Innovatives Tel Aviv

Freitag, 21. November 2014   Yossi Aloni
Tel Aviv ist im Rahmen eines Wettbewerbs des Smart City Expo World Congresses zur „Smartesten Stadt der Welt“ gekürt worden! Insgesamt 250 Städte waren bewertet worden. Die israelische Mittelmeermetropole beeindruckte unter anderem mit ihrer Präsentation der verschiedensten digitalen Projekte in der Stadt, darunter flächendeckendes WLAN, Handystationen, öffentliche Diskussionsrunden und ein Gemeinschaftsbudget. mehr »

Attentate auf israelische Politiker vereitelt

Freitag, 21. November 2014   nai news
Der israelische Geheimdienst Schin Bet hat in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Armee geplante Attentate auf hochrangige israelische Politiker vereiteln können. Mitglieder des militanten Zweiges der Hamas hatten unter anderem vor, einen RPG Raketenwerfer zu erwerben, um ein Geschoss auf Liebermans Auto abzufeuern. mehr »

Darf Gott mit in den Krieg ziehen?

Freitag, 21. November 2014   Aviel Schneider & Esti Eliras
Bestimmt Gott, was Politik zu sein hat? Oder gibt die Politik die Grenzen vor, innerhalb derer Gott wirkt? Führt Gott sein Volk Israel in den Krieg? Oder zieht das Volk den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs in seine Kriege mit? Sind Israels Feinde automatisch Gottes Feinde? Fragen, über denen sich Israels Gesellschaft den Kopf zerbricht und uneins ist... mehr »

Israel-Video des Tages: Postkarte aus Safed

Freitag, 21. November 2014   nai news
Heute schicken wir Ihnen eine Postkarte aus dem Heiligen Land, genauer gesagt aus der Stadt Safed im Norden. Ein wunderschöner, vielfältiger und geschichtsträchtiger Ort. mehr »
Die Schabbatlesung

Die Schabbatlesung

Freitag, 21. November 2014  nai news 

„ TOLDOTH – Geschlechtsregister“
1. Mose 25,19 bis 28,9;
Haftara-Prophetenlesung: Maleachi 1,1 bis 2,7

mehr »

Das Wetter

Das Wetter

Freitag, 21. November 2014  nai news 

Es wir kühler. Im Norden und Westen vereinzelt Schauer. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 19 Grad, Tel Aviv 23 Grad, Haifa 20 Grad, Tiberias am See Genezareth 24 Grad, am Toten Meer 26 Grad, Eilat am Roten Meer 30 Grad. Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern aus Jerusalem, der vom Allmächtigen erwählten Stadt und ewigen Hauptstadt Israels, einen gesegneten Tag ein erholsames Wochenende sowie Schabbat Schalom! mehr »

Eliteeinheiten helfen Sicherheit zu wahren

Eliteeinheiten helfen Sicherheit zu wahren

Donnerstag, 20. November 2014  NAI Redaktion 

Nach dem verheerenden Terroranschlag in Jerusalem, stehen die Sicherheitskräfte in der Hauptstadt in voller Alarmbereitschaft. Soldaten wurden neben öffentlichen Gebäuden stationiert sowie an Kreuzungen und der Straßenbahn. Einige arabische Stadtviertel wurden abgesperrt und mit Checkpoints versehen. mehr »

Ausländische Presse in der Kritik

Ausländische Presse in der Kritik

Donnerstag, 20. November 2014  NAI Redaktion 

In den sozialen Netzwerken wurde die Berichterstattung einiger Nachrichtendienste über den Terrorangriff auf eine Synagoge in Jerusalem heftig diskutiert (auch auf der Facebook Seite von Israel Heute). Auch das israelische Außenministerium kritisierte die ausländische Presse und sagte, dass diese den Terror durch ihre ungenaue Berichterstattung unterstützen. mehr »

Israels Nachbar betet für die Mörder

Israels Nachbar betet für die Mörder

Donnerstag, 20. November 2014  NAI Redaktion 

Am Mittwoch hat das jordanische Parlament ein Gebet für die zwei Attentäter des Terroranschlags in Jerusalem abgehalten. Der Abgeordnete Khalil Attieh forderte seine Kollegen dazu auf, das Fatiha Gebet für „Den Geist der Helden“ zu sprechen. Dieses Gebet ist das erste Kapitel des Korans, das bei wichtigen Anlässen gesprochen wird. mehr »

