Archäologie

Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll im alten Heiligen Land?
Montag, 31. August 2015
Unsere Gesellschaft kennt vielfach ausschweifenden Lebensstil bis hin zum Drogenmissbrauch – kaum einer stößt sich in unserer liberalen Umwelt noch daran. Aber wie war das eigentlich vor tausenden Jahren?
Video: Antike Wasserleitung gibt Rätsel auf
Freitag, 28. August 2015
Man kann Israels Gegenwart nicht verstehen, ohne seine Vergangenheit zu kennen. Dies gilt besonders in jenen Gebieten, die von Juden und Palästinensern gleichermaßen beansprucht werden. Wer hat hier historische Rechte: Um diese Frage streiten sich Wissenschaftler und Politiker. Nun haben Archäologen im so genannten Westjordanland, dem biblischen Judäa, eine uralte Wasserleitung freigelegt. Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst – doch viele Fragen zu den Erbauern bleiben unbeantwortet. Ein Beitrag der Israel Heute-Fernsehredaktion.
Goliaths riesiges Tor gefunden
Freitag, 7. August 2015
Eine Expedition der Bar-Ilan Universität hat Befestigungsanlagen und ein Eingangstor von gigantischen Ausmaßen der biblischen Stadt Gath Philister, wo der Goliath gelebt hat, entdeckt. Das außergewöhnlich große Tor hat bestimmt ausgereicht, um den berühmten Giganten durchzulassen, auch wenn er nie von seinem Treffen mit David zurückkehrte.
Jerusalem und die Bogenschützen von Palmyra
Freitag, 17. Juli 2015
Was hat die von IS-Terroristen bedrohte syrische Oasenstadt Palmyra mit Jerusalem und der Zerstörung der jüdischen Tempel zu tun? Kommen Sie mit auf eine erstaunliche Reise in die Geschichte des Nahen Ostens. Palmyra heißt in der hebräischen Bibel Tadmor und lag einst an einer wichtigen Karawanenstraße. Auch in der jüdischen Geschichte kommt Tadmor vor: „Salomo... baute Tadmor in der Wüste“ (2. Chronik 8). /p>

Grabanlage und Taufstätte am Jordan jetzt Weltkulturerbe
Dienstag, 7. Juli 2015
Die UNESCO hat die neunte Weltkulturerbe-Stätte in Israel ernannt: die Grabanlage von Beit She'arim. Sie liegt im Norden Israels, rund 20 Kilometer von Haifa entfernt, und besteht aus insgesamt 33 Katakomben, die aus dem 2. bis 4. Jahrhundert stammen. Fast wäre noch eine weitere Stätte hinzugekommen, doch den Zuschlag bekam Jordanien: Die Taufstätte am Jordan (Foto). Die christliche Pilgerstätte befindet sich neun Kilometer nördlich des Toten Meeres.
Video: Antike Fundstätten in Cäsarea
Montag, 6. Juli 2015
Seit rund 2300 Jahren ist Cäsarea besiedelt. Heute ist diese Region eine der beeindruckendsten archäologischen Fundstellen des Heiligen Landes. Forscher haben hier Überbleibsel der hellenistischen Periode und aus der Kreuzfahrerzeit entdeckt – einst war Cäsarea Maritima eine bedeutende Stadt. Unser heutiges Video zeigt eindrucksvolle Luftaufnahmen der historischen Stätten an der Mittelmeerküste.
Familie findet unter Wohnzimmer 2000 Jahre altes Ritualbad
Donnerstag, 2. Juli 2015
Im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem ist eine Mikwe, ein jüdisches Ritualbad, aus der Zeit des Zweiten Tempels entdeckt worden. Das hat jetzt die israelische Altertumsbehörde bekannt gegeben. Das rund 2000 Jahre alte Bad wurde von einer Familie bei Renovierungsarbeiten unter dem Wohnzimmer gefunden. Der Fund sei von großer Bedeutung, unterstrich Amit Re'em, der für das Gebiet zuständige Archäologe.
Wer war der „Mann der Götter“?
Mittwoch, 17. Juni 2015
Israelischen Forschern ist es gelungen, die Scherben eines zerbrochenen 3000 Jahre alten Tonkruges wieder zusammenzufügen. Auf dem Krug steht der biblische Name Isch-Baal (Ben Bada).
Artefakte aus Zeiten ägyptischer Herrschaft
Mittwoch, 17. Juni 2015
Spektakuläre Funde im Süden Israels belegen: Es gab auch nach dem biblischen Exodus der Kinder Israels Handels- und kulturelle Beziehungen zwischen ihnen und ihrem alten Sklavenland Ägypten. Und das mitten im Heiligen Land.
Video: Die Qumran Höhlen
Donnerstag, 11. Juni 2015
Hier wurden die Schriftrollen vom Toten Meer gefunden und hier lebten die Essener, die sie geschrieben haben und nach einem strengen, jüdischen Lebenskodex lebten.
Kirche und Raststätte am Highway 1 entdeckt
Mittwoch, 10. Juni 2015
Eine byzantinische Kirche aus dem 5. Jahrhundert n. Chr. wurde neben Israels Highway 1 zwischen Tel Aviv und Jerusalem bei dem arabischen Dorf Abu Gosch entdeckt.
„Vergangen sei das Vergangene“
Mittwoch, 20. Mai 2015
...prophezeite Homer um 650 vor Chr. in seinem Ilias-Epos über die letzten Tage von Troja und sagte das voraus, was wir heute mit der Zerstörung des Kulturerbes erleben.