News Archive

Mai 2008

Olmert hat keine Wahl
Freitag, 30. Mai 2008
Ministerpräsident Ehud Olmert scheint nun einzusehen, dass ihm wegen seiner Korruptionsaffäre kein Ausweg mehr bleibt als sein Amt niederzulegen. Damit er dabei aber nicht sein Gesicht verliert, will er dies im Rahmen vorgezogener Wahlen tun.
Arabische Welt will israelische Produkte
Freitag, 30. Mai 2008
Trotz des anti-Israel Hasses, der in Teilen der arabischen Welt weit verbreitet ist, steigen die direkten Exporte aus Israel in die arabische Welt stetig.
Status der katholischen Kirche in Israel
Freitag, 30. Mai 2008
Israel und der Vatikan führen derzeit Gespräche, um eine Vereinbarung hinsichtlich des Status der katholischen Kirche in Israel zu treffen.
Knesset verabschiedet Anti-Spam-Gesetz
Freitag, 30. Mai 2008
Die Knesset hat am Dienstag ein Gesetz verabschiedet, das der Minister für Telekommunikation, Ariel Atias, einreichte. Damit wird das Versenden von SMS, E-Mails, Faxen und automatischen Wählsystemen ohne die vorherige Zustimmung des Empfängers verboten.
Schabbatlesung und Kommentar
Freitag, 30. Mai 2008
„BeMidbar – In der Wüste“, 4. Mose 1,1 4,20;
Haftara-Prophetenlesung: Hosea 2,1 – 22
Mecklenburger Israel-Seminar
Freitag, 30. Mai 2008
Vom 6.-13. Juli 08 findet das 11. Mecklenburgische-Israel-Seminar der Redaktion Israel-Heute, der GGE-Mecklenburg und des Beth-Emmaus statt. Hauptthema: Jahr der Erinnerungen.
Nicht verpassen! Jubiläumsreise
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Freitag, 30. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Das Blut
Donnerstag, 29. Mai 2008
Die Bibel beschreibt das Blut als Träger des Lebens: „Das Leben des Fleisches ist im Blut“ (3. Mose 17,11). Hier heißt das hebräische Wort für Blut Nefesch und bedeutet Seele.
Bericht der IAEA: Iran missachtet Resolutionen der UNO
Donnerstag, 29. Mai 2008
Israel wiederholt seinen Aufruf an die Mitglieder der internationalen Gemeinschaft, den Druck auf den Iran zu verstärken, damit dieser seine gefährlichen Pläne zur Erlangung von Atomwaffen einstellt.
Boykott der israelischen Akademie
Donnerstag, 29. Mai 2008
Mitglieder der Universitäts- und College-Gewerkschaft in England verabschiedeten auf ihrer jährlich stattfindenden Konferenz am Mittwoch einen Antrag demnach man die Verbindungen zu israelischen Universitäten abbrechen müsse.
Olmert weist Baraks Rücktrittsforderung zurück
Donnerstag, 29. Mai 2008
Der Verteidigungsminister und Vorsitzende der Arbeiterpartei, Ehud Barak, forderte gestern Ministerpräsident Ehud Olmert auf, sein Amt zumindest zeitweilig wenn nicht sogar für immer niederzulegen, denn er könne unmöglich gleichzeitig die Regierung führen und seine persönliche Korruptionsaffäre bewältigen.
1000 Palästinenser für einen Israeli
Donnerstag, 29. Mai 2008
Hamas-Führer Mahmud Zahar erklärte gestern in Doha/Katar, dass die Freilassung des von Hamas-Palästinensern entführten Soldaten Gilad Shalit sowie der Hamas-Waffenstillstand, nun von Israel abhängt.
Einsatz weiterer 600 Fatah-Sicherheitskräfte
Donnerstag, 29. Mai 2008
Mit der Zustimmung der Regierung Olmerts werden 600 weitere Fatah-Sicherheitskräfte im nördlichen Samaria eingesetzt, die vorher in Jordanien ein von den USA überwachtes Waffentraining erhalten haben.
Niedrigste Arbeitslosenrate seit 24 Jahren
Donnerstag, 29. Mai 2008
Israels Arbeitslosenrate sank im ersten Quartal des Jahres 2008 auf 6,3 %. Das ist die niedrigste Arbeitslosenrate seit 24 Jahren.
Seid bei der Jubiläumsreise dabei!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Donnerstag, 29. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Mut zur Stille
Mittwoch, 28. Mai 2008
Das Buch Hiob nimmt unter den Büchern der Bibel eine einzigartige Stellung ein. Nicht nur seine dichterische Schönheit fasziniert, sondern vor allem sein Inhalt. Somit gehört das Buch Hiob zur Weltliteratur.
Jerusalem aus dem Blickwinkel eines begabten Autisten
Mittwoch, 28. Mai 2008
Rechtzeitig zum 40. Jubiläum der Wiedervereinigung Jerusalems kam der 34-jährige Stephen Wiltshire nach Israel und flog eine Stunde lang über Jerusalem, bevor er eine knapp vier Meter große Leinwand bemalte.
Koordinationstreffen zwischen Zahal und PA-Sicherheitskräften
Mittwoch, 28. Mai 2008
Am Dienstag fand ein Koordinationstreffen in Ramallah zwischen dem Kommandanten der Judäa und Samaria-Division des israelischen Militärs, dem Chef der Bürgerverwaltung sowie den Repräsentanten der palästinensischen Sicherheitskräfte statt.
Arbeiterpartei: Olmert muss zurücktreten
Mittwoch, 28. Mai 2008
Der amerikanische Millionär Morris Talansky sagte als Kronzeuge in Jerusalem vor Gericht aus, dass er vor 14 Jahren dem jetzigen Ministerpräsident Ehud Olmert Geld gab, damit dieser die Vorwahlen zum Parteivorsitzender des Likud finanzieren kann.
Jüdische Organisationen helfen Opfern südafrikanischer Gewalt
Mittwoch, 28. Mai 2008
In den vergangenen Wochen wurden in Südafrika 56 Menschen getötet und Hunderte im Zuge ausländerfeindlicher Gewalt verletzt, die durch wirtschaftliche Konkurrenz unter den Landesärmsten hervorgerufen wurde.
Hamas feiert Olmerts Bemerkungen über „Großisrael“
Mittwoch, 28. Mai 2008
Eine Hamas-Webseite berichtete über die Bemerkungen Olmerts über „Großisrael“: „Der israelische Premierminister Ehud Olmert hat am Montag zugegeben, dass der israelische Traum eines „Großisrael“ und den „jüdischen Staat“ zu errichten schwer zu erreichen wäre.“
Experte: Golan wird überfüllter Terrorstützpunkt
Mittwoch, 28. Mai 2008
Dr. Guy Bechor, Experte für arabische Angelegenheiten am Interdisciplinary Center in Herzliya, schätzt, dass eine „Golan-für-Frieden“-Abmachung auf lange Sicht Israel alles andere als Frieden einbringen wird.
Jetzt anmelden!!!
Mecklenburger Israel-Seminar
Mittwoch, 28. Mai 2008
Vom 6.-13. Juli 08 findet das 11. Mecklenburgische-Israel-Seminar der Redaktion Israel-Heute, der GGE-Mecklenburg und des Beth-Emmaus statt. Hauptthema: Jahr der Erinnerungen.
Israelische Araber zwischen den Fronten
Dienstag, 27. Mai 2008
Als die meisten Einwohner des Staates Israel fröhlich den 60. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit feierten, standen innerhalb der israelisch-arabischen Bevölkerung die Spannungen darüber im Vordergrund, wie man sich selbst innerhalb eines jüdischen Staates definieren könne.
