 27. Juli 2008
Jüdische Siedler aus Judäa und Samaria beschwerten sich über die ungerechte Behandlung durch das Militär Ende letzte Woche. Vom Militärsprecher wurde gemeldet, dass die Siedler gewalttätig gegen die Soldaten vorgegangen seien, was die Siedler jedoch vehement wiederlegten und meinten, selbst im Stich gelassen worden zu sein.
Israels Armee bereitet sich auch auf Militärschlag gegen Irans Atomprogramm vor
Sonntag, 27. Juli 2008
Israels Armeestabschef Gabi Ashkenasi, der sich auf seinem ersten offiziellen Besuch in Washington (USA) befindet, hat sich in Bezug zum iranischen Atomprogramm geäußerst.
Olmerts Anwälte erlauben Polizeiverhör
Sonntag, 27. Juli 2008
Einige Stunden nachdem der Generalstaatsanwalt Menachem Masus Ministerpräsident Ehud Olmert als die schwierigste öffentliche Person zu Verhören seines Untersuchungsverfahrens einstufte, gaben die Rechtsanwälte Olmerts die Erlaubnis dass er sich dazu bereit stellen werde.
Angriff auf Elektriker
Sonntag, 27. Juli 2008
Der 38-jährige Israeli Avi Turjeman, ein Elektriker aus Kiriat Gat, wurde am Donnerstag von zwei arabischen Bauarbeitern auf einer Baustelle im Kibbuz Mesuot Yitzhak im Süden Israels hinterhältig angegriffen.
Vorträge von Ludwig Schneider
Sonntag, 27. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht
Heute, Sonntag, den 27. Juli 2008 um 15.00 Uhr
in 91224 Pommelsbrunn-Hohenstadt, "Der Weg zur Freiheit", Festgottesdienst "60 Jahre Israel" Markgrafensaal, PEZ-Einkaufszentrum
A. Adelmann, Tel.: 09154-914520;
Thema: „Die aktuellen Ereignisse aus Israel im Licht der Bibel“
UN-Botschafter Gillerman verabschiedete sich
Freitag, 25. Juli 2008
Am Dienstag gab der Botschafter Israels in der UNO, Danny Gillerman, seine letzte Rede vor dem UNO-Sicherheitsrat. Eigentlich hatte Gillerman eine schriftliche Rede vorbereitet, bevorzugte jedoch aus dem Herzen zu sprechen.
Obama: Gegen iranische Atomwaffen
Freitag, 25. Juli 2008
Der amerikanische Präschidentschaftskandidat Barack Obama sagte in einem Interview gegenüber der Jerusalem Post, dass wenn er zum neuen amerikanischen Präsidenten gewählt werden würde, er alles in seiner Macht stehende unternehmen würde um Iran zu stoppen, Atomwaffen herzustellen.
Irans antisemitische Hetze im Fernsehen
Freitag, 25. Juli 2008
Der Iran verbindet seit Jahren antisemitische Hetze mit Vernichtungsdrohungen gegen Israel. Ein beliebtes Propagandamittel sind dabei u. a. die seit mehr als einem Jahrhundert kursierenden „Protokolle der Weisen von Zion“, eine Verschwörungstheorie über die vermeintliche jüdische Weltverschwörung.
Umfassendes Umweltgesetz verabschiedet
Freitag, 25. Juli 2008
Die Knesset hat in dieser Woche das umfassendste Umweltschutzgesetz seit der Staatsgründung verabschiedet. Für das ‚Gesetz für Saubere Luft’ stimmte am Dienstag eine Abgeordnetenmehrheit von 39 Stimmen; Gegenstimmen gab es keine.
Arbeitslosigkeit auf Tiefstand
Freitag, 25. Juli 2008
Mit lediglich 6.1% hat die Arbeitslosigkeit in Israel im Mai einen neuen Tiefstand erreicht. Seit 1987 hat es nicht mehr so wenig Arbeitslose gegeben wie heute. Das geht aus Angaben hervor, die das Zentralamt für Statistik diese Woche veröffentlicht hat.
Schabbat-Lesung
Freitag, 25. Juli 2008
Und Mose redete mit den Fürsten der Stämme der Kinder Israel und sprach: das ist's, was der HERR geboten hat: Wenn jemand dem HERRN ein Gelübde tut oder einen Eid schwört, daß er seine Seele verbindet, der soll sein Wort nicht aufheben, sondern alles tun, wie es zu seinem Munde ist ausgegangen.
Vorträge von Ludwig Schneider
Freitag, 25. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Ahmadinedschad: Wir weichen keinen Millimeter zurück
Donnerstag, 24. Juli 2008
Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat am Mittwoch verkündet, dass die Islamische Republik ihr Atomprogramm in keinster Weise einschränken wolle.
Kinder aus Sderot machen in Deutschland Urlaub
Donnerstag, 24. Juli 2008
Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) führt derzeit eine Ferienfreizeit für 25 Jugendliche aus Sderot durch. Im Rahmen der zweiwöchigen Freizeit im Max-Willner-Heim in Bad Sobernheim verbringen die jungen Leute unbeschwerte Tage – was für die 13-14jährigen nicht selbstverständlich ist.
Anschläge im Namen der Ehre?
Donnerstag, 24. Juli 2008
Die beiden Bagger-Terroristen in Jerusalem führten diese Anschläge durch, um ihren Namen zu reinigen, wurde jetzt bekannt. Aus palästinensischen Quellen wurde mitgeteilt, dass die beiden in kriminelle Taten verwickelt waren.
Israelischer Pharma-Hersteller Teva kauft Firmen auf
Donnerstag, 24. Juli 2008
Der israelische Pharmagigant Teva kauft nun auch den spanischen Arzneimittel hersteller Bentley auf. Die Aktionäre von Bentley stimmten dem Verkauf gestern mit einer Mehrheit von 69% zu; der Kaufpreis beträgt 360 Millionen $.
Weltweite Jihad-Organisationen bedrohen Juden
Donnerstag, 24. Juli 2008
Bei der gestrigen Sitzung des Sicherheitskabinetts in Jerusalem wurden verschiedene Geheimdienstberichte diskutiert, die beinhalten dass weltweit verbreitete Jihad-Terrorzellen insbesondere die Al-Kaida, eine Bedrohung für Juden in aller Welt Länder darstellen.
