News Archive

November 2007

Keine Anklage wegen Bankdeal
Freitag, 30. November 2007
Israels Polizei gab gestern abend bekannt, die Untersuchung gegen die Involvierung von Ministerpräsident Ehud Olmert in den Fall des Verkaufs der Bank Leumi zu beenden.
Russische nukleare Brennstäbe nach Iran
Freitag, 30. November 2007
Russlands Außenminister Sergej Lawrow teilte Verteidigungsminister Ehud Barak während ihres Treffens in Washington mit, dass sein Land nukleare Brennstäbe für den iranischen Atomreaktor in Busher liefern wird.
Teures Wohnen in Tel Aviv
Freitag, 30. November 2007
Eine Studie des Global Property Guide ergab, dass die Wohnungspreise in der Mittelmeermetropole Tel Aviv die höchsten des gesamten Nahen Ostens seien.
Abbas: Fatah und Hamas gemeinsam gegen Israel
Freitag, 30. November 2007
Kaum hat Palästinenserpräsident Abbas in Annapolis bekundet, dass sein Palästinenserstaat im Frieden an der Seite Israels leben will, erklärte er nun, dass seine Fatah-Palästinenser an der Seite der radikalen Hamas-Palästinenser gegen Israel kämpfen werden.
Wasserpreise sollen steigen
Freitag, 30. November 2007
Ab 1. Januar 2008 sollen in Israel die Wasserpreise steigen, um den Israelis das Wassersparen beizubringen.
Schabbat-Lesung
Freitag, 30. November 2007
„Wajeshew – Und er ließ sich nieder“,
1. Mose 37,1 bis 40,23
Haftara-Prophetenlesung: Amos 2,6 3,8
60. Jahrestag der UNO-Abstimmung zur Gründung Israels
Donnerstag, 29. November 2007
Heute vor 60 Jahren, am 29. November 1947, stimmten von den damals 57 UNO-Mitgliedstaaten 33 für die Gründung eines Judenstaates Israel in ihrer biblischen Heimat.
Olmert sagte Palästinensern Staat zu
Donnerstag, 29. November 2007
Auf der Nahostkonferenz in Annapolis hat der für den 12. Dezember angesetzte Beginn der Friedensverhandlungen bereits gestern Nachmittag begonnen.
Vatikankardinal: Palästinenser haben Recht auf Rückkehr in ihre Heimat
Donnerstag, 29. November 2007
Ein ranghoher Kardinal aus dem Vatikan erklärte gestern, dass alle palästinensischen Flüchtlinge das Recht hätten, in ihr Heimatland zurückzugehen.
Israelische Armee über Lage in Gaza besorgt
Donnerstag, 29. November 2007
Wie die israelische Tageszeitung Maariv berichtete, spitzt sich die Sicherheitslage im Gazastreifen weiter zu. Wenige Stunden nach Ende der Annapolis-Konferenz traf Generalstabschef Gabi Ashkenazi zu einem Truppenbesuch bei der Gaza-Division der israelischen Armee ein.
Ahmadinedschad: Israel wird untergehen
Donnerstag, 29. November 2007
„Ein Bestehen des zionistischen Regimes ist nicht möglich“, hat der iranische Präsident gestern, wie auf der iranischen Regierungswebseite verbreitet wird, erklärt: „Verfall liegt in der Natur dieses Regimes, da es auf Aggression, Lügen und Verbrechen aufgebaut ist.“
Neuer Dokumentarfilm über Ariel Scharon
Donnerstag, 29. November 2007
Ein neuer Dokumentarfilm des israelischen Regisseurs Dror Moreh zeigt erstmals die Gründe auf, weshalb der ehemalige Ministerpräsident Ariel Scharon zu der Entscheidung kam, aus dem Gazastreifen abzuziehen und die dortigen jüdischen Siedlungen zu zerstören.
„Herbststurm“ gegen Israel
Mittwoch, 28. November 2007
Im Gazastreifen verfolgen die palästinensischen Terrororganisationen die Annapolis-Konferenz mit Drohungen, die Raketenangriffe auf Israel zu verstärken. Das palästinensische „Volkswiderstandskomitee“ kündigte bereits einen Anstieg in Raketenangriffen gegen den nördlichen Negev an.
Olmert rief zur Eröffnung von Verbindungsbüros auf
Mittwoch, 28. November 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert rief die Vertreter der so genannten gemäßigten arabischen Staaten, die an der Annapolis-Konferenz teilnehmen, auf, in ihren Regierungen die Einladung zur Eröffnung von Verbindungsbüros in Israel zu propagieren.
Verhandlungsbeginn schon im Dezember
Mittwoch, 28. November 2007
Gleich zu Beginn der Nahostkonferenz in Annapolis wurde verkündet, dass die Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern schon am 12. Dezember beginnen sollen, damit bis Ende des Jahres 2008 ein Friedensvertrag erreicht wird.
Evangelikale Christen gegen die Teilung Israels und Jerusalems
Mittwoch, 28. November 2007
Führende evangelikale Christen erklärten in Jerusalem, dass die Teilung Jerusalems gegen den Willen Gottes und daher für sie unakzeptabel sei. Ebenso fürchten sich viele Araber vor einer Teilung des Landes und Jerusalems, weil sie dann ganz unter einem Hamas- oder Fatah-Regime leben müssen.
Gesetz zur Gründung der Nationalbibliothek verabschiedet
Mittwoch, 28. November 2007
Vor zwei Tagen wurde in der Knesset das Gesetz zur Gründung einer Nationalbibliothek verabschiedet. Dies wurde von der Hebräischen Universität Jerusalem begrüßt.
Rekordzahl an Kranichen gezählt
Dienstag, 27. November 2007
Eine vor kurzem vorgenommene Zählung der Kraniche die Israel überfliegen ergab an einem einzigen Tag 41.600 Vögel, ein Anstieg von 30 % gegenüber dem Rekord des Vorjahres.
Israels Kreditwürdigkeit höher gestuft
Dienstag, 27. November 2007
Nach dem internationalen Kreditranking, erstellt von drei der weltweit führenden Bonitätseinstufungsfirmen, Moody’s Investors Service, Standard & Poor sowie Fitch, wird Israels Kreditwürdigkeit Anfang 2008 zum ersten Mal seit 13 Jahren höher gestuft werden.
