Zeit für die Wahrheit: Europas Juden werden im Stich gelassen

Montag, 2. März 2015   Kommentar von Jossi Aloni
Während israelische Führungspersönlichkeiten Europas Juden zur Alijah aufrufen, und europäische Regierungsvertreter wiederum ihre jüdischen Einwohner zum Bleiben auffordern, erklärt das israelische Außenministerium, man müsse alle Argumente außen vor lassen und im Blick behalten, dass die wachsende Bedrohung des islamistischen Terrors in Europa eine Masseneinwanderung der Juden nach Israel unausweichlich mache. „Es ist Zeit für die Wahrheit – die Juden Europas sind im Stich gelassen worden. Die Sicherheit, die den Juden in den meisten dieser Länder zugestanden wird, ist ein Witz. Und es ist ihnen noch nicht einmal erlaubt, sich zu bewaffnen und selbst zu verteidigen“, erklärte das Außenministerium... mehr »

Regen wird zum Segen

Montag, 2. März 2015   nai news
Der überdurchschnittlich hohe Regenfall im Monat Februar, der sich mancherorts auch als Schneefall entpuppte, erweist sich für das Land Israel als echter Segen. Der Meteorologische Dienst meldete, dass im momentanen Winter im gesamten Land bereits überdurchschnittliche Werte an Niederschlägen zu verzeichnen sind. Die höchste Menge an Niederschlägen fiel den Angaben zufolge im Norden Israels in Mitzpe Harashim: 800 mm seit Beginn des Winters. mehr »

Kurznachrichten

Montag, 2. März 2015   nai news
Marwan Issa, ein ranghoher Hamasfunktionär, hat einem Bericht des Israel Radios zufolge erklärt, seine Organisation habe derzeit kein Interesse an einem Krieg mit Israel, arbeite allerdings darauf hin, sein Raketenarsenal zu verdoppeln, um auf die nächste Auseinandersetzung vorbereitet zu sein. +++ Im sogenannten Westjordanland wird seit einigen Tagen der totale Boykott israelischer Produkte umgesetzt. +++ Nach der „Operation Schutzschild“ im letzten Sommer wurden jetzt 300 Soldaten als kriegsversehrt anerkannt. mehr »

Das Wetter

Montag, 2. März 2015   nai news
Die Temperaturen fallen wieder. Im Norden gebietsweise Regen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 15 Grad, Tel Aviv 18 Grad, Haifa 16 Grad, Tiberias am See Genezareth 20 Grad, am Toten Meer 22 Grad, Eilat am Roten Meer 23 Grad. mehr »
Überfälle von Juden dürfen nicht passieren

Überfälle von Juden dürfen nicht passieren

Freitag, 27. Februar 2015  Aviel Schneider 

In der letzten Woche wurden wieder zwei Preisschild-Anschläge in Israel gemeldet. Am Mittwoch wurde im arabischen Dorf Dschaba im Raum von Bethlehem eine Moschee angezündet und mit Parolen wie „Rache“ und „Wir wollen die Erlösung Zions“ an den Wänden beschmiert. Gemäß palästinensischen Quellen wurde die Mosche über Nacht in Brand gesetzt und bei Morgendämmerung ist es den Moslems gelungen das Feuer zu löschen. mehr »

König Jotam - gerecht und gehorsam

König Jotam - gerecht und gehorsam

Freitag, 27. Februar 2015  Dr. Avshalom KAPACH 

Noch zu Lebzeiten seines Vaters Usija begann Jotams Regentschaft über das Königreich Juda. Usija war nämlich an Aussatz erkrankt. mehr »

Schabbatlesung 27.Februar 2015

Schabbatlesung 27.Februar 2015

Freitag, 27. Februar 2015  NAI Redaktion 

Schabbat „Tezawe – Du sollst befehlen“
Lesung: 2. Mose 27,20 – 30,10
Hesekiel 43, 10-27

mehr »

Video: Der Fiedler

Video: Der Fiedler

Freitag, 27. Februar 2015  NAI Redaktion 

Der jüdische Fiddler ist weltberühmt und macht sich auch heute noch einen Namen. Dieser hier spielt alte chassidische Klänge des berühmten Rabbi Baal Schem Tov. Musik aufdrehen und genießen! mehr »