Zubeidi verläßt zum ersten Mal Jenin
Donnerstag, 24. Juli 2008
Der bekannteste Führer der Al-Aksa-Märtyrerbrigaden im sogenannten Westjordanland, Zacharija Zubeidi, verließ gestern zum ersten Mal seit acht Jahren seine Stadt Jenin.
Vorträge im Juli 2008
Donnerstag, 24. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
GPO gegen Al-Jazeera
Mittwoch, 23. Juli 2008
Das Pressebüro der israelischen Regierung wird gegen den arabischen Sender Al-Jazeera bereits zum zweiten mal dieses Jahr vorgehen, nachdem dieser eine Party für den von Israel freigelassenen libanesischen Terroristen Samir Kuntar abhielt.
Grenzsoldat erlag seinen Wunden
Mittwoch, 23. Juli 2008
Am 11. Juli war der israelische Grenzpolizist David Schriki aus Rischon LeZion neben dem Löwentor von Jerusalems Altstadtvon einem palästinensischen Terroristen schwer am Kopf verletzt worden.
"Deine Freiheit ist unsere Freiheit"
Mittwoch, 23. Juli 2008
Gestern Abend wurde ein großes Portrait des noch immer in Gefangenschaft befindlichen israelischen Soldaten Gilad Schalit am Tel Aviver Rabin-Platz aufgehängt.
Treffen Peres-Abbas in Jerusalem
Mittwoch, 23. Juli 2008
Zur gleichen Zeit wie der Baggerangriff saßen Israels Präsident Schimon Peres und der palästinensische Autonomiepräsident Mahmud Abbas in der Residenz von Peres in Jerusalem zu einem Gespräch zusammen.
Erneuter Angriff mit Bagger
Mittwoch, 23. Juli 2008
Gestern Mittag führte ein Fahrer eines Baggers erneut eine Terrorattacke in Jerusalem durch, diesmal in der King-David-Strasse unweit des King-David-Hotels, wo Stunden später auch der amerikanische Präsidentschaftskandidat Barack Obama übernachtete.
Vorträge im Juli 2008
Mittwoch, 23. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Anschlag in Jerusalem! Attentäter ist Verwandter von Muhammad Abu-Tir
Dienstag, 22. Juli 2008
Erneut eine Terrorattacke mit Radlader in Jerusalem: Heute mittag ist wieder ein Fahrer eines Baggers auf Autofahrer und Busse in der Innenstadt losgegangen.
Obama in Israel
Dienstag, 22. Juli 2008
Heute trifft der amerikanische Präsidentschaftskandidat Barack Obama für einen 24 Stunden Besuch in Israel ein.
Verhafteter Soldat freigelassen
Dienstag, 22. Juli 2008
Der israelische Militärgeneralanwalt hat gestern entschieden, den Soldaten aus der Untersuchungshaft zu entlassen, der mit Gummigeschossen auf den Boden und die Füße eines gefesselten Palästinenser gefeuert hatte.
Hisbollah identifiziert Tote ihrer multinationalen militanten Gruppe
Dienstag, 22. Juli 2008
Die Hisbollah hat per DNA-Test 157 Militante identifiziert, deren Überreste Israel im Zuge des Gefangenenaustausches in den Libanon überführt hatte.
Arabische Zeitung meldete Fortschritte in Verhandlungen um Gilad Shalit
Dienstag, 22. Juli 2008
Die 'Al-Bayan' Zeitung aus den Vereinigten Arabischen Emiraten meldete unter Berufung auf Diplomatische Quellen am Montag, Israel habe zugestimmt, im Austausch mit Gilad Shalit neben populären führenden Hamasmitgliedern auch Marwan Barguti freizulassen.
Vorverlegte Wahlen schon im September?
Dienstag, 22. Juli 2008
Die Mehrheit der 180 Mitglieder des Parteirates der von Ministerpräsident Olmert geführten Kadima Partei hat für vorverlegte Parteiwahlen gestimmt, so dass schon Mitte September Ministerpräsident Olmert seinen Parteivorsitz verlieren könnte.
Alijah aus Südafrika
Dienstag, 22. Juli 2008
Heute werden in einer besonderen Zeremonie in Jerusalems Altstadt 100 Juden aus Südafrika willkommen geheißen, die nach Israel einwandern und dabei erstmalig mit einem Charterflug einflogen.
Vorträge im Juli 2008
Dienstag, 22. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Kinder aus Sderot in Belgien
Montag, 21. Juli 2008
Eine Gruppe von 37 Kindern aus der Stadt Sderot wurde durch die Chabad-Chassidim zu einem Sommercamp nach Belgien geflogen, um der tagtäglichen Gefahr durch die Kassam-Raketen für eine kleine Zeitspanne zu entfliehen.
Gilads Kameraden kommen zu Wort
Montag, 21. Juli 2008
Für sieben Kameraden von Gilad Shalits Militäreinheit geht die dreijährige Militärzeit zu Ende.
Hart gegen Kollaborateure
Montag, 21. Juli 2008
Immer häufiger werden Palästinenser von der Hamas- und auch von der Fatach-Führung als Kollaborateure für Israel verhaftet und zu langjähriger Haft verurteilt.
Britischer PM kritisiert Israels Siedlungspolitik
Montag, 21. Juli 2008
Der britische Premierminister Gordon Brown, der zur Zeit Israel besucht, kritisierte in scharfen Worten Israels Siedlungspolitik.
Betancourt fordert Gilat Schalits Freilassung
Montag, 21. Juli 2008
Ingrid Betancourt hat am gestern auf einer Demonstration in Paris die Freilassung der von kolumbianischen Rebellen entführten Geiseln gefordert. Sie hielt dabei auch ein Schild mit dem Bild des von der Hamas in den Gazastreifen entführten Gilad Schalit hoch, um auch dessen Freilassung zu fordern.
Militärinterne Untersuchung
Montag, 21. Juli 2008
Die israelische Militärpolizei untersucht einen Fall, in dem einem IDF-Soldaten vorgeworfen wird, auf einen mit Handschellen gefesselten Palästinenser Gummigeschosse abgefeuert zu haben.