Ahmadinedschad verurteilte arabische Konferenzteilnehmer
Dienstag, 27. November 2007
Noch vor Beginn der derzeitigen Annapolis-Konferenz hat der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad die Teilnehmenden so genannten gemäßigten arabischen Staaten verurteilt.
Tausende Demonstrierten gegen Annapolis
Dienstag, 27. November 2007
In Jerusalem demonstrierten gestern Abend in Jerusalem Tausende Israelis und forderten dass Olmert und seine Gesandschaft gegenüber den Palästinensern keine Zugeständnisse macht, die Israels Sicherheit gefährden.
Gespräch Olmert-Bush
Dienstag, 27. November 2007
Ministerpräsident Olmert machte bei seinem Gespräch mit US-Präsident Bush klar, dass eine Zweistaatenlösung nur dann möglich sei, wenn die Palästinenser, mit denen Israel in Annapolis an einem Tisch sitzt, auch den Gazastreifen kontrollieren.
Netanjahu: Staatsführung ist mit Blindheit geschlagen
Montag, 26. November 2007
Oppositionsführer Benjamin Netanjahu meinte dass die jetzige Regierung schwach sei und bereits auf dem Weg nach Annapolis überflüssige Zugeständnisse gemacht habe.
Golan-Höhen soll ins Gespräch kommen
Montag, 26. November 2007
US-Präsident Geoge W. Bush erklärte, dass er persönlich dazu verpflichtet sei, dass als Endergebnis der Morgen beginnenden Nahostkonferenz in Annapolis, USA, eine Zweistaatenlösung erreicht wird.
Palästinensischer Journalist entführt
Montag, 26. November 2007
Ein palästinensischer Journalist, der für die unabhängige Bethlehemer Nachrichtenagentur "Maan" arbeitet, wurde am Samstag Abend von fünf bewaffneten und maskierten Männern entführt und erst nach 11 Stunden freigelassen.
Verhandlungen im Lehrerstreik in der Sackgasse
Montag, 26. November 2007
Ein fast sechs Stunden dauerndes Meeting zwischen Vertretern der Regierung und den Oberstufenlehrer des Landes, die sich nach wie vor im Streik befinden, verlief gestern ergebnislos.
Mörsergranaten beschädigten Beobachtungsstation neben Gaza
Sonntag, 25. November 2007
Durch eine Welle von Mörsergranaten, die neben einem der Orte in der Nähe des Grenzzaunes zum Gazastreifen niedergingen, wurde eine Beobachtungsstation des israelischen Militärs, die einen Zeppelin mit Kameras nutzt, beschädigt.
Goldfarbener Stoffstreifen gegen Teilung Jerusalems
Sonntag, 25. November 2007
An den Jerusalemer Kreuzungen wurden heute goldfarbene Stoffstreifen an die Fahrer verteilt, die als Zeichen gegen die Teilung Jerusalems dienen sollen.
Jüdisches Mädchen von Arabern vergewaltigt
Sonntag, 25. November 2007
Eine Gruppe junger israelischer Araber vergewaltigten vor einigen Tagen ein jüdisches Mädchen an einem Strand von Netanja. Die Polizei gab diese Meldung heute frei.
Jerry Seinfeld in Israel
Sonntag, 25. November 2007
Der amerikanisch-jüdische Schauspieler Jerry Seinfeld besucht derzeit Israel. Er war unter anderem an der Klagemauer und wurde von Staatspräsident Schimon Peres und auch Ministerpräsident Ehud Olmert empfangen.
Weiteres Erdbeben Freitagnacht
Sonntag, 25. November 2007
In der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde Israel erneut von einem leichten Erdbeben geschüttelt. Es hatte eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala.
Hamas wird Auskommen von Annapolis nicht anerkennen
Sonntag, 25. November 2007
Am Dienstag findet in den USA, in Annapolis, die umstrittene Nahostkonferenz statt zu der die amerikanische Regierung die Vertreter von 40 Nationen eingeladen hat.
Auf dem Weg nach Annapolis
Freitag, 23. November 2007
In Israel spricht man schon vom Tag nach dem Gipfeltreffen in Annapolis (USA). Morgen wird sich Ehud Olmert, Israels Premierminister, zusammen mit Außenministerin Tzippi Livni auf den Weg in die US-amerikanische Hauptstadt machen. Ehud Barak, der Verteidigungsminister, wird sich kurz danach anschliessen.
IDF-Offizier wird der Spionage verdächtigt
Freitag, 23. November 2007
IDF- Psychiater Major Dr. David Shamir, 45, aus Givataim, wurde heute morgen vom israelischen internen Geheimdienst Schin-Bet festgenommen, da es Grund zur Annahme gibt, er spioniere für den Feind.
Deutschland will helfen
Freitag, 23. November 2007
Der deutsche Außenminister Steinbrück erklärte gestern in Jerusalem, dass Deutschland keine neuen generellen Zugeständnisse finanzieller Art machen wird, wie es vom Verband der Holocaustopfer gefordert wird, sondern Deutschland wird dafür in Armut geratenen Holocaustopfern direkt helfen.
Israel wird immer religiöser
Freitag, 23. November 2007
Immer mehr Juden in Israel bezeichnen sich als religiös und nicht als säkular. War früher der Trend weg vom Glauben, so wendet sich in letzter Zeit die Meinung zum Glauben hin.
Größte Israelfahne aus den Philippinen
Freitag, 23. November 2007
Eine philippinische Geschäftfrau hat die größte israelische Flagge gestiftet, um damit die Freundschaft des philippinischen Volkes zum Judenstaat Israel zu bekunden.
Sport
Freitag, 23. November 2007
Gestern Abend spielte der Verein Maccabi Tel Aviv in seinem Heimatstadion gegen Cibona Zagreb. Das Spiel endete mit 80:74 Punkten für Maccabi.
Schabbat-Lesung
Freitag, 23. November 2007
An diesen Schabbat liest man in den Synagogen die Parascha „Wa’Jischlach – Und er sandte“ aus 1. Mose 32,4- 36,43 und Hosea 11,7 – 12,12.