Carter: Israel soll 150 Atombomben haben
Dienstag, 27. Mai 2008
Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter sprach bei einem politischen Dichtertreffen im West Englands und führte dort seine anti-israelische Einstellung weiter fort.
Talansky: Olmert bat mich um Geld für die Kampagne
Dienstag, 27. Mai 2008
Morris Talansky, der amerikanische Spender, der unter dem Verdacht steht große Summen Bargeld an Premierminister Olmert gegeben zu haben, sagte am Dienstagmorgen vor Staatsanwälten aus.
Raketenabfangsystem soll nächsten Monat getestet werden
Dienstag, 27. Mai 2008
Generaldirektor des Verteidigungsministeriums, Pinchas Buchris, sagte den Kommunalräten der Gemeinden um Gaza herum am Montagabend, dass die ersten Tests des „Iron Dome“-Raketenabfangsystems nächsten Monat beginnen werden.
Kommen die entführten Soldaten endlich frei?
Dienstag, 27. Mai 2008
In den israelischen Medien gibt es verschiedene Versionen über die indirekten Gespräche zwischen Israel und der Hisbollah über die Freilassung der beiden entführten Soldaten Eldad Regev und Ehud Goldwasser.
Leitungswasser wird teuer
Dienstag, 27. Mai 2008
Das Wasseramt bereitet sich darauf vor, die Preise für Leitungswasser zu erhöhen. Dies ist auf die dahinschwindenden Wasserreserven und den unzureichenden Regenfall im vergangenen Winter zurückzuführen.
Landwirte blockieren Warenlieferung in den Gazastreifen
Dienstag, 27. Mai 2008
Am Montag blockierten circa 30 Landwirte aus den an Gaza grenzenden Ortschaften die Warenlieferung in den Gazastreifen, um deutlich zu machen, dass der Beschuss von dort aus ein Ende haben muss, bevor weitere Lieferungen in den Gazastreifen gelassen werden.
Mecklenburger Israel-Seminar
Dienstag, 27. Mai 2008
Vom 6.-13. Juli 08 findet das 11. Mecklenburgische-Israel-Seminar der Redaktion Israel-Heute, der GGE-Mecklenburg und des Beth-Emmaus statt. Hauptthema: Jahr der Erinnerungen.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Dienstag, 27. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.

Olmert verliert Vertrauen des Volkes
Montag, 26. Mai 2008
Es war klar, dass die Situation um die Korruptionsskandale, die Premierminister Ehud Olmert seit Jahren beharrlich verfolgen, eine neue Wende nahm, als plötzlich die Polizei vor der Tür seiner Residenz stand, um ihn zu vernehmen.
Hilfsgüter nach China
Montag, 26. Mai 2008
Israels Regierung hat ein Cargoflugzeug der EL AL mit 90 Tonnen Hilfsgüter für die Erdbebenopfer in die Stadt Chengdu in der Provinz Sichuan/China geschickt. Außenministerin Zippi Livni war am Ben-Gurion-Flughafen, um das Flugzeug zu verabschieden.
Libanon hat einen neuen Präsidenten
Montag, 26. Mai 2008
Mittels eines Kompromisses, den der Scheich von Katar ausgehandelt hat, hat der Libanon nun mit Michel Suleiman wieder einen Präsident. Damit er das werden konnte, musste er der Hisbollah im Parlament ein Veto-Recht einräumen.
Frieden mit Syrien trotz Langstreckenraketen?
Montag, 26. Mai 2008
Premierminister Ehud Olmert sagte dem Kabinett am Sonntag, dass Israel die momentanen Drohungen, die von Syrien ausgehen, mit in Betracht ziehen müsse während seiner Gespräche mit Syrien.
Israelische Soldaten verlassen Stützpunkt
Montag, 26. Mai 2008
Generalmajor Yosef Mishlav, der Koordinator der Regierungsaktivitäten in den palästinensischen Gebieten, hat die Armee angewiesen, zeitweilig die Soldaten, die in der Nähe des Erez-Übergangs stationiert sind, zu evakuieren und in einen Stützpunkt, der 17 Kilometer entfernt ist, zu bringen.
Diskin: Aschdod ist wahrscheinlich in Raketenweite
Montag, 26. Mai 2008
Auf einer Kabinettssitzung am Sonntag sagte Yuval Diskin, Chef des israelischen Sicherheitsdienstes Schin Bet, dass die Hamas Waffen mit hoher Qualität nach Gaza schmuggeln konnte, als die Rafah-Grenze nach Ägypten durchbrochen wurde.
Israelische Regierung bereit für Eingeständnisse?
Montag, 26. Mai 2008
Laut palästinensischen Angaben unterbreitete Israel den Palästinensern vor drei Tagen das Angebot, bei einem Rückzug aus dem Westjordanland nur 8,5 % des Gebietes in israelischer Hand zu behalten.
Umfrage: 40% der säkularen Juden leben koscher
Montag, 26. Mai 2008
Eine Umfrage der Bewegung für progressives Judentum hat ergeben, dass 38 % aller säkularen Juden, die in Israel leben, koscher essen gegenüber den traditionellen Juden mit 94 %.
Jubiläumsreise! Seid dabei!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Montag, 26. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? JETZT ist die Gelegenheit!!!
israel heute - Juni 2008:
Sei stark und mutig
Sonntag, 25. Mai 2008
Mehr als 5000 Juden haben am Abend des Holocaustgedenktags, der auf den 30. April fiel, die Grabstätte Josua Ben Nuns in seinem biblischen Erbteil zu Timnath-Serach auf dem Gebirge Ephraim, nördlich vom Berge Gaasch (Josua 24,30), besucht.
15.000 Siedler sind bereit freiwillig ihre Siedlungen zu verlassen
Sonntag, 25. Mai 2008
Bei dem Treffen zwischen dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Haim Ramon und dem französischen Außenminister Bernard Kouchner meinte Ramon, dass derzeit zwischen 15.000 bis 16.000 jüdische Siedler die östlich der Grünen Linie leben bereit sind, für Entschädigung ihre Siedlungen zu verlassen.
Ahmadinedschad 'verärgert' über Israel-Syrien-Gespräche
Sonntag, 25. Mai 2008
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat seine Überraschung und Verärgerung über Syriens „Verstöße gegen seine Verpflichtungen dem Iran gegenüber“ durch die Gespräche mit Israel ausgedrückt.
Israel lässt Israelkritiker Norman Finkelstein nicht einreisen
Sonntag, 25. Mai 2008
Der israelische Sicherheitsdienst Schin-Beth hat den amerikanisch-jüdischen Professor und scharfen Israelkritiker Norman Finkelstein am Freitag mehrere Stunden für Befragungen am Tel Aviver Ben-Gurion Flughafen festgehalten und befragt, bevor er Retour nach Amsterdam geschickt wurde.
Regierung diskutiert Wasserknappheit
Sonntag, 25. Mai 2008
Minister wollen am Sonntag auf ihrem wöchentlichen Treffen die Wasserknappheit in Israel diskutieren. Nach den Sicherheitsinformationen steht die Wasserknappheit ganz oben auf der Liste.
Fortwährender Beschuss mit Grad- und Kassamraketen
Sonntag, 25. Mai 2008
Am Samstag wurden zwei Grad-Raketen und weitere zwei Kassam-Raketen auf den westlichen Negev abgefeuert. Auch der Beschuss mit Mörsergranaten wurde fortgesetzt.
Prähistorische Höhle gefunden
Sonntag, 25. Mai 2008
Eine große Tropfsteinhöhle voller prähistorischer Artefakte wurde während Arbeiten an einer Abwasserleitung im westlichen Galiläa gefunden.