Hilfe für Drogenabhängige
Montag, 21. Juli 2008
Ein neuer Gesetzesentwurf, der von der Regierung unterstützt wird, sieht vor, dass in jeder Stadt mit mehr als 50.000 Einwohnern ein Zentrum für Drogenabhängige eingerichtet werden muss, das den Abhängigen mit Ersatzdrogen helfen soll, von dder Sucht loszukommen.
Vorträge im Juli 2008
Montag, 21. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Talansky erneut verhört
Sonntag, 20. Juli 2008
Der amerikanische Geschäftsmann Morris Mosche Talansky wurde heute bereits den dritten Tag verhört. Das legale Anwaltsteam von Ministerpräsident Olmert gab heute bekannt, Talansky während des heutigen Verhörs in die Ecke getrieben zu haben.
Generalstabschef besucht USA
Sonntag, 20. Juli 2008
Israels Generalstabschef, Gabi Ashkenasi, flog gestern zu einem einwöchigen Besuch in die USA unter Einladung des amerikanischen Admirals Mullen, dem Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff.
Hamas will Austausch wie mit Hisbollah für Schalit
Sonntag, 20. Juli 2008
Israel will die Verhandlungen um die Freilassung von Gilad Shalit so bald als möglich wieder aufnehmen, wenn Ägypten dazu bereit ist, denn der Vermittler zwischen Israel und den Hamas-Palästinensern ist Ägypten.
Hisbollah zufrieden
Sonntag, 20. Juli 2008
Die Hisbollah sieht in dem Austausch, bei dem sie für die Übergabe von zwei toten Israelis von Israel fünf lebende Libanesen, darunter den Mörder Samir Kuntar erhielten, plus 200 Gebeine von bei Terroranschlägen umgekommenen Terroristen, nicht nur einen Sieg über Israel.
Beisetzungen der Soldaten Regev und Goldwasser
Sonntag, 20. Juli 2008
Die am Mittwoch aus dem Libanon nach Israel überführten Gebeine der Israelis Ehud Goldwasser und Eldad Regev wurden am Donnerstag unter großer Anteilnahme und Trauer zu Grabe getragen.
Britischer Premier zu Besuch in Nahost
Sonntag, 20. Juli 2008
Der britische Premierminister Gordon Brown ist zu einem zweitägigen Besuch nach Israel gekommen und wird sich mit Israels Premierminister Ehud Olmert sowie dem Vorsitzenden der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, treffen.
17. Tammuz Fastentag
Sonntag, 20. Juli 2008
Heute morgen begann um 4 Uhr in Israel der Fastentag des 17. Tammuz. Die Fastenzeit endet nach Sonnenuntergang. der 17. Tammuz ist der Beginn einer dreiwöchigen Trauerperiode in der verschiedenen tragischen Ereignissen gedacht wird, die dem Volk Israel zugestossen sind.
Vorträge im Juli 2008
Sonntag, 20. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Das Wetter
Sonntag, 20. Juli 2008
In Jerusalem werden heute bis zu 32 Grad erwartet, in Tel Aviv bis zu 29 Grad, in Tiberias 38, am Toten Meer 39 und in Eilat bis zu 42 Grad.
Ehud Goldwasser und Eldad Regev werden zur letzten Ruhe gelegt
Donnerstag, 17. Juli 2008
Die israelische Armee erhöhte posthum den Rang der beiden Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev, deren Körper am Mittwoch zurück nach Israel gebracht wurden, nachdem die beiden von der Hisbollah 2006 entführt wurden.
Abbas gratuliert Kuntars Familie
Donnerstag, 17. Juli 2008
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hieß den Gefangenenaustausch zwischen der Hisbollah und Israel am Mittwoch für gut und gratulierte der Familie des libanesischen Terroristen Samir Kuntar und sandte Kondolenzschreiben an die libanesischen Familien, die die Überreste ihrer Familienmitglieder zurückbekamen.
Komitee für Auslandsangelegenheiten und Verteidigung: Verteilt sofort Gasmasken
Donnerstag, 17. Juli 2008
Mitglieder des Knesset-Komitees für Auslandsangelegenheiten und Verteidigung sagten am Dienstag, dass die israelische Zivilbevölkerung nicht auf unkonventionelle Angriffe vorbereitet wäre.
Palästinensisch-islamistische Gruppe: Tony Blair nicht willkommen in Gaza
Donnerstag, 17. Juli 2008
Eine palästinensisch-islamistische Gruppe, die sich „Soldaten Gottes“ nennt, sagte auf ihrer Internetseite, dass „Kriminelle wie (Nahost-Gesandter Tony) Blair in Gaza nicht willkommen sind“, so das Überwachungszentrum für Islamistische Internetseiten am Dienstag.
Kampfschiffe: Israel rüstet auf
Donnerstag, 17. Juli 2008
Der Lockheed Martin Rüstungskonzern – der weltgrößte seiner Art – hat erklärt, dass Israel vorhat, vier Littorat-Kampfschiffe im Wert von 1,9 Mrd Dollar zu kaufen.
Vorträge im Juli 2008
Donnerstag, 17. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Goldwasser und Regev: TOT!
Mittwoch, 16. Juli 2008
Unglaublich tragisches Ende nach zwei Jahren des Wartens und Bangens: Die Hisbollah hat zwei Särge aus dem Libanon über die Grenze nach Israel geschickt. Die beiden gekidnappten Soldaten Eldad Regev und Ehud Goldwasser sind tot.
Trauer in Israel - Bonbons in Gaza - roter Teppich in Beirut
Mittwoch, 16. Juli 2008
Das traurige Ende der beiden Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev erschüttert die ganze israelische Nation, mit der die Hisbollah spielte, indem sie nichts über das Schicksal der Soldaten verriet. Die Familien müssen nun mit der schlimmen Nachricht zurechtkommen.
Jüdisches Schulprogramm für nicht-religiöse Kinder
Mittwoch, 16. Juli 2008
Die Knesset hat am Dienstag der Einrichtung einer neuen Bildungsrichtung zugestimmt, die nicht-religiösen Eltern ermöglicht, ihren Kindern eine bessere jüdische Bildung zu ermöglichen, die besser ist, als die jüdische Bildung in öffentlichen Schulen.