Steinbrück plant keine Verhandlungen wegen Entschädigungsgeldern
Donnerstag, 22. November 2007
Der gerade in Israel befindliche deutsche Finanzminister, Peer Steinbrück, sagte heute, dass er keine Verhandlungen mit der israelischen Regierung über eine Angleichung der Holocaust-Entschädigungsgelder plant.
Schützenpanzer an die PA genehmigt
Donnerstag, 22. November 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert genehmigte die Lieferung von 25 Schützenpanzerwagen an die PA aus Russland. Sie sollen den Sicherheitskräften in der so genannten Westbank zur Verfügung gestellt werden.
Hilfe für Sozialwesen in PA-Gebieten
Donnerstag, 22. November 2007
Sozialminister Jitzchak Herzog legte diese Woche dem Sondergesandten des Nahost-Quartetts, Tony Blair, einen Entwurf vor, in dem Israel seine Hilfe zum Aufbau eines Sozialsystems für die Palästinensergebiete anbietet.
Programm zur Stärkung Ostjerusalems
Donnerstag, 22. November 2007
Die Jerusalemer Stadtregierung hat ein weitausgelegtes Programm ins Leben gerufen, bei dem es darum gehen soll, die Entwicklung in den Ortschaften Ostjerusalems zu stärken.
Sprengstofflager ausgehoben
Donnerstag, 22. November 2007
Die ägyptische Polizei hat an der Grenze einen Schmuggeltunnel aufgedeckt, bei dem eine Tonne Sprengstoff versteckt wurde.
Immer mehr so genannte Ehrenmorde
Donnerstag, 22. November 2007
Fast 50 palästinensische Frauen wurden schon in diesem Jahr von männlichen Verwandten ermordet, um, wie es heisst, die "Familienehre" nicht zu beschmutzen.
Hagel im Libanon brachte Munition zur Explosion
Mittwoch, 21. November 2007
Der erste Hagelsturm wurde im Libanon zumindest in der Gegend von Marj-Ajun als ein Segen aufgefasst, denn er brachte im Gelände befindliche unexplodierte Streubomben zur Explosion.
Liberias Präsidentin weilte in Israel
Mittwoch, 21. November 2007
Nach einem dreitägigen offiziellen Besuch in Israel flog die Präsidentin Liberias, Ellen Johnson Sirleaf, gestern wieder in ihre Heimat zurück. In Jerusalem wurde sie von ihrem Amtskollegen Schimon Peres empfangen.
Kampagne gegen Teilung Jerusalems
Mittwoch, 21. November 2007
Der weltweit als Zionshäftling und Ex-Knessetminister bekannte Natan Sharansky begann eine Volkskampagne gegen den Plan der Regierung, Jerusalem zu teilen und bezichtigt die israelischen Politiker einer akuten Identitätskrise.
Fischer durch Blitzschlag getötet
Mittwoch, 21. November 2007
Sturmwinde, starker Regen und Blitze leiteten gestern den Winter ein. Jedoch ist dabei ein Opfer zu beklagen: der 21-jährige Fischer Amim Subbah aus dem Dorf Sheikh Dannum im Norden Israels.
Treffen Olmert-Mubarak in Sharm el-Scheikh
Mittwoch, 21. November 2007
Ministerpräsident Olmert traf sich gestern mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak in Sharm el-Sheikh/Ägypten.
US-Regierung verteilte Einladung zu Annapolis
Mittwoch, 21. November 2007
Die amerikanische Regierung lud erst gestern die Teilnehmer zu der am 29. November in Annapolis stattfindenden Nahostkonferenz ein.
Generalstabschef gegen weitere Freilassung von Terroristen
Dienstag, 20. November 2007
Gabi Aschkenasi, der Generalstabschef, sprach sich gegen die Freilassung von 441 Terroristen aus israelischer Haft aus, die während einer Kabinettssitzung entschieden worden war.
Israelische Ärzte operierten in Moldova
Dienstag, 20. November 2007
Ein Gruppe israelischer Ärzte operierte in Chisinau/Moldova innerhalb von vier Tagen sieben Kinder, die an verschiedenen Herzfehlern litten. Die Ärzte flogen im Rahmen der Organisation „Save a Childs Heart“ in das Land zwischen Rumänien und der Ukraine.
Neue Partei „HaTikwah“
Dienstag, 20. November 2007
Der Knessetabgeordnete Arieh Eldad (Nationale Einheitspartei) gründete eine neue Partei mit Namen „HaTikwah – Die Hoffnung“. Diese Partei soll säkulare Israelis anlocken, die sich als „säkulare Orangene“ sehen – dass heisst, die sich gegen den Abzug aus dem Gazastreifen aussprachen.
Israeli in Samaria getötet
Dienstag, 20. November 2007
Gestern Abend wurde ein 29-jähriger israelischer Autofahrer, der in dem Ort Schawei Schomron in Samaria wohnt, getötet. Er war unterwegs in den nahegelegenen Ort Kedumim, als palästinensische Terroristen aus einem vorbeifahrenden Auto auf ihn schossen.
Terrorversuch vereitelt
Dienstag, 20. November 2007
Kurz vor Mitternacht entdeckten am Gazastreifen stationierte Truppen drei palästinensische Terroristen, die versuchten, über die neun Meter hohe Mauer nach Israel einzudringen.
Israelisches U-Boot nach Kiel
Dienstag, 20. November 2007
Im Jahr 2011 soll in Kiel das Science-Center Schleswig-Holsteins seine Tore für Besucher öffnen. Vor dem Ausstellungsgebäude soll ein ausrangiertes U-Boot der israelischen Marine der Klasse, das bis zum Jahr 2002 im Dienst stand, aufgestellt werden.
Zweifel über Annapolis-Konferenz
Montag, 19. November 2007
Je näher die Nahost-Konferenz in Annapolis/USA heranrückt, desto mehr zweifeln beide Seiten, Israel und die Palästinenser, an einem Durchbruch mit einer für beide Seiten akzeptablen Erklärung.
Israel Liebling der britischen Medien
Montag, 19. November 2007
Nachdem am Samstagabend Israels Nationalmannschaft im Fußball durch das 2:1 gegen Russland dem englischen Team zu einem Aufstieg in die nächste Runde der Qualifizierung für die Euro 2008 verhalf, wurde Israel für einen Tag zum Liebling der britischen Medien.
