News Archive

Januar 2007

Keine Vergeltungsschläge gegen Palästinenser
Mittwoch, 31. Januar 2007
Obwohl bei dem Terroranschlag in Eilat drei Israelis getötet worden sind, will Israel keine Vergeltungsschläge gegen die Palästinenser durchführen und sich weiter zurückhalten.
Katzav muss Residenz verlassen
Mittwoch, 31. Januar 2007
Israels Staatsanwalt Menni Mazuz forderte Staatspräsident Moshe Katzav auf, die Jerusalemer Staatspräsidenten-Residenz zu verlassen, solange das Gerichtsverfahren gegen ihn wegen der Anklage der Vergewaltigung läuft.
Freundliche Gespräche in Qatar
Mittwoch, 31. Januar 2007
Israels Vize-Premier Shimon Peres besuchte im arabischen Emirat Qatar Regierungschef Scheich al-Thani. Das Gespräch war sehr freundlich.
Quäker in England gegen Israel
Mittwoch, 31. Januar 2007
Die christliche Quäker Gemeinschaft macht sich in England gegen Israel stark, indem sie öffentlich gegen Israels „Besetzung des Heiligen Landes“ protestiert und Israel die Schuld für die Unruhen in Nahost gibt.
Bessere Raketen für die Hisbollah
Mittwoch, 31. Januar 2007
Im Iran wurde ein fortschrittlicher Typ der Silsal-Rakete getestet, die eine Reichweite von 400 km hat.
Suha Arafat nicht bereit zurückzukehren
Mittwoch, 31. Januar 2007
Wie die ynet-Webseite berichtete, ist die Witwe Yasser Arafats nicht bereit, in die palästinensischen Autonomiegebiete zurückzukehren.
Sprengstoffanschlag vereitelt
Mittwoch, 31. Januar 2007
Vier Palästinenser wurden vorgestern Nacht an einem Kontrollpunkt bei Tulkarem verhaftet, weil bei einer Routinekontrolle durch das israelische Militär Sprengstoff sowie dem Militär gehörende Schutzwesten in ihrem Fahrzeug gefunden wurden.
Luftballons lösten Panik aus
Mittwoch, 31. Januar 2007
Am Sonntag wurden bei einer Werbekampagne einer Zeitung im Norden Israels Luftballons verschenkt. Einige dieser Ballons trieben durch den Wind in den südlichen Libanon.
Vorträge im Jahr 2007
Mittwoch, 31. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Mittwoch, 31. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot! LETZTER TAG!
Mittwoch, 31. Januar 2007
Anhänger „Schofar“

Und lass Posaunenschall ergehen… (3. Buch Mose, Kapitel 25, Vers 9)

Ein außergewöhnliches und bedeutungsvolles Schmuckstück ist dieser schön verarbeitete silberne Anhänger in Form eines Schofars. Der Schall des Schofars, das am jüdischen Neujahrsfest „Rosch Ha-Schana“ und am Versöhnungstag „Yom Kippur“ ertönt, ruft den Betenden zu Reue und Umkehr auf.
Mutter stolz auf Selbstmordterroristen-Sohn
Dienstag, 30. Januar 2007
Der 21-jährige Selbstmordterrorist Mohammed Faisal Saksak, der den gestrigen Anschlag in Eilat verübte, bei dem drei Israelis getötet wurden, kam aus dem Gazastreifen.
Anschlag nur Spitze des Eisbergs
Dienstag, 30. Januar 2007
Die Grenze zwischen Israel und Ägypten, etwa 220 km lang, ist überwiegend ohne Zaun oder andere Mittel, die einen Seitenwechsel erschweren oder verhindern. Und auch die militärische Kraft in der Region besteht aus nur etwa 100 Soldaten, die auf dieser ganzen Strecke patrouillieren.
Verteidiger Katzavs erhielten Anklageschrift
Dienstag, 30. Januar 2007
Die Verteidiger des wegen Vergewaltigung und Bestechung angeklagten Staatspräsidenten Moshe Katzav erhielten von dem Untersuchungsausschuss der Polizei die 25 Aktenordner umfassende Anklageschrift mit den Anklagepunkten, um darauf ihre Verteidigung aufbauen zu können.
Arbeiterpartei erhält Aufschwung
Dienstag, 30. Januar 2007
Dadurch dass der israelische Araber Ghaleb Majadle in der Knesset Minister wurde, traten nach Bekanntgabe der Ministerernennung einen Tag später 20.000 israelische Araber als Mitglieder der Arbeiterpartei bei.
Minister gegen Siedlergewalt
Dienstag, 30. Januar 2007
Ein neues Komitee, das sich mit Siedlergewalt gegen Palästinenser befassen soll, hatte gestern seine erste Sitzung unter Leitung von Verteidigungsminister Amir Peretz. Neue Prozeduren, wie mit solchen Siedlern umzugehen sei, wurden besprochen sowie auch Schritte gegen Bildungsinstitutionen, die angeblich zur Gewalt gegen Palästinenser aufrufen wie zum Beispiel die Kürzung des staatlichen Budgets.
Schimon Peres in Qatar
Dienstag, 30. Januar 2007
Israels Vizeministerpräsident reiste gestern in den Golfstaat Qatar. Er wird zwei Tage in der Stadt Doha verbringen, wo er an einer Fernsehshow teilnehmen und „harte und kontroverse Fragen“ von 300 arabischen Studenten beantworten wird.
Hisbollah wieder an der Grenze
Dienstag, 30. Januar 2007
In den letzten Tagen wurden Hisbollah-Terroristen an der Grenze zwischen Libanon und Israel beim Beton gießen und Fahnenmasten errichten beobachtet. Die südlibanesische Armee und die Unifil-Truppen unternahmen nichts dagegen.
Erstes homosexuelle Paar in Jerusalem registriert
Dienstag, 30. Januar 2007
Zum ersten Mal wurde in Jerusalem ein homosexuelles Paar offiziell als Ehepaar vom Innenministerium registriert.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Dienstag, 30. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07. Andachten mit Lobpreis und Abschlußgottesdienst.
Segenswunsch
Dienstag, 30. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Dienstag, 30. Januar 2007
Anhänger „Schofar“

Und lass Posaunenschall ergehen… (3. Buch Mose, Kapitel 25, Vers 9)

Ein außergewöhnliches und bedeutungsvolles Schmuckstück ist dieser schön verarbeitete silberne Anhänger in Form eines Schofars. Der Schall des Schofars, das am jüdischen Neujahrsfest „Rosch Ha-Schana“ und am Versöhnungstag „Yom Kippur“ ertönt, ruft den Betenden zu Reue und Umkehr auf.
Terroranschlag in Eilat
Montag, 29. Januar 2007
Bei einem Selbstmordattentat in Eilat wurden heute morgen 3 Menschen getötet...
Erster Arabischer Minister
Montag, 29. Januar 2007
Das Kabinett wählte gestern den israelischen Araber Ghaleb Majadle zum Minister..
Hamasmitglied vor laufender Kamera entführt
Montag, 29. Januar 2007
Vor laufender Kamera kidnappten palästinensische Terroristen der Al-Aksa Märtyrer Brigade...
Europa und Antisemitismus
Montag, 29. Januar 2007
Im letzten Jahr nahm der Antisemitismus in Frankreich, Russland, Deutschland, Österreich und Skandinavien besonders zu...
Luftwaffe will Bomben für 100 Mio. Dollar kaufen
Montag, 29. Januar 2007
Israels Luftwaffe plant im ersten großen Waffenkauf seit dem Libanonkrieg...
3.000 Menschen demonstrierten in Berlin
Montag, 29. Januar 2007
Gestern nahmen in Berlin trotz des regnerischen Wetters etwa 3000 Menschen an der Demonstration...
Israel
Montag, 29. Januar 2007
Israels Industrieexport stieg im Jahr 2006 um 11 %...
Segenswunsch und Wetter
Montag, 29. Januar 2007
In Jerusalem werden heute bis zu 8 Grad erwartet...
Vorträge im Jahr 2007
Montag, 29. Januar 2007
Vortragstournee
Diese Woche im Angebot!
Montag, 29. Januar 2007
Anhänger „Schofar“
Kämpfe zwischen Hamas und Fatah
Sonntag, 28. Januar 2007
Im Gazastreifen kamen bei den Kämpfen der letzten Tage zwischen Hamas- und Fatah-Palästinensern 25 Menschen ums Leben, darunter auch ein zweijähriges Kind. Desweiteren versuchten letzte Woche Hamas-Anhänger den Palästinenserpräsidenten und Fatah-Chef Mahmud Abbas umzubringen.
Olmert plant Umformung des Kabinetts
Sonntag, 28. Januar 2007
Ministerpräsident Olmert will noch in dieser Woche sein Kabinett umformen und dabei wohl auch Verteidigungsminister Amir Peretz seines Amtes entheben. Amir Peretz wird Unfähigkeit während des Libanonkrieges vorgeworfen.
Genken an Befreiung von Auschwitz
Sonntag, 28. Januar 2007
In Israel gedachte man gestern der Befreiung des KZs Auschwitz, dessen Insassen vor 62 Jahren durch die Rote Armee befreit wurden.
Lupolianski gründete interreligiösen Rat
Sonntag, 28. Januar 2007
Unter der Schirmherrschaft von Jerusalems Bürgermeister Uri Lupolianski wurde ein „Interreligiöser Rat weiser Personen“, bestehend aus Juden, Christen und Moslems ins Leben gerufen
Synagoge geschändet
Sonntag, 28. Januar 2007
Unbekannte drangen am Wochenende in die Synagoge am Grab des Propheten Samuel nördlich von Jerusalem ein und richteten Sachschaden an. Sie öffneten den Safe, der die Thorarolle enthält, warfen diese auf den Boden.
Israelischer Film bei iranischem Filmfestival
Sonntag, 28. Januar 2007
Der israelische Dokumentarfilm „Mehr als 1000 Worte“ über die Arbeit des Fotojournalisten Siv Koren wird beim iranischen Filmfestival in Teheran zu sehen sein.
Kaffee gut, alles gut
Sonntag, 28. Januar 2007
Weil den österreichischen Uno-Soldaten an der israelisch-syrischen Grenze eine Kaffeemaschine aus Schweizer Herstellung kaputt ging und die Soldaten in ganz Syrien niemanden finden konnten,
Gedenken an Columbia-Unglück
Sonntag, 28. Januar 2007
Anläßlich des 4. Jahrestages des Unglücks der Columbia-Raumfähre am 1. Februar 2003 werden drei Astronauten der NASA nach Israel kommen, um hier bei den Gedenkzeremonien teilzunehmen.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Sonntag, 28. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07. Andachten mit Lobpreis und Abschlußgottesdienst.
Segenswunsch
Sonntag, 28. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und ein erholsames Wochenende.
Diese Woche im Angebot!
Sonntag, 28. Januar 2007
Anhänger „Schofar“

