Kultur & Technik

Israel-Video des Tages: Graffiti in Tel Aviv erkunden
Dienstag, 12. November 2013

Das heutige Video zeigt eine eher unbekannte Seite von Tel Aviv. Die weiße Stadt am Mittelmeer wird von unzähligen Straßenkünstlern besprüht. Und so zieren mehr oder weniger gelungene bunte Kunstwerke die Fassaden und Mauern. Der Sprachlehrer Guy Sharett nimmt seine Schüler gern mit ins Florentin-Viertel. Gemeinsam entdecken und interpretieren sie dann die gesprühten Bilder und Schriften – ein einzigartiger Hebräisch-Unterricht.

Direkt zum Video hier klicken!

Israel-Video des Tages: Die Jerusalemer Windmühle
Freitag, 4. Oktober 2013

Die Windmühle mitten in Jerusalem gehört zu den Attraktionen der Hauptstadt. Sie wurde mit Hilfe von Christen aus den Niederlanden aufwändig restauriert, 150 Jahre nach ihrem Bau. Entstanden ist ein echtes Schmuckstück, das auch ein Museum beherbergt und an Moses Montefiori erinnert, einen Förderer Jerusalems und Vordenker des Zionismus.

Direkt zum Video hier klicken!

Israel-Video des Tages: Das Museum für islamische Kunst
Dienstag, 1. Oktober 2013

Auch die islamische Kultur und Kunst hat Jerusalem geprägt. Daran erinnert ein modernes Museum in Jerusalem, das im heutigen Video vorgestellt wird. Das Angebot des Museums reicht von antiken Fundstücken bis zu Ausstellungen moderner israelisch-arabischer Künstler. Ziel ist, das Nebeneinander verschiedener Religionen und Traditionen in der Heiligen Stadt deutlich zu machen. Besucher aus aller Welt bewundern Kalligrafien, Kunstgegenstände und Schmuck, antike Figuren und Gefäße sowie historische Waffen. Zu sehen sind ferner Impressionen einer aktuellen Gemälde-Ausstellung. Das Video ist in arabischer Sprache mit englischen Untertiteln.

Direkt zum Video hier klicken!

Ölsuche auf den Golanhöhen: Ein Projekt mit politischer Sprengkraft
Mittwoch, 25. September 2013
Die Golanhöhen machen seit Monaten Schlagzeilen aufgrund ihrer Nähe zum Bürgerkriegsland Syrien. Doch bald könnte die Region im Norden Israels die Wirtschaftsnachrichten dominieren: In der Gegend werden Ölvorkommen vermutet. Damit könnte man ein Vermögen verdienen. Das sagt der Vorsitzende der „Genie Israel Holdings“, der frühere Knessetabgeordnete, Minister und Brigadegeneral Ephraim Eitam. Sein Unternehmen bekam von der israelischen Regierung die Erlaubnis, Probebohrungen durchzuführen. Damit darf erstmals seit 20 Jahren ein Konzern auf dem Golan nach Öl suchen.
Hamas will Kinofilm über Schalits Entführung produzieren
Dienstag, 24. September 2013
Gilad Schalit ist wohl der bekannteste israelische Soldat der vergangenen Jahre. Er wurde 2006 von Mitgliedern der Hamas-Terrororganisation in Israel entführt und erst fünf Jahre später, im Oktober 2011, wieder freigelassen (Foto, zusammen mit seinem Vater Noam). Nun plant das Kultusministerium der im Gazastreifen regierenden Islamisten, einen Film über die Gefangenschaft des israelischen Soldaten zu produzieren. Die Hamas will mit dem Film nach eigenen Angaben deutlich machen, dass „Gewalt der richtige Widerstand“ gegen die israelischen Besatzer sei.
Israel-Video des Tages: Junge Wissenschaftler bitten um Unterstützung
Montag, 16. September 2013
Eine Gruppe von zwölf jungen Wissenschaftlern der Ben Gurion-Universität bittet um Unterstützung, um an dem wissenschaftlichen Wettbewerb „iGem“ teilzunehmen. Als eins von 220 Teams aus der ganzen Welt werden diese jungen Leute Israel vertreten und - wenn alles gut läuft - am 1. November im Finale in Boston, USA, stehen. Der „iGem“-Wettbewerb wurde von der prestigeträchtigen MIT-Universität in Boston ins Leben gerufen, um Forschung im Bereich synthetische Biologie und Gentechnik zu fördern. Zum ersten Mal ist jetzt auch ein israelisches Team dabei. In diesem englischsprachigen Video wird das Forschungsprojekt ausführlich erklärt.