Britischer Minister sprach Live im Internet mit Israelis
Montag, 19. November 2007
Der britische Außenminister David Miliband weilte für 24 Stunden in Israel und schaffte es in den engen Zeitplan auch ein Online-Gespräch mit israelischen Surfern unterzubringen.
Türkei: Stoppt die Ausgrabungen am Mugrabi-Tor
Montag, 19. November 2007
Im März diesen Jahres besuchte eine türkische Expertendelegation die Ausgrabungen am Mugrabi-Tor, dem Aufgang zum Tempelberg neben der Klagemauer. Jetzt wurde die Auswertung ihres Besuches bekannt.
Dichter traf sich mit Innenminister Schäuble
Montag, 19. November 2007
Am Freitag traf Israels Minister für Innere Sicherheit mit dem deutschen Innenminister, Dr. Wolfgang Schäuble. Die beiden einigten sich eine gemeinsame Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen.
Kassambeschuss am Wochenende
Montag, 19. November 2007
Am Samstag schlugen drei Kassamraketen in und um Sderot ein. Eine von drei Raketen die kurz nach Mitternacht niedergingen, schlug in einem Parkplatz ein, wobei fünf Autos in Brand gerieten.
Olmert Traf deutsche Firmenleiter
Sonntag, 18. November 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert traf sich heute mit einer Delegation deutscher Firmenleiter, die jetzt als Gäste des Handelsministeriums Israel besuchen. Er informierte seine Gäste über den Friedensprozeß mit den Palästinensern.
Hamas engt Pressefreiheit ein
Sonntag, 18. November 2007
Die Presse- und Versammlungsfreiheit der Einwohner des Gazastreifens wird durch die Hamas immer weiter eingeschränkt. Die Tätigkeit von Journalisten wurde stark begrenzt.
Morgen Treffen Olmert-Abbas
Sonntag, 18. November 2007
Morgen wird sich Ministerpräsident Ehud Olmert mit PA-Präsident Mahmud Abbas zu einem abschließenden Gespräch vor der Annapolis-Konferenz treffen.
Gemeinsame Messung der Luftqualität im Golf von Eilat
Sonntag, 18. November 2007
An einem gemeinsamen Projekt zur Messung der Luftqualität im Golf von Eilat werden Wissenschaftler aus Israel, Jordanien und den USA teilnehmen.
100.000 Demonstranten in Tel Aviv
Sonntag, 18. November 2007
Heute geht der Lehrerstreik in seinen 39. Tag. Gestern fand auf dem Rabin-Platz in Tel Aviv eine Solidaritätskundgebung für die Lehrer statt, an der mehr als 100.000 Menschen teilnahmen.
Fußball: Israel-Russland 2:1
Sonntag, 18. November 2007
Das gestrige Fußballspiel zwischen der israelischen und der russischen Nationalmannschaft im Ramat-Gan-Stadion in Tel Aviv endete 2:1 für die israelische Mannschaft.
30. Jahre seit Anwar Sadats Besuch in Israel
Sonntag, 18. November 2007
Morgen jährt sich zum 30. Mal der Jahrestag als der ägyptische Präsident Sadat am 19. November 1977 Israel besuchte.
Israeli von Angestelltem angegriffen
Freitag, 16. November 2007
Ein 30-jähriger Israeli vom Moschaw Porat südöstlich von Netanja wurde gestern morgen von seinem arabischen Angestellten aus dem Autonomiegebiet mit einem Messer angegriffen und am ganzen Körper verletzt.
UNESCO ehrt israelische Molekularbiologin
Freitag, 16. November 2007
Die Molekularbiologin Prof. Ada Jonath vom Weizmann-Institut in Rechovot wird den von der UNESCO und der Firma L´Oreal getragenen Preis des „Women in Science“ für ihr Lebenswerk überreciht bekommen.
Innenminister fordert volle Integration
Freitag, 16. November 2007
Innenminister Meir Scheetrit, ehemals Likud und jetzt Olmerts Kadima-Partei angehörig meinte dass David Ben-Gurion bei der Staatsgründung einen Fehler gemacht habe, die israelischen Araber nicht mit in das Militär rekrutiert zu haben.
Geheimdienst warnt vor weiteren Zugeständnissen
Freitag, 16. November 2007
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas steht vor der Versuchung die Nahost-Konferenz in Annapolis/USA auffliegen zu lassen, wenn Israel nicht im Voraus zu weiteren Konzessionen bereit ist.
Arafat-Tag an israelischen Universitäten
Freitag, 16. November 2007
Tausende Studenten arabischer Herkunft die in Israel leben, hielten am Mittwoch an ihren Universitäten Gedenkaktivitäten zum 3. Todestag Jasser Arafats ab. Sie nannten diesen Tag „Keffijah-Tag“.
Basketball und Fussball
Freitag, 16. November 2007
Gestern Abend spielte Maccabi Tel Aviv in Spanien gegen Malaga und verlor das Spiel 93:70 Punkten. Das ist bereits das zweite Auswärtsspiel dass Maccabi verlor.
Schabbat-Lesung
Freitag, 16. November 2007
„Wajetze – Und er ging heraus“,
1. Mose 28,10-32,3
Haftara-Prophetenlesung: Hosea12,13-14,10
Javier Solana traf sich mit Olmert
Donnerstag, 15. November 2007
Auch auf europäischer Ebene gehen Gespräche weiter. In Jerusalem trafen Olmert und Außenministerin Livni mit dem Außenminister der EU, Javier Solana, zusammen.
Treffen Olmert-Yushchenko
Donnerstag, 15. November 2007
Gestern traf Ministerpräsident Olmert mit dem Präsidenten der Ukraine, Victor Yushchenko, in Jerusalem zusammen. Die beiden besprachen wirtschaftliche, kulturelle und handelsbedingte Angelegenheiten zwischen den beiden Ländern.
Deutscher Finanzminister nach Israel
Donnerstag, 15. November 2007
Peer Steinbrück, der deutsche Finanzminister, wird nächsten Mittwoch nach Israel kommen, um sich mit Vetretern der verschiedenen israelischen Hilfsorganisationen für Holocaust-Überlebende zu treffen.