Und lass Posaunenschall ergehen… (3. Buch Mose, Kapitel 25, Vers 9)

Ein außergewöhnliches und bedeutungsvolles Schmuckstück ist dieser schön verarbeitete silberne Anhänger in Form eines Schofars. Der Schall des Schofars, das am jüdischen Neujahrsfest „Rosch Ha-Schana“ und am Versöhnungstag „Yom Kippur“ ertönt, ruft den Betenden zu Reue und Umkehr auf.
Dalia Itzik amtierende Präsidentin
Freitag, 26. Januar 2007
Das Knesset-Komitee hat gestern Mosche Katzav vom Amt des israelischen Staatspräsidenten zeitweilig suspendiert...
Palästinenser
Freitag, 26. Januar 2007
Ein Jahr nach dem Wahlsieg der radikalen Hamas-Palästinenser mit Ismail Hanijeh an der Spitze, erklärte dieser, dass er allen Grund zur Zufriedenheit habe...
Genf
Freitag, 26. Januar 2007
Die neue Präsidentin der Weltgesundheitsorganisation wünscht, dass Israelis in der Zukunft eine stärkere Rolle spielen...
Google immer antiisraelischer
Freitag, 26. Januar 2007
In Israel ist man entsetzt darüber, wie das von der Internet-Suchmaschine „Google“ betriebene Software-Programm sich immer mehr mit antiisraelischer Propaganda füllt...
Armut in Israel
Freitag, 26. Januar 2007
Mehr als 1.630.000 Israelis leben unterhalb der Armutsgrenze...
Wald für entführte Soldaten
Freitag, 26. Januar 2007
Die Familien der im vergangenen Sommer entführten israelischen Soldaten werden in ein paar Tagen Bäume im „Wald der Hoffnung“ am Carmel pflanzen...
Basketball
Freitag, 26. Januar 2007
Maccabi Tel Aviv gegen Olimpija Ljubljana
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 26. Januar 2007
Diese Lesung beschreibt die drei letzten Plagen Ägyptens; der Machtkampf zwischen Gott und dem selbsternannten (Menschen-)Gott Pharao mündet in den triumphalen Auszug aus der Gefangenschaft in die Freiheit!
Vorträge im Jahr 2007
Freitag, 26. Januar 2007
Vorträge im Jahr 2007
Wetter
Freitag, 26. Januar 2007
Wetter
Segenswunsch
Freitag, 26. Januar 2007
Segenswunsch
Diese Woche im Angebot
Freitag, 26. Januar 2007
Diese Woche im Angebot
Präsident Katzavs Pressekonferenz
Donnerstag, 25. Januar 2007
In einer 50-minütigen scharfen Rede verteidigte Präsident Mosche Katzav seine Unschuld und beschuldigte die Medien und die Polizei, zur Hetzjagd gegen ihn beizutragen. Katzav trat gestern Abend nicht von seinem Amt zurück, sondern versetzte sich nur in den vorübergehenden Ruhestand, solange bis das Gericht ihn entweder in der Anklage wegen Vergewaltigung verurteilt oder freigesprochen hat.
Israeli in Russland ermordet
Donnerstag, 25. Januar 2007
In der russischen Stadt Vladivostok wurde der 25-jährige Israeli Konstantin Borovko, der als Reporter für eine jüdische Presseagentur arbeitete und auch Angestellter der Jewish Agency war, von Unbekannten auf offener Straße zu Tode geprügelt.
Österreicher leitet UNO-Truppen auf den Golanhöhen
Donnerstag, 25. Januar 2007
Der Österreicher Wolfgang Jilke wurde zum Vorsitzenden der UNO-Friedenstruppen auf den Golanhöhen ernannt, gab das österreichische Außenministerium bekannt.
230 Mio. Dollar an Holocaustüberlebende
Donnerstag, 25. Januar 2007
Im vergangenen Jahr überwies die Claim-Konferenz 230 Millionen Dollar an Holocaustüberlebende und israelische Organisationen.
Christliche Palästinenser brechen ihr Schweigen
Donnerstag, 25. Januar 2007
Arabische Christen aus Bethlehem berichteten, dass sie immer häufiger und härter von moslemischen Mitbürgern bedrängt werden. Ihr Land wird von palästinensischen Kriminellen gestohlen, Brandbomben auf ihre Häuser geworfen und etliche erhielten bereits Morddrohungen.
28 gesuchte Palästinenser verhaftet
Donnerstag, 25. Januar 2007
Das israelische Militär verhaftete heute Nacht 28 polizeilich gesuchte Palästinenser im so genannten Westjordanland.
Basketball: Maccabi Tel Aviv gegen Ljubljana
Donnerstag, 25. Januar 2007
Heute Abend spielt der israelische Basketball-Starverein Maccabi Tel Aviv in Slovenien gegen den Verein Ljubljana im Rahmen der Euroliga im Basketball.
Segenswunsch
Donnerstag, 25. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Donnerstag, 25. Januar 2007
Anhänger „Schofar“

Und lass Posaunenschall ergehen… (3. Buch Mose, Kapitel 25, Vers 9)