Direkt zum Video hier klicken!

Shlomo Artzi – ein jüdischer Sänger zu Gast in Berlin: Video des Tages
Donnerstag, 29. August 2013
Haben Sie schon einmal von Shlomo Artzi-Herzig gehört? Der jüdische Sänger und Komponist wurde am 26. November 1949 im Kibbuz Alonei Aba im Norden Israels geboren und ist einer der bekanntesten Musiker Israels. Am 25. August 2013 trat er in der Großen Synagoge in der Brückenstraße in Berlin auf, sein erstes Konzert auf deutschem Boden. Ganze neun Jahre brauchte der deutsche Produzent Martin Kranz, um Artzi nach Deutschland zu bringen. „Dies ist für mich ein ganz besonderes Konzert“ erklärte der Sänger mit Tränen in den Augen vor den hunderten Zuschauern. Warum es ihn so berührte in Berlin aufzutreten: Seine Eltern sind Holocaustüberlebende.
Programm zur Senkung der Luftverschmutzung
Dienstag, 27. August 2013
Am Sonntag hat das israelische Kabinett ein Programm genehmigt, das die Luftverschmutzung des Landes senken soll. Das Umweltschutzministerium hat errechnet, dass durch die Maßnahmen des Programms etwa 700 Menschenleben pro Jahr gerettet werden können. Amir Peretz, der Minister für Umweltschutz, sagte, „gerade in Zeiten, in denen der Haushalt überall gesenkt wird, nehmen wir dieses Programm in Angriff. Das beweist, wie sehr der Regierung die Gesundheit der Bürger und der Umweltschutz am Herzen liegt.“
Ein Land, in dem Milch, Honig und Gas fließen
Freitag, 23. August 2013
Als israelische Geologen 90 Kilometer vor Haifa auf ergiebige Erdgasvorkommen stießen, war dies wie ein himmlisches Geschenk. 900 Milliarden Kubikmeter Erdgas lagern in den beiden Gasfeldern Tamar und Leviathan. Israel als das Gelobte Land war bis dato nicht als mit Bodenschätzen gesegnet bekannt....
Video des Tages
Donnerstag, 22. August 2013
Das Musikfestival im Museum der Künste in Tel Aviv ist jedes Jahr ein Highlight im kulturellen Programm Israels. Internationale Künstler aus den Bereichen Musik, Theater und visueller Kunst betreten die verschiedenen Bühnen des Museums. Eine Woche lang werden die Besucher in eine Welt der Künste geführt in dem Museum, das zu den besten der Welt gehört.
Israelische Hilfe in Nepal
Mittwoch, 14. August 2013
In Nepal gibt es ein Dorf, in dem die Einwohner relativ jung sterben. Israelische Voluntäre haben sich zusammen mit dem israelischen Botschafter in Kathmandu, Hanan Goder (im Bild links) aufgemacht, um dem Dorf mit einer originellen Lösung zu helfen, welche den Einwohnern ein langes und gesundes Leben ermöglichen wird. Hinter dem Projekt steht die israelische humanitäre Organisation Tevel b'Tzedek, die jedes Jahr 100 israelische und jüdische Freiwillige aus aller Welt auswählt und nach Nepal bringt, um dort Bildungsprogramme durchzuführen und humanitäre Hilfe zu leisten. Lesen Sie hier, mit welcher einzigartigen Lösung die Israelis helfen...
Wundersame Heilung: Mädchen aus Syrien schockt israelische Ärzte
Donnerstag, 8. August 2013
Ein 15-jähriges Mädchen aus Syrien hat in einem israelischen Krankenhaus eine als Wunder erscheinende Heilung erlebt und die gesamte Ärzteschaft schockiert. Wie die Zeitung israel hayom berichtet, hatte der Teenager im syrischen Bürgerkrieg schwerste Verletzungen erlitten. Das Mädchen wurde deshalb in kritischem Zustand zur Behandlung nach Israel gebracht und im Ziv-Hospital in Safet behandelt. Ihr rechtes Bein musste amputiert werden. Die israelischen Kinderärzte bemühten sich, durch eine Notoperation ihr linkes Bein zu retten. Außerdem mussten die Chirurgen zahlreiche Wunden behandeln, die sich die 15-jährige am ganzen Körper durch Granatsplitter zugezogen hatte.