Kultur & Technik

Marihuana: Ein Geldsegen für israelische Farmer?
Dienstag, 25. August 2015
Israel ist derzeit bemüht, den Abbau von Erdgas vor der Küste zu erleichtern und dadurch die Wirtschaft anzukurbeln. Einige israelische Landwirte sind jedoch der Ansicht, dass der Anbau von medizinischem Cannabis noch größere finanzielle Vorteile für das Heilige Land bringen könnte. Laut dem Vorsitzenden der israelischen Schadensregulations-Gesellschaft, Doron Havkin, liege der Umsatz des US-Cannabismarkts bei rund 35 Milliarden Dollar pro Jahr.
Video: Japanische Papierkunst in Jaffa
Dienstag, 25. August 2015
Ein Museum in Jaffa präsentiert derzeit eine ungewöhnliche Ausstellung: 30 Künstler aus zehn Ländern zeigen Papierkunst, die besonders in Japan sehr populär ist. Die Ausstellung bringt jüdische und arabische Kinder zusammen, die mit den Besuchern aus aller Welt die Kunst des Papierfaltens erlernen. Und man kann sogar mit dem Papier tanzen, wie unser heutiges Video zeigt.
Video: Trommeln gegen den Krieg
Montag, 3. August 2015
Heute haben wir ein ungewöhnliches Musikvideo für Sie. Der israelische Soldat Dror Gomel steht auf seinem Panzer, trommelt und fordert „Nie mehr Krieg!“. Der israelische Hip-Hop-Künstler Diwon alias Erez Safar hat dies aufgegriffen und den Song mit eigenen Rhythmen und mit ironischen Texten von Kosha Dillz ergänzt („Wir denken beide, Hamas ist ein großer Beutel Pferdemist“).
Die Furcht vor einem großen Erdbeben wächst
Donnerstag, 30. Juli 2015
Ein Erdbeben hat am frühen Donnerstagmorgen das Heilige Land erzittern lassen. Das Epizentrum lag im Toten Meer. Das Beben war im ganzen Land bis in die Großstadt Haifa im Norden zu spüren. Bislang gibt es keine Meldungen über Verletzte oder Schäden. Nachdem in den vergangenen Monaten immer wieder leichte Beben in Israel auftraten, wächst in der Bevölkerung die Besorgnis vor einem großen Beben mit schweren Folgen wie im Jahr 1927 (Foto).
Video: Firmen lernen Abwehr von Cyber-Attacken
Freitag, 24. Juli 2015
Terror und Krieg können nicht nur mit Pistolen und Panzern stattfinden. Die Experten sind sich einig: Die Auseinandersetzungen der Zukunft werden auch mit Tastaturen und Mäusen ausgetragen. Angriffe aus dem Internet, so genannte Cyber-Attacken, bedrohen die Infrastruktur von Staaten und gefährden Unternehmen. Das israelische Unternehmen Cyber-Gym hat sich darauf spezialisiert, Computer-Fachkräfte für die Abwehr von Internet-Attacken fit zu machen. Das TV-Team von Israel Heute durfte Ihnen dabei über die Schulter schauen.
Uralte verkohlte biblische Schriftrolle entziffert
Mittwoch, 22. Juli 2015
Israelische Wissenschaftler haben auf einer stark verkohlten Schriftrolle biblische Texte entziffert. Das Dokument ist rund 1500 Jahre alt und enthält den Anfang des dritten Buches Mose. Die brüchigen und rußgeschwärzten Überreste (im Bild ein Bruchstück) waren bereits 1970 gefunden worden. Aber erst jetzt war es mit modernster Technik möglich, die Schriftzeichen wieder sichtbar zu machen.
Video: Folkmusik aus Israel
Montag, 13. Juli 2015
Heute präsentieren wir Ihnen einen musikalischen Leckerbissen aus Tel Aviv im Video: „The Angelcy“, eine sechsköpfige Indie-Folk-Band aus Tel Aviv. Die Gruppe hat bereits eine riesige Fangemeinde außerhalb Israels, vor allem in Europa. Rotem Bar Or, der für die Gruppe Musik und Texte schreibt, meint zum Erfolg: „In Israel gibt es einen großen Musik-Reichtum. Das beruht auf den vielfältigen Einflüssen, die Menschen aus aller Welt mitbringen.“
„Armeedienst hat mich auf Wonder Woman vorbereitet“
Donnerstag, 9. Juli 2015
Die Superheldin Wonder Woman sei das ultimative Symbol der Stärke, sagte die israelische Schauspielerin Gal Gadot (Bild). „Nie im Leben, auch nicht in meinem wildesten Träumen, hätte ich gedacht, dass ich jemals einen Charakter darstellen würde, der so viele Frauen auf der ganzen Welt beeinflusst,“ meinte die 30-jährige aus Rosch HaAijn, die 2004 zur „Miss Israel“ gekrönt worden war und nun die weibliche Hauptrolle in einem Film übernimmt, der weltweit zu einem Kassenschlager werden soll.
Grabanlage und Taufstätte am Jordan jetzt Weltkulturerbe
Dienstag, 7. Juli 2015
Die UNESCO hat die neunte Weltkulturerbe-Stätte in Israel ernannt: die Grabanlage von Beit She'arim. Sie liegt im Norden Israels, rund 20 Kilometer von Haifa entfernt, und besteht aus insgesamt 33 Katakomben, die aus dem 2. bis 4. Jahrhundert stammen. Fast wäre noch eine weitere Stätte hinzugekommen, doch den Zuschlag bekam Jordanien: Die Taufstätte am Jordan (Foto). Die christliche Pilgerstätte befindet sich neun Kilometer nördlich des Toten Meeres.
Video: Lichterfest in Jerusalem
Donnerstag, 4. Juni 2015
Es ist wieder so weit. Das Lichterfest in der Altstadt Jerusalems hat gestern begonnen. Touristen und Bürger der Stadt zwängen sich Schulter an Schulter durch die den engen Gassen.
Video: Hebräische Kalligraphie
Montag, 1. Juni 2015
Dass Hebräisch eine schöne Sprache ist, hört man in Liedern und auf den Straßen Israels. Man kann es jedoch auch sehen, wenn sich Künstler des hebräischen Aleph-Bets annehmen. Sehen Sie hier die Schriftkünstler in Aktion.
Blog: Ariel Sharon Park – Einst Mülldeponie heute Naturpark
Dienstag, 26. Mai 2015
Der Ariel Sharon Park liegt in Zentral-Israel. Die Besucher treffen im Grün des Parks auf Picknickplätze Fahrrad- und Wanderwege. Was sich dem Auge des Besuchers nicht erschließt, ist, dass der Park auf der einst größten Müllkippe Israels liegt.