Ein außergewöhnliches und bedeutungsvolles Schmuckstück ist dieser schön verarbeitete silberne Anhänger in Form eines Schofars. Der Schall des Schofars, das am jüdischen Neujahrsfest „Rosch Ha-Schana“ und am Versöhnungstag „Yom Kippur“ ertönt, ruft den Betenden zu Reue und Umkehr auf.
Anklage gegen Präsident Katzav
Mittwoch, 24. Januar 2007
Israels Staatsanwalt Mazuz hat gegen Staatspräsident Moshe Katzav Anklage wegen Vergewaltigung und unrechtmäßiger Vorteilnahme erhoben. Nach monatelangen polizeilichen Untersuchungen kam die Staatsanwaltschaft zu dem Ergebnis, dass Katzav sich an vier Frauen, die in seinem Umkreis beschäftigt waren, sexuell vergangen hat, worauf in Israel eine Haftstrafe von bis zu 16 Jahren steht.
Palästinenser bei Zwischenfall an Grenze getötet
Mittwoch, 24. Januar 2007
Soldaten der israelischen Armee entdeckten heute Nacht nördlich vom Kibbuz Kissufim im Gazastreifen drei Palästinenser, die sich kriechend in Richtung Sicherheitszaun zubewegten.
Neue Ortschaften für deportierte Siedler
Mittwoch, 24. Januar 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert plant in der Lachisch-Region, dem Gebiet zwischen Kirjat Gat und Hebron, die Errichtung von sieben neuen Ortschaften mit 4.600 Wohnungen, in denen auch 400 Familien unterkommen sollen, die im August 2005 als jüdische Siedler aus dem Gazastreifen vertrieben worden waren.
Anschlag auf TV-Station in Gaza
Mittwoch, 24. Januar 2007
In der Nacht von Montag zu Dienstag gab es in den Büros des „Al-Arabia“ Fernsehsenders in Gaza City eine gewaltige Explosion, bei der zwei Personen verletzt und das Gebäude stark beschädigt wurden.
3 Franzosen gekidnappt und wieder freigelassen
Mittwoch, 24. Januar 2007
Gestern Nachmittag wurden drei französische Staatsangehörige in Nablus durch die Al-Aksa-Märtyrerbrigaden entführt. Die Gruppe, die dem bewaffneten Arm der Fatah angehört, hatte die Ausländer gefasst, da sie angeblich mit Israel zusammenarbeiten würden.
Kadima-Abgeordnete gegen Golan-Rückgabe
Mittwoch, 24. Januar 2007
Von den 29 Knessetabgeordneten der Kadima-Partei unterzeichneten 12 eine Petition, die im Falle von Verhandlungen mit Syrien gegen jede Art von Rückgabe der Golanhöhen ist.
Zwei New Yorker Juden begleichen Rechnungen
Mittwoch, 24. Januar 2007
Zwei in New York lebende Juden persischer Herkunft besuchten Anfang der Woche die von Kassam-Raketen heimgesuchte Stadt Sderot. Sie kamen als Vertreter ihrer jüdischen Gemeinde, um die Schulden der Einwohner in verschiedenen Lebensmittelgeschäften zu zahlen.
Segenswunsch
Mittwoch, 24. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot! Letzter Tag!
Mittwoch, 24. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Liedern
Israel plant NATO-Beitritt
Dienstag, 23. Januar 2007
Israel unternimmt derzeit Schritte, um ein Vollmitglied der NATO zu werden, was für Israels Sicherheit im Falle einer Konfrontation mit dem Iran wichtig sein könnte. Auch die NATO-Staaten sind an Israel als Mitglied interessiert.
Besorgnis über Einfluß der Moslems in Europa
Dienstag, 23. Januar 2007
In Israel beobachtet man mit Sorge den wachsenden Einfluss der Moslems in Europa. Nicht nur, dass die in die europäischen Staaten eingewanderten Moslems das Bild des Kontinents religiös und kulturell verändern.
Ortschaftsattrappe für Training
Dienstag, 23. Januar 2007
In der Negew-Wüste bei Tzeelim errichtete das israelische Militär eine Attrappe einer arabischen Ortschaft mit 500 Gebäuden in denen 5000 Bewohner Platz hätten. Dieser nachgestellte Ort mit für Araber typischen Gebäuden ist für Israels Militär als Trainingslager gedacht.
Europäische Außenminister für Friedensprozeß
Dienstag, 23. Januar 2007
Gestern stimmten die Außenminister der EU-Staaten zu, mit allen Mitteln auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern hinzuarbeiten. Seit sechs Jahren wurden solche Verhandlungen vernachlässigt.
Kriminalität der Palästinenser stieg an
Dienstag, 23. Januar 2007
Nachdem die Intifada, die Zeit der palästinensischen Terroranschläge in Israel zu Ende gegangen ist, stieg im palästinensischen Autonomiegebiet innerhalb des Jahres 2006 die Kriminalität um 60 % an. Schuld daran ist größere Armut und immer dreister werdende Terroristen.
Kolloborateur festgenommen
Dienstag, 23. Januar 2007
Palästinensiche Sicherheitsorgane nahmen einen Einwohner des Nuseirat-Flüchtlingslagers im Gazastreifen fest, da er im Verdacht steht, an Israel Informationen über Kassem-Terrorzellen weitergegeben zu haben.
Palästinenser stehlen israelische Bienenstöcke
Dienstag, 23. Januar 2007
Im Grenzgebiet zur palästinensischen Autonomiezone bei Kalkilia wurden im letzten Jahr von israelischen Feldern 1.900 Bienenstöcke mit ihren Bienenvölkern
Tennis: Schachar Peer verlor gegen Serena Williams
Dienstag, 23. Januar 2007
Die 19-jährige israelische Tennisspielerin Schachar Peer spielte gestern im Viertelfinale des Australischen Open gegen die US-Spielerin Serena Williams und verlor das Spiel.
Vorträge im Jahr 2007
Dienstag, 23. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Dienstag, 23. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Dienstag, 23. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Liedern
Gabi Aschkenasi neuer Generalstabschef
Montag, 22. Januar 2007
Verteidigungsminister Amir Peretz ernannte den 52-jährigen Gabi Ashkenasi zu Israels neuem Generalstabschef. Ashkenasi tritt damit die Nachfolge von Dan Halutz an, der wegen der Fehler, die im Libanonkrieg gemacht wurden, zurückgetreten ist.
Treffen Abbas-Mashaal in Damaskus
Montag, 22. Januar 2007
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas traf sich gestern in Damaskus mit Hamas-Führer Khaled Mashaal, einem der härtesten Gegner Israels unter den Palästinensern. Fatah-Chef Abbas und Hamas-Führer Mashaal kamen zu keiner Einigung betreffs einer Einheitsregierung zwischen der Fatah und der Hamas.
Israel könne iranische Atomgefahr abwenden
Montag, 22. Januar 2007
Auf der Konferenz für nationale Sicherheit in Herzlija sprach Likud-Parteichef und Oppositionsführer Benjamin Netanjahu von einer optimistischen Zukunftsperspektive für Israel.
Ahmadinesdschad pfeift auf Europa
Montag, 22. Januar 2007
Obwohl in der EU über weitere Sanktionen gegen den Iran beraten wurde, läßt sich Irans Präsident davon nicht beeindrucken und meinte sogar, „Wir pfeifen auf die Sanktionen! Diese werden niemandem helfen, denn wir sind eine Atommacht!“
Geheimer Brief deutete auf Kriegsgeschehen hin
Montag, 22. Januar 2007
Wie jetzt bekannt wurde, haben vor zweieinhalb Jahren die drei Knessetabgeordneten Omri Scharon, Yuval Steinitz (Bild) und Efraim Sneh einen unter Verschluß gehaltenen Brief an den damaligen Ministerpräsidenten Ariel Scharon und Verteidigungsminister Schaul Mofaz geschrieben, in dem sie warnten, dass das israelische Militär nicht auf einen Krieg an der Nordgrenze vorbereitet sei.
Christlicher Inhalt im israelischen Kabelfernsehen
Montag, 22. Januar 2007
Der christliche Fernsehsender Daystar aus Dallas, USA, schaltet in Israels zwei Kabel-Fernsehsendern HOT und YES neutestamentliche Texte und -Predigten.
Vier Kassam-Raketen
Montag, 22. Januar 2007
Vier Kassam-Raketen wurden gestern aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert, die jedoch keinen Schaden anrichteten.
Tennis: Schachar Peer im Viertelfinale
Montag, 22. Januar 2007
Die 19-jährige israelische Tennisspielerin Schachar Peer ging gestern mit ihrem Sieg gegen die Nummer 4 der Weltrangliste der Frauen im Tennis, Svetlana Kusnetzova, in die Geschichte ein.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Montag, 22. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07. Andachten mit Lobpreis und Abschlußgottesdienst.
Vorträge im Jahr 2007
Montag, 22. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Montag, 22. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und eine erfolgreiche neue Woche.
Diese Woche im Angebot!
Montag, 22. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Lieder
Peretz stellt Ultimatum
Sonntag, 21. Januar 2007
Der Vorsitzende der Arbeiterpartei, Verteidigungsminister Amir Peretz stellte Ministerpräsident Ehud Olmert vor ein Ultimatum, dass seine Arbeiterpartei die Regierungskoalition verlassen wird, wenn Olmert nicht den israelischen Araber Ghaleb Majadle zum Minister ernennt.
Treffen Abbas-Assad in Damaskus
Sonntag, 21. Januar 2007
Während der palästinensische Präsident und Fatah-Chef Mahmud Abbas in Damaskus mit dem syrischen Präsidenten Bashar Assad konferierte, machte der palästinensische Premierminister und Hamas-Chef, Ismail Haniyeh, Israel das Angebot eines zehnjährigen Waffenstillstandes.