Das Wetter

Das Wetter

Freitag, 27. Februar 2015  NAI Redaktion 

Noch wärmer! Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 21 Grad, Tel Aviv 28 Grad, Haifa 24 Grad, Tiberias am See Genezareth 25 Grad, am Toten Meer 28 Grad, Eilat am Roten Meer 31 Grad. mehr »

UN-Botschafter vergibt Oscars

UN-Botschafter vergibt Oscars

Donnerstag, 26. Februar 2015  NAI Redaktion 

Der UN-Sicherheitsrat hat in dieser Woche eine Sitzung zu Ehren seines 70-jährigen Bestehens abgehalten, die sein Engagement in den Bereichen Frieden und Sicherheit betonen sollte. Da diese Sitzung einen Tag nach der Oscarverleihung in Los Angeles stattfand, nutzte der israelische UN-Botschafter Ron Prosor (Foto) die Atmosphäre für seine eigene symbolische Oscarverleihung. mehr »

Kommunisten, Dschihadisten und Nationalisten

Kommunisten, Dschihadisten und Nationalisten

Donnerstag, 26. Februar 2015  Aviel Schneider 

Die arabischen Knessetabgeordneten, elf an der Zahl, haben im Januar ihr erstes Bündnis geschlossen: Vier arabische Parteien treten Mitte März unter dem Namen „Die gemeinsame Liste“ zu den Parlamentswahlen an. Was die arabischen Kommunisten, Dschihadisten und Nationalisten eint, ist ihr Antizionismus. mehr »

Kurznachrichten

Kurznachrichten

Donnerstag, 26. Februar 2015  NAI Redaktion 

Nach Angaben der Fatah wollen 90 Prozent der Palästinenser, die im Gazastreifen leben, den Gazastreifen wegen der Hamas-Diktatur verlassen. Sie fühlen sich dort als Geiseln der Hamas-Islamisten. mehr »

Video: Die Wüste grünt

Video: Die Wüste grünt

Donnerstag, 26. Februar 2015  NAI Redaktion 

Die judäische Wüste, die während des Sommers aus kahlen Felsen und grauen Hügeln besteht, blüht im Winter, wenn es regnet, auf und wird von einem grünen Teppich bedeckt. Wer möchte bei solchen Bildern nicht sofort seine Wanderschuhe schnüren und los spazieren! mehr »

Armee simuliert Angriff von Außerirdischen

Armee simuliert Angriff von Außerirdischen

Mittwoch, 25. Februar 2015  NAI Redaktion 

Die israelische Armee (IDF) hat einer wichtigen und ernsten Übung einen hurmorvollen Unterton gegeben, als sie ihrer Ofek- Einheit, die auf Cyberabwehr spezialisiert ist, den Auftrag gab, eine Invasion Außerirdischer zu sabotieren und abzuwehren. mehr »

Jerusalem: Nabel der Erde

Jerusalem: Nabel der Erde

Mittwoch, 25. Februar 2015  Zwi Sadan 

Der Bräutigam spricht einen Vers aus Psalm 137, um die Ehe zu besiegeln: „Vergesse ich dich, Jerusalem, so erlahme meine Rechte! Meine Zunge soll an meinem Gaumen kleben, wenn ich nicht an dich gedenke, wenn ich Jerusalem nicht über meine höchste Freude setze!“ Das bedeutet, dass eine jüdische Familie nur bestehen kann, wenn sie ihre Treue gegenüber Jerusalem kundtut. mehr »

Kurznews

Kurznews

Mittwoch, 25. Februar 2015  NAI Redaktion 

Neun Jahre lang rangen die Supermächte und der UNO-Sicherheitsrat, um den Iran zu hindern, Atombomben bauen zu können. Nun einigten sie sich auf einen Zehnjahresplan, in dem der Iran mit dem ihm zugestandenen 6.500 Uranzentrifugen beweisen soll, dass er keine Atombomben baut. Ein gefährliches Risiko für Israel. mehr »

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Mittwoch, 25. Februar 2015  NAI Redaktion 