Hamas will Shalit-Austausch verschieben
Mittwoch, 16. Juli 2008
Ein Repräsentant der Hamas verschob am Montag die Verhandlungen mit Israel um den in den Gazastreifen entführten Soldaten Gilad Shalit. Die Gespräche sollten diese Woche in Kairo beginnen.
51-Jährige wird Mutter
Mittwoch, 16. Juli 2008
Vor zwei Jahren wurde Yelena Kashdans Sohn getötet. Kyril Kashdan war erst 26 Jahre alt, als er von der Hisbollah in der südlibanesischen Stadt Aita al-Shaab während des 2. Libanonkrieges erschossen wurde. Seine heute 51 Jahre alte Mutter hat jetzt einen kleinen Sohn zur Welt gebracht.
Vorträge im Juli 2008
Mittwoch, 16. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Fr. 25.7. um 19.30 Uhr
„Der Islam, Deutschlands neue Herausforderung“
Sa. 26.7. um 19.30 Uhr
„Israels aktuelle Lage im Licht der Bibel“
So. 27.7. um 10.00 Uhr
„Das verborgene Geheimnis des Goldenen Kalbes“
Näheres bei Pastor Richard Habeck
Tel.: 0911-89 71 81
Olmert hat Misstrauensvotum überstanden
Dienstag, 15. Juli 2008
Der israelische Premierminister hat am Montag ein Misstrauensvotum mit 47 zu 42 Stimmen überstanden. Das gesamte Misstrauensvotum wurde allerdings in der Öffentlichkeit durch die vielen anderen politischen Probleme überdeckt, wie zum Beispiel die momentanen Verhandlungen mit Syrien und der Gefangenenaustausch mit der Hisbollah.
Hisbollah bereitet sich auf Feiern vor
Dienstag, 15. Juli 2008
Die israelische Regierung wird erwartungsgemäß am Dienstag den Gefangenenaustausch mit der Hisbollah bestätigen, der voraussichtlich am Mittwoch um 9 Uhr morgens beginnen soll.
Ergebnisse der Mittelmeerkonferenz in Paris
Dienstag, 15. Juli 2008
Auf der Mittelmeerkonferenz in Paris haben die 43 teilnehmenden Nationen sich für einen Nahen Osten ohne Massenvernichtungswaffen ausgesprochen.
Report: Iranische Raketenübung löst israelische Auswanderung aus
Dienstag, 15. Juli 2008
Die iranische Nachrichtenagentur IRNA berichtete am Montag, dass die militärische Raketenübung, die von der Iranischen Revolutionsgarde durchgeführt wurde, eine große Auswanderung in Israel verursacht hätte, da die Israelis sich sehr vor einem Angriff fürchten würden.
Eine Million Touristen allein im Juni
Dienstag, 15. Juli 2008
Die israelische Flughafenbehörde berichtete am Sonntag, dass ein neuer Rekord in der Anzahl der Passagiere, die von Israel und nach Israel fliegen, erreicht wurde. Allein im Juni nutzten 1.027.115 Passagiere den internationalen Flughafen Ben-Gurion in Tel Aviv.
79% aller Säkularen lehnen Studium des Judentums ab
Dienstag, 15. Juli 2008
Obwohl Thora-Studien auch im säkularen Bereich immer mehr zunehmen, ergab eine Umfrage, die von Ynet und dem Gesher Institut durchgeführt wurde, dass eine große Mehrheit weder übers Judentum lernt noch daran interessiert ist, darüber zu lernen.
Vorträge im Juli 2008
Dienstag, 15. Juli 2008
Michael Schneider spricht heute, am 15. Juli in 49849 Wilsum, Niedersachsen (an der holländischen Grenze) über „60 Jahre Staatsjubiläum Israels“ und über „Das Leben eines messianischen Juden in Israel“ um 20 Uhr im ev.- altreformierten Gemeindehaus in der Eichenallee 2. Ansprechpartner: Frau Janette Boerrigter, Tel. 05945 – 380
Israelisches Wasserwerk: „Betet für Regen“
Montag, 14. Juli 2008
Shuli Chen vom Israelischen Wasserwerk sagte vergangene Woche, dass Israelis beten sollen, dass der kommende Winter mehr Regen bringt. Diese Bemerkung war seine Reaktion auf den niedrigen Wasserstand des Sees Genezareth, der bereits unter die untere rote Linie gefallen ist.
Bericht: Ron Arad tot, aber keine Details darüber, wo er begraben liegt
Montag, 14. Juli 2008
In dem 80-seitigen Bericht, den die Hisbollah dem deutschen Vermittler Gerhard Konrad im Zuge des Gefangenenaustausch überreicht hat und der am Sonntag Israel übergeben wurde, wird erklärt, dass der israelische Navigator Ron Arad 1988 starb, als er versuchte zu fliehen.
PA lernt von Hisbollah-Gefangenenaustausch: Entführt Soldaten
Montag, 14. Juli 2008
Ashraf al-Ajami, der Minister für Gefangenenangelegenheiten in der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte, dass die Palästinenser etwas von dem Hisbollah-Gefangenenaustausch gelernt hätten: „Durch Verhandlungen haben wir es nicht geschafft Gefangene zu befreien.“
Wachsende Bedrohung durch israelische Araber?
Montag, 14. Juli 2008
Am Sonntagmorgen wurde bekanntgegeben, dass vier israelische Araber vor über einem Monat festgenommen wurden, da sie verdächtigt wurden Waffen an Terroristen verkauft zu haben.
Olmert: Friedensabkommen mit Palästinensern so nah wie nie
Montag, 14. Juli 2008
Bei einem vom französischen Präsidenten organisierten Treffen im Pariser Elysee-Palast im Rahmen des Mittelmeertreffens, an dem 43 Nationen teilnahmen, trafen der israelische Premierminister Ehud Olmert und der Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Sonntag zusammen.
100-Schekel-Fälschung aus dem Automaten
Montag, 14. Juli 2008
In Tel Aviv erhielt ein Mann einen gefälschten 100-Schekel-Schein (18,50 Euro), als er bei der Bank Leumi 700 Schekel abhob. Er wollte einen Taxifahrer bezahlen, der das Geld aber ablehnte, da es sich um Falschgeld handelte.