Syriens Allianz mit Israel
Sonntag, 21. Januar 2007
Der ehemalige Generaldirektor des Außenministeriums, Alon Liel, glaubt, dass Syrien viel lieber eine Allianz mit Israel eingehen würde, anstatt der jetzigen mit dem Iran, denn Verhandlungen mit Israel würden Syrien vom Stigma befreien, ein Terrorstaat zu sein
Jordanien und Ägypten gemeinsames Atomkraftwerk
Sonntag, 21. Januar 2007
König Abdullah II. von Jordanien gab bekannt, dass Jordanien zusammen mit Ägypten ein Atomkraftwerk errichten will, um für friedliche Zwecke Atomenergie zu erzeugen.
Rentner suchen Arbeit
Sonntag, 21. Januar 2007
In Israel leben mehr 750.000 Rentner, die mehr als 65 Jahre alt sind, von denen wiederum ein Drittel unter der Armutsgrenze lebt und von der Nationalversicherung nur eine Mindestrente erhält, die kaum zum Leben ausreicht.
Streik in den Universitäten
Sonntag, 21. Januar 2007
Heute wird an allen Universitäten Israels gestreikt. Damit protestieren die Professoren und Dozenten gegen die langsame Bürokratie des Finanzministeriums und das Hinausziehen der Verhandlungen über ihre Gehälter
Christen spendeten 28 Millionen Euro
Sonntag, 21. Januar 2007
Im vergangenen Jahr spendeten die für Israel einstehenden Christen in der Welt für notleidende israelische Familien und auch in der Diaspora in Armut lebende Juden 28 Millionen Euro.
Sturmwetter in Israel
Sonntag, 21. Januar 2007
Ausläufer der Sturms Kyrill haben auch Israel gestreift. Besonders in den höheren Regionen wie um Jerusalem wütete der Sturm, begleitet von Regen und Gewitter.
In Berlin gegen Achmadinedschad
Sonntag, 21. Januar 2007
Der gemeinnützige Verein ILI e.V. – I Like Israel veranstaltet am 28.01.07 in Berlin eine Großdemonstration gegen Irans Präsident Machmud Achmadinedschad. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr auf dem Alexanderplatz
Diese Woche im Angebot!
Sonntag, 21. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Liedern
Außenministerin in Japan
Freitag, 19. Januar 2007
Israels Außenministerin Zippi Livni besuchte bei ihrer Asienreise auch Japan und wurde vom japanischen Ministerpräsidenten sowie ihrem Amtskollegen (Bild) empfangen. Bezüglich der Amtsniederlegung des Generalstabschefs meinte Livni, dass dessen Verhalten bewundernswert sei und auf sein Verantwortungsbewußtsein hinweist.
Meinungsverschiedenheiten wegen neuem Generalstabschef
Freitag, 19. Januar 2007
Nachdem Israels Generalstabschef Dan Halutz wegen des Untersuchungsberichtes über die Fehler, die im Libanonkrieg gemacht worden sind, sein Amt niederlegte, herrschen nun in der Regierung über die Ernennung seines Nachfolgers geteilte Meinungen.
1.000 palästinensische Häftlinge für Gilad Schalit
Freitag, 19. Januar 2007
Der geistliche Führer der sefardisch-orthodoxen Juden, Rabbi Ovadia Yosef, forderte die Regierung auf, für die Freilassung von Gilat Shalit, der von Hamas-Palästinensern verschleppt wurde, 1.000 in israelischen Gefängnissen sitzenden palästinensische Terroristen freizulassen.
Erleichterungen für Palästinenser
Freitag, 19. Januar 2007
In den vergangenen Tagen entfernte das israelische Militär 44 Erdwälle bei Dörfern im so genannten Westjordanland, die aufgeworfen worden waren, um den Autoverkehr zwischen diesen Dörfern und damit eventuell verbundenen Aktivitäten der Terroristen zu erschweren.
Olmert in die Türkei
Freitag, 19. Januar 2007
Am 15. Februar wird Ministerpräsident Olmert zu einem Besuch nach Ankara reisen, wo er sich mit seinem Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan treffen wird. Gesprächsthema werden über die Entwicklungen in der Region sowie den politischen Prozeß mit den Palästinensern besprechen.
Solana wird Arbeit von US-Außeministerin fortsetzen
Freitag, 19. Januar 2007
Nachdem die US-Außenministerin Condoleezza Rice den Nahen Osten besuchte, um die Verhandlungen zwischen Israelis und den Palästinensern wieder in Gang zu bringen,
Armenier feierten Weihnachten
Freitag, 19. Januar 2007
Gestern Abend begann mit dem festlichen Einzug in die Geburtskirche für die armenischen Christen das Weihnachtsfest, das gemäß ihrem Kalender immer auf den 18. und 19. Januar fällt.
Tennis
Freitag, 19. Januar 2007
Die israelischen Spieler Andy Ram und Yoni Ehrlich gewannen die erste Runde im Männerdoppel des Australischen Open gegen den Schweden Thomas Johansson und den Finnen Jarkko Nieminen mit 6-2, 4-6 und 7-5.
Basketball: Maccabi Tel Aviv gegen Cibona Zagreb
Freitag, 19. Januar 2007
Das gestrige Spiel im Rahmen der Euroliga im Basketball zwischen Maccabi Tel Aviv und dem kroatischen Verein Cibona Zagreb endete zugunsten den israelischen Vereins mit 91:83 Punkten.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 19. Januar 2007
Die Parascha (Wochenabschnitt) für diese Woche aus 2. Mose 6 bis 9 spricht von den Beginn des Weges in die Freiheit. Das umwälzend Neue: Der Gott JHWH offenbart sich mit Namen! Er sagt zu (Verse 6 und 7), das Volk herauszuführen, zu erretten, zu erlösen und es als SEIN Volk anzunehmen.
Wissen Sie es?
Freitag, 19. Januar 2007
Wie lautet der alte Name der englischsprachigen Tageszeitung Jerusalem-Post? Welches Lied (oder Lieder) wird laut Offenbarung vor dem Lamm Gottes gesungen?
Gegen Achmadinedschad
Freitag, 19. Januar 2007
Der gemeinnützige Verein ILI e.V. – I Like Israel veranstaltet am 28.01.07 in Berlin eine Großdemonstration gegen Irans Präsident Machmud Achmadinedschad. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr auf dem Alexanderplatz
Segenswunsch
Freitag, 19. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag, ein erholsames Wochenende und Schabbat Schalom! .
Diese Woche im Angebot!
Freitag, 19. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Liedern
Auch Peretz und Olmert sollten zurücktreten
Donnerstag, 18. Januar 2007
Nachdem Israels oberster Militärchef Generalstabschef Dan Halutz aufgrund der Fehler, die im Libanonkrieg gemacht worden sind, sein Amt niedergelegt hat, werden in der Knesset Stimmen laut, die fordern, dass nun auch Ministerpräsident Ehud Olmert und Verteidigungsminister Amir Peretz, die den Libanonkrieg angeordnet haben, ihr Amt niederlegen sollten.
Feiern in Beirut
Donnerstag, 18. Januar 2007
In der libanesischen Hauptstadt feierte gestern Abend die Hisbollah mit ausgiebigem Feuerwerk den Rücktritt des israelischen Generalstabschefs Dan Halutz.
Wer wird Nachfolger von Halutz?
Donnerstag, 18. Januar 2007
Der Rücktritt des Generalstabschefs sorgte für den Beginn eines Wettlaufes um die Amtsnachfolge. Die drei bisher genannten Kandidaten sind der Vizegeneralstabschef Generalmajor Mosche Kaplinsky (l.), der Generaldirektor des Verteidigungsministeriums und ehemaliger Vizegeneralstabschef Generalmajor der Reserve Gabi Aschkenasi (m.) und der Kommandeur der Bodentruppen, Generalmajor Benny Ganz.
Palästinensische Journalisten werden zum Ziel
Donnerstag, 18. Januar 2007
Immer mehr palästinensische Journalisten werden bei den Kämpfen zwischen Hamas- und Fatah-Palästinensern zur Zielscheibe der Auseinandersetzungen. Beide Seiten wollen damit erreichen, dass die Öffentlichkeit nicht erfährt, wie brutal sie untereinander umgehen.
Ahmadinedschad will neuen Holocaust
Donnerstag, 18. Januar 2007
Israels aschkenasischer Oberrabbiner Jona Metzger erklärte auf der vom Vatikan organisierten „Internationalen Konferenz über Judentum im interreligiösen Glaubensdialog“, dass Irans Präsident Mahmud Ahmedinedschad zu einem neuen Holocaust aufriefe.
Israelische Araber und ihre Ausrichtung
Donnerstag, 18. Januar 2007
Araber, die israelische Staatsbürger sind, fühlen sich in patriotischer Hinsicht einer Umfrage zufolge zu 85 % in erster Linie als Araber
Tennis
Donnerstag, 18. Januar 2007
Schachar Pe´er gewann gestern die zweite Runde des Australischen Open in Melbourne gegen Meilen Tu. In der dritten Runde wird die israelische Spielerin gegen die Französin Tatiana Golovin spielen.
Basketball: Maccabi Tel Aviv gegen Cibona Zagreb
Donnerstag, 18. Januar 2007
Heute Abend spielt der israelische Starverein im Basketball, Maccabi Tel Aviv im Nokia-Stadion der Stadt gegen den jugoslawischen Verein Cibona Zagreb. Man hofft bei Maccabi auf einen Sieg, was im allgemeinen der Fall ist bei den Heimspielen.
Vorträge im Jahr 2007
Donnerstag, 18. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Donnerstag, 18. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Donnerstag, 18. Januar 2007
CD „Jonathan Settel – The Jewish Album“

