Militäroperation Starker Fels

Messianische Juden trauern um gefallenen Sanitäter
Montag, 4. August 2014
Messianische Juden im ganzen Land trauern, nachdem einer ihrer jungen Soldaten vergangene Woche in einem Gefecht getötet worden ist. First Sergeant (Stabsfeldwebel) Shai Kushnier (Foto), der in einer messianischen Gemeinde bei Haifa aufgewachsen ist, wurde bei einem Einsatz an der Grenze zum Gazastreifen getötet. Mehr als 10.000 Menschen kamen, um ihm auf seinem letzten Weg zu begleiten und seiner Familie ihre Anteilnahme auszudrücken.
Israel-Video des Tages: Hilfsgüter-Transport nach Gaza
Montag, 4. August 2014

Während die Hamas ihre Terror-Aktivitäten fortsetzt, sorgt die israelische Armee für die Versorgung der Zivilbevölkerung im Gazastreifen. Alleine am gestrigen Sonntag wurden 186 Lastwagen-Ladungen an Nahrungsmitteln, medizinischen Artikeln, Treibstoff und anderen wichtigen Gütern aus Israel über den Grenzübergang Kerem Shalom in den Gazastreifen transportiert. Das Video zeigt die Aktivitäten, die Major Bassem Hinu erläutert.

Direkt zum Video hier klicken!

Armee: Vermisster Offizier Hadar Goldin ist tot
Sonntag, 3. August 2014
Der vermisste Offizier Hadar Goldin (23, Foto) ist tot. Das hat die Armee in der Nacht zum Sonntag bekannt gegeben. Anlass waren „medizinische Funde“ an jener Stelle in der Nähe von Rafah, wo sich am Freitag ein islamistischer Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und zwei weitere israelische Soldaten umgebracht hatte. Die Armee hatte befürchtet, dass Goldin in den Gazastreifen verschleppt wurde, was ein Hamas-Sprecher zunächst auch bestätigt hatte.
Israel bangt und betet für verschleppten Offizier
Samstag, 2. August 2014
Israel bangt weiter um Leutnant Hadar Goldin, der am Freitag von der Hamas in den Gazastreifen verschleppt wurde. Bisher gibt es von ihm kein Lebenszeichen. Israelische Eliteeinheiten suchen intensiv nach dem Vermissten, während das Gebiet um Rafah und Khan Yunis im südlichen Gazastreifen von Panzern und Artillerie beschossen wird. Die Hamas antwortete mit Raketenangriffen, unter anderem am Morgen auf Tel Aviv.
Einer feuert und der andere macht Pause
Samstag, 2. August 2014
Die Hamas will keine Feuerpause, auch nicht zu Gunsten ihrer eigenen Zivilbevölkerung, die unter diesem Krieg leidet. "Es besteht eine so genannte 'faire Aufteilung' in den bisherigen Feuerpausen zwischen Israel und der Hamas: Israel macht die Pause und die Hamas sorgt für das Feuer, zusammen ergibt das eine Feuerpause". Das ist immer wieder im Land zu hören.
Hamas nutzt Waffenruhe zur Entführung eines Offiziers
Freitag, 1. August 2014
Terroristen der Al Kassam-Brigaden haben die humanitäre Feuerpause am heutigen Vormittag dazu genutzt, den israelischen Offizier Hadar Goldin (23) in den Gazastreifen zu entführen. Derzeit läuft eine große Suchaktion des israelischen Militärs nach dem Vermissten, begleitet vom schwersten Artilleriebeschuss des Gazastreifens seit Beginn des Krieges.
Waffenruhe ist nach nur zwei Stunden geplatzt
Freitag, 1. August 2014
Der Waffenstillstand hat nur zwei Stunden gehalten. Dann feuerten Terroristen aus dem Gazastreifen die ersten Granaten in Richtung Israel. Bis zur Mittagszeit waren es dann insgesamt 15 Granaten und Raketen aus Gaza, die die Waffenruhe endgültig beendeten. Israelische Panzer griffen ein, in der Region Rafah kam es zu heftigen Gefechten.
Israel trauert um weitere fünf getötete Soldaten
Freitag, 1. August 2014
Der Gazakrieg hat am Donnerstag fünf israelischen Soldaten das Leben gekostet. Sie starben, als ihre Stellung mit Granaten beschossen wurde. Bei den Toten handelt es sich um Daniel Marash (22) aus Rishon Lezion, Omri Tal (22) aus Yahud, Shy Kushnir (20) aus Kiryat Motzkin und Noam Rosenthal (20) aus Meitar. Das fünfte Opfer ist der Reserveoffizier Liran Adir (31) aus Azuz.
Die Vereinten Nationen messen mit zweierlei Maß
Freitag, 1. August 2014
Es war vorhersehbar, dass der Beschuss einer Schule der Vereinten Nationen in Gaza, in der Zivilisten Schutz suchten, auf der ganzen Welt die Diskussion um den israelischen Militäreinsatz dominieren würde. Diese Diskussion macht aber auch deutlich, dass die internationale Gemeinschaft mit zweierlei Maß misst, sobald es um Israel geht.
Israel-Video des Tages: Hamas feuert aus Wohngebieten
Freitag, 1. August 2014

Das heutige Video der israelischen Armee zeigt an zwölf Beispielen, wie die Hamas-Terroristen von Wohngebieten aus Raketen abfeuern. Dies ist ein doppeltes Kriegsverbrechen, das die Zivilbevölkerung in Israel und im Gazastreifen in Gefahr bringt. Allerdings gibt es gegen diese Art von fortgesetztem Terror keine internationalen Proteste und Demonstrationen.

Direkt zum Video hier klicken!

Dreitägige Waffenruhe im Gazastreifen vereinbart
Freitag, 1. August 2014
Im Gazastreifen sollen die Waffen drei Tage lang schweigen. Diesem Vorschlag der USA haben sowohl Israel als auch die Hamas zugestimmt. Der Waffenstillstand trat um 8 Uhr Ortszeit in Kraft. Die israelische Armee wird aber auch während der Waffenruhe die Zerstörung von Terror-Tunneln fortsetzen und sich gegen Raketenangriffe wehren. Die letzten Waffenruhen waren alle von der Hamas gebrochen worden. Die rief für heute im sogenannten Westjordanland zu einem „Tag der Wut“ auf.
Drei Soldaten sterben durch Sprengfalle in Wohnhaus
Donnerstag, 31. Juli 2014
Drei Soldaten der Maglan-Eliteeinheit sind am Donnerstag ums Leben gekommen, als Sprengsätze in einem verminten Haus explodierten, das einstürzte. Für Matan Gotlib (21) aus Rishon Lezion, Omer Hay (21) aus Savyon und Guy Algranati (20) aus Tel Aviv kam jede Hilfe zu spät. Damit stieg die Zahl der gefallenen israelischen Soldaten auf 56. Außerdem wurden am Donnerstag 27 israelische Soldaten zum Teil schwer verletzt.