Jubiläumsreise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Sonntag, 25. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit!!!
Erster Protest gegen Golan-Rückgabe
Freitag, 23. Mai 2008
Bei den Gesprächen zwischen Israel und Syrien geht es nun darum, was Israel und Syrien bereit sind für ein Friedensabkommen herzugeben. Israels Außenministerin Zippi Livni und Verteidigungsminister Ehud Barak haben Syrien ihre konkreten Forderungen signalisiert.
Untersuchung von Buchverbrennung
Freitag, 23. Mai 2008
Israels Generalstaatsanwalt Menni Mazuz beauftragte die Polizei herauszufinden, wer hinter der Verbrennung von Neuen Testamenten in Or Jehuda bei Tel Aviv steckt.
Neuer Wohnheimkomplex um Auslandsstudenten anzulocken
Freitag, 23. Mai 2008
Die Universität Tel Aviv wird einen neuen Wohnheimkomplex auf ihrem Campus errichten und will damit auch mehr internationale Studenten anlocken. Gegenwärtig leben nur 860 Studenten in Wohnheimen der Universität.
Olmert: EU muss Hisbollah als Terrororganisation einstufen
Freitag, 23. Mai 2008
Israels Ministerpräsident Ehud Olmert hat die Europäische Union bei einem Treffen mit den Botschaftern der 27 Mitgliedsstaaten in Tel Aviv dazu aufgerufen, die Hisbollah ihrer Liste von Terrororganisationen hinzuzufügen.
Verhandlungen über Sudanesen
Freitag, 23. Mai 2008
Die Vorsitzenden der Organisation „Freiheit für den Sudan“ verhandeln in Israel mit der israelischen Regierung über das Problem der sudanesischen Flüchtlinge.
Kompensation für Israels Süden
Donnerstag, 22. Mai 2008
Der Oberste Gerichtshof in Israel erarbeitet ein Kompensationsprogramm für Geschäftsleute in Sderot und anderen Ortschaften am Gazastreifen. Damit sollen Verluste und Schäden durch den palästinensischen Raketenbeschuss kompensiert werden.
Report: USA will Iran dieses Jahr angreifen
Donnerstag, 22. Mai 2008
Aus einer Quelle der israelischen Regierung erfuhr das Armeeradio am Dienstag, dass US-Präsident George W. Bush vorhat, Iran anzugreifen, bevor seine zweite Amtszeit zu Ende geht.
Lag Ba´Omer Lagerfeuer in Israel
Donnerstag, 22. Mai 2008
Heute Abend und morgen feiert man in Israel Lag BeOmer, den 33. Tag in der 49-tägigen Omerzählung zwischen dem Pessach- und dem Schawuoth-Fest. Heute Abend werden im ganzen Land hunderte wenn nicht sogar tausende Lagerfeuer entzündet, denn an diesem Tag endete die Plage unter den Schülern des Rabbi Akiva
Geschäftskonferenz in Bethlehem
Donnerstag, 22. Mai 2008
Gestern eröffnete Palästinenserpräsident Mahmud Abbas die in Bethlehem stattfindende Palästinensische Investment Konferenz. Er erklärte unter anderem, dass Ostjerusalem dem palästinensischen Volk gehören würde und Israel es an sie zurückzugeben hätte.
Bombenanschlag am Eres-Übergang
Donnerstag, 22. Mai 2008
Ein palästinensischer Lastwagenbomber griff am Donnerstag in den frühen Morgenstunden den Eres-Übergang zwischen Israel und dem Gazastreifen an. Die israelische Armee sagte, dass keiner der dort stationierten Soldaten verletzt wurde.
Umfrage: Mehr Israelis gegen Golan-Abgabe
Donnerstag, 22. Mai 2008
Zirka zwei Drittel der Israelis lehnen den Rückzug aus den Golanhöhen ab, selbst wenn dafür Frieden mit Syrien zustande kommen sollte. Das sind mehr als diejenigen, die es ablehnen Jerusalem zu teilen.
Olmert: Syrien-Kontakte sind ein ‘historischer Durchbruch’
Donnerstag, 22. Mai 2008
Israel und Syrien werden in einigen Wochen Verhandlungen in Istanbul aufnehmen, um ein Friedensabkommen zu finden. Die Gespräche werden über türkische Unterhändler geführt.
Jubiläumsreise!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Donnerstag, 22. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit!!!
Hamas: „Israelis lieben das Leben – Palästinenser den Tod“
Mittwoch, 21. Mai 2008
Israels Kritiker machen gern darauf aufmerksam, dass mehr Palästinenser im anhaltenden Konflikt ums Leben gekommen sind als Israelis. Hammad sagte, dass die Palästinenser deutlich machen wollen, dass Palästinenser „den Tod begehren wie die Israelis das Leben“.
Ultra-orthodoxe Soldaten dienen zum ersten Mal in Jenin
Mittwoch, 21. Mai 2008
Generalmajor Gadi Shamni erklärte kürzlich, dass Soldaten aus dem ultra-orthodoxen Bataillon der Nachal-Infanteriebrigaden bald in Jenin eingesetzt werden sollen.
Gaza-Einwohner rüsten auf Elektroauto um
Mittwoch, 21. Mai 2008
Seit dem Terroranschlag auf den Nahal Oz-Terminal im April, hat Israel die Treibstofflieferungen drosseln müssen, da die Anschlagsgefahr für Mitarbeiter zu hoch ist. Die meisten Autobesitzer betanken ihre Autos seither mit Speiseöl.
Werden russische Waffen an Syrien verkauft?
Mittwoch, 21. Mai 2008
Israel befürchtet, dass Russland an Syrien Waffen verkaufen könnte und verfolgt deshalb die Gespräche in Moskau zwischen einer syrischen Militärdelegation und Vertretern des russischen Verteidigungsministeriums.
Israel bereitet sich auf alles vor
Mittwoch, 21. Mai 2008
Israel hat die Forderungen der Hamas für einen Waffenstillstand akzeptiert. Nun liegt es nur noch an der Bereitschaft der Hamas, ob auch diese wirklich den von Israel gestellten Bedingungen zustimmt.
Wassermangel führt zu Abbau des Fruchtanbaus
Mittwoch, 21. Mai 2008
Israelische Bauern sehen sich gezwungen große Flächen an Obstbäumen zu zerstören, da es nicht genug Wasser für die Bewässerung aller Bäume gibt, berichtete der Direktor des Israelischen Verbandes der Fruchtbauern, Ilan Eshel.
Google liebäugelt mit israelischen Firmen für alternative Energie
Mittwoch, 21. Mai 2008
Google-Mitbegründer Sergey Brin besuchte letzte Woche Israel, um an einem Treffen mit weltpolitischen, ökonomischen und wissenschaftlichen Spitzenreitern teilzunehmen.
Seid dabei! Jubiläumsreise
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Mittwoch, 21. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Ist der Frieden mit Syrien schon da?
Dienstag, 20. Mai 2008
Immer, wenn die israelisch-palästinensischen Verhandlungen erneut in einer politischen Sackgasse festgefahren sind, machen Geheimverhandlungen zwischen Israel und Syrien Schlagzeilen.
Vereitelter Selbstmordanschlag am Checkpoint
Dienstag, 20. Mai 2008
Ein junger Palästinenser, der vier Rohrbomben an seinem Körper trug, wurde am Montagabend am Hawara-Checkpoint im sogenannten Westjordanland südlich von Nablus erschossen.
Ein weiterer Steinbruch aus der Zeit des 2.Tempels entdeckt
Dienstag, 20. Mai 2008
Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres fanden Archäologen einen Steinbruch aus der Zeit des 2. Tempels, dessen Steine augenscheinlich für den Bau der Klagemauer genutzt wurden.