In den aktuellen Israel Heute-Fernsehnachrichten geht es unter anderem um den Schneesturm in Israel. Außerdem: Die Luftwaffe rüstet auf. Unsere Nachrichtensendung wird jede Woche mehrfach von Bibel TV und verschiedenen Regionalsendern ausgestrahlt. mehr »

Arabischer Randalierer erschossen

Arabischer Randalierer erschossen

Dienstag, 24. Februar 2015  NAI Redaktion 

Am Dienstagmorgen ist ein arabischer „Demonstrant“ erschossen worden, als er im Flüchtlingslager Dheisheh bei Bethlehem israelische Soldaten angriff. Der 19-jährige Jihad al-Jafari war an Ausschreitungen beteiligt, die ausbrachen als die israelische Armee ins Flüchtlingslager kam, wahrscheinlich um Terroristen festzunehmen. mehr »

US-Gericht verurteilt Palästinenser zu Schadenersatz in Millionenhöhe

US-Gericht verurteilt Palästinenser zu Schadenersatz in Millionenhöhe

Dienstag, 24. Februar 2015  NAI Redaktion 

Die Palästinensische Autonomiebehörde und die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) wurden von einem US-Gericht wegen Unterstützung von Terroranschlägen zu einer Strafe von 218 Millionen Dollar verurteilt. mehr »

Kurznews

Kurznews

Dienstag, 24. Februar 2015  NAI Redaktion 

Wahlkampf: Ministerpräsident Netanjahu geißelt seinen Wahl-Herausforderer Isaac Herzog (Foto) von der Arbeiterpartei, die jetzt Zionistische Union heißt, weil diese die Atomgefahr aus dem Iran herunterspielt, um dadurch Wählerstimmen zu gewinnen. mehr »

Video: Der Bazar lebt auf

Video: Der Bazar lebt auf

Dienstag, 24. Februar 2015  NAI Redaktion 

In der Nacht wird aus dem berühmten Machane Jehuda Markt in Jerusalem eine Partymeile. Jung und alt treffen sich und genießen die besondere Atmosphäre des Markts. In diesem Jahr wurden dort Veranstaltungen organisiert, die dem Ganzen noch eine besondere Note geben, aber schauen Sie selbst ... mehr »

Jerusalems Bürgermeister überwältigt Terroristen

Jerusalems Bürgermeister überwältigt Terroristen

Montag, 23. Februar 2015  NAI Redaktion 

Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat hat einen Terroristen auf offener Straße außer Gefecht gesetzt, nachdem dieser auf einen jüdischen Mann einstach. Barkat war gerade mit seinen Bodyguards auf dem Weg in sein Büro, als er den Tumult auf der Straßenkreuzung wahrnahm. „Wir haben einen Terroristen mit einem Messer in der Hand gesehen, der sich umschaute, wen er als nächstes angreifen könnte.“, sagte der Bürgermeister. mehr »

Christen verfolgen völlig verschiedene Versöhnungsansätze

Christen verfolgen völlig verschiedene Versöhnungsansätze

Montag, 23. Februar 2015  NAI Redaktion 

In den letzten Jahren haben sich zwei ortsansässige, arabischsprachige Christen als federführend bei den Versöhnungsbestrebungen mit den Juden hervorgetan. Um ihre Ziele zu erreichen, haben beide Männer vollkommen verschiedene Wege eingeschlagen, und haben nun einen wenig versöhnlichen Blick aufeinander geworfen. mehr »

Kurznachrichten

Kurznachrichten

Montag, 23. Februar 2015  NAI Redaktion 

Während des Schnee-Wochenendes ist der Wasserpegel des Sees Genezareth um 11 Zentimeter angestiegen. Damit ist sein Wasserspiegel in dieser Regensaison bereits um 62 Zentimeter gestiegen. Es fehlen noch 85 Zentimeter bis zum Höchststand. Darum beten wir weiter für Regen. mehr »

Video: Zeitraffer am Krater

Video: Zeitraffer am Krater

Montag, 23. Februar 2015  NAI Redaktion 

Der Krater Mitzpe Ramon entwickelt sich immer mehr zu einem Touristenmagnet. In der Negev Wüste gelegen, bietet der Ort einen wunderbaren Ausblick auf die Wüstenregion am Tag und auf den Sternenhimmel in der Nacht. Dieses Video lässt 24 Stunden in Mitze Ramon im Zeitraffer vergehen und spielt dazu das Lied von Idan Raichel „Mi Maamakim – aus der Wüste“. mehr »