Vorträge im Juli 2008
Montag, 14. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht bei den
Israeltagen in Nürnberg
in der Ecclesia-Gemeinde, Siebenkeesstr. 18
Terrorist schießt auf Grenzsoldaten; wieder Kassam-Raketen
Sonntag, 13. Juli 2008
Am Freitagnachmittag wurden zwei Grenzpolizisten schwer verwundet, als ein Terrorist in der Nähe des Löwentors in der Altstadt Jerusalems das Feuer auf sie eröffnete.
Miki Goldwasser: Wir sind sehr besorgt
Sonntag, 13. Juli 2008
Am Samstagmorgen versammelten sich Dutzende von Freunden der entführten Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev, um der bereits zwei Jahre dauernden Entführung zu gedenken.
Rückkehr nach Deutschland
Sonntag, 13. Juli 2008
In Israel gibt es einige Menschen, die alles, was aus Deutschland kommt, ablehnen, da ihre Eltern oder Verwandten dort während der Nazi-Zeit sehr gelitten hatten. Auch Reisen nach Deutschland standen daher außer Frage.
Abbas möchte schnelleren Fortschritt der Friedensgespräche
Sonntag, 13. Juli 2008
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas möchte bei einem Treffen in Paris am Sonntag den israelischen Premierminister Ehud Olmert darum bitten, die Friedensgespräche anzukurbeln, so sein Sprecher.
Polizei: Olmert könnte Ende August angeklagt werden
Sonntag, 13. Juli 2008
Die Staatsanwaltschaft und die Polizei gaben am Freitag bekannt, dass sie neue Vorwürfe gegen Premierminister Ehud Olmert untersuchten. Die neuen Vorwürfe gegen ihn sollen gemeinsam mit der Affäre um den Geschäftsmann Morris Talansky und die „Geldumschläge“ Ende August zur Anklage kommen.
Vorträge im Juli 2008
Sonntag, 13. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht heute, am Sonntag, 13. Juli 2008 in 52349 Düren,
Ev. Baptisten Brüdergemeinde, Paradiesbenden 1,
um 10.00 Uhr: „Israels Lage im Licht der Bibel“
um 16.00 Uhr: „Israel zwischen Krieg und Frieden“
V. Kleer, Tel.: 02421-489373
Hamas rüstet erneut auf
Freitag, 11. Juli 2008
Die israelische Armee hat die Gemeindeleiter des westlichen Negevs davor gewarnt, dass die Hamas bereits neue Raketenanschläge vorbereitet, sogar schlimmere Raketenangriffe als zuvor.
Linke und Grenzpolizisten treffen bei Demonstration aufeinander
Freitag, 11. Juli 2008
Zwischen 400 linksorientierten Friedensaktivisten und Sicherheitskräften kam es am Donnerstag zu Ausschreitung, bei denen 10 Demonstranten, darunter 5 Israelis, verletzt wurden.
250 Neueinwanderer in Tel Aviv
Freitag, 11. Juli 2008
Am Donnerstagmorgen landeten 250 Neueinwanderer aus Nordamerika am Ben-Gurion Flughafen in Tel Aviv, nachdem bereits ein Flieger aus London 29 neue Einwanderer aus Großbritannien einflog.
2 Tote bei Einsturz eines Schmuggeltunnels
Freitag, 11. Juli 2008
Zwei Palästinenser starben am Donnerstag, als ein Tunnel unter der Grenze zwischen Gaza und Ägypten zusammenstürzte, durch den die Palästinenser Drogen und Treibstoff in den Gazastreifen schmuggelten.
Peres führt israelische olympische Delegation an
Freitag, 11. Juli 2008
Der israelische Präsident Schimon Peres, der es zu Anfang abgelehnt hatte, an der Eröffnung der Olympischen Spiele teilzunehmen, um den Schabbat nicht zu übertreten, hat nun keine Ausreden mehr: Die chinesische Regierung entschloss sich, ein Hotel zu bauen, das ihm ermöglicht, die VIP-Gegend des Stadions zu Fuß zu erreichen.
Vorträge im Juli 2008
Freitag, 11. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht am Sonntag, 13. Juli 2008 in 52349 Düren,
Ev. Baptisten Brüdergemeinde, Paradiesbenden 1,
um 10.00 Uhr: „Israels Lage im Licht der Bibel“
um 16.00 Uhr: „Israel zwischen Krieg und Frieden“
V. Kleer, Tel.: 02421-489373
Studie: Jüdische Israelis leben länger als arabische Israelis
Donnerstag, 10. Juli 2008
Eine neue Studie der Gesellschaft für die Verbesserung bürgerlicher Gleichberechtigung hat aufgedeckt, dass jüdisch-israelische Männer durchschnittlich dreieinhalb Jahre länger leben, als israelisch-arabische Männer.
Dollar-Schekel Stand auf niedrigstem Stand seit 12 Jahren
Donnerstag, 10. Juli 2008
Der Dollar sank am Mittwoch auf den niedrigsten Stand im Vergleich zum Schekel seit 12 Jahren.
Gaza-Arbeiter fordern Schadensersatz
Donnerstag, 10. Juli 2008
Obwohl die Palästinenser im Gazastreifen über den Abzug und die Evakuierung der jüdischen Siedlungen aus dem Gazastreifen im Jahr 2005 nur gejubelt haben, wollen nun wollen diejenigen, die bei israelischen Landwirten in Gush Katif angestellt waren, Schadenersatz fordern, da sie ihre Arbeit in den jüdischen Siedlungen verloren haben.
Fayyad: Israelische Militäreinsätze sabotieren Sicherheitsbemühungen
Donnerstag, 10. Juli 2008
Der palästinensische Premierminister Salam Fayyad warnte am Mittwoch, dass israelische Militäreinsätze im sogenannten Westjordanland die Versuche der Regierung behindern würden, die dortige Sicherheit zu verbessern.
Al-Qaida Verdächtige verhaftet
Donnerstag, 10. Juli 2008
Ein gesuchter Palästinenser wurde am Mittwoch von der israelischen Armee erschossen, nachdem er versuchte hatte, vor einer Verhaftung zu fliehen.