Kassam-Rakete schlägt nahe eines strategischen Ortes in Aschkelon ein
Dienstag, 20. Mai 2008
Palästinensische Terroristen fuhren am Montag mit dem Kassam-Raketen-Beschuss auf Aschkelon fort. Niemand wurde verletzt und es entstand auch kein Sachschaden. Eine Rakete schlug in der Nähe eines strategischen Ortes ein.
Friedmann: Israel muss Nichtjuden Hochzeit erlauben
Dienstag, 20. Mai 2008
Justizminister Daniel Friedmann hat sich dafür ausgesprochen, dass Israel nichtjüdischen Einwohnern gestatten müsse, ohne religiöse Zeremonie zu heiraten. In Israel ist es bisher nur möglich, in Anwesenheit eines religiösen Vertreters zu heiraten.
Im Iran trainierter Terrorist in Gaza festgenommen
Dienstag, 20. Mai 2008
Wie erst jetzt von der Armee bekanntgegeben wurde, ist es bereits im April gelungen, ein vom Iran trainierten Terroristen im Gazastreifen festzunehmen.
Entführte Polizistin konnte befreit werden
Dienstag, 20. Mai 2008
Polizisten töteten am Dienstagmorgen einen bekannten Straftäter, der eine Polizistin aus der Polizeistation in Aschdod entführt hatte, nachdem er festgenommen war und es schaffte, die ihn bewachende Polizistin zu überwältigen.
Nicht verpassen!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI Reise
Dienstag, 20. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen?
Jüdisches Adoptivkind kämpft um Staatsbürgerschaft
Montag, 19. Mai 2008
Die Unentschlossenheit des israelischen Innenministeriums über der Frage, ob ein adoptierter Jude zum jüdischen Volk gehört, brachte Tim Steger zahlreiche Schikanen ein.
9000 Jahre alte Messer gefunden
Montag, 19. Mai 2008
Bei den Ausgrabungen der israelischen Altertumsbehörde in Jiftahel in Untergaliläa fanden die Forscher einen Satz Messer und andere Werkzeuge, die sie auf ein Alter von 9000 Jahren schätzen.
Vorschlag: Hebräisch als einzige offizielle Erstsprache
Montag, 19. Mai 2008
Das Knesset-Mitglied Limor Livnat (Likud) und drei weitere führende Knesset-Mitglieder (Kadima, Likud und Schass) wollen diese Woche einen Vorschlag in der Knesset einreichen, dass Arabisch von der Liste der offiziellen Erstsprachen Israels gestrichen wird.
PA-Präsident Abbas droht mit Rücktritt
Montag, 19. Mai 2008
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas drohte am Sonntag mit seinem Rücktritt sollte es innerhalb von sechs Monaten kein Friedensabkommen mit Israel geben, erklärte das israelische Knesset-Mitglied Yossi Beilin.
Israelis fühlen sich weniger dem Staat verbunden
Montag, 19. Mai 2008
Eine neue Studie des Guttman Zentrums deckt auf, dass sich nur 60 % aller israelischen Juden als Teil der Nation fühlen. Lediglich 48 % aller Israelis zwischen 18 und 30 Jahren konnten sich mit dem Staat identifizieren.
PR-Kampagne gegen Raketenbeschuss
Montag, 19. Mai 2008
Die Bürgermeister der um Gaza gelegenen Gemeinden haben sich in einem gestrigen Treffen dazu entschlossen, einen neuen Weg einzuschlagen, um die Regierung unter Druck zu setzen, damit endlich etwas gegen den fast täglichen Beschuss unternommen wird.
Palästinenser fordern reguläre Armee für neuen Staat
Montag, 19. Mai 2008
Am Sonntag kamen israelische und palästinensische Verhandlungsteams zusammen, um weitere Sicherheitsabmachungen zu treffen. Ahmed Qureia, Unterhändler der Palästinensischen Autonomiebehörde, erklärte Außenministerin Zippi Livni, dass der palästinensische Staat eine reguläre Armee brauche, um sich verteidigen zu können.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Montag, 19. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“. Klicken Sie hier für ausführlichere Infos über diese Jubiläumsreise!
Mehrheit gegen Gewalt an messianischen Juden
Sonntag, 18. Mai 2008
Über 90 % der jüdischen Bevölkerung Israels verurteilt den Bombenanschlag in Ariel, bei dem der 15jährige messianische Jude Amiel Ortiz schwer verletzt wurde. Dies ergab die Umfrage des israelischen Forschungsinstituts Dialogue, die im Auftrag von israel heute eine Woche nach dem Attentat innerhalb der jüdischen Bevölkerung durchgeführt wurde.
Erleichterungen für Palästinenser
Sonntag, 18. Mai 2008
Regierungsentscheidungen und Sicherheitseinschätzungen entsprechend, werden die israelische Armee und die Zivilbehörde eine Reihe von Erleichterungsmaßnahmen für Palästinenser in Judäa, Samaria und dem Jordantal einführen.
High-Tech-Exporte steigen weiter
Sonntag, 18. Mai 2008
Allen Befürchtungen zum Trotz dauert das Wachstum des israelischen High-Tech-Exports, der 41% des gesamten Industrieexports darstellt, weiter an. Im letzten Quartal lag die Wachstumsquote nach Angaben des Zentralamts für Statistik bei 14%, im ersten Quartal 2008 waren es 18.2 %.
Polizei möchte Olmert befragen, bevor Talansky aussagt
Sonntag, 18. Mai 2008
Ein Polizeisprecher sagte am Samstagabend, dass das Betrugsdezernat Premierminister Ehud Olmert in den kommenden Tagen noch ein zweites Mal zu den Vorwürfen befragen möchte.
Vor 60 Jahren: Weizmann Israels erster Präsident
Sonntag, 18. Mai 2008
Am 16. Mai, vor genau 60 Jahren, ist Chaim Weizmann zum ersten Präsidenten des Staates Israel gewählt worden. Er gehörte zu den wesentlichen Wegbereitern der israelischen Unabhängigkeit.
Israel auf dem Designer Festival in Berlin
Sonntag, 18. Mai 2008
Israel ist dieses Jahr zum ersten Mal beim Internationalen Design Festival, das vom 21.-25.5.2008 in Berlin stattfinden wird, dabei. Der jüdische Staat bringt eine hochkarätige Ausstellung in den Räumen des Internationalen Design Zentrums (IDZ).
Warum Israelis das Leben lieben
Sonntag, 18. Mai 2008
Ein in der Asia Times veröffentlichter Artikel erklärt anhand einer Statistik, warum Israel das „glücklichste Land der Welt“ ist. In der Statistik wurden Fruchtbarkeitsraten mit Suizidraten verglichen.
Freilassung Shalits soll mit Mubarak diskutiert werden
Sonntag, 18. Mai 2008
Außenministerin Zippi Livni und Verteidigungsminister Ehud Barak treffen sich heute mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak in Sharm el-Sheikh, um den Waffenstillstandsvorschlag zwischen Israel und der Hamas zu diskutieren.
Fromme Prominentensucht
Freitag, 16. Mai 2008
Evangelikale haben die Chefetagen erreicht“, lautete die Überschrift eines Artikels in einem christlichen Magazin, der beschreibt, dass Amerikas Evangelikale ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt und sich zu den Schaltzentralen der Macht hochgearbeitet haben.