Schwerer Schneesturm legt das Heilige Land lahm -  BILDERGALERIE

Schwerer Schneesturm legt das Heilige Land lahm - BILDERGALERIE

Freitag, 20. Februar 2015  Tommy Mueller 

Israel ist in der Nacht zum Freitag von einem der schwersten Winterstürme seit Jahren getroffen worden. In Jerusalem türmte sich am Morgen der Schnee rund 30 Zentimeter hoch. Kindergärten, Schulen, Universitäten und viele Firmen wurden bereits am Donnerstag Nachmittag geschlossen. Die großen Zufahrtsstraßen zur Hauptstadt sind gesperrt. Im Rathaus tagt ein Krisenstab. Auch auf den Golanhöhen und in Galiläa gab es bei Temperaturen um den Gefrierpunkt starke Schneefälle. mehr »

Israel-Video des Tages: Drohnen, die Wächter am Himmel

Israel-Video des Tages: Drohnen, die Wächter am Himmel

Freitag, 20. Februar 2015  NAI-Redaktion 

In unserem heutigen Video stellen wir Ihnen eine besondere Einheit der israelischen Verteidigungsstreitkräfte vor: die „Skylark Unit“. Ihre Soldaten sind verantwortlich für den Einsatz von Drohnen. Diese unbemannten Flugkörper sind Israels Wächter am Himmel: mit ihren Spezialkameras überwachen sie verdächtige militärische Aktivitäten, bei Tag und bei Nacht. Israels Industrie ist führend bei der Entwicklung derartiger Fluggeräte.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Israel Heute-Interview mit einer „tickenden Zeitbombe“

Israel Heute-Interview mit einer „tickenden Zeitbombe“

Freitag, 20. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Terroristen finden immer neue Wege zu ihren Opfern. Viele Israelis empfinden die Messerattacken so genannter „einsamer Wölfe“ mehr als beunruhigend. Es ist äußerst schwer, solche Attacken zu verhindern. Experten halten es für unmöglich, ein Profil möglicher Attentäter zu erstellen, da selbst wohlhabende und gebildete Menschen zur ernsten Gefahr geworden sind. Israel Heute hat mit einem potenziellen Täter gesprochen. Sein voller Name ist der Redaktion bekannt. mehr »

Kind stirbt zwei Jahre nach Terroranschlag

Kind stirbt zwei Jahre nach Terroranschlag

Freitag, 20. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Adele Biton ist tot. Das israelische Mädchen (Foto), das im März 2013 im Alter von zwei Jahren von einem palästinensischen Steinewerfer getroffen wurde, erlag ihren schweren Verletzungen. Die kleine Adele hatte schwere Verletzungen am Kopf erlitten, als sie mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter im Auto in der Region Samaria fuhr. Ein Angriff palästinensischer Steinewerfer brachte ihr Auto ins Schleudern und es fuhr direkt in einen entgegenkommenden Lastwagen. mehr »

Christen werden aufgefordert in Israel zu wählen

Christen werden aufgefordert in Israel zu wählen

Donnerstag, 19. Februar 2015  Ryan Jones 

Christliche Gemeindeleiter im Heiligen Land fordern ihre Gemeinden auf, an den kommenden Knessetwahlen teilzunehmen. Dem Aufruf wurde meist positiv geantwortet und einige Christen gingen sogar so weit, selbst für die Knesset zu kandidieren. mehr »

Links und Rechts haben Recht

Links und Rechts haben Recht

Donnerstag, 19. Februar 2015  Aviel Schneider 

Beide politischen Lager, das linke wie das rechte, haben Recht mit dem, was sie über den Nächsten sagen. Aber beide Seiten irren auch, und führen in die Irre. Israels ehemaliger Staatspräsident Haim Herzog (er ist übrigens der Vater von Parteichef Itzchak Buji) sagte einmal: „Das Problem im Land ist, dass die Linken kein Herz haben und die Rechten kein Gehirn.“ mehr »

