Tödliche Schüsse bei Hebron trüben das Pessachfest

Dienstag, 15. April 2014  NAI-Redaktion 
Tödliche Schüsse bei Hebron trüben das Pessachfest

Ein palästinensischer Terrorist hat am Montagabend in der Nähe von Hebron auf jüdische Familien geschossen, die zum traditionellen Seder-Essen unterwegs waren. Dabei kam ein 40 Jahre alter Familienvater ums Leben. Seine 28-jährige Ehefrau wurde durch Schusswunden in den Oberkörper schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein neunjähriger Junge erlitt leichte Verletzungen. Trotz einer Großfahndung von Polizei und Militär konnte der Attentäter entkommen.

mehr »

Jimmy Carter: Israel kann 300 Atomwaffen einsetzen

Dienstag, 15. April 2014  NAI-Redaktion 
Jimmy Carter: Israel kann 300 Atomwaffen einsetzen

„Israel verfügt über 300 oder mehr Atomwaffen, niemand kennt die genaue Zahl.“ Das erklärte der frühere US-Präsident Jimmy Carter (Foto) in einem Fernsehinterview. Allerdings bezweifle er, dass Israel in der Lage sei, den Iran militärisch zu attackieren. Gleichzeitig forderte der 89-jährige, die USA sollten den Iran selbst dann nicht angreifen, wenn dieser Atombomben entwickle. Die Machthaber in Teheran seien nicht so irrwitzig, Nuklearwaffen tatsächlich einzusetzen. Ihnen sei bewusst, dass dies selbstzerstörerisch sei.

mehr »

Der „Blutmond“ ist in Israel kaum zu sehen

Dienstag, 15. April 2014  NAI-Redaktion 
Der „Blutmond“ ist in Israel kaum zu sehen

In diesem und im nächsten Jahr gibt es seltene Himmelskonstellationen: Vier Mondfinsternisse zu hohen jüdischen Feiertagen, von Pessach 2014 bis Sukkot 2015. Das hat die Aufmerksamkeit der christlichen Welt erregt. Doch die Mondfinsternisse scheinen komplett an Israel vorbei zu gehen. Die von der NASA veröffentlichten Daten zeigen, dass die kommenden Mondfinsternisse vom Nahen Osten aus kaum zu sehen sein werden. Mit viel Glück könnte eventuell die letzte am 28.September 2015 zumindest teilweise sichtbar sein.

mehr »

Israel-Video des Tages: Übergänge zum Fest gesperrt

Dienstag, 15. April 2014  NAI-Redaktion 
Israel-Video des Tages: Übergänge zum Fest gesperrt

Israel hat zum Beginn des Pessach-Festes die Übergänge zu den Palästinensergebieten geschlossen. Damit konnten die Palästinenser gestern und heute nicht nach Israel einreisen, um dort zu arbeiten, zu beten oder Verwandte zu besuchen. Die Regierung begründete die Maßnahme mit der Gefahr von Terroranschlägen, wobei Israel während hoher Feiertage besonders verwundbar sei. Für Palästinenser, die wegen medizinischer Notfälle in israelischen Krankenhäusern behandelt werden müssen, wurden Ausnahmeregelungen getroffen. Das Video zeigt Eindrücke der Kontrollstellen.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Das Wetter

Dienstag, 15. April 2014  NAI-Redaktion 
Das Wetter

Heiter bis wolkig, einzelne Schauer möglich. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 25 Grad, Tel Aviv 25 Grad, Haifa 25 Grad, Tiberias am See Genezareth 30 Grad, am Toten Meer 31 Grad, Eilat am Roten Meer 32 Grad.

mehr »
Am meisten gelesen
Der „Blutmond“ ist in Israel kaum zu sehen
In diesem und im nächsten Jahr gibt es seltene Himmelskonstellationen:...
Tödliche Schüsse bei Hebron trüben das Pessachfest
Ein palästinensischer Terrorist hat am Montagabend...
Jimmy Carter: Israel kann 300 Atomwaffen einsetzen
„Israel verfügt über 300 oder mehr Atomwaffen, niemand...
Unterstützen Sie israel heute
TV-Nachrichten
Aktuelle Ausgabe
Israel Heute - Newsletter

Erhalten Sie unseren kostenlosen Israel Heute - Newsletter per E-Mail und bleiben Sie von Montags bis Freitags über die aktuellen Geschehnisse in und um Israel auf dem Laufenden!