Araber demonstrieren für Gilad Schalit
Donnerstag, 15. November 2007
Gestern fand in Kfar Kassem eine Zusammenkunft statt, in der von israelischen Arabern die Freilassung des in den Gazastreifen entführten Soldaten Gilad Schalit gefordert wurde.
Betreuung von Pflegefällen durch Ausländer
Donnerstag, 15. November 2007
In Israel sind 33.700 alte und kranke Menschen auf fremde Hilfe angewiesen. Davon werden 23.000 von ausländischen Hilfskräften – meist Philippinen – betreut.
Bewegung im Fall Shalit
Mittwoch, 14. November 2007
Israel hat neue Vorschläge für die Abmachung über die Freilassung Gilad Shalits unterbreitet, ein Sprecher der Hamas, Sami Abu Zuhri, erklärte man sei bereit, diese Vorschläge zu diskutieren.
Flughafengebühr soll verdoppelt werden
Mittwoch, 14. November 2007
Transportminister Schaul Mofaz sagte gestern, dass in den nächsten Monaten die Flughafengebühr am Ben-Gurion-Flughafen verdoppelt werden soll, um einen Teil der Kosten der Verbesserungen für einen sicheren Flugbetrieb, die das Lapidot-Komitee im August vorschlug, zu erheben.
Ukrainischer Präsident in Israel
Mittwoch, 14. November 2007
Victor Yuschenko, der Präsident der Ukraine, traf gestern zu einem offiziellen Besuch in Israel ein. Er wurde von Tourismusminister Aharonovich in Empfang genommen.
Haus Ben-Gurions in Istanbul entdeckt
Mittwoch, 14. November 2007
Der erste Ministerpräsident Israels, David Ben-Gurion, kam im Jahr 1911 im Alter von 26 Jahren nach Istanbul, wo er bis zu seiner Ausweisung 1914 eine ottomanische Justizschule besuchte.
Abmachung gegen Siedlungsbau zwischen Israel, USA und Palästinensern
Mittwoch, 14. November 2007
Führende Personen der Siedlerbewegung behaupteten gestern, dass die israelische Regierung ein Abkommen mit der US-Regierung sowie den Palästinensern getroffen habe, dementsprechend der Ausbau der bestehenden Siedlungen vor der Konferenz in Annapolis eingefroren werden soll.
Peres sprach vor türkischem Parlament
Mittwoch, 14. November 2007
Israels Staatspräsident Shimon Peres sagte gestern in seiner Rede vor dem türkischen Parlament, dass die in zwei Wochen in Annapolis/USA stattfindende Nahost-Konferenz eine historische Friedenschance sei, die nicht misslingen darf.
Israel will bis zu 400 palästinensische Häftlinge entlassen
Dienstag, 13. November 2007
Wie israelische Medien berichten, will Israel als Geste des guten Willens gegenüber Mahmud Abbas und der Palästinensischen Autonomiebehörde noch vor der Friedenskonferenz in Annapolis Ende November 400 Palästinenser freilassen.
Überwachungsgesetz befürwortet
Dienstag, 13. November 2007
Vom Gesetzesausschuss der Knesset wurde gestern der Gesetzvorschlag der Regierung für den Zugriff auf die Karteien und Informationsspeicher der Kommunikationsfirmen für die Polizei nach der zweiten und dritten Lesung angenommen.
Israel wird nicht als jüdischer Staat anerkannt werden
Dienstag, 13. November 2007
Der palästinensische Verantwortliche für die Verhandlungen mit Israel, Saeb Erekat, lehte gestern die Forderung Israels ab, das Land als jüdischen Staat anzuerkennen.
Keine Verhandlung in Annapolis
Dienstag, 13. November 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert meinte, dass bei der Konferenz in Annapolis keinerlei Verhandlungen mit den Palästinensern abgehalten werden würden, sondern es sich dabei nur um ein Gespräch von einigen Stunden handeln würde.
Empfang mit allen Ehren für Präsident Peres
Dienstag, 13. November 2007
Israels Präsident Schimon Peres, der gerade zu einem Staatsbesuch in der Türkei ist, wurde von seinem türkischen Amtskollegen mit allen Ehren empfangen, inklusive 21 Ehrensalven und einer Ehrenparade der Soldaten sowie das Abspielen der beiden Nationalhymnen.
Sieben Tote bei Arafat-Gedenkkundgebung
Dienstag, 13. November 2007
Bei einer Gedenkkundgebung im Gazastreifen anlässlich des dritten Todestages des ehemaligen Palästinenserführers Jasser Arafat, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den Demonstranten und den Sicherheitskräften der Hamas.
Höchste Alarmbereitschaft um Atomreaktor in Dimona
Montag, 12. November 2007
Um den israelischen Atomreaktor neben der Stadt Dimona wurde in den letzten Tagen ein Ring von Abwehrraketen errichtet. Diese stehen in höchster Alarmbereitschaft.
Ehemaliger Kommandeur beschuldigt Militärführung
Montag, 12. November 2007
Genau ein Jahr nachdem der damalige Kommandeur der Galiläa-Region, Gal Hirsch, seinen Rücktrittsbrief einreichte, meldete er sich jetzt mit scharfer Kritik am Generalstab und der Regierung während des zweiten Libanonkrieges zurück.
UNO-Botschafter beschwert sich über ungerechte Behandlung Israels
Montag, 12. November 2007
Seit Beginn seiner Arbeit hat sich der Menschenrechtsrat vornehmlich auf Israel konzentriert und es 12 diskriminierenden, einseitigen Resolutionen und drei Sondersitzungen unterworfen.
Erster Regen, 6 Verkehrstote
Montag, 12. November 2007
Gestern ging in Israel der erste ausführliche Regen der Winterzeit nieder. Israels Autofahrer sind jedoch nicht besonders darauf eingestellt, weshalb sie selbst bei nasser Strasse wie gewohnt fahren.
Minderheiten sollen berücksichtigt werden
Montag, 12. November 2007
Die Regierung entschied gestern, dass die in Israel lebenden Minderheiten wie Drusen, Araber und Tscherkessen in Bezugnehmend auf Anstellung im öffentlichen Dienst berücksichtigt werden sollen.