Kurznews

Kurznews

Donnerstag, 19. Februar 2015  NAI Redaktion 

Der Wahlkampf wird immer härter. Am 17. März finden die Knessethwahlen statt. Nun hat das Oberste Gericht die Araberin Haneen Zoabi (Foto) trotz ihrer antizionistischen Parolen zur die Teilnahme an den Knessetwahlen zugelassen. Das ist Israels Demokratie. mehr »

Israel Video: Jerusalem, mal anders

Israel Video: Jerusalem, mal anders

Donnerstag, 19. Februar 2015  NAI Redaktion 

Jerusalem ist so schön, dass es immer wieder neue Videos gibt, die diese bezaubernde Stadt aus jeweils neuen Blickwinkeln zeigen. Hier wird die Umgebung der Stadt von einer Drohne angeflogen. Man sieht diesmal nicht die berühmten Attraktionen, sondern die Häuser der normalen Bürger. mehr »

Islamisten nehmen Esras Grab ein

Islamisten nehmen Esras Grab ein

Mittwoch, 18. Februar 2015  NAI Redaktion 

Laut arabischer Medien haben islamistische Kräfte im Süden des Iraks die Kontrolle über das Grab des biblischen Priesters Esra übernommen. Die Nachrichtenseite Al-Araby berichtete, dass die Islamisten den Schrein als ihr Hauptquartier im Süden des Landes nutzen wollten und sie bereits weite Teile des Tempels zerstört hätten, unter anderem auch eine Synagoge und eine Moschee. mehr »

Israel schult Europa gegen Terror

Israel schult Europa gegen Terror

Mittwoch, 18. Februar 2015  Aviel Schneider 

Aus verschiedenen Quellen in Tel Aviv und Jerusalem wurde Israel Heute klargemacht, dass die Sicherheitsdienste dieser Länder den Islam in Europa viel gefährlicher einstufen als ihre jeweiligen Regierungen. Panik dürfe aber nicht geschürt werden, zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen seien verfrüht, heißt es immer wieder. mehr »

Kurznachrichten

Kurznachrichten

Mittwoch, 18. Februar 2015  NAI Redaktion 

In einer Wahlkampfrede sagte Shadi Risho, ein christlicher Araber, der für die zionistische Partei „Israel ist unser Zuhause“ kandidiert, dass wer in Israel für eine arabische Partei stimmt, das ist, als ob er für den Islam-Staat stimmen würde. Die Regierungen von Frankreich, Belgien und Dänemark sorgen sich, dass ihre jüdischen Bürger wegen der Häufung antisemitischer Übergriffe, nun nach Israel auswandern und appellieren mit großen Versprechungen in ihren Ländern zu bleiben. mehr »

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Mittwoch, 18. Februar 2015  NAI Redaktion 

In den aktuellen Israel Heute-Fernsehnachrichten geht es unter anderem um Einwanderer nach Israel. Außerdem: Der Wahlkampf wird hitziger. Unsere Nachrichtensendung wird jede Woche mehrfach von Bibel TV und verschiedenen Regionalsendern ausgestrahlt. mehr »

Juden töten lohnt sich

Juden töten lohnt sich

Dienstag, 17. Februar 2015  NAI Redaktion 

Es ist kein Geheimnis, dass die palästinensische Autonomiebehörde große Teile ihrer internationalen Hilfsgelder dazu benutzt, Gehälter und andere Zuwendungen an Terroristen zu zahlen, die Juden töten. Ein neues Buch des Journalisten Edwin Black zeigt jedoch, dass es sich dabei nicht um ein automatisches, blindes Wohlfahrtssystem handelt, sondern um eine bewusste Maßnahme, die solche Palästinenser belohnen soll, die den Weg der Gewalt gewählt haben. mehr »

Neuer Generalstabschef eingeschworen

Neuer Generalstabschef eingeschworen

Dienstag, 17. Februar 2015  NAI Redaktion 

Der neue Chef der israelischen Armee, Genral Gadi Eisenkot, wurde gestern in seine neue Position eingeschworen. In den nächsten vier Jahren seines Dienstes wird er einige Herausforderungen zu bestehen haben. Die Umstände in der Region sind noch turbulenter und instabiler geworden, als sie es noch vor einigen Jahren waren und auch wenn die Gegner noch die gleichen sind, sind ihre Fähigkeiten, Israel zu treffen, wesentlich umfangreicher geworden. mehr »