Bush und Olmert auf Massada, Knessetrede
Freitag, 16. Mai 2008
Gestern besuchte US-Präsident George W. Bush mit seiner Frau Laura sowie Ministerpräsident Ehud Olmert und dessen Frau Alisa die Festung Massada am Toten Meer. Hinterher erklärte er in der Knesset, dass „Massada nie wieder fallen wird“ und dass „Amerika immer an Israels Seite stehen wird!“
Befreit Imad Sa'ad
Freitag, 16. Mai 2008
Imad Sa'ad ist ein 25-jähriger Polizist der Palästinensischen Autonomiebehörde, der von den Kräften Mahmud Abbas’ festgenommen wurde, da er Israel Informationen über den Verbleib von vier gesuchten palästinensischen Terroristen zukommen ließ.
Linke Israelis und Araber gegen die Staatsgründung
Freitag, 16. Mai 2008
Araber demonstrierten gestern zusammen mit linken israelischen Friedensaktivisten in Jerusalem vor dem Damaskustor gegen die Gründung des Staates Israel, was sie „Nakba – Katastrophe“ nennen.
Reiseführer in Deutsch und Chinesisch gesucht
Freitag, 16. Mai 2008
Wenn der Besuchertrend so wie bisher anhält, werden im Jahr 2012 5 Millionen Touristen Israel erwartet. Dafür sollen 500 neue Reiseführer in 22 Sprachen ausgebildet werden. Bisher gibt es in Israel 2000 Reiseführer.
Kritik arabischer Journalisten gegen Hisbollah und Iran
Freitag, 16. Mai 2008
Der Herausgeber der Tageszeitung Asharq al-Aswat, Tariq Alhomayed, hatte am 12.5. heftig die libanesische Terrororganisation und die Islamische Republik kritisiert und dabei unter anderem bemerkt dass „die palästinensische Sache nicht mehr unter arabischer Kontrolle steht, nachdem die Hamas zu einer Marionette in den Händen der Iraner und Syrer geworden ist.“
Schabbat-Lesung
Freitag, 16. Mai 2008
„BeHar –Auf dem Berg“,
3. Mose 25,1 26,2
Haftara-Prophetenlesung: Jeremia 32,6-27

Auszug aus dem Wochenabschnitt:
Und der HERR redete mit Mose auf dem Berge Sinai und sprach: Rede mit den Kindern Israel und sprich zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, das ich euch geben werde, so soll das Land seinen Sabbat dem HERRN feiern, daß du sechs Jahre dein Feld besäest und sechs Jahre deinen Weinberg beschneidest und sammelst die Früchte ein; im siebenten Jahr soll das Land seinen großen Sabbat dem HERRN feiern, darin du dein Feld nicht besäen noch deinen Weinberg beschneiden sollst.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Freitag, 16. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Israel lehnt Bitte der PA nach kugelsicheren Westen ab
Donnerstag, 15. Mai 2008
Israel lehnte kürzlich eine Bitte des US-Sicherheitskoordinators in der Region, Dayton, ab, den Sicherheitskräften der Palästinensischen Autonomiebehörde kugelsichere Westen, Nachtsichtgeräte und elektronische Kommunikationssysteme zu liefern.
Palästinenser gedenken der „Katastrophe“
Donnerstag, 15. Mai 2008
Am heutigen Donnerstag planen die Palästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen der Nakba, der Katastrophe, zu gedenken, wie sie die Staatsgründung Israels nennen.
Israelische Unternehmen ausgezeichnet
Donnerstag, 15. Mai 2008
Diese Woche werden in der Residenz des Staatspräsidenten Schimon Peres die für die israelische Wirtschaft herausragenden Unternehmen ausgezeichnet.
Rakete trifft Aschkelons Einkaufszentrum: 15 Verletzte
Donnerstag, 15. Mai 2008
US-Präsident George W. Bush und Premierminister Ehud Olmert waren am frühen Mittwochabend in Jerusalem in Gespräche vertieft, als eine aus dem Gazastreifen abgeschossene Grad-Rakete in ein Ashkeloner Einkaufszentrum einschlug, und 15 Menschen verletzte.
UN-Botschafter Gillerman warnt vor Geschehen im Libanon
Donnerstag, 15. Mai 2008
Israels UN-Botschafter Dan Gillerman warnte gestern vor der UNO eindringlich vor dem aktuellen Geschehen im Libanon. In Jerusalem wird die Entwicklung der Geschehnisse mit großer Sorge beobachtet, selbst wenn die Regierung noch keine offizielle Stellungnahme dazu bekannt gegeben hat.
Israelische Hilfe nach Burma
Donnerstag, 15. Mai 2008
Der israelische Freiwilligen-Dachverband IsraAID hat sich sofort nach Bekanntwerden der Zyklon-Katastrophe in Burma (Myanmar) zu Hilfsmaßnahmen entschlossen und ein kleines Expertenteam in die Krisenregion geschickt.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Donnerstag, 15. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Kulturminister Ägyptens droht mit Bücherverbrennung
Mittwoch, 14. Mai 2008
Erneut herrscht diplomatische Spannung zwischen Israel und Ägypten. Grund dafür ist die Drohung des ägyptischen Kulturministers, Faruk Hosni, eigenhändig israelische Bücher verbrennen zu wollen, sollten solche in den Bibliotheken seines Landes ausfindig gemacht werden.
Wird es ein Friedensabkommen bis zum Ende des Jahres geben?
Mittwoch, 14. Mai 2008
Die Meinungen über die Möglichkeiten eines Friedensabkommens zwischen Israel und den Palästinensern scheinen ziemlich weit auseinander zu gehen. Vor dem Besuch von US-Präsident George W. Bush in Israel, drückte die Palästinensische Autonomiebehörde ihre Zweifel an einem Friedensabkommen aus.
ELAL bestellte weitere Boeing Jets
Mittwoch, 14. Mai 2008
Wie der amerikanische Flugzeughersteller Boeing bekanntgab, bestellte Israels Fluggesellschaft EL AL vier Flugzeuge des Typs 777-200ER (erweiterte Reichweite), die zusammen 850 Millionen Dollar kosten.
Premierminister könnte neuem Bestechungsfall gegenüberstehen
Mittwoch, 14. Mai 2008
Der frühere Polizeichef Moshe Mizrahi erzählte der Jerusalem Post am Dienstagabend, dass in den Untersuchungen gegen Premierminister Ehud Olmert scheinbar neue Beweise für einen weiteren Bestechungsgeldfall aufgetaucht seien.
Zwei vermisste Israelis ausfindig gemacht
Mittwoch, 14. Mai 2008
Zwei von sieben Israelis, die nach dem tödlichen Erdbeben mit einer Stärke von 7,9 auf der Richterskala in China am Montag als vermisst galten, wurden ausfindig gemacht, berichtete das israelische Außenministerium heute.
EU-Präsidentschaft verurteilt Ahmadinejad
Mittwoch, 14. Mai 2008
Die slowenische EU-Präsidentschaft hat die jüngsten antiisraelischen Hetztiraden von Mahmoud Ahmadinejad scharf verurteilt. Der iranische Staatspräsident hatte Israel an seinem Unabhängigkeitstag als „stinkende Leiche“ bezeichnet und mit einer „toten Ratte“ verglichen.
Heute Unabhängigkeitstag entsprechend gregorianischem Kalender
Mittwoch, 14. Mai 2008
Nach bürgerlichem bzw. gregorianischem Kalender ist heute der 60. Jahrestag der Gründung des Staates Israel. Da aber der damalige 14. Mai 1948 der 5 Ijar des jüdischen Kalenders war, fiel der 14. Mai in diesem Jahr auf den 8. Mai.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Mittwoch, 14. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Wein oder Saft ?