Vorträge im Juli 2008
Donnerstag, 10. Juli 2008
Ludwig Schneiders spricht am Sonntag, 13. Juli 2008 in 52349 Düren,
Ev. Baptisten Brüdergemeinde, Paradiesbenden 1,
um 10.00 Uhr: „Israels Lage im Licht der Bibel“
um 16.00 Uhr: „Israel zwischen Krieg und Frieden“
V. Kleer, Tel.: 02421-489373
Israelische Armee geht gegen Hamas-Infrastruktur vor
Mittwoch, 9. Juli 2008
Die israelische Armee hat am Dienstag ein Einkaufszentrum mit 70 Läden in Nablus im sogenannten Westjordanland geschlossen, um die Hamas-Infrastruktur im Westjordanland zu zerstören. Der Bürgermeister von Nablus, Adli Yaish hat Verbindungen zur Hamas und sitzt derzeit in einem israelischen Gefängnis, so Einwohner.
Meteor über Israel
Mittwoch, 9. Juli 2008
Einwohner Nordisraels konnten Dienstagabend am Himmel einen Meteor bestaunen. Auch Einwohner Zentralisraels und sogar Jerusalems konnten das Objekt am Himmel erkennen.
Iran: Wir verbrennen Tel Aviv
Mittwoch, 9. Juli 2008
Ali Shirazi, der Assistent Ali Khamenis, einer der großen Anführer Irans, drohte sowohl Israel als auch den USA, sollte der Iran angegriffen werden. „Das zionistische Regime setzt das Weiße Haus unter Druck, Iran anzugreifen. Sollte eine so dumme Tat durchgeführt werden, werden Tel Aviv und USA-Schiffe, die sich im persischen Golf befinden, unsere ersten Ziele sein und total abgebrannt werden“, so Shirazi.
Israelis bevorzugen obligatorischen Armeedienst
Mittwoch, 9. Juli 2008
Eine überwältigende Mehrheit von 75 % der Israelis sieht in der Teilnahme am obligatorischen Armeedienst keinerlei Problem und lehnt die Idee ab, eine Berufsarmee zu errichten, bei der man sich freiwillig melden kann.
Israel plant Autorennen zu legalisieren
Mittwoch, 9. Juli 2008
Die israelische Tageszeitung „The Jerusalem Post” berichtete, dass Israel scheinbar Ende dieses Sommers Autorennen legalisieren wird und Autorennen als legalen und offiziell anerkannten Sport gelten lässt.
Vorträge im Juli 2008
Mittwoch, 9. Juli 2008
NEU! Ludwig Schneider spricht heute, am Mittwoch, 9. Juli 2008 um 20.00 Uhr in 31737 Rinteln, Jesus-Gemeinde, Braasstraße 30, Th. Hantsche, Handy 0171-6732276; Thema: „Israels Lage im Licht der Bibel“
Erfindung eines künstlichen Blattes
Dienstag, 8. Juli 2008
An der Universität Tel Aviv gelang dem Biochemiker Prof. Chanoch Carmeli die genetische Konstruktion von Proteinen, die Energie durch Photosynthese produzieren. Die neue Entdeckung könnte durch „künstliche Blätter“ eine kommerzielle Energieproduktion ermöglichen.
Israelisch-arabische Terroristen drohen mit 'noch nie da gewesenen Angriffen'
Dienstag, 8. Juli 2008
Eine israelisch-arabische Terrorgruppe namens "Galiläa Befreiungsbrigaden"übernahm die Verantwortung für den tödlichen Bulldozer-Angriff in Jerusalem vergangene Woche. In einem Interview mit einer arabischen Tageszeitung in London sagte ein Gruppenmitglied, dass die Galiläa Befreiungsbrigaden bereits andere Terroranschläge durchgeführt hätten.
Gazaübergänge sollen wieder geöffnet werden
Dienstag, 8. Juli 2008
Nachdem der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak sich am Montag gegen eine Wiedereröffnung der Übergänge zum Gazastreifen entschied, weil am Sonntag wieder Mörsergranaten auf israelisches Gebiet geschossen wurden, sollen einige Übergänge am Dienstag wiedereröffnet werden.
Fayyad möchte arabische Truppen in Gaza
Dienstag, 8. Juli 2008
Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Salam Fayyad sagte am Montag, dass er vorübergehend arabische Sicherheitskräfte in Gaza einsetzen würde, um dafür zu sorgen, dass der von der Hamas regierte Gazastreifen und das sogenannte Westjordanland sich wieder vereinigen können.
Hisbollahs Arad-Report wird Rätsel nicht lösen
Dienstag, 8. Juli 2008
Das Verteidigungsetablissement gab am Montag bekannt, dass es keine großen Hoffnungen habe, noch mehr über Ron Arads Schicksal herauszufinden. Am Ende der Woche soll die Hisbollah Israel im Zuge des Gefangenenaustauschs einen weiteren, wahrscheinlich letzten Bericht übergeben.
Report: Venezuela hilft Hisbollah Geldmittel zu beschaffen
Dienstag, 8. Juli 2008
In einem am Montag veröffentlichten Bericht des Büros für Auslandsvermögenskontrolle des US-Finanzministeriums (OFAC) wird die venezolanische Regierung beschuldigt, Hisbollah-Mitgliedern Unterschlupf zu gewähren, Geldmittel für die libanesische Terrororganisation zu beschaffen und Geldwäsche für die Gruppe vorzunehmen.
Vorträge im Juli 2008
Dienstag, 8. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am Dienstag, 8. Juli 2008 um 20.00 Uhr
in 33607 Bielefeld,
Freie Christengemeinde, Philadelphia-Kirche,
Brückenstr. 69, P. Liedtke, Tel.: 0521-27172;
Thema: „Juden u. Christen, was uns vereint und trennt“
Shalit-Abkommen ohne Medienrummel, Goldwasser und Regev kehren diese Woche zurück
Montag, 7. Juli 2008
Die Hamas bestritt am Sonntag die Meldung, dass die Verhandlungen um die Freilassung des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit eingefroren wurden.
Palästinenser schießen auf Landwirte
Montag, 7. Juli 2008
Am Sonntagnachmittag eröffneten palästinensische Scharfschützen Feuer auf israelische Landwirte, die in der Nähe des Kibbuzes Nahal Oz in der Gaza-Peripherie arbeiteten.