Video: „Überfahrt die Zionisten“

Video: „Überfahrt die Zionisten“

Donnerstag, 20. November 2014  NAI Redaktion 

Verschiede Palästinensergruppen versuchen, die israelische Bevölkerung mit Musikvideos einzuschüchtern. Es werden Lieder auf hebräisch veröffentlicht, die den Juden Angst und Schrecken einjagen sollen. Dieses neueste scheint eher lustig - wenn es nicht so traurig wäre. Die Aufforderung an Palästinenser in Israel ist klar: Überfahrt die Juden, wo ihr nur könnt. mehr »

Alle reden von einem Religionskrieg, nicht aber die westlichen Medien

Alle reden von einem Religionskrieg, nicht aber die westlichen Medien

Mittwoch, 19. November 2014  Aviel Schneider 

In den israelischen und palästinensischen Medien ist in den letzten Monaten hauptsächlich von einem Religionskrieg die Rede. In den ausländischen Medien wird dagegen kein Religionskrieg wahrgenommen. Die Gefahr eines Religionskriegs überschattet den Nahost-Konflikt zwischen Juden und Moslems. Beide Völker, Juden und Palästinenser, reden von einem Religionskrieg. mehr »

In der Synagoge wird wieder gebetet

In der Synagoge wird wieder gebetet

Mittwoch, 19. November 2014  Nai Redaktion 

Etwa 30 Leute haben sich heute früh zum Morgengebet in der Bnei Torah Synagoge versammelt, dort, wo gestern vier Juden brutal ermordet wurden und viele weitere teils schwer verletzt. Mittlerweile ist ein weiteres Opfer zu beklagen: Ein Polizeibeamter, der gestern von den Terroristen angeschossen worden war, ist am Abend seinen Verletzungen erlegen. mehr »

26 Kinder haben ihre Väter verloren

26 Kinder haben ihre Väter verloren

Mittwoch, 19. November 2014  Nai Redaktion 

Insgesamt 26 Kinder sind durch den gestrigen Terrorangriff, bei dem fünf Menschen getötet worden sind, zu Halbwaisen geworden. Während die Trauer groß ist, hält die gesamte Nation zusammen und versucht weiterzuleben und sich gegenseitig zu helfen. Eine Anwohnerin in Har Nof wurde Zeugin einer Szene, die noch am selben Tag stattfand: mehr »

Israel-Video des Tages: Die neuen TV-Nachrichten

Israel-Video des Tages: Die neuen TV-Nachrichten

Mittwoch, 19. November 2014  Nai Redaktion 

In den aktuellen Israel Heute-Fernsehnachrichten geht es unter anderem um den verheerenden Terroranschlag in Israel. Außerdem: Irans Atombombe bleibt ein heißes Thema. Unsere Nachrichtensendung wird jede Woche mehrfach von Bibel TV und verschiedenen Regionalsendern ausgestrahlt. Sie erreicht so das ganze deutschsprachige Europa über Satellit, Kabel und Antenne. Die aktuelle Folge zeigen wir Ihnen jeweils hier als Video. mehr »

Terroranschlag fordert fünftes Todesopfer –  Krawalle in Jerusalem

Terroranschlag fordert fünftes Todesopfer – Krawalle in Jerusalem

Mittwoch, 19. November 2014  Tommy Mueller 

Der Terroranschlag auf eine Jerusalemer Synagoge hat ein fünftes Todesopfer gefordert. In der Nacht zum Mittwoch starb der drusische Polizist Zidan Seif (30), der einen Kopfschuss erlitten hatte. Die vier anderen bei dem Blutbad Getöteten, Rabbi Moshe Twersky, Rabbi Avraham Shmuel Goldberg, Rabbi Kalman Levine und Aryeh Kupinsky wurden unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beigesetzt. In Jerusalem gab es anhaltende Krawalle, insbesondere in Jabel Mukaber, von wo die beiden arabischen Terroristen stammten. mehr »