Dienstag, 13. Mai 2008
In manchen Kirchen teilt man beim Abendmahl aus Rücksicht auf Alkoholgefährdete anstatt Wein Traubensaft aus. Es ist nicht meine Aufgabe darüber zu befinden, ob dies richtig oder verkehrt ist, sondern ich möchte hier nur den biblischen Begriff Wein analysieren.
Umfrage: Livni als Nachfolgerin Olmerts
Dienstag, 13. Mai 2008
Eine Umfrage ergab, wenn Ministerpräsident Ehud Olmert wegen der Korruptionsaffäre sein Amt räumen muss, hätte die Außenministerin Tzipi Livni die größten Chancen, Olmerts Amt zu übernehmen.
Bush: Kein Naher Osten ohne Palästinenserstaat
Dienstag, 13. Mai 2008
Der amerikanische Präsident George W. Bush erklärte, dass er sich den Nahen Osten ohne Palästinenserstaat nicht vorstellen kann und dass Palästinenserpräsident Mahmud Abbas für ihn ein akzeptabler Friedenspartner sei.
Ägyptischer Vorschlag für Waffenruhe
Dienstag, 13. Mai 2008
Der ägyptische Geheimdienstchef Omar Suleiman unterbreitete Verteidigungsminister Ehud Barak am Montag einen Vorschlag für eine mögliche Waffenruhe zwischen Israel und den Palästinensern.
Obama bestätigt erneut Unterstützung für Israel
Dienstag, 13. Mai 2008
Der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama bestätigte am Montag erneut seine Unterstützung für Israel, nachdem sein republikanischer Rivale John McCain sagte, dass er die erste Wahl für die Hamas sei.
Frau in Südisrael von Kassam-Rakete getötet
Dienstag, 13. Mai 2008
Die Islamische Dschihad bekannte sich zu dem Raketenangriff von gestern Abend auf den Moschav Yesha im Süden Israels, bei dem die 70-jährige Shuli Katz getötet wurde.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Dienstag, 13. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Geburtstagsfeier mit dem Präsidenten
Montag, 12. Mai 2008
150 israelische Bürger, die am 14. Mai 1948 – dem Tag der Staatsgründung vor 60 Jahren – geboren wurden, feierten zusammen mit Präsident Schimon Peres ihren 60. Geburtstag. Diese Initiative wurde vom Büro für die Feierlichkeiten des 60 Jahrestages der Staatsgründung initiiert.
Ärger über die „Siedlungsausweitung“
Montag, 12. Mai 2008
Während die USA auf einen Friedensvertrag noch vor Ende des Jahres drängen, zeigt Premierminister Ehud Olmert, wo seine Schmerzgrenze liegt, wenn es um Zugeständnisse geht. Olmert brachte sowohl Amerikaner als auch Palästinenser gegen sich auf, als er dem Plan zustimmte, 1500 neue Wohneinheiten zu errichten, davon 750 in Pisgat Ze’ev und 400 in Neve Yaakov.
Hisbollah schlimmer als Israel
Montag, 12. Mai 2008
Während die Hisbollah-Führung behauptet, dass der Libanon nun ein Hisbollah-Staat sei, zogen Libanesen in Protestmärschen gegen diese Terroroganisation durch Beirut. Der libanesische Ministerpräsident Fuad Saniora erklärte: „Selbst der israelische Feind hat sich niemals gewagt, das Beirut anzutun, was die Hisbollah in diesen Tagen getan hat.“
Internationales Schriftsteller-Festival in Jerusalem eröffnet
Montag, 12. Mai 2008
Am Sonntag versammelten sich Hunderte von Menschen im Konrad-Adenauer-Konferenz-Zentrum, um beim Internationalen Schriftsteller-Festival in Jerusalem über Literatur und das Leben zu philosophieren. Dies ist das erste Treffen dieser Art in Israel, zu dem Schriftsteller aus aller Welt anreisen.
Gefahr durch Mörsergranaten
Montag, 12. Mai 2008
Der Anstieg in der Anzahl von fortschrittlichen Mörsergranaten, die aus Gaza abgefeuert werden, stellt ein zunehmendes Problem dar, da israelische Einwohner oft nicht vorgewarnt werden können.
Rakete landet im Herzen Aschkelons
Montag, 12. Mai 2008
Am frühen Montagmorgen landeten zwei Grad-Raketen in Aschkelon. Eine Rakete landete in der Stadt, eine weitere im Nationalpark. Eine Frau erlitt einen Schock. Bereits am Sonntagnachmittag wurden Kassam-Raketen auf den westlichen Negev abgeschossen.
Neues Sicherheitssystem soll Gedanken von Terroristen lesen
Montag, 12. Mai 2008
Eine israelische Technologie-Firma, die 2003 mit dem Ziel gegründet war, ein System zu entwickeln, das die Absicht eines Individuums Schaden anrichten zu wollen erkennen kann, steht kurz vor dem Durchbruch.
Fernsehprogramm lehrt Kinder Tel Aviv zu erobern
Montag, 12. Mai 2008
Ein Fernsehprogramm der Palästinensischen Autonomiebehörde, das von der Hamas produziert wurde, ermutigt arabisch-muslimische Kinder israelische Städte wie Tel Aviv, Haifa und Aschdod zu erobern und die Feine Allahs zu bekämpfen.
Einzigartige Reise nach Israel! 60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Montag, 12. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Olmert vertraut in Polizei-Untersuchung
Sonntag, 11. Mai 2008
Ministerpräsident Ehud Olmert sagte heute, dass er der sein volles Vertrauen in die Untersuchung der Polizei setze, die überprüft, ob er unrechtlicherweise Gelder für eine Wahlkampagne angenommen habe, die einen Schatten über seine politische Zukunft warf.
Israel befürchtet Irans Atombombe
Sonntag, 11. Mai 2008
Israel glaubt, dass die islamische Republik Iran in diesem Jahr mit der Anreicherung von Uran im großen Maße beginnen werde, berichtet die Zeitung The Jerusalem Post.
Grüße aus dem All
Sonntag, 11. Mai 2008
Der amerikanisch-jüdische Astronaut Garrett Reisman, der sich derzeit als Besatzungsmitglied in der Internationalen Raumstation ISS aufhält, schickte einen speziellen Gruß zum Unabhängigkeitstag an Präsident Schimon Peres.
Rekordzahlen für israelische Rückkehrer
Sonntag, 11. Mai 2008
Die Kampagne, israelische Auswanderer vor dem 60. Unabhängigkeitstag wieder in die Heimat zu bringen, war ein riesiger Erfolg. 2500 im Ausland lebende Israelis folgten dem Aufruf (50 % mehr als im jährlichen Durchschnitt), weitere 4500 Israelis planen zurückzukehren.
Mit Nationalhymne ins Buch der Rekorde
Sonntag, 11. Mai 2008
Feiernde Menschen auf dem Kikar Rabin-Platz in Tel Aviv versuchten gemeinsam mit Juden auf der ganzen Welt ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen: Tausende sangen Mittwochabend deshalb stundenlang die „Hatikva“-Nationalhymne.
Gewinner des „Internationalen Bibelwettbewerbs" steht fest
Sonntag, 11. Mai 2008
Die 15-jähriger Zurit Branson aus Nahariya gewann den diesjährigen „Internationalen Bibelwettbewerb für jüdische Jugendliche“, der am Donnerstag in Jerusalem stattfand.
Starker Kassam-Beschuss
Sonntag, 11. Mai 2008
Am Samstag wurden mehr als 20 Kassam-Raketen und fünf Mörsergranaten aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen. Eine Rakete traf ein Haus in Sderot, dabei erlitten drei Israelis einen Schock und es entstand Sachschaden.