Lebenslange Strafe für Kassam-Ingenieur
Montag, 7. Juli 2008
Das Amtsgericht Beerscheva hat am Sonntag den Gaza-Einwohner Sharif Ziyada zu zwei lebenslänglichen Haftstrafen und acht weiteren Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem dieser versuchte, die Kassam-Raketen-Industrie auch ins sogenannte Westjordanland zu bringen.
Elektroauto-Initiative Kongress vorgestellt
Montag, 7. Juli 2008
Israels neue Elektrikauto-Initiative wurde einem US-Kongresskomitee vorgestellt in der Hoffnung Investitionen für ein Projekt zu sammeln, das finanzielle Schwierigkeiten durch steigende Ölpreise umgehen könnte.
Peres: Frieden mit der PA nicht möglich
Montag, 7. Juli 2008
Der israelische Präsident Schimon Peres, der Hauptbefürworter von Israels Land-für-Frieden-Prozess mit der Palästinensischen Autonomiebehörde gab bei einem Abendessen letzte Woche mit Verteidigungsminister Ehud Barak in Tel Aviv bekannt, dass er nicht mehr daran glaubt, dass ein wahrer Frieden entstehen kann.
„Iron Dome”-Raketenabwehrsystem erfolgreich getestet
Montag, 7. Juli 2008
Die israelische Firma Rafael für die Entwicklung von Waffen und Militärtechnologie hat im Süden Israels erfolgreich das „Iron-Dome“-Raketenabwehrsystem geprüft, das Kurzstreckenraketen abfangen kann.
Vorträge im Juli 2008
Montag, 7. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht heute, am Montag, 7. Juli 2008 um 20.00 Uhr
in 21442 Toppenstedt,
Landeskirchl. Gemeinschaft, Oberer Kirchweg 7,
N. Marquardt, Tel.: 041-7351 2018;
Thema: „Israel zwischen Krieg und Frieden“
Israels zukünftige Grenzen
Sonntag, 6. Juli 2008
Israel-Fans schwärmen, dass Israels zukünftige Grenzen vom Euphrat bis zum Nil reichen. Falsch! Die Palästinenser behaupten, Israel gehöre in Palästina kein einziger Quadratmeter Land. Falsch! Selbst die so viel gerühmte Zweistaatenlösung – ein Palästinenserstaat an der Seite Israels – ist nicht die Lösung, die uns die Bibel vorzeigt.
Ausschreitungen zwischen Palästinensern und Siedlern
Sonntag, 6. Juli 2008
Ein Streit zwischen Palästinensern und Siedlern in Asael, südlich des Hebron-Berges, endete am Samstag mit Gewalt und der Beschädigung von Eigentum. Auch die Feuerwehr musste anrücken, nachdem ein Feld scheinbar einem gelegten Feuer zum Opfer fiel.
Sderots neuer Spielplatz mit Raketenbunker
Sonntag, 6. Juli 2008
In Sderot entsteht gerade ein Spielplatz, der den Eltern und Kindern eine kleine Last von den Schultern nimmt. Künftig können die spielenden Kinder, sobald der Raketenalarm ertönt, in einem Tunnel Zuflucht finden.
USA besorgt über möglichen israelischen Angriff auf Iran
Sonntag, 6. Juli 2008
Das Pentagon hat seine Sorge darüber ausgesprochen, dass der israelische Plan eines möglichen Angriffs auf Irans Kernanlagen diese nicht zerstören könnte, da weder der CIA noch der Mossad Geheimdienst genaue Details über den Standort der Kernanlagen habe, dies berichtete The Sunday Telegraph.
Hamas friert Shalit-Gespräche ein
Sonntag, 6. Juli 2008
Die Hamas hat die Gespräche um den entführten Soldaten Gilad Shalit eingefroren, nachdem Israel die Gazaübergänge als Folge eines Kassam-Beschusses am Donnerstag geschlossen hatte.
Hisbollah-Bericht: Ron Arad seit 20 Jahren tot
Sonntag, 6. Juli 2008
Israels Vermittler Ofer Dekel, der sich um die Freilassung der entführten Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev aus Hisbollah-Gefangenschaft bemüht, kehrte mit einem Bericht nach Israel zurück, demnach Ron Arad bereits seit 20 Jahren tot ist.
Vorträge im Juli 2008
Sonntag, 6. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht heute Abend, am Sonntag, 6. Juli um 19.00 Uhr in 22045 Hamburg-Jenfeld, in der Friedenskirche, Görlitzer Str. 12, Tel.: 040-6685 8299, zum Thema: „60 Jahre Israel – Gestern – Heute – Morgen".
Olmerts Reaktion auf den Terroranschlag
Donnerstag, 3. Juli 2008
Nach dem verheerenden Terroranschlag in Jerusalem am Mittwoch, bei dem drei Menschen getötet und circa 40 Menschen verletzt wurden, initiierte Premierminister Ehud Olmert eine Reihe von Treffen, um über die Gefahr der Einwohner Ost-Jerusalems zu diskutieren, die ihre Rechte, sich in Israel aufhalten zu dürfen, ausnutzen, um Terroranschläge auszuführen.
Opfer des gestrigen Terroranschlags beerdigt
Donnerstag, 3. Juli 2008
Bei den drei Todesopfern des Terroranschlags am Mittwoch handelt es sich um Israelis, die aus Einwandererfamilien aus Holland, Österreich und Iran stammen.
Gefangenenaustausch steht kurz bevor
Donnerstag, 3. Juli 2008
Nachdem das israelische Kabinett beschlossen hat, den Gefangenenaustausch mit der Hisbollah durchzuführen, hat auch Hassan Nasrallah auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Beirut bekannt gegeben, dass die Hisbollah dem Austausch zustimmt, der für den 15. Juli geplant ist.
Gazastreifen: Palästinenser stürmen ägyptische Grenze
Donnerstag, 3. Juli 2008
Hunderte von Palästinensern versuchten mit Steinen bewaffnet am Mittwoch die Rafah-Grenze zwischen Ägypten und dem südlichen Gazastreifen zu durchbrechen.