Polizei unternahm Razzia betreffs Olmert
Montag, 12. November 2007
Während Ministerpräsident Ehud Olmert gestern seine wöchentliche Kabinettssitzung abhielt waren mehr als 100 Polizeidetektive damit beschäftigt eine Razzia durchzuführen, bei der Beweismaterial gegen Olmert in 20 verschiedenen Büros und Firmen sichergestellt wurde.
Testflug eines modernisierten Transporthubschraubers
Sonntag, 11. November 2007
In den nächsten Tagen wird die israelische Luftwaffe mit dem modernisierten Transporthubschrauber des Typs Sikorsky CH-53 oder Jassur 2025 eine Reihe von Testflügen unternehmen.
Österreichische Bischöfe in Israel
Sonntag, 11. November 2007
Vom 4. bis 10. November hielten österreichische Bischöfe unter Führung ihres Wiener Kardinals, Christoph Schönborn, ihre Vollversammlung in Israel ab. Dies wurde seitens Israel als ein Zeichen der Solidarität zum jüdischen Staat gewertet.
UNO-Untersuchung des Beschusses vom Schulgelände
Sonntag, 11. November 2007
Ban Ki-Moon, der UNO-Generalsekretär, ordnete eine ausführliche Untersuchung des Vorfalls an, bei dem Mörsergranaten von einem Schulgelände im nördlichen Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden waren.
Weitere Gelder für Raketenabwehrprogramm
Sonntag, 11. November 2007
155 Millionen Dollar wurden vom gemeinsamen Ausschuss des US-Repräsentenhauses und des Senats zur Unterstützung der israelischen Raketenabwehrprogramme bewilligt.
Kühe durch Kassam getötet
Sonntag, 11. November 2007
Heute morgen schlug eine Kassam-Rakete in einen Kuhstall im Kibbuz Zikim ein, tötete sechs Kühe und richtete schweren Schaden an. Bombenexperten sagten, dass diese Rakete einen Durchmesser von 165 mm hatte.
Arafat-Mausoleum eingeweiht
Sonntag, 11. November 2007
Anlässlich des 3. Jahrestages vom Tode Jasser Arafats wurde gestern in der Westbank, in Ramallah, mit viel Pomp das Mausoleum des vorigen Palästinenserführers und Terroristen von seinem Nachfolger Mahmud Abbas eingeweiht.
Botschaftsstipendien
Sonntag, 11. November 2007
Das israelische Außenministerium bietet für Graduierte verschiedener Fachrichtungen Stipendien für Forschungs- und Studienaufenthalte an israelischen Universitäten an.
Israel gegen Friedens-Zeitplan
Freitag, 9. November 2007
Ein Dokument, dass von dem palästinensischen Verhandlungsteam in Vorbereitung auf die Annapolis-Konferenz ausgearbeitet wurde, beinhaltet die Forderung, dass eine gemeinsame Friedensbekanntmachung gemacht werden soll, die einen sechsmonatigen Zeitplan bis zu Gründung eines zeitweiligen jedoch unabhängigen palästinensischen Staates vorsieht.
Weitere Atomprogramme im Nahen Osten
Freitag, 9. November 2007
Ermutigt von der Hartnäckigkeit wie der Iran sein Atomprogramm ungeachtet aller Sanktionen durchzieht, wollen nun auch Ägypten und Saudi-Arabien ein Atomprogramm beginnen.
Hilfe nach Mexico
Freitag, 9. November 2007
Diese Woche schloss sich Israel der Nationenkoalition an, die Nothilfsausrüstung und medizinische Güter nach Mexico und die Dominikanische Republik sandten.
20.000 Juden feierten in Hebron
Freitag, 9. November 2007
Am vergangenen Schabbat kamen mindestens 20.000 Juden nach Hebron, um an dem jährlichen „Hebron-Schabbat“ teilzunehmen, an dem der Wochenabschnitt „Chaje Sarah“ gelesen wird.
Basketball
Freitag, 9. November 2007
Gestern Abend spielte Maccabi Tel Aviv in ihrem Nokia-Heimatstadion gegen den türkischen Verein Efes Pilsen. Das Spiel endete mit 73:67 Punkten zugunsten Maccabis.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 9. November 2007
In unserer Schabbat-Lesung Toldoth begegnen wir abermals einem kinderlosen Ehepaar: Isaak (hebr. Jitzchak) und Rebekka (Rivka) (25,21). Auffallend viele Gottesmänner teilen dieses Los, wie gerade zuvor Abraham und später die Eltern Josefs, Samuels, Simsons und auch Johannes der Täufer.
Aufforderung zur Heimkehr
Donnerstag, 8. November 2007
Das israelische Außenministerium sandte an die Botschaften und Konsulate im Ausland ein Dokument, in dem die Bostschafter Anweisungen erhielten, wie israelische Auswanderer dazu animiert werden sollen, doch wieder nach Israel zurückzukehren.
Jüdische Geburtenrate am Steigen
Donnerstag, 8. November 2007
Die Geburtenrate bei jüdischen Müttern stieg in den letzten zwei Jahren von durchschnittlich 2,7 Kindern auf 2,9 Kinder.
Anträge auf israelische Staatsbürgerschaft
Donnerstag, 8. November 2007
Immer mehr in Ost-Jerusalem wohnenden Palästinenser stellen bei der israelischen Regierung Anträge, um voll anerkannte israelische Staatsbürger zu werden.
Bis 2009 hat Iran Atombombe
Donnerstag, 8. November 2007
Bei der gestrigen Sitzung des Knessetkomitees für Aussen- und Sicherheitspolitik übermittelte der Leiter der Forschungsabteilung des israelischen Militägeheimdienstes, Brigadegeneral Jossi Baidatz, die Besorgnis erregende Einschätzung, dass wenn die internationale Gemeinschaft ihren Druck auf Iran nicht erheblich erhöhen würde, dieses Land bis zum Jahr 2009 eine Atommacht ist.
Israels “Gehirne” wandern aus
Donnerstag, 8. November 2007
Entsprechend einer Studie hat Israel ein großes Problem, dass viele “schlaue Köpfe” in die USA auswandern, wo sie bessere Chancen haben, ihre Studien und Forschungen durchzuführen.