Das „Jüdische Album“ des bekannten messianischen Sängers Jonathan Settel.

Auf dieser erfolgreichen CD beeindruckt Jonathan Settel mit seiner einzigartigen Interpretation bekannter jüdischer Lieder in einer gelungenen Mischung aus chassidischen und jiddischen Liedern
Knessetabgeordneter Shtern verstorben
Mittwoch, 17. Januar 2007
Der israelische Knessetabgeordnete Yuri Shtern (Israel Beiteinu) verstarb gestern im Alter von nur 58 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Er war einer der großen Pioniere der Einwanderung der Juden aus Russland und ein starker Befürworter der Zusammenarbeit Israels mit den evangelikalen Christen, in denen er Israels wichtigste Freunde sah.
Generalstabschef legt Amt nieder
Mittwoch, 17. Januar 2007
Israels Generalstabchef Dan Haluz legte heute sein Amt als Israels oberster Militärchef nieder. Er beugte sich damit dem Ergebnis des Untersuchungsberichts der Winograd-Untersuchungskomission, der gestern dem Kabinett vorgelegt wurde. In diesem Bericht wurde dargelegt, dass Israels Militär während des letzten Libanonkriegs gravierende Fehler gemacht hat.
Kriminalrechtliche Untersuchung gegen Olmert
Mittwoch, 17. Januar 2007
Israels Generalstaatsanwaltschaft eröffnete gegen Ministerpräsident Ehud Olmert eine kriminalrechtliche Untersuchung. Ihm wird vorgeworfen, in seiner Zeit als Finanzminister bei der Privatisierung der Bank Leumi sich in die Ausschreibung eingemischt zu haben.
Außenministerin in Korea
Mittwoch, 17. Januar 2007
Israels Außenministerin Zippi Livni befindet sich zur Zeit auf einer Rundreise in Asien und besucht unter anderem Südkorea. Dort rief sie zu harten Sanktionen gegen den Iran auf, damit dieser Staat sein Atomprogramm stoppt. Die Beziehungen zwischen Nordkorea und Iran seien Besorgnis erregend.
Zahl jüdischer Siedler stieg an
Mittwoch, 17. Januar 2007
Die Zahl der jüdischen Siedler im so genannten Westjordanland stieg im letzten Jahr um 5,8 %. Damit leben nun in Judäa und Samaria 268.163 jüdische Siedler.
Weniger Touristen als im Vorjahr
Mittwoch, 17. Januar 2007
Der Tourismus nach Israel stieg im letzten Jahr in der Zeit vor dem Libanonkrieg gegenüber der Vergleichszeit des Vorjahres 2005 um 22 %.
Basketball: HaPoel Jerusalem gewinnt
Mittwoch, 17. Januar 2007
Das gestrige Spiel zwischen HaPoel Jerusalem gegen Alba Berlin im Malha-Stadion der Hauptstadt endete mit einem Sieg der Jerusalemer Mannschaft mit 92:85 Punkten.
Segenswunsch
Mittwoch, 17. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot! LETZTER TAG!
Mittwoch, 17. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat
Gipfeltreffen USA, Israel und PA
Dienstag, 16. Januar 2007
Nach ihren Treffen mit Israels Ministerpräsident Ehud Olmert sowie Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vereinbarte die amerikanische Außenministerministerin Condoleezza Rice, dass in ca. vier Wochen in Washington ein Dreiergipfeltreffen stattfinden soll.
Linker Protest gegen Wohnungsbau
Dienstag, 16. Januar 2007
Israels „Peace now – Friede jetzt!“ Bewegung protestiert gegen den Neubau von 44 Wohneinheiten in der jüdischen Stadt Maale Adumim östlich von Jerusalem, weil dies – wie sie sagen – ein Schlag ins Gesicht der USA sei.
Tunnel gegen politische Gegner
Dienstag, 16. Januar 2007
Aus Kreisen der palästinensischen Autonomiebehörde wurde mitgeteilt, dass in den letzten Tagen von palästinensichen Sicherheitsorganen zahlreiche Tunnel innerhalb des nördlichen Gazastreifens entdeckt wurden
Libanonkrieg und Tourismus
Dienstag, 16. Januar 2007
Der wenn auch nur kurze Libanonkrieg schadete dem Israeltourismus mehr als man zunächst annahm, denn die Zahl der Israelbesucher fiel im letzten Jahr gegenüber dem Vorjahr um 30 %.
Starker Anstieg an Scheidungen in Jerusalem
Dienstag, 16. Januar 2007
Im Jahr 2006 stieg die Scheidungsrate unter den Einwohnern Jerusalems um 10,4 % gegenüber dem Vorjahr an, so das Rabbinatsgericht in der Hauptstadt. 1.471 Ehepaare ließen sich scheiden.
Hochwertiger Sprengstoff in der Westbank
Dienstag, 16. Januar 2007
Die palästinensischen Terrorgruppen haben es unter der Anleitung der Hisbollah soweit gebracht, hochwertigen Sprengstoff in ihren Besitz zu bringen. Dieser Sprengstoff macht ihre improvisierten Sprengsätze am Straßenrand bedeutend effektiver.
EU-Wissenschaftskommissar in Israel
Dienstag, 16. Januar 2007
Der EU-Kommissar für Wissenschaften und Forschung, Janez Potoenik, wird morgen zu einem ersten offiziellen Besuch in Israel eintreffen. Im vergangenen Jahrzehnt war Israel ein anerkanntes Mitglied des Forschungsförderungsprogramms der EU, wovon beide Seiten profitierten.
Basketball im ULEB-Pokal
Dienstag, 16. Januar 2007
Heute Abend tritt HaPoel Jerusalem im Malha-Stadion der Hauptstadt gegen Alba Berlin im Rahmen des ULEB-Pokals an.
Segenswunsch
Dienstag, 16. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Dienstag, 16. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat
Rice trifft Abbas in Ramallah
Montag, 15. Januar 2007
Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice sprach in Ramallah mit dem palästinensischen Autonomiepräsidenten Mahmud Abbas.
Ärger wegen arabischem Minister
Montag, 15. Januar 2007
Die für gestern geplante Amtseinsetzung des arabischen Ministers Ghaleb Majadale in der Knesset wurde wegen Meinungsverschiedenheiten verschoben.
Sprengsatz bei Dschenin entschärft
Montag, 15. Januar 2007
Das israelische Militär entdeckte heute einen neben dem Sicherheitszaun bei Dschenin versteckten Sprengsatz. Dieser war bewusst in der Nähe der dort stationierten Soldaten angebracht worden, um ihnen Schaden zuzufügen.
Änderung der Palästinenserfahne
Montag, 15. Januar 2007
Infolge der Spannungen zwischen der Fatah und der Hamas begann letztere bei den neuesten Demostrationen abgeänderte palästinensische Fahnen zu schwenken. Die Änderung besteht darin, dass in das weiße Feld der Fahne der Vers „Es gibt keinen Gott außer Allah“ eingefügt wurde.
Ehud Barak startet politisches Comeback
Montag, 15. Januar 2007
Gestern Abend begann Ehud Barak sein politisches Comeback mit einer Rede vor 150 älteren Kibbuzmitgliedern des Kibbuz Afikim in der Jordansenke.
Erster ägyptischer Spionagesatellit
Montag, 15. Januar 2007
Morgen wird Ägypten seinen ersten Spionagesatellit von Kasachstan aus ins All schießen. Der nur etwa 100 kg schwere Satellit „Egyptstat 1“, der in einer Höhe von 668 km um die Erde kreisen wird
Augenoperation für Olmert
Montag, 15. Januar 2007
Am vergangenen Freitag, kurz nach der Rückkehr aus China, unterzog sich Ministerpräsident Ehud Olmert einer Operation an den Augenlidern.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Montag, 15. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07. Andachten mit Lobpreis und Abschlußgottesdienst.
Segenswunsch
Montag, 15. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und eine erfolgreiche neue Woche.
Diese Woche im Angebot!
Montag, 15. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat
Condoleezza Rice erneut in Israel
Sonntag, 14. Januar 2007
Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice erklärte gestern Abend bei einem Treffen mit ihrer Amtskollegin Zippi Livnin in Jerusalem, dass die 2003 erarbeitete „Road Map“, womit sie die Zweistaatenlösung meint – Israel an der Seite eines Palästinenserstaates – die einzige Lösung sei, den israelisch-palästinensischen Konflikt zu lösen.
Hanijeh lästert Allah
Sonntag, 14. Januar 2007
Die palästinensische Presseagentur PalPress veröffentliche eine Aufnahme mit Worten des palästinensischen Ministerpräsidenten Ismail Hanijeh, in der er sich gegen Allah auflehnt. „Auch wenn unser Gott (Allah) uns Bedingungen vorschreiben würde, würden wir diesen nicht zustimmen!“
Gerichtsverfahren in Den Haag gegen Ahmadinedschad
Sonntag, 14. Januar 2007
Israels Außenministerium untersucht die Möglichkeit, den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag anzuklagen. Der Grund: der Aufruf des iranischen Präsidenten zur Ausradierung Israels von der Landkarte.
Neues Raketenabwehrsystem
Sonntag, 14. Januar 2007
Israels Verteidigungsministerium will bis Ende des Monats entscheiden, welches von den möglichen Anti-Raketensystemen für Israels Bedürfnisse das Beste sei.
Vergisst die Regierung die entführten Soldaten?
Sonntag, 14. Januar 2007
Am Freitag fand bei Sar´it an der Nordgrenze eine Demo für die Freilassung der entführten Soldaten Ehud Goldwasser, Eldad Regev und Gilad Schalit statt. Das Thema der Kundgebung war „Marsch zur Freiheit – lasst die Gleichgültigkeit sie (die entführten Soldaten) nicht umbringen!“
Jerusalem ärmste Stadt Israels
Sonntag, 14. Januar 2007
Jerusalem ist nicht nur Israels Hauptstadt, sondern auch Israels ärmste Stadt, denn in Jerusalem leben 36 % der Einwohner unter der Armutsgrenze.
100. Kassamrakete seit Waffenstillstand
Sonntag, 14. Januar 2007
Eine aus dem nördlichen Gazastreifen abgeschossene Kassam-Rakete schlug am Donnerstagabend im westlichen Negev ein.
Vorträge im Jahr 2007
Sonntag, 14. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Sonntag, 14. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und ein erholsames Wochenende.
Diese Woche im Angebot!
Sonntag, 14. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat
Waffen der Hisbollah entdeckt
Freitag, 12. Januar 2007
Bei einer gestrigen Suchaktion in der Umgebung des Grenzortes Sar´it an der israelischen-libanesischen Grenze fanden Soldaten ein Versteck zurückgelassener Waffen der Hisbollah.
Kadimas Beliebtheit sinkt
Freitag, 12. Januar 2007
Die von Ariel Scharon gegründete Zentrumspartei „Kadima“, heute unter Vorsitz von Ministerpräsident Olmert, ist im Volk nicht mehr so beliebt, wie früher.
Israelische Drohne abgestürzt
Freitag, 12. Januar 2007
Eine unbemannte Drohne des israelischen Militärs stürzte gestern im nördlichen Gazastreifen bei Bait Hanun aufgrund einer technischen Störung ab.
Hamas-Führer von Dschenin festgenommen
Freitag, 12. Januar 2007
Bei einer gemeinsamen Operation des israelischen Militärs, des Sicherheitsdienstes und der Grenztruppen wurde gestern der Führer der Hamas für Dschenin und Umgebung festgenommen.
Rice kommt nach Israel
Freitag, 12. Januar 2007
Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice trifft morgen Abend nach Schabbat-Ausgang in Israel ein, um im Rahmen ihrer neuen Nahostreise mit der israelischen Regierung und in Ramallah mit den Palästinensern zu konferieren
Erster arabischer Minister
Freitag, 12. Januar 2007
Am Sonntag soll in der Knesset zum ersten Mal in der Geschichte des jüdischen Staates ein Araber israelischer Minister werden. Der Araber Ghaleb Majadale, Abgeordneter der israelischen Arbeiterpartei, soll Israels Minister für Wissenschaft, Kultur und Sport werden
Qualitätsstandsumfrage
Freitag, 12. Januar 2007
In einer Umfrage über den Qualitätsstand israelischer Einrichtungen, erzielte Israels Postbehörde von den 5 Höchstpunkten mit 3,69 die meisten Punkte
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 12. Januar 2007
Unsere Lesung startet ein neues, das zweite Thora-Buch mit Namen „Schemot“ und spricht von dem Auszug der Kinder Israel aus Ägypten (darum auch Exodus genannt) hunderte von Jahren nach dem Tod Josefs (ca. 1430 vor Chr.).
Wissen Sie es?
Freitag, 12. Januar 2007
Wie heißt der erste Kibbutz in Eretz Israel?
Wie hieß das Tote Meer (hebr. Salzmeer) vor dem Fall Sodom und Gomorrahs?
Segenswunsch
Freitag, 12. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und ein erholsames Wochenende sowie Schabbat Schalom.
Diese Woche im Angebot!
Freitag, 12. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat - mit diesem einzigartigen und lehrreichen Film lernen Sie das jüdische Leben der Zeit Jesu kennen
Militär fordert mehr Geld
Donnerstag, 11. Januar 2007
Im Angesicht der sich nahenden Atomgefahr aus dem Iran und eventuellen kriegerischen Auseinandersetzungen mit Syrien oder erneut mit der Hisbollah, meinte gestern ein hochrangiger Offizier des israelischen Militärs, dass dem Verteidigungshaushalt 8 Milliarden Schekel (1,45 Mrd. Euro) fehlen würden.
Khaled Mashaal: Israel ist real
Donnerstag, 11. Januar 2007
Der in Damaskus lebende Hamas-Führer Khaled Mashaal sagte gestern in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters, dass „Israel eine Realität sei“ und dass dieser Staat weiterhin existieren werde.
Mormonen-Universität eröffnete Studien
Donnerstag, 11. Januar 2007
Nach einer durch die Sicherheitssituation bedingten sechsjährigen Unterbrechung der Studien an der Mormonen-Universität unweit der Hebräischen Universität am Skopusberg, eröffnete diese erneut ihre Tore für Studenten.
Vater Schalits, bereit sich für Sohn zu opfern
Donnerstag, 11. Januar 2007
Noam Schalit, der Vater des entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit, meinte, dass er bereit sei, sich in Hamas-Gefangenschaft zu geben,
Palästinenser verkleiden sich als Orthodoxe Juden
Donnerstag, 11. Januar 2007
Um in Israel arbeiten zu können und die damit verbundenen Kontrollen zu umgehen, verkleideten sich Palästinenser als orthodoxe Juden, die der jüdischen Bestattungsbehörde „Chevra Kadischa“ angehören.
Sieben Araber fälschten offizielle Dokumente
Donnerstag, 11. Januar 2007
Die Polizei gab jetz folgendes bekannt: sechs Araber aus Ostjerusalem und einer aus den Autonomiegebieten fälschten offizielle Dokumente des Staates Israel und verkauften diese für tausende von Schekeln an Interessierte.
Basketball
Donnerstag, 11. Januar 2007
Heute Abend tritt der Basketballverein Maccabi-Tel Aviv im Rahmen der Eurolige gegen den spanischen Verein DKV Juventut in dessen Heimatstadion an.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Donnerstag, 11. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07. Andachten mit Lobpreis und Abschlußgottesdienst.
Segenswunsch
Donnerstag, 11. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Donnerstag, 11. Januar 2007
DVD – The Jewish Roots of Jesus (Die jüdischen Wurzeln Jesu)