Warum für die meisten Israelis der Papst besser ist als das Rabbinat

Warum für die meisten Israelis der Papst besser ist als das Rabbinat

Dienstag, 17. Februar 2015  NAI Redaktion 

Das Pew Research Center hatte im Dezember eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, wie die Welt zu Papst Franziskus steht. Die Ergebnisse überraschen nicht: Eine große Mehrheit der Befragten gab an, den anteilnehmenden und liberalen Papst zu mögen. Interessant ist dabei allerdings das Resultat der Israelis, von denen 50 Prozent eine positive Meinung über Papst Franziskus haben. mehr »

Video: Burgen und Berge

Video: Burgen und Berge

Dienstag, 17. Februar 2015  NAI Redaktion 

Die Burg Migdal Tsedek, bei dem Ort Rosh Haayin, ist nicht nur historisch sehr interessant, sondern auch sehr schön gelegen. Sie wurde auf der Ruine einer Kreuzritterburg gebaut. Dieser Drohnenflug zeigt die atemberaubende Umgebung in den Hügeln Samarias, gleich neben Petach Tikva. Wie man sieht, wird die Burg gerade renoviert. Besuchen kann man sie trotzdem jederzeit, am besten zusammen mit einer Wandergruppe. mehr »

Dänischer Oberrabbiner: Wir sollten nicht weglaufen

Dänischer Oberrabbiner: Wir sollten nicht weglaufen

Montag, 16. Februar 2015  NAI Redaktion 

Nach dem Terroranschlag auf eine Synagoge in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen hat der israelische Premierminister Netanjahu alle Juden Europas dazu aufgerufen, nach Israel auszuwandern. „Juden sollten in jedem Land in Sicherheit leben können, aber wir sagen zu unseren jüdischen Brüdern und Schwestern, Israel ist euere Heimat,“ sagte Natanjahu bei einem Kabinettstreffen. mehr »

Kurznachrichten

Kurznachrichten

Montag, 16. Februar 2015  NAI Redaktion 

Angesichts der Terrorwelle in Europa tritt das Schicksal der wenigen Juden, die noch in arabischen Ländern leben, oft in den Hintergrund. Nun scheinen auch Jemens letzte Juden das Land verlassen zu müssen. Nachdem Houthi-Rebellen Teile des Landes übernommen haben, und ihre Herrschaft unter dem Motto „Tod Amerika und Tod Israel“ ausüben, hat sich die Sicherheitslage der kleinen jüdischen Gemeinde mit weniger als 100 Personen zugespitzt. mehr »

Gesucht: Ein politischer Erlöser

Gesucht: Ein politischer Erlöser

Montag, 16. Februar 2015  NAI Redaktion 

Was in Israel fehlt, ist ein Volksführer mit Vision und Mission. Der Mensch braucht eine Richtung, sonst verläuft er sich. Ein Staatsführer zieht das Volk mit sich und lässt sich nicht von unzähligen Meinungen in die Irre führen. Schon in den ersten Tagen, nachdem die Kinder Israels aus Ägypten ausgezogen waren, murrte das Volk und forderte, in die Sklaverei zurückzukehren. Hat damals ihr Volksführer Mose Umfragen durchgeführt und gefragt, ob sie Freiheit oder Sklaverei bevorzugen? mehr »

Israel Video: Mit Kippa durch Paris

Israel Video: Mit Kippa durch Paris

Montag, 16. Februar 2015  NAI Redaktion 

Wird Europa bald keine Juden mehr haben? Zumindest Juden, die als solche erkennbar sind, werden Opfer von Antisemitismus und Anfeindung. Ein mutiger Mann machte den Test und trug eine Kippa in Paris. Obwohl er nicht tätlich angegriffen wurde, wurde er beschimpft und bespuckt. mehr »