Einzigartige Reise nach Israel! 60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Sonntag, 11. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Unabhängigkeitstag = Barbeque
Mittwoch, 7. Mai 2008
Am Donnerstag wird der Unabhängigkeitstag gefeiert, das Barbeque ist dabei ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten. In allen Parks, Wäldern und sogar auf Verkehrsinseln sind die rauchenden Grillröste zu sehen. Für dieses Jahr prognostizieren die Hersteller von Fleischprodukten, dass 1300 Tonnen Fleisch verzehrt werden.
Gedenken an gefallene Soldaten und Terroropfer
Mittwoch, 7. Mai 2008
Einen Tag vor den Feiern zum 60. Unabhängigkeitstag, begeht Israel den Gedenktag für die gefallenen Soldaten und Terroropfer. Der Gedenktag begann am Dienstagabend mit einer einminütigen Schweigeminute, um den 22.437 Opfern zu gedenken.
'Israel bietet uns nicht mehr als einen Ministaat aus Bezirken an'
Mittwoch, 7. Mai 2008
Ein hoher Beamter der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte am Montag, dass Israel den Palästinensern lediglich einen „Ministaat zusammengesetzt aus Bezirken“ in Teilen des Westjordanlands anbieten würde.
Israel schickt Hilfe nach Burma
Mittwoch, 7. Mai 2008
Israel wird sich anderen Ländern anschließen, die Burma (Myanmar), das von einem Zyklon, getroffen wurde, der mindestens 22.500 Menschenleben forderte, Hilfe angeboten haben. Das Außenministerium wird in den nächsten Tagen eine erste Hilfssendung mit Medizin und medizinischer Ausrüstung nach Myanmar schicken.
Ausstellung öffnet seltenen Einblick in Geheimdienstaktivitäten
Mittwoch, 7. Mai 2008
Die Geheimdienstabteilung der israelischen Armee hat sich zu Ehren Israels 60-jährigen Bestehens etwas ganz besonderes ausgedacht und plant, der Öffentlichkeit die Türen zu öffnen und einen kleinen Einblick in die Aktivitäten des militärischen Geheimdienstes zu geben.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Mittwoch, 7. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
60 Jahre Israel: Worte wurden Realität
Dienstag, 6. Mai 2008
Am 8. Mai begeht der Staat Israel gemäß des jüdischen Kalenders (5. Ijar) seinen 60. Jahrestag. 7,3 Millionen Menschen leben heute in Israel, doch alles hat wie in biblischer Zeit mit dem Auszug der Kinder Israel in das Gelobte Land begonnen.
60 Jahre Israel:
Worte wurden Realität
Dienstag, 6. Mai 2008
Am 8. Mai begeht der Staat Israel gemäß des jüdischen Kalenders (5. Ijar) seinen 60. Jahrestag. 7,3 Millionen Menschen leben heute in Israel, doch alles hat wie in biblischer Zeit mit dem Auszug der Kinder Israel in das Gelobte Land begonnen.
Ältestes Immigrantenpaar erneuert Ja-Wort in Israel
Dienstag, 6. Mai 2008
Ya’akov Manlun, 97, und seine Frau Orah, 88, ein verheiratetes Paar aus dem indischen Bnei Menashe-Stamm hat sich am Freitag erneut das Ja-Wort in Kiryat Arba gegeben.
Jüdische Jugendliche in Warschau als Geiseln genommen
Dienstag, 6. Mai 2008
Ein Mann, der angab eine Bombe bei sich zu tragen, nahm am Montag kurzzeitig drei junge brasilianische Juden in einem Warschauer Hotel in Polen als Geiseln. Der Angreifer bedrohte seine Opfer in deren Hotelzimmer.
Umfrage: Israelis glücklich mit Leben in Israel
Dienstag, 6. Mai 2008
Laut den Ergebnissen einer von Yediot Ahronot kürzlich veröffentlichten Umfrage sagen 91 % der Israelis, dass das Leben in Israel gut ist. 70 % der Befragten sagten, dass sie sich nie dafür schämen würden Israelis zu sein.
Israel beliefert UN-Hilfsorganisation in Gaza mit Treibstoff
Dienstag, 6. Mai 2008
Am Montag lieferte Israel der UN-Hilfsorganisation im Gazastreifen Treibstoff, nachdem diese angegeben hatte, dass es aufgrund des Treibstoffmangels mit seinen Nahrungsmittellieferungen an palästinensische Flüchtlinge nicht fortfahren könne.
UN-Lehrer baute Raketen für Terroristen
Dienstag, 6. Mai 2008
Ein angesehener Wissenschaftslehrer an der UN-Schule in Gaza baute Raketen für die Islamische Dschihad, bevor er in einer israelischen Militäraktion ums Leben kam.
Israel will Besuch von ägyptischem Geheimdienstchef verschieben
Dienstag, 6. Mai 2008
Israel versucht den angekündigten Besuch des ägyptischen Geheimdienstchefs Omar Suleiman aufgrund des mangelnden Fortschritts im Fall des entführten Soldaten Gilad Shalit zu verschieben.
Einzigartige Reise nach Israel!
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI
Dienstag, 6. Mai 2008
Sie wollten Israel schon immer einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernen? Jetzt ist die Gelegenheit, denn wir feiern nicht nur den 60. Jahrestag Israels sondern auch das 30. Jubiläum unseres Presseblatts „Nachrichten aus Israel“.
Hunderte neuer Immigranten erreichen Israel am „Aliyah Tag 2008“
Montag, 5. Mai 2008
Heute ist der sogenannte „Aliyah Tag 2008“, der auf eine Initiative der Jüdischen Agentur und dem Ministerium für Immigrantenaufnahme zurückgeht, um den 60. Jahrestag des Staates Israel zu ehren. Seit Staatsgründung sind circa 3 Millionen Neueinwanderer nach Israel gekommen.
Rices Vermittlungsversuche gescheitert
Montag, 5. Mai 2008
Ein hoher Beamter der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte, dass die Vermittlungsversuche der US-Außenministerin Rice gescheitert seien und drückte seine Hoffnungen darüber aus, dass der nahende Besuch von US-Präsident George Bush in der Region zu einem Durchbruch in den Friedensverhandlungen mit Israel führen werde.
Gaydamak will Olmerts Regierung beitreten
Montag, 5. Mai 2008
Der Milliardär und Gründer der „Soziale Gerechtigkeit“-Partei, Arkadi Gaydamak, gab am Sonntagabend bekannt, dass er bereit wäre, eine Position im der Regierung von Premierminister Ehud Olmert zu akzeptieren, sollte ihm ein Ministerposten angeboten werden, der mit Diaspora oder Jerusalem Angelegenheiten zu tun hätte.
Klage gegen Knessetmitglied Abraham Hirchson
Montag, 5. Mai 2008
Gegen den früheren Finanzminister und Knessetmitglied Abraham Hirchson wurde eine Anklage wegen Diebstahls, Betrugs, Vertrauensbruch, Dokumentenfälschung und Geldwäscherei eingereicht. Dies erklärte Generalstaatsanwalt Menachem Masuz am Sonntag.
Israelische Armee muss Lieferung an Gaza-Übergängen stoppen
Montag, 5. Mai 2008
Die israelische Armee stoppte am Sonntag Lieferungen durch den Karni-Grenzübergang und den Nahal Oz-Ölterminal, da die Lieferfahrzeuge unter palästinensischen Beschuss gerieten, als Nahrungsmittel und Öl an die Menschen in Gaza geliefert werden sollten.
