Militäroperation Starker Fels

Terroristen wollen Rache für den Tod ihrer Kommandeure
Freitag, 22. August 2014
Die gezielte Tötung von zwei Kommandeuren und einem Offizier in der Nacht zum Donnerstag hat der Hamas im Gazastreifen einen empfindlichen Schlag versetzt. Die Kassam-Brigaden seien dadurch erheblich verunsichert, aber nicht entscheidend geschwächt worden, erklärten israelische Militärexperten am Freitag. Die Getöteten hätten eine wichtige Rolle im südlichen Gazastreifen gespielt, meinte Verteidigungsminister Moshe Ya'alon.
Alle acht Minuten eine Rakete auf Israel
Donnerstag, 21. August 2014
In den letzten 24 Stunden wurden 168 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen. Also alle acht Minuten ist in Israel eine Rakete eingefallen, entweder sie wurde von dem israelischen Raketenabwehrsystem Eisenkuppel abgeschossen, oder sie landete auf offenem Gelände. Eine Rekordzahl seit dem Ausbruch des jüngsten Gaza-Krieges Mitte Juli. In israelischen Medien dreht sich alles um die Spekulation, ob der langesuchte Terrorarchitekt Mohammed Deif tatsächlich durch Israels gezielten Luftangriff getötet wurde, oder nicht.
In zehn Tagen beginnt das neue Schuljahr und ...
Donnerstag, 21. August 2014
Im Schatten der Raketenangriffe aus dem Gazastreifen und Israels gezielter Tötungsstrategie im Gazastreifen, bereiten sich Israels Familien für das neue Schuljahr vor. In zehn Tagen wird in Israel das neue Schuljahr eröffnet. Im Süden wollen Eltern ihre Kinder nicht in die Schule schicken, solange keine Schutzräume und andere Sicherheitsvorkehrungen gegen die Raketenangriffe vorgenommen werden.
Israelis ärgern sich über Netanjahus Politik
Donnerstag, 21. August 2014
Nicht wenige Israelis staunen über ihren Premierminister Netanjahu, der immer wieder Feuerpausen mit der Hamas eingeht, obwohl er wissen müsste, dass sie die Zeit nutzen sich neu zu bewaffnen, um wieder anzugreifen. Sie wundern sich warum sie immer wieder in Bunker flüchten müssen, anstatt dass ihre weit überlegen Armee der Terrororganisation aus dem Gazastreifen ein für alle mal ein Ende setzt.
Es regnet wieder Raketen auf Israel
Mittwoch, 20. August 2014
Nach Angaben des israelischen Militärs wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch 50 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen worden. Sechs wurden vom Raketenabwehrsystem Eisenkuppel abgefangen und die anderen trafen auf offenes Gelände und richteten keinen Schaden an. Eine Rakete flog in Richtung Jerusalem und löste gegen Mitternacht den roten Alarm aus, der die Bewohner der Hauptstadt in ihre Bunker schickte. Die Armee antwortete mit Luftangriffen, die gegen 30 Terrorziele gerichtet waren, darunter das Haus des Kommandanten der Quassam Brigaden der Hamas, Muhammad Deif. Es ist noch nicht bestätigt worden, ob Deif getroffen wurde.
Die jüngste Feuerpause platzte wegen Katar
Mittwoch, 20. August 2014
Wiederholt hat die Hamas eine Feuerpause gebrochen, bereits das sechste Mal seitdem die Operation Starker Felsen angelaufen ist. In Israel hat niemand verstanden weshalb die Hamas Israel wieder mit Raketen angegriffen hat, da in palästinensischen und arabischen Medien eine andere Stimmung zu spüren war. Man redete von einem längeren Waffenstillstand, der um Mitternacht in Kraft treten sollte. Hamas und der Islamische Dschihad in Gaza haben bereits von einer möglichen Vereinbarung geredet.
Video: Terrortunnel
Mittwoch, 20. August 2014