Verteidigungsminister kämpft für Wasserversorgung in Palästinenserstadt

Verteidigungsminister kämpft für Wasserversorgung in Palästinenserstadt

Freitag, 13. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Die Stadt Rawabi (Foto) ist ein palästinensisches Vorzeigeprojekt: Die Kommune ist nicht historisch gewachsen, sondern wurde von Planern am Schreibtisch erdacht und auf bislang unbebauten Hügeln Samarias errichtet. Hier sollen einmal bis zu 40.000 Palästinenser in modernen Häusern wohnen. Mittlerweile sind die ersten Apartments bezugsfertig, dennoch stehen sie leer: Die israelische Wasserbehörde hat sich bisher geweigert, Rawabi an ihr Netz anzuschließen. Dies hat Verteidigungsminister Moshe Ya'alon nun angeordnet und damit einen Krach in der Regierung ausgelöst. mehr »

Zwei extreme Abgeordnete dürfen bei den Wahlen nicht antreten

Zwei extreme Abgeordnete dürfen bei den Wahlen nicht antreten

Freitag, 13. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Der Zentrale Wahlausschuss hat die Knesset-Abgeordneten Hanin Zoabi und Baruch Marzel (Fotos) von den Parlamentswahlen im März ausgeschlossen. Der arabisch-israelischen Abgeordneten Zoabi wird Hetze gegen den Staat Israel vorgeworfen, dem rechtsgerichteten Baruch Marzel Hetze gegen Araber. Der Ausschuss tagte unter Leitung von Salim Joubran, einem arabisch-israelischen Richter am Obersten Gerichtshof. Das höchste Gericht kann den Ausschluss jedoch wieder aufheben; bei der letzten Wahl hatte es dies im Falle Zoabis auch getan. mehr »

Syrische Truppen und Hisbollah starten Großoffensive auf Golanhöhen

Syrische Truppen und Hisbollah starten Großoffensive auf Golanhöhen

Freitag, 13. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Der syrische Bürgerkrieg kommt Israel immer näher. Die schiitische Hisbollah-Terrormiliz hat gemeinsam mit syrischen Truppen, die loyal zu ihrem Präsidenten Baschar al-Assad stehen, Stellungen auf den Golanhöhen nahe der israelischen Grenze bezogen. Die Hisbollah wird nach libanesischen Medienberichten von etwa 1500 irakischen Söldnern unterstützt, die vom Iran finanziert werden. Ihr Ziel ist die Vertreibung und Vernichtung der syrischen Rebellen. Diese sind überwiegend Muslime sunnitischen Glaubens. mehr »

Israel-Video des Tages: Moderne hebräische Bibel

Israel-Video des Tages: Moderne hebräische Bibel

Freitag, 13. Februar 2015  NAI-Redaktion 

Im Judentum spielt die Heilige Schrift als Gottes Offenbarung eine zentrale Rolle. Aber die mehrere Tausend Jahre alten Worte sind vor allem für Kinder oft schwer verständlich. Deshalb ist nun eine neue Bibel erschienen, eine Art Übersetzung von Alt-Hebräisch in einfaches Neu-Hebräisch. Diese Bibel-Bücher wurden mit kunstvollen Zeichnungen illustriert. Das Fernsehteam von Israel Heute hat den Gefen-Verlag in Rishon LeZion besucht und auch mit der Übersetzerin gesprochen.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Israel Heute TV braucht Ihre Hilfe!

Israel Heute - Newsletter

Erhalten Sie unseren kostenlosen Israel Heute - Newsletter per E-Mail und bleiben Sie von Montags bis Freitags über die aktuellen Geschehnisse in und um Israel auf dem Laufenden!

Am meisten gelesen

Juden töten lohnt sich
Es ist kein Geheimnis, dass die palästinensische Autonomiebehörde...
Schwerer Schneesturm legt das Heilige Land lahm -  BILDERGALERIE
Israel ist in der Nacht zum Freitag von einem der schwersten...
Syrische Truppen und Hisbollah starten Großoffensive auf Golanhöhen
Der syrische Bürgerkrieg kommt Israel immer näher....

Israel Helfen

Posted on 09.02.2015 by Carolin Wendt in Israelische Armee

Weitere Nachrichten

26.02.2015 
25.02.2015 
24.02.2015 
23.02.2015 
20.02.2015 
18.02.2015 
17.02.2015 
16.02.2015