Nächstenliebe für Holocaustüberlebende

Ihr Preis:   45,00 €
Produktcode:   KOI021

The Foundation for the Benefit for Holocaust Victims („Die Stiftung zur Unterstützung von Holocaustopfern”) in Israel spricht in ihrem jüngsten Bericht Anfang April 2012 davon, dass von den insgesamt 200.000 Holocaustüberlebenden in Israel mindestens 50.000 auf Hilfe angewiesen sind. Mit zunehmendem Lebensalter stehen sie wachsenden Herausforderungen im täglichen Leben gegenüber, insbesondere solche, die an Demenz oder ähnlichen altersbedingten Erscheinungen leiden.

Israel Heute setzt sich für diese notleidenden Menschen ein.

Schon mit 45 € unterstützen Sie unsere Hilfsaktion, den Bedürftigen mit Einkaufsgutscheinen, die in zahlreichen israelischen Supermärkten einzulösen sind, das tägliche Leben und Überleben zu erleichtern.

Anzahl:

Weiter

Israels Parlament in Auschwitz

Posted on 27.01.2014 by 1 1 in Holocaustüberlebende Gedenkgottesdienst

Am 27. Januar 2014 wird zum ersten Mal seit der Gründung Israels die größte parlamentarische Delegation ihre jährliche Konferenz zur Bekämpfung von Antisemitismus im Ausland, auf dem Gelände von Auschwitz-Birkenau, abhalten. Bei diesem historischen Ereignis werden auch Holocaustüberlebende anwesend sein. Die Symbolik dieser Veranstaltung ist bemerkenswert - nur wenige Meter von den Gaskammern entfernt, in welchen damals Millionen von Juden ermordet wurden, werden israelische Politiker und Minister der Holocaust Opfer gedenken.

mehr »

Die Tradition lebt weiter

Posted on 23.12.2013 by 1 1 in Chanukka Juden helfen

Jedes Jahr, kurz vor dem jüdischen Lichterfest Chanukka, kommt Jehuda Mansbach in das Holocaust-Museum Yad Vashem in Jerusalem, um dort ein nostalgisches Stück der Geschichte für die acht Tage des Festes mit nach Hause zu nehmen. Es handelt sich dabei um den Chanukka-Leuchter seines Großvaters, des Rabbiners Akiva Baruch Posner. Der Leuchter symbolisiert für ihn die Kontinuität des jüdischen Lebens.

mehr »

Shlomo Artzi – ein jüdischer Sänger zu Gast in Berlin

Posted on 28.08.2013 by 1 1 in jüdische Kultur Holocaustüberlebende

Haben Sie schon einmal von Shlomo Artzi-Herzig gehört? Der jüdische Sänger und Komponist wurde am 26. November 1949 im Kibbuz Alonei Aba im Norden Israels geboren und ist einer der bekanntesten Musiker Israels. Am 25. August 2013 trat er in der Großen Synagoge in der Brückenstraße in Berlin auf, sein erstes Konzert auf deutschem Boden. Ganze neun Jahre brauchte der deutsche Produzent Martin Kranz, um Artzi nach Deutschland zu bringen. „Dies ist für mich ein ganz besonderes Konzert“ erklärte der Sänger mit Tränen in den Augen vor den hunderten Zuschauern. Warum es ihn so berührte in Berlin aufzutreten: Seine Eltern sind Holocaustüberlebende.

mehr »