Soldatenwitwen können wieder heiraten
Donnerstag, 3. Juli 2008
Bisher konnten Witwen israelischer Soldaten, die während ihres Dienstes gestorben waren, nicht wieder heiraten ohne auf ihre Witwenzahlungen zu verzichten. Viele Witwen lebten daher lediglich mit einem Lebensgefährten statt erneut zu heiraten.
Vorträge im Juli 2008
Donnerstag, 3. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht am Samstag, 5. Juli um 19.30 Uhr in 24211 Preetz, in der Leuchtfeuer-Gemeinde, Kührener Str. 2, Tel.: 04342-309466, zum Thema: „Israel zwischen Krieg und Frieden".
LAST MINUTE! Mecklenburger Israel-Seminar
Donnerstag, 3. Juli 2008
Last Minute - 11. Mecklenburgisches-Israel-Seminar, 6.-12. Juli 2008

Durch Krankheitsabsage und Urlaubssperre wieder frei: 4 DZ und 1 EZ
Terroranschlag in Jerusalem
Mittwoch, 2. Juli 2008
Bei einem Terroranschlag in Jerusalem am Mittag sind mindestens drei Menschen getötet worden, ca. 30 wurden verletzt, davon 2 schwer.
Report: Ägypten erhält Shalit-Video von Hamas
Mittwoch, 2. Juli 2008
Die ägyptische Wochenzeitung „al-Ahram al-Arabi“ berichtet, dass die Hamas den Forderungen der ägyptischen Regierung nachgekommen ist und der Regierung in Kairo ein Video des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit sowie einen handgeschriebenen Brief übergeben hat.
Mossad-Agenten erhielten Israel-Verteidigungs-Preis
Mittwoch, 2. Juli 2008
Präsident Schimon Peres verlieh am Dienstag acht Mossad-Agenten den Israel-Verteidigungs-Preis für ihre Teilnahme an einem sehr komplexen Einsatz, der einen ausschlaggebenden Beitrag zur Staatssicherheit leistete.
Todesstrafe für iranischen „Mossad-Spion“
Mittwoch, 2. Juli 2008
Ein Gericht in Teheran verurteilte am Montag Ali Ashtari, 45, zum Tode, nachdem dieser schuldig gesprochen wurde, ein Spion für den israelischen Geheimdienst Mossad zu sein.
Libanon: Gefangenenaustausch israelischer Fehler
Mittwoch, 2. Juli 2008
Am Dienstag sagte man im Libanon, dass der Gefangenenaustausch, der zwischen Israel und der Hisbollah vereinbart wurde, ein „großer Fehler“ für Israel sei. Premierminister Ehud Olmert sicherte am Sonntag die Zustimmung des Kabinetts für den Austausch der entführten israelischen Soldaten Ehud Goldwasser und Eldad Regev und wird im Gegenzug den Erzterroristen Samir Kuntar und vier Hisbollah-Kämpfer freilassen.
Zahal: Hälfte israelischer Jugendlicher will nicht in die Armee
Mittwoch, 2. Juli 2008
Die Anzahl der Jugendlichen, die sich für den Armeedienst anwerben lassen, sinkt stetig. Lediglich 52 % aller israelischen Jugendlichen werden mittlerweile in die Armee eingezogen.
LAST MINUTE! Mecklenburger Israel-Seminar
Mittwoch, 2. Juli 2008
Last Minute - 11. Mecklenburgisches-Israel-Seminar, 6.-12. Juli 2008

Durch Krankheitsabsage und Urlaubssperre wieder frei: 4 DZ und 1 EZ
Vorträge im Juli 2008
Mittwoch, 2. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht am Samstag, 5. Juli um 19.30 Uhr in 24211 Preetz, in der Leuchtfeuer-Gemeinde, Kührener Str. 2, Tel.: 04342-309466, zum Thema: „Israel zwischen Krieg und Frieden".
Wieder Kassam-Raketen, wieder Grenzsperrung
Dienstag, 1. Juli 2008
Am Montagabend wurde das Gaza-Waffenstillstandsabkommen erneut gebrochen als zwei Kassam-Raketen aus dem nördlichen Gazastreifen auf Israel abgefeuert wurden. Es entstand kein Sachschaden und niemand wurde verletzt. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak gab der Armee Anweisungen die Grenzübergänge am Dienstag geschlossen zu lassen.
Hisbollah plant bereits nächsten Angriff auf Israel
Dienstag, 1. Juli 2008
Nachdem Israel und die Hisbollah nun endlich dem Gefangenenaustausch zugestimmt haben und Israel dafür einen Erzterroristen freilässt, plant die libanesische Terrororganisation bereits ihren nächsten Angriff auf den jüdischen Staat.
Umfrage: 76% der Israelis fühlen sich als Juden in Israel sicherer als in der Diaspora
Dienstag, 1. Juli 2008
Eine große Mehrheit israelischer Juden sagte, dass es als Jude sicherer sei in Israel zu leben als in der Diaspora.
Gesetz: Wer Feindesland betritt, kann nicht Knesset-Mitglied werden
Dienstag, 1. Juli 2008
In der Knesset wurde am Montag ein neues Gesetz verabschiedet, demnach Israelis, die feindliches Land betreten haben, keine Knesset-Mitglieder mehr werden können.
Nordisrael soll sich auf Erdbeben vorbereiten
Dienstag, 1. Juli 2008
Das israelische Gesundheitsministerium hat am Montag eine Notfallwarnung an Krankenhäuser und Rettungsteams im Norden des Landes geschickt, damit diese sich auf ein mögliches Erdbeben vorbereiten können.
LAST MINUTE! Mecklenburger Israel-Seminar
Dienstag, 1. Juli 2008
Last Minute - 11. Mecklenburgisches-Israel-Seminar, 6.-12. Juli 2008

Durch Krankheitsabsage und Urlaubssperre wieder frei: 4 DZ und 2 EZ
Vorträge im Juli 2008
Dienstag, 1. Juli 2008
Ludwig Schneider spricht am Samstag, 5. Juli um 19.30 Uhr in 24211 Preetz, in der Leuchtfeuer-Gemeinde, Kührener Str. 2, Tel.: 04342-309466, zum Thema: „Jesus und Israel". Und um 19.30 Uhr am gleichen Ort zum Thema: „Israel zwischen Krieg und Frieden".

Aktuelle Ausgabe

Archive