Araber richten mit Äxten, Messern und Pistole Blutbad in Synagoge an

Araber richten mit Äxten, Messern und Pistole Blutbad in Synagoge an

Dienstag, 18. November 2014  Tommy Müller 

Es war einer der folgenschwersten Terroranschläge in Jerusalem seit Jahren: Zwei Araber sind gegen 7 Uhr in eine Synagoge im orthodoxen Wohngebiet Har Nof gestürmt, bewaffnet mit Äxten, Messern und mindestens einer Pistole. Sie richteten unter den etwa 20 Menschen, die sich dort zum Gebet versammelt hatten, ein Blutbad an. Die Bilanz: Vier Tote und zahlreiche Schwerverletzte, darunter ein Polizist, dem in den Kopf geschossen wurde. mehr »

Amnesty International: Moralischer Zusammenbruch

Amnesty International: Moralischer Zusammenbruch

Dienstag, 18. November 2014  NAI Redaktion 

Die neuste Breitseite gegen Israel seitens Amnesty International wurde am 5. November veröffentlicht, ein Bericht, in dem der jüdische Staat des Genozids und anderer Kriegsverbrechen beschuldigt wird. Noch am selben Tag stellte ein ranghoher Angestellter dieser Menschenrechtsorganisation auf Twitter Israel dem Islamischen Staat gleich, also einer Terrorgruppe, die vergewaltigt, Köpfe abschlägt und Völkermord begeht. mehr »

Video: Hatikva im Stadion

Video: Hatikva im Stadion

Dienstag, 18. November 2014  NAI Redaktion 

Auch bei Mord und Ausschreitungen im Land geben wir nicht auf und versuchen ein normales Leben zu führen. Die Nationalhymne, die Hatikva (die Hoffnung), im Fußballstadion zu singen gibt uns in Israel wirkliche Hoffnung irgendwann einmal in Frieden und Sicherheit im eigenen Land zu leben. Übrigens hat Israel bei diesem EM Qualifikationsspiel 3:0 gegen Bosnien gewonnen und kam damit auf den ersten Platz in seiner Gruppe. mehr »

Geheimes Dokument über Europas Sanktionen gegen Israel

Geheimes Dokument über Europas Sanktionen gegen Israel

Montag, 17. November 2014  NAI Redaktion 

Die EU hat nach Angaben der israelischen Zeitung Haaretz ein geheimes Dokument an ihre 28 Mitgliedsstaaten verteilt, in dem Sanktionen gegen Israel beschrieben werden, die in Kraft treten würden, wenn das jüdische Land einen Friedensprozess im Sinne Europas behindert. Das Dokument wurde vom Auswärtigem Dienst der EU erstellt und sollte noch nicht veröffentlicht werden. Israelische Diplomaten in Europa haben jedoch davon erfahren und ihr Außenministerium informiert. Es werden in dem Bericht rote Linien genannt, deren Überschreitung zu Strafen für Israel führen würden. Darunter fällt der Bau von Wohnungen im E1 Gebiet zwischen Jerusalem und Maale Adumim sowie in Stadtteilen in Jerusalem, die außerhalb der Grenze von 1949 liegen, also der Zeit, in der Jordanien die größten Teile der Stadt besetzt hielt. mehr »

Jerusalem gehört mir und nicht dir

Jerusalem gehört mir und nicht dir

Montag, 17. November 2014  Aviel Schneider 

Die Situation in Israel ist nach wie vor angespannt. Auch auf politischer Ebene wird durch Aussagen wie die des arabischen Knessetabgeordneten Achmed Tibi, der am gestrigen Sonntag vor der Kamera in der Al Aksa Moschee betonte, dass die Palästinenser die rechtmäßigen Eigentümer dieses Platzes seien, weiter Öl ins Feuer gegossen. mehr »

Terroropfer auf dem Weg der Besserung

Terroropfer auf dem Weg der Besserung

Montag, 17. November 2014  NAI Redaktion 

Ein 35-Jähriger, der am Sonntag in Jerusalem von einem palästinensischen Terroristen niedergestochen worden ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Das Opfer war am Sonntag in der HaNeviim Straße im Zentrum der Hauptstadt mit einem Schraubenzieher angegriffen worden, der orthodoxe Jude erlitt dabei Verletzungen am Rücken. mehr »