In diesem Video wird ein Einblick in die Terrortunnel geboten, die gegen Israel gerichtet sind. Die Hamas macht kein Geheimnis aus dem Zweck dieser Einrichtungen: Sie sollen so viel Tod und Schrecken verbreiten wie möglich. Die ausgeklügelte Bauweise und die Unmengen an Baumaterial zeigen, dass die Hamas nicht daran interessiert ist, ihr Volk zu regieren und ihm Wohlstand und Frieden zu bringen, sondern dass sie nur die Vernichtung Israels im Sinn hat und dafür alle ihre Ressourcen einsetzt.
Eilmeldung: Drei Raketen auf Beer Scheva geschossen
Dienstag, 19. August 2014
Nur wenige Stunden vor Ablauf der Waffenruhe mit der Hamas, wurden drei Raketen aus Gaza auf Israel gefeuert. Damit hat die Terroroganisation zum zweiten mal auf Israel geschossen, seitdem die neueste Waffenruhe letzten Donnerstag vereinbart wurde. Diese Waffenruhe hatte Hoffnungen genährt, dass es die letzte bleibt und man über einen dauerhaften Frieden verhandelt kann, aber wer noch einen Rest Vertrauen in die Hamas Regierung hatte, wird vielleicht jetzt eines Besseren belehrt.
Was passiert nach Mitternacht?
Montag, 18. August 2014
Heute um Mitternacht endet die fünftägige Feuerpause. In Jerusalem findet man sich damit ab, dass bis dann keine Vereinbarung für einen dauerhaften Waffenstillstand mit dem radikalen Hamasregime gefunden sein wird. Aus palästinensischen Quellen geht hervor, dass sich Fatah und Hamas innerhalb der palästinensischen Delegation in Kairo streiten. Was eigentlich abgemacht war, hat die internationale Hamasführung zurückgenommen und besteht wieder auf einem offenen Hafen und dem Aufheben der ägyptischen und israelischen Blockade um den Gazastreifen.
Bericht: Hamas ermordet Tunnelbauer – Kinder als Arbeitssklaven
Samstag, 16. August 2014
Während die internationale Gemeinschaft über angebliche Kriegsverbrechen Israels diskutiert, werden immer neue grausige Details über die Tunnelbau-Aktivitäten der Hamas bekannt. Israelische Medien berichten, dass die Terroristen im Gazastreifen in den vergangenen Wochen Dutzende von Arbeitern hingerichtet haben, die am Bau der unterirdischen Terrorverstecke beteiligt waren. Offenbar befürchtete die Hamas, dass sie die Lage der Tunnel verraten könnten. Außerdem sollen zahlreiche palästinensische Kinder beim Tunnelbau getötet worden sein.
Terrorgruppen: Israel kommt uns nun doch entgegen
Freitag, 15. August 2014
Die Terrorgruppen im Gazastreifen und Israel wollen in der Nacht zum Sonntag ihre indirekten Gespräche über eine längerfristige Lösung des Konflikts in Kairo fortsetzen. Ein Durchbruch sei sehr nahe. Das sagte der stellvertretende Chef des Islamischen Dschihad, Ziad Nahalla, gegenüber Medienvertretern. Er fügte hinzu, dass über eine mögliche Aufhebung der Gaza-Blockade gesprochen werde. Dies ist eine Kernforderung der Palästinenser, die Israel bislang aus Sicherheitsgründen stets abgelehnt hat.
Israel-Video des Tages: Hamas produziert M-75-Raketen
Freitag, 15. August 2014

Der Fernsehkanal der Hamas, Al Aksa TV, hat in dieser Woche einen besonderen Bericht gesendet. Er zeigt, wie maskierte Terroristen im Gazastreifen M-75-Mittelstreckenraketen bauen. Zuvor hatten führende Hamas-Funktionäre israelische Vorwürfe zurückgewiesen und bestritten, dass die Waffenruhen genutzt würden, um sich aufzurüsten. Die M-75 hat eine Reichweite von etwa 80 Kilometern. Das Video ist in arabischer Sprache, aber die Bilder sprechen für sich.

Direkt zum Video hier klicken!