Medien-Stadt im Gazastreifen
Donnerstag, 8. November 2007
Die Hamas-Führung im Gazastreifen plant den Bau einer Medienstadt und Filmstudios ähnlich Hollywood, die teilweise eine Touristenattraktion sein sollen sowie auch dazu dienen sollen, die Kontrolle über den Streifen zu festigen, nachdem sie im Juni die Macht an sich gerissen hat.
Demonstration gegen Annapolis von Medien ignoriert
Donnerstag, 8. November 2007
Die großen israelischen Tageszeitungen und Fernsehsendungen ignorierten grösstenteils die am Sonntagabend in Jerusalem stattgefundene Demonstration gegen die Annapolis-Konferenz.
Lieberman erwägt Koalitionsaustritt
Mittwoch, 7. November 2007
Je näher die Konferenz von Annapolis kommt, desto mehr macht Ministerpräsident Olmert seine Pläne klar, ein endgültiges Abkommen mit den Palästinensern abschließen zu wollen, dass große Eingeständnisse seitens Israels mit sich bringen würde.
Peres vor türkischem Parlament
Mittwoch, 7. November 2007
Israels Präsident Schimon Peres wird nächste Woche erstmals eine Rede vor dem türkischen Parlament halten. Mit dabei sein wird der Präsident der PA, Mahmud Abbas.
Neues Terminal für Touristen nach Bethlehem
Mittwoch, 7. November 2007
Tourismusminister Jitzchak Aharonovich besuchte gestern den Übergang nach Bethlehem und legte fest, dass ein neues Terminal notwendig ist, um die Touristen auf dem Weg in die Geburtstadt Jesu abzufertigen.
2008 Entscheidungsjahr gegenüber Iran
Mittwoch, 7. November 2007
Israelische Experten meinen, dass das nächste Jahr das entscheidende Jahr sein wird, um das Atomprogramm des Iran zu stoppen.
Einzige Lösung: große Offensive gegen Terror
Mittwoch, 7. November 2007
Israels Verteidigungsminister Ehud Barak erklärte, dass Israel nicht mehr mit kleinen Attacken auf den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen reagieren wird.
Warnung an Abbas aus Damaskus
Dienstag, 6. November 2007
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und alle mit ihm nach Annapolis reisenden Vertreter der PA wurden vom Hamas-Führer in Damaskus, Khaled Maschaal, gewarnt, keinerlei Eingeständnisse an Israel zu machen. Alleine schon die Teilnahme an der Konferenz sei eine automatische Vernachlässigung der Rechte der Araber und Palästinenser, erklärte Maschaal.
Großes Manöver der Hisbollah
Dienstag, 6. November 2007
Tausende Hisbollah-Kämpfer führten in den letzten Tagen das bisher größte Manöver der Terrororganisation südlich des Litani-Flusses durch, berichtete die libanesische Zeitung „Al Achbar“, die der Hisbollah nahesteht.
Beschneidung fand im Gefängnis statt
Dienstag, 6. November 2007
Die Beschneidung des Sohnes von Jigal Amir und seiner Frau Larissa Trimbobler fand am Sonntag im Rimon-Gefängnis bei Beerscheva statt. Der Junge erhielt den Namen Jinon Ilja Shalom.
Frieden mit Syrien?
Dienstag, 6. November 2007
In Israel ist man der Meinung, dass Syrien bereit sei für einen Frieden mit Israel, Syrien warte jedoch nur noch auf ein Zeichen aus Israel und ob dessen Regierungsvertreter zur Nahostkonferenz in Annapolis/USA eingeladen wird.
Seltener Vogel in Jerusalem
Dienstag, 6. November 2007
Eine Augenbrauendrossel wurde im Jerusalemer Vogelobservatorium in der Nähe der Knesset gesichtet. Normalerweise fliegt diese auf dem indischen Subkontinet lebende Drossel zum Überwintern in die kälteren Gebiete der nördlichen Hemisphere.
Tickets für Raumflug auch in Israel im Angebot
Dienstag, 6. November 2007
Die Abteilung für Weltraumtourismus des britischen Milliardärs Richard Branson (Firma Virgin Galactic) begann am Wochenende mit dem Verkauf von Tickets für den ersten kommerziellen Raumflug in Israel.
Digitalisierung der Rollen vom Toten Meer
Montag, 5. November 2007
Ein internationales Komitee aus zehn Experten traf sich diese Woche in Jerusalem, um die zukünftige Digitalisierung der Rollen vom Toten Meer zu besprechen.
90 Jahre Balfour-Deklaration
Montag, 5. November 2007
Gestern wurde während der wöchentlichen Kabinettssitzung der 90. Jahrestag der Balfour-Deklaration gefeiert. Am 2. November 1917 hatte der britische Aussenminister Arthur Balfour an Lord Rothschild einen Brief geschickt, in dem er die Unterstützung seines Landes für die Gründung eines jüdischen Heimatlandes in Palästina versprach.
6000 Kälber und Strom für den Gazastreifen
Montag, 5. November 2007
Landwirtschaftsminister Schalom Simchon erhielt von den israelischen Sicherheitsbehörden die Erlaubnis, 6000 Kälber in den Gazastreifen zu überführen. Diese Kälber waren aus Australien importiert worden.
Diskussionen um den Tempelberg in Washington
Montag, 5. November 2007
Am Samstagabend flogen die israelischen Oberrabbiner Jona Metzger und Schlomo Amar sowie der Oberrabbiner der Stadt Haifa, Sche´ar Jaschuv Cohen nach Washington, um sich mit US-Regierungsmitgliedern zu treffen. Sie wollen diesen klarmachen, dass der Jerusalemer Tempelberg die heiligste Stätte des jüdischen Volkes ist.
Lupolianski lernt englisch
Montag, 5. November 2007
Jerusalems Bürgermeister Uri Lupolianski lernt jetzt englisch, nachdem er während der letzten internationalen Bürgermeisterkonferenz in der Hauptstadt seine Ansprachen nur auf Hebräisch halten konnte.
Rice: USA ist der Sicherheit Israels verpflichtet
Montag, 5. November 2007
Bei ihrem jetzigen Besuch in Jerusalem erklärte die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice, dass sich die USA dazu verpflichtet haben, Israels Sicherheit zu garantieren.