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die jüdische Welt, in der Jesus vor 2000 Jahren gelebt hat: das Dorfleben in Galiläa, der Heilige Tempel in Jerusalem, hebräische Gebete, Feiertagslieder und Schabbat - mit diesem einzigartigen und lehrreichen Film lernen Sie das jüdische Leben der Zeit Jesu kennen!
Syrien senkt Alarmbereitschaft
Mittwoch, 10. Januar 2007
Nachdem es einige Wochen lang geheißen hatte, dass Syrien sich auf eine kriegerische Ausseinandersetzung mit Israel vorbereitet, meldete nun der Vorsitzende des militärischen Geheimdienstes, Generalmajor Amos Yadlin, dass die syrische Armee ihre Alarmbereitschaft an der israelischen Grenze gesenkt habe.
Umfrage in der Arbeiterpartei
Mittwoch, 10. Januar 2007
Bei einer Umfrage der Tageszeitung Maariv unter den Mitgliedern der Arbeiterpartei stellte sich heraus, dass, wenn heute die Wahlen zum Vorstand der Partei stattfinden würden, 30 % für den ehemaligen Ministerpräsidenten Ehud Barak, stimmen würden.
Ermittlungen gegen Olmert
Mittwoch, 10. Januar 2007
Sobald Ministerpräsident Ehud Olmert von seinem Staatsbesuch aus China zurückkehrt, soll er zu einem Verhör vorgeladen werden.
Bau des Sicherheitszauns unterbrochen
Mittwoch, 10. Januar 2007
Verteidigungsminister Amir Peretz gab gestern den Auftrag, die Bauarbeiten am Sicherheitszaun südlich von Hebron und nördlich von Beerscheva zu unterbrechen.
Bevölkerung in Judäa und Samaria wächst
Mittwoch, 10. Januar 2007
Die Bevölkerungszahl in den jüdischen Siedlungen von Judäa und Samaria wächst drei Mal so schnell wie Israels Bevölkerungs in den anderen Ortschaften.
Verstärkter Bibelunterricht
Mittwoch, 10. Januar 2007
In den israelischen Schulen soll der Bibelunterricht weiter verstärkt werden, beschloss das Erziehungsministerium.
Israel in Zahlen
Mittwoch, 10. Januar 2007
Das durchschnittliche Bruttoeinkommen per Monat beträgt in Israel 7.375 NIS, das sind umgerechnet 1.340 Euro.
Vorträge im Jahr 2007
Mittwoch, 10. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Mittwoch, 10. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Mittwoch, 10. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Weiss
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern. Das Urchristenzeichen wurde auf Tonscherben aus dem 1. Jh. n. Chr. entdeckt.
„Road Map“ sei am Ende
Dienstag, 9. Januar 2007
Israels Vize-Verteidigungsminister Ephraim Sneh sagte gestern in einem Interview mit einer israelischen Tageszeitung, dass die vom Nahost-Quartett (UNO, der EU, den USA und Russland) geforderte „Road Map“ ihr Ende erreicht hat,
Minister gegen Olmert
Dienstag, 9. Januar 2007
Nachdem Ministerpräsident Olmert gestern nach China reiste, ließen die Minister Druck ab und beschweren sich, dass Olmert die staatlichen Angelegenheiten und seine diplomatischen Pläne im Alleingang erledigen würde.
Abgeordnete spendeten Blut
Dienstag, 9. Januar 2007
Gestern wurde in der Knesset eine Blutspendekampagne abgehalten, um dem Volk als Vorbild zu dienen. Bei der Blutbank der Magen-David-Adom-Rettungsorganisation (MDA) herrscht ein akuter Blutmangel.
Terroristen steigen auf Katjuschas um
Dienstag, 9. Januar 2007
Palästinensische Terroristen, die sich bisher mit dem Bau von Kassam-Raketen beschäftigten, lassen sich jetzt in israelfeindlichen Ländern ausbilden, wie man selbst Katjuscha-Raketen herstellen kann, um damit vom Gazastreifen aus Israel anzugreifen.
Video-Kassette wurde abgelehnt
Dienstag, 9. Januar 2007
Vor einigen Tagen bot die Hamas Israel eine Videokassette mit Aufnahmen des entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit an, was jedoch von der Regierung abgelehnt wurde, da der Preis dafür zu hoch gewesen sei:
Drei Jahre „Christliches Allianz Gremium“
Dienstag, 9. Januar 2007
Das „Christliche Allianz Gremium“ der Knesset, dem bisher 12 Knessetabgeordnete aus sieben Parteien angehören, feiert heute seinen 3. Jahrestag. Gremiumsleiter Rabbiner Benny Elon, der Falke in der National Religiösen Partei, klagt darüber, dass viele Politiker in Israel nicht wahrhaben wollen, dass die evangelikalen Christen in der Welt Israels stärkste Freunde sind.
Gusch-Katif-Siedler noch immer ohne Arbeit
Dienstag, 9. Januar 2007
Die Regierung behauptet, dass 75 % der im Jahr 2005 auf Betreiben Scharons aus ihren Häusern im Gusch Katif-Siedlungsblock im Gazastreifen vertriebenen jüdischen Siedlern, die nun über das ganze Land verstreut sind
Bazak-Übergang nach Jordanien wieder eröffnet
Dienstag, 9. Januar 2007
Heute wurde der Bazak-Grenzübergang zwischen Israel und Jordanien in der nördlichen Jordansenke wieder eröffnet, um den palästinensischen Landwirten aus den in der Gegend liegenden Dörfern den Export von landwirtschaftlichen Produkten zu ermöglichen.
Hebräisch-Intensivkurs und Israel-Seminar
Dienstag, 9. Januar 2007
Erlernen der hebräischen Schreibschrift, biblisch-sprachliche Hintergründe und erste Konversation im Hebräisch-Intensiv-Kurs vom 25.2.-4.3.07.
Segenswunsch
Dienstag, 9. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Dienstag, 9. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Weiss
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern. Das Urchristenzeichen wurde auf Tonscherben aus dem 1. Jh. n. Chr. entdeckt.
Olmert nach China
Montag, 8. Januar 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert reist heute nach China, um unter anderem auch mit der chinesischen Regierung die iranische Atomgefahr zu besprechen. Hauptsächliches Gesprächsthema ist ein Ausbau der Handelsbeziehungen.
Palästinenser: Kampf weitet sich aus
Montag, 8. Januar 2007
Mittlerweile bekämpfen sich sechs palästinensische Terrorgruppen untereinander. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Führer der Hamas- und der Fatah-Palästinenser sowie alle „Verräter und Kollaborateure“ umzubringen, nicht nur die, die mit Israel zusammen arbeiteten
Pro-Fatah-Demo in Gaza
Montag, 8. Januar 2007
Gestern nahmen hunderttausende Palästinenser bei strömendem Regen im Gazastreifen an einer Pro-Fatah-Demonstration teil. Sie riefen im Sprechchor: „Lang lebe die Fatah!“ und „Tod den Hamas-Mördern!“ und trugen Poster mit den Bildern Yasser Arafats sowie Saddam Husseins.
Baraks Rückkehr in die Politik
Montag, 8. Januar 2007
Der frühere Ministerpräsident Ehud Barak, der von Ariel Scharon besiegt wurde, will nun auf die politische Bühne zurückkehren. Er will auf dem Parteitag der Arbeiterpartei am 28. Mai den jetzigen Parteivorsitzenden Amir Peretz herausfordern
Säkulare Juden kehren zur Tradition zurück
Montag, 8. Januar 2007
Immer mehr säkulare Juden entdecken den Wert und die Schönheit der jüdisch-religiösen Tradition. In Israel ist nur die Rabbinatsehe Pflicht, weil es in Israel keine standesamtliche Trauung gibt.
Israel dementiert Angriffspläne
Montag, 8. Januar 2007
Die in der britischen Tageszeitung „Sunday Times“ veröffentlichten israelischen Pläne, einige wichtige Anlagen des iranischen Atomprogramms mit Neutronenbomben anzugreifen und zu zerstören, wurden vom israelischen Außenministerium dementiert. „Israel unterstützt die internationalen diplomatischen Bemühungen gegen das iranische Atomprogramm“, so Sprecher Mark Regev
Bassi will Urlaub vom Kibbuz
Montag, 8. Januar 2007
Jonathan Bassi, der ehemalige Vorsitzende der SELA-Abzugsbehörde vor, reichte dem Sekretär seines Kibbuz einen Antrag ein, den Kibbuz Sde Elijahu für eine Periode von zwei Jahren mit seiner Familie verlassen zu können.