Keine Einladung zur 60-Jahr-Feier an Schweizer Außenministerin
Montag, 5. Mai 2008
Die Schweizer Außenministerin Micheline Calmy-Rey hat ihre Enttäuschung darüber ausgesprochen, dass kein Mitglied der Schweizer Regierung eingeladen wurde, an den 60-Jahr-Feiern teilzunehmen, so berichtete eine Schweizer Tageszeitung.
Tausende am Grab Josuas
Montag, 5. Mai 2008
Die Gräber der biblischen jüdischen Anführer Josua ben Nun und Kaleb ben Jefuneh wurden am Wochenende der jüdischen Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Maccabi Tel Aviv ist Zweiter in der Euroliga
Montag, 5. Mai 2008
Das israelische Basketball-Team Maccabi Tel Aviv hat gestern im Endspiel der Euroleague Final Four Championship in Madrid mit 77 zu 91 gegen die Mannschaft CSKA Moskau verloren und ist damit Zweiter geworden.
Kritik an Hamas im Gazastreifen nimmt zu
Sonntag, 4. Mai 2008
In letzter Zeit ist eine steigende Kritik von bisher ungekannter Schärfe an dem Vorgehen der Hamas im Gazastreifen von den dortigen Einwohnern zu hören. Ein Internetportal der Fatah veröffentlichte die Aussagen der Einwohner von Beit Hanoun im nördlichen Gazastreifen, die berichteten, dass Hamas-Terroristen mit Gewalt in ihre Häuser eindringen, um von dort aus Angriffe auf Israel zu verüben.
Premierminister Olmert trifft US-Außenministerin Rice
Sonntag, 4. Mai 2008
Der israelische Premierminister Ehud Olmert traf sich am Samstag mit US-Außenministerin Condoleezza Rice, die für einen zweitägigen Besuch nach Israel kam.
Jumblatt: Iranische Flüge nach Beirut transportieren Waffen für Hisbollah
Sonntag, 4. Mai 2008
Der libanesisch-drusische Politiker, Walid Jumblatt, hat dazu aufgerufen Irans Botschafter auszuweisen und Flüge zwischen Iran und Beirut einzustellen, da die Möglichkeit besteht, dass auf diesen Flügen Waffen und Geld für die Hisbollah transportiert werden.
Schwarzenegger will 30 israelische Gefangene nach Israel lassen
Sonntag, 4. Mai 2008
Rechtzeitig zu Israels 60-Jahr-Feier möchte der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger die Freilassung von 30 Israelis aus dem Staatsgefängnis genehmigen, damit diese den Rest ihrer Strafe in israelischen Gefängnissen absitzen können.
Zahal beweist Unschuld
Sonntag, 4. Mai 2008
Eine militärische Untersuchung über den Vorfall in Beit Hanoun am vergangenen Montag, in dem eine palästinensische Mutter und vier ihrer Kind getötet wurden, folgert, dass die Familie durch die Explosion der Waffen, die von den Bewaffneten getragen wurden, getötet wurden.
Mazuz: Olmerts Amtsenthebung steht nicht zur Debatte
Sonntag, 4. Mai 2008
Am Freitagmorgen wurde Premierminister Ehud Olmert von der Polizei befragt, nachdem vermutet wurde, dass er Bestechungsgelder erhielt. Generalstaatsanwalt Menachem Mazuz sagte, dass in den Untersuchungen seine Amtsenthebung nicht zur Debatte stand.
Altstadt Jerusalems soll verkehrsfrei werden
Freitag, 2. Mai 2008
Die Ministerien für Tourismus und Verkehr arbeiten darauf hin, die Altstadt von Jerusalem vollständig für den privaten wie öffentlichen Kraftfahrzeugverkehr zu sperren.
Marsch der Lebenden
Freitag, 2. Mai 2008
Gestern begann in Polen der „Marsch der Lebenden“, der an den Todesmarsch der Juden vom KZ-Auschwitz zum KZ-Birkenau erinnert. 10.000 Jugendliche aus 50 Ländern nehmen daran teil.
Neues Wohnviertel im Südosten Jerusalems
Freitag, 2. Mai 2008
Der Bauboom in Israel geht weiter. Demnächst wird im Südosten von Jerusalem ein neuer Stadtteil bezogen, der „Nof Zion“ genannt wird, was „Blick auf Zion“ heißt.
Jerusalems Müll wird Methangas
Freitag, 2. Mai 2008
Jerusalem ist im Orient, verglichen mit anderen Hauptstädten wie Kairo oder Damaskus, nicht nur die sauberste Stadt, sondern wird demnächst ihren Müll in Verbrennungsanlagen in Methangas umwandeln.
Schabbat-Lesung
Freitag, 2. Mai 2008
„Kedoschim – Heilige“,
3. Mose 19,1 20,27
Haftara-Prophetenlesung: Hesekiel 22,1-16

Und der HERR redete mit Mose und sprach: Rede mit der ganzen Gemeinde der Kinder Israel und sprich zu ihnen: Ihr sollt heilig sein; denn ich bin heilig, der HERR, euer Gott. Ein jeglicher fürchte seine Mutter und seinen Vater. Haltet meine Feiertage; denn ich bin der HERR, euer Gott.
60 Jahre Israel – 30 Jahre NAI-Reise
Freitag, 2. Mai 2008
Vom 22. Juni bis 2. Juli 2008 findet die Geburtstagsreise in Israel statt. Vor 60 Jahren rief David Ben-Gurion die Unabhängigkeit des Staates Israel aus und am 1. September 1978 erschien das erste Presseblatt Nachrichten aus Israel.
Entführer Schalits getötet
Donnerstag, 1. Mai 2008
In einer gemeinsamen Operation des israelischen Militärs und des Sicherheitsdienstes in Rafah wurde der Hamas-Terrorist Nafez Manzur identifiziert und getötet, der in zahlreiche Angriffe gegen Israel verwickelt war.
Holocaust-Gedenktag in Israel
Donnerstag, 1. Mai 2008
Israel begann den jährlichen Holocaust-Gedenktag am Mittwochabend mit einer Zeremonie im Yad Vashem Holocaust-Gedenkmuseum in Jerusalem, an der Hunderte von Menschen teilnahmen.
Fussball und Holocaust-Gedenken
Donnerstag, 1. Mai 2008
Gestern Abend fand das Halbfinale der Champions-Liga zwischen den englischen Mannschaften Chelsea und Liverpool statt. Die israelischen Fussballfans kamen jedoch in eine Zwickmühle um sich das Spiel ansehen zu können.
Israelische Jugendliche sehen wachsende Bedrohung für den Staat
Donnerstag, 1. Mai 2008
Eine Studie über israelische Jugendliche (im Alter von 15 – 17 Jahren) , die von der Anti-Defamation League am Vorabend des Holocaust-Gedenktages veröffentlicht wurde, deckt auf, dass die meisten Jugendlichen nicht daran glauben, dass es in der Zukunft einen weiteren Holocaust gegen das jüdische Volk geben wird.
Hamas: Juden planten Holocaust um Behinderte unter ihnen zu töten
Donnerstag, 1. Mai 2008
Auf dem Hamas-Fernsehsender Al-Aqsa TV wurde eine neue Version der Holocaust-Leumdung ausgestrahlt, rechtzeitig zum Holocaust Gedenktag, der heute begangen wird. Die Hamas sagt, dass die Juden selber den Genozid geplant hätten, um die „Behinderten“ unter ihnen loszuwerden.
Israels Countdown für die Olympischen Spiele beginnt
Donnerstag, 1. Mai 2008
In knapp 100 Tagen beginnen die Olympischen Spiele in Beijing und Israels beste Sportler stecken in ihren letzten Vorbereitungen.

Aktuelle Ausgabe

Archive