Weinwettbewerb und Flugschau
Sonntag, 4. November 2007
Heute begann in Eilat der internationale Weinwettbewerb Terra Vino 2007. Dies ist bereits das zweite Mal dass dieser Wettbewerb in der südlichsten Stadt Israels stattfindet.
Polizeidetektive: Olmert gerichtlich belangen
Sonntag, 4. November 2007
Die Detektive der Polizei, die sich mit der Untersuchung Olmerts beschäftigen schlugen vor, ihn gerichtlich im Fall der Privatisierung der Bank Leumi zu belangen.
Israel habe grünes Licht für Bodenaktion
Sonntag, 4. November 2007
In der libanesischen Zeitung „Al Achbar“ wurde gestern mitgeteilt, dass die US-Regierung Israel grünes Licht für eine große Bodenaktion gegen die Terroristen im Gazastreifen gegeben habe.
Treffen zwischen Hamas und Fatah
Sonntag, 4. November 2007
Nachdem am Freitag in Ramallah ein Treffen zwischen PA-Präsident Mahmud Abbas und vier hohen Mitgliedern der Hamas in der so genannten Westbank stattfand, sind die führenden Köpfe des Hamas sich diesbezüglich uneinig.
Rice erneut in Israel
Sonntag, 4. November 2007
Gestern Abend kehrte die US-Außenministerin Condoleezza Rice erneut in den Nahen Osten zurück, für eine weitere Runde von vorbereitenden Gesprächen auf die Friedenskonferenz in Annapolis/USA.
Jahrestag des Mords und Beschneidung fallen zusammen
Sonntag, 4. November 2007
Heute vor 12 Jahren wurde Ministerpräsident Jitzhak Rabin nach einer grossen Friedensdemonstration ermordet. Bereits gestern Abend versammelten sich in Tel Aviv über 100.000 Menschen zu einer Gedenkfeier auf dem Rabin-Platz.
Terroristen haben Angst vor Olmerts Tod
Freitag, 2. November 2007
Nachdem am Montag Ministerpräsident Ehud Olmert bekanntgab, dass er Prostatakrebs habe, reagierten die palästinensischen Terroristen mit Furcht. Sie haben Angst, dass Olmert ihnen wegsterben könnte, bevor er seine Pläne zur Übergabe von Judäa und Samaria an die Palästinenser ausführen konnte.
Iraner flieht nach Kontak mit Israelis
Freitag, 2. November 2007
Ein iranischer Repräsentant auf dem jährlichen Treffen der Internationalen Kooperativen Allianz, das vergangene Woche in Singapur stattfand, floh nach Teheran zurück, nachdem er mit Mitgliedern der israelischen Delegation in Kontakt gekommen war. Israel
Israel kann iranisches Atomprogramm stoppen
Freitag, 2. November 2007
Ein ungenannter israelischer General sagte gegenüber Journalisten in Kanada aus, dass ein großangelegter Angriff gegen das iranische Atomprogramm ausreichen würde um dieses Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte zurückzusetzen.
13 Kassam-Raketen am Morgen
Freitag, 2. November 2007
Gestern früh schossen Terroristen des Islamischen Dschihad 13 Kassam-Raketen auf den westlichen Negev ab, von denen neun innerhalb der Stadt Sderot auf offenen Flächen einschlugen.
Gesetz gegen Besuche in Feindesländern
Freitag, 2. November 2007
Ein Gesetzvorschlag, dementsprechend Knessetabgeordnete die Feindesländer besuchen ihren Posten niederlegen müssen, wurde am Mittwoch in einer ersten Lesung vor der Knesset angenommen.
Aroma-Cafés in Europa
Freitag, 2. November 2007
Auch in Europa beabsichtigt die israelische Café-Kette Aroma sich nun auszubreiten. Das erste Café soll in der rumänischen Küstenstadt Constanta am Schwarzen Meer eingeweiht werden.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 2. November 2007
Unsere Schabbat-Lesung beginnt mit Sarahs Tod und endet mit Abrahams Tod. Sarah stirbt im Alter von 127 Jahren. Doch warum heisst unsere Parascha „Sarahs Leben“, wo wir doch eigentlich über ihren Tod lesen? Die Jüdischen Weisen erklären es so: „Der Böse, auch wenn er lebt, wird als tot ernannt. Der Gerechte, auch wenn er tot ist, wird weiter lebendig genannt!
Gaza: Terrorzelle schießt vom Schulhof aus auf Israel
Donnerstag, 1. November 2007
Dem israelischen Sicherheitsdienst ist es gelungen, eine Terrorzelle zu filmen, auf der drei Terroristen zu sehen sind, die von einem Schulhof aus Mörsergranaten auf Israel abschießen. Auf dem Film ist zu sehen, wie die drei Terroristen nach dem Abschuss vom Schulhof der Grundschule in Beit Hanina (im Norden des Gazastreifens) flüchten.
Deutsche Minister besuchen Israel
Donnerstag, 1. November 2007
Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier trifft heute für einen zweitägigen Besuch in Israel ein. Danach wird er mit der palästinensischen Seite konferieren.
Terrorattacke in Hebron vereitelt
Donnerstag, 1. November 2007
Ein 18-Jähriger Palästinenser hat an der Hebroner Kreuzung, die zum Patriarchengrab führt, versucht, eine Terrorattacke auszuführen. Allerdings wurden israelische Polizisten auf ihn aufmerksam, ehe er zuschlagen konnte.
Mörsergranate trifft Wohnhaus
Donnerstag, 1. November 2007
Arabische Terroristen haben am Dienstag vier Kassam-Raketen und fünf Mörsergranaten auf Israel gefeuert.
Lehrerstreik: Vermittler steigt aus
Donnerstag, 1. November 2007
Adi Eldar, der Vorsitzende der nationalen Union örtlicher Behörden, hat gestern beschlossen, von seinem Posten als Vermittler zwischen dem Bildungsministerium und der Lehrervereinigung der Mittel- und Oberstufen zurückzutreten.
Untersuchungen im Fall Pekiin
Donnerstag, 1. November 2007
Die Polizei und drusische Einwohner Pekiins sind sich nach wie vor unseins darüber, wer während der Auseinandersetzungen Dienstag morgen das Feuer eröffnete, und beschuldigen sich gegenseitig, die ersten Schüsse abgegeben zu haben.

Aktuelle Ausgabe

Archive