Treffen der Entführer Eichmanns
Montag, 8. Januar 2007
Am kommenden Montag werden sich die an der Entführung Adolf Eichmanns aus Buenos Aires beteiligten Israelis zum ersten Mal treffen. Dieses Treffen soll im Kibbuz Tel Yitzchak stattfinden und wurde von Rafi Eitan organisiert.
Israel in Kürze
Montag, 8. Januar 2007
Israel ist weltweit die Nummer 1 im Wasser-Recycling. 70 % des Wassers, das die Industrie verwendet, ist gebrauchtes Wasser, das mit biologischen und elektro-chemischen Methoden gereinigt wird.
Segenswunsch
Montag, 8. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und eine erfolgreiche Woche.
Diese Woche im Angebot!
Montag, 8. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Weiss
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern.
Bombenanschläge verhindert
Sonntag, 7. Januar 2007
Heute morgen wurden durch israelische Truppen in Nablus zwei Tansim-Terroristen festgenommen, die in den letzten Tagen versucht hatten, einen Selbstmordattentäter nach Israel zu entsenden.
Hamas will Armee verdoppeln
Sonntag, 7. Januar 2007
Die Hamas-Palästinenser wollen ihre bewaffnete Armee von 6.000 auf 12.000 Mann verdoppeln, um den Bürgerkrieg gegen ihre palästinensischen Fatah-Kontrahenten zu gewinnen.
Bahrain entzog Staatsbürgerschaft
Sonntag, 7. Januar 2007
Der arabische Staat Bahrain entzog dem in Kenia geborenen Sportler Mushir Salem Jawher die Staatsbürgerschaft, weil er in Israel am Marathonlauf um den See Genezareth teilnahm
Peretz raus, Barak rein?
Sonntag, 7. Januar 2007
Es könnte sein, dass der Vorsitzende der Arbeiterpartei Amir Peretz sein Amt als Verteidigungsminister verliert, weil ihm während des Libanonkrieges zu viele Fehler nachgesagt werden.
EL AL versprach nicht mehr am Schabbat zu fliegen
Sonntag, 7. Januar 2007
Nachdem Israels Fluggesellschaft EL AL den orthodoxen Juden erneut versprach, auch mit Ausnahmen nicht mehr am Schabbat zu fliegen, hob der orthodoxe Rat den über EL AL verhängten Boykott auf.
Orthodoxe Christen feierten Weihnachten
Sonntag, 7. Januar 2007
Die orthodoxe Christenheit feierte gestern ihr Weihnachtsfest. Die in den Palästinenergebieten lebenden Christen klagen, dass sie seit Einführung der palästinensischen Autonomie den Moslems schutzlos ausgeliefert sind
Syrischer Panzer in Händen der Hisbollah
Sonntag, 7. Januar 2007
Major Jigal Averson, der Vizekommandeur eines israelischen Panzerbattalions, sagte, dass die Hisbollah im Libanonkrieg im Dorf Kila einen syrischen Panzer nutzten.
Vorträge im Jahr 2007
Sonntag, 7. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Sonntag, 7. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und ein erholsames Wochenende.
Diese Woche im Angebot!
Sonntag, 7. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Weiss
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern.
Gefechte in Ramallah
Freitag, 5. Januar 2007
Bei einer Razzia auf der Suche nach dem Führer der Aksa-Märtyrer Terroristen kam es in Ramallah zwischen israelischen Sicherheitskräften und Palästinensern zu einer Schießerei bei der vier Palästinenser getötet und 30 verwundet worden sind.
Beerdigung Kolleks in Jerusalem
Freitag, 5. Januar 2007
Tausende Menschen aus dem In- und Ausland nahmen zuerst am Rathaus und später auf dem Herzlberg Friedhof Abschied von Teddy Kollek, den man nur liebevoll Teddy nannte.
Ordnung in Siedlungen
Freitag, 5. Januar 2007
Die israelische Regierung will Ordnung in die jüdischen Siedlungen von Judäa und Samaria bringen, indem sie die Siedlerorganisation auffordert freiwillig die illegal errichteten Siedlungsaußenposten aufzugeben
Treffen Olmert - Mubarak
Freitag, 5. Januar 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert traf sich gestern in Scharm el-Sheich mit Ägyptens Präsident Hosni Mubarak, um die Freilassung des von Hamas-Palästinensern verschleppten israelischen Soldaten Gilad Shalit zu beschleunigen.
Livni ist beliebter als Olmert
Freitag, 5. Januar 2007
Ministerpräsident Olmert bekommt Konkurrenz, denn seine Außenministerin Tzipi Livni (l.) ist beliebter als Olmert und könnte ihn in der Kadima-Partei herausfordern. Bei einem Sieg zur Vorsitzenden der Partei würde sie die Kandidatin der nächsten Wahlen für das Amt des Ministerpräsidenten.
Schabbat-Lesung und Kommentar
Freitag, 5. Januar 2007
Noch 17 Jahre lebt Jakob, das Oberhaupt der Sippe, in Ägypten bei seinem geliebten Sohn Josef. Im Alter von 147 Jahren ruft er seine Söhne an sein Sterbebett, um ihnen seinen Segen zu geben. Er macht jedoch den Anfang mit den Enkeln, Ephraim und Manasse, den Söhnen Josefs.
Wissen Sie es?
Freitag, 5. Januar 2007
Wer war der am längsten amtierende Bürgermeister Jerusalems?
Welcher König Israels kannte keinen Krieg – weil Gott es so wollte (darum auch sein Name)?
Vorträge im Jahr 2007
Freitag, 5. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Freitag, 5. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag und ein erholsames Wochenende sowie Schabbat Schalom.
Diese Woche im Angebot!
Freitag, 5. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Weiss
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern. Das Urchristenzeichen wurde auf Tonscherben aus dem 1. Jh. n. Chr. entdeckt
Bundestagspräsident in Israel
Donnerstag, 4. Januar 2007
Der Präsident des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, ist zur Zeit mit elf Diplomaten in Israel zu Besuch. Er legte in der Jerusalemer Holocaustgedenkstätte Yad Vashem einen Kranz nieder.
Kämpfe verschärfen sich im Gazastreifen
Donnerstag, 4. Januar 2007
Im Gazastreifen verschärfen sich die Kämpfe zwischen Hamas- und Fatah-Palästinensern. Allein gestern kamen fünf Palästinenser ums Leben und zehn Palästinenser wurden verschleppt.
Beisetzung Kolleks
Donnerstag, 4. Januar 2007
Heute vormittag fand auf dem Herzlberg in Jerusalem die Beisetzung von Teddy Kollek statt. Vorher fand eine Feier im Jerusalemer Rathaus statt. Von dort aus wurde sein Sarg in einer Kolonne zum Herzl-Berg gefahren. Die Jaffa-Straße war deshalb für den Verkehr gesperrt.
Treffen Olmert – Mubarak in Scharm el-Scheich
Donnerstag, 4. Januar 2007
Ministerpräsident Ehud Olmert trifft heute in Scharm el-Scheich/Ägypten mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak zusammen.
60-kg-Sprengsatz bei Dschenin
Donnerstag, 4. Januar 2007
Gestern Abend wurde von einem Wachposten des israelischen Militärs aus beobachtet, wie Palästinenser eine Bombe in der Nähe von Dschenin legten.
Scharon bereits ein Jahr im Koma
Donnerstag, 4. Januar 2007
Heute vor einem Jahr fiel Ariel Sharon nach einer achtstündigen Operation ins Koma, aus dem er bisher nicht wieder aufwachte.
Israelis und der Mond
Donnerstag, 4. Januar 2007
Nachdem im Jahr 2000 Grundstücke auf dem Mond Privatleuten zum Kauf angeboten wurden, haben 10.000 Israelis bislang davon Gebrauch gemacht, allein 1.000 von ihnen im Dezember 2006.
Tali Fahima wurde entlassen
Donnerstag, 4. Januar 2007
Die Israelin Tali Fahima wurde gestern aus der Newe Tirza-Frauenhaftanstalt entlassen, nachdem sie zwei Jahre und drei Monate ihrer dreijährigen Haftstrafe abbüßte.
Segenswunsch
Donnerstag, 4. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Donnerstag, 4. Januar 2007
Polo-Hemd „Urchristenzeichen“ in Blau

Sportlich elegantes Polo-Hemd mit „Urchristenzeichen“ in Weiß oder in Blau

Das christliche Symbol des Fisches und das jüdische Symbol des siebenarmigen Leuchters bilden eine Einheit im Davidstern.
Trauer um Teddy Kollek
Mittwoch, 3. Januar 2007
Israel trauert um den legendären Bürgermeister Jerusalems, Teddy Kollek, der gestern im Alter von 95 Jahren starb. Er hinterließ seine Frau Tamar mit der er fast 70 Jahre verheiratet war, sowie zwei Kinder und fünf Enkelkinder.
Ofir Pines-Paz für Arbeiterparteivorsitz
Mittwoch, 3. Januar 2007
Der Vorsitzende der Arbeiterpartei, Verteidigungsminister Amir Peretz, wird von seinem Parteikollegen Ofir Pines-Paz herausgefordert. Dieser will mit seinem Slogan „Israel will eine neue Arbeiterpartei: Ofir Pines-Paz“ ähnlich dem britischen Ministerpräsidenten Tony Blair die Arbeiterpartei umkrempeln
Neuer Korruptionsskandal
Mittwoch, 3. Januar 2007
Ein Korruptionsskandal erschüttert Israel. Die Polizei nahm 22 Regierungsbeamte der Steuerbehörde fest.
Studenten streiken
Mittwoch, 3. Januar 2007
Die israelischen Studenten führen heute einen „Warnstreik“ durch und verschlossen die Tore von vier Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen.
Rekord im Export von Militärausrüstungen
Mittwoch, 3. Januar 2007
Israels Militärindustrie exportierte (IMI) im Jahr 2006 Waren im Wert von 4,4 Mrd. Dollar, die höchste Exportquote, die Israel bisher erreichte.
Wassersorgen
Mittwoch, 3. Januar 2007
Israelis sorgen sich um Wasser. Die wachsende Anzahl der Bevölkerung verbraucht immer mehr Wasser, das jedoch nicht im gleichen Maße mengenmäßig mithält.
Vorträge im Jahr 2007
Mittwoch, 3. Januar 2007
Ludwig Schneider hält in Gemeinden und Kirchen Israelvorträge jeweils 10 Tage vor und 10 Tage nach den auf der Liste auf der israel heute-Webseite aufgeführten Seminaren, in deren Umkreis bis zu 200 km.
Segenswunsch
Mittwoch, 3. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot! Letzter Tag!!!
Mittwoch, 3. Januar 2007
Ring “Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil“ (Exodus 15,2)

Hebräisch: Osi We Simrat Jah WaJehi Li Lischua

Wunderschöner Silberring mit dem bekannten Bibelvers aus dem 2. Buch Mose auf Hebräisch
Teddy Kollek gestorben
Dienstag, 2. Januar 2007
Der legendäre Bürgermeister Jerusalems, Teddy Kollek, verstarb heute morgen im Alter von 95 Jahren in seiner Jerusalemer Wohnung. Er hatte das Amt des Bürgermeisters seit 1965 fast drei Jahrzehnte innegehabt,
Israel lehnt Forderung der Hamas ab
Dienstag, 2. Januar 2007
Israels Regierung ist bereit um den von Hamas-Palästinensern verschleppten Israeli Gilad Shalit freizubekommen, eine sehr hohe Anzahl von Palästinensern freizulassen, die in israelischen Gefängnissen in Haft sind.
Ergebnisse der Untersuchungen des Militärs
Dienstag, 2. Januar 2007
Gestern und heute findet in der Luftwaffenkaserne Hatzor in Zentralisrael eine Konferenz für das Offizierskader des israelischen Militärs statt.
Effi Eitam: Entscheidungstreffer waren unqualifiziert
Dienstag, 2. Januar 2007
Der Knessetabgeordnete der nationalen Einheitspartei-NRP, Effi Eitam, sagte gestern vor der Winograd-Untersuchungskomission aus, dass die vier Personen, die die wichtigsten Entscheidungen des Krieges zu treffen hatten dafür nicht qualifiziert gewesen seien.
Mörsergranate auf Lastwagen
Dienstag, 2. Januar 2007
Heute Morgen schossen Palästinenser eine Mörsergranate auf einen Lastwagen am Grenzübergang Karni. Der Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus in Beerscheba gebracht.
Konflikt Israel-Palästinenser Schlüssel für Nahost-Probleme
Dienstag, 2. Januar 2007
Der neue Generalsekretär der Vereinten Nationen, der Südkoreaner Ban Ki-Moon, sagte bei seinem ersten Interview als UNO-Generalsekretär für die koreanische Tageszeitung „Hankyoreh".
Unruhestifter festgenommen
Dienstag, 2. Januar 2007
Israels Polizei nahm vier Hamas-Palästinenser und einen Waqf-Beamten fest, die auf dem Tempelplatz Palästinenserfahnen und Poster von Hamas-Chef Ismail Hanije aufhängen wollten
Segenswunsch
Dienstag, 2. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag.
Diese Woche im Angebot!
Dienstag, 2. Januar 2007
Ring “Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil“ (Exodus 15,2)

Hebräisch: Osi We Simrat Jah WaJehi Li Lischua

Wunderschöner Silberring mit dem bekannten Bibelvers aus dem 2. Buch Mose auf Hebräisch.
Hamas lehnt Freilassung Schalits weiterhin ab
Montag, 1. Januar 2007
Die für diese Tage angesagte Freilassung des entführten Soldaten Gilad Schalit wurde von der palästinensischen Hamas-Führung vorerst abgesagt.
Beschwerde wegen Gestank
Montag, 1. Januar 2007
Jordaniens König Abdallah II. beschwerte sich beim israelischen Umweltministerium wegen des unerträglichen Gestanks, der von einer Rinderquarantäneanlage im Kibbuz Ayalot an der Grenze zwischen den beiden Ländern hinüberweht.
Fußballlegende verstorben
Montag, 1. Januar 2007
Jakov Chodorov, einer der größten Sportler Israels, verstarb gestern im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit. Er war der Startorhüter des israelischen Fußballs. Vor einem knappen Jahr hatte er den Israel-Preis für seine sportliche Leistung überreicht bekommen.
Entschädigung für Fabriken außerhalb der Grünen Linie
Montag, 1. Januar 2007
Israels Regierung wird 26 Millionen Schekel Entschädigung an israelische Landwirte und Firmen, deren Produkte von der europäischen Union keine Zollermäßigungen mehr erhalten, auszahlen.
Palästinenser trauern um Saddam Hussein
Montag, 1. Januar 2007
In Dschenin im so genannten Westjordanland hielten rund 700 Palästinenser eine nachgestellte Beerdigung von Saddam Hussein ab. Sie forderten in Sprechchören den Tod des amerikanischen Präsidenten George W. Bush.
Einwanderer
Montag, 1. Januar 2007
Im Jahr 2006 wanderten 21.000 Juden aus aller Welt nach Israel ein. Die Juden, die in der letzten Zeit nach Israel kommen, kommen nicht, weil sie einer Verfolgung entfliehen, sondern sie kommen aus freiwilligen Stücken nach Israel.
Deutschland übernimmt EU-Präsidentschaft
Montag, 1. Januar 2007
Israel ist froh darüber, dass Deutschland nun für sechs Monate die Präsidentschaft der Europäischen Union übernimmt,
Weniger Verkehrstote
Montag, 1. Januar 2007
2006 zählte man in Israel die niedrigste Zahl an Verkehrstoten. Das Fahrverhalten der Israelis bessert sich.
1,8 Millionen Touristen
Montag, 1. Januar 2007
Im Jahr 2006 besuchten 1,8 Millionen Touristen Israel, zwar nicht so viel wie erwartet, aber mehr als im Jahr 2005.
Segenswunsch
Montag, 1. Januar 2007
Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes, gesundes, erfolgreiches und friedevolles Jahr 2007.
Diese Woche im Angebot!
Montag, 1. Januar 2007
Ring “Der HERR ist meine Stärke und mein Lobgesang und ist mein Heil“ (Exodus 15,2)

Hebräisch: Osi We Simrat Jah WaJehi Li Lischua

Wunderschöner Silberring mit dem bekannten Bibelvers aus dem 2. Buch Mose auf Hebräisch.

Aktuelle Ausgabe

Archive