Video: Chanuka steht vor der Tür

Video: Chanuka steht vor der Tür

Montag, 17. November 2014  NAI Redaktion 

Am 16 Dezember beginnt Chanuka und die Kinder freuen sich schon drauf, wie man in diesem Video sieht. Es ist zwar noch etwas Zeit bis dahin, aber die Bäckereien sind schon voller Sufganiot (Berliner) und die Stimmung wird immer festlicher. Viel Spaß mit dem Jeschiva Boys Chor! mehr »

Al Quds Universität ehrt Attentäter

Al Quds Universität ehrt Attentäter

Freitag, 14. November 2014  nai news 

Die Al Quds Universität nahe Jerusalem hat ein Tunier auf dem Campus in Gedenken an Attentäter Ibrahim Al-Akari benannt. Die von der EU und der UN finanziell unterstützte Universität ließ verlauten, es handle sich um eine „nationale Aktivität zu Ehren und zur Anerkennung der Seele des heldenhaften Märtyrers Ibrahim Al-Akari". Die Al Quds Universität wurde 2013 von der UN, der EU und der UNDP mit 2,4 Mio. Euro bedacht. Das Geld solle einen „Beitrag zur Entwicklung und Bewahrung des palästinensischen Kulturerbes in der Altstadt Jerusalems“ leisten. mehr »

Trilaterales Treffen in Amman

Trilaterales Treffen in Amman

Freitag, 14. November 2014  nai news 

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu, US-Außenminister John Kerry und Jordaniens Staatsoberhaupt König Abdullah II. haben sich am Donnerstag in der jordanischen Hauptstadt Amman getroffen, um über die spannungsgeladene Situation in Jerusalem zu konferieren. Auf der folgenden Pressekonferenz hieß es, das gemeinsame Ziel sei eine Beendigung der Eskalation. mehr »

Kurznachrichten

Kurznachrichten

Freitag, 14. November 2014  nai news 

Ein neuer Gesetzesvorschlag soll es israelischen Ordnungshütern einfacher machen, gewalttätige Demonstranten und Terroristen zu verhaften: Das „Masken-Gesetz“ sieht vor, dass jeder, der sich bei einer Demonstration maskiert, automatisch als Gewalt-Verdächtiger gilt und somit einfacher belangt werden darf. +++ Das Grab Oskar Schindlers soll in eine Gedenkstätte umgewandelt werden. +++ Zwei Messerattacken konnten am Mittwochabend von der israelischen Polizei verhindert werden. mehr »

Israel Video des Tages: Die Grotten von Rosch Hanikara

Israel Video des Tages: Die Grotten von Rosch Hanikara

Freitag, 14. November 2014  nai news 

Entdecken Sie in unserem heutigen Video des Tages die wunderschönen Grotten von Rosch Hanikara, am nordwestlichsten Punkt Israels, direkt an der Grenze zum Libanon. Die erstaunliche Geschichte dieses Ortes und die faszinierenden Kalksteinformationen ziehen jedes Jahr tausende von Besuchern in ihren Bann. Mit einer der steilsten Gondeln weltweit geht es herab… aber sehen Sie selbst… mehr »

Israel-Vorträge mit Michael Schneider

Israel-Vorträge mit Michael Schneider

Mittwoch, 5. November 2014  NAI-Redaktion 

Michael Schneider aus Jerusalem hält im November informative Israel-Vorträge in Deutschland. Veranstaltungen gibt es unter anderem in Eschede, Haldensleben, Halberstadt, Bad Harzburg, Altena (Westf.), Neustadt a.d.W., Hersbruck und Nürnberg. Anschließend findet dann noch eine Vortragsreise im Dezember statt. Sie sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen auf www.JerusalemMessenger.com. mehr »

TV-Nachrichten

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Israel Heute - Newsletter

Erhalten Sie unseren kostenlosen Israel Heute - Newsletter per E-Mail und bleiben Sie von Montags bis Freitags über die aktuellen Geschehnisse in und um Israel auf dem Laufenden!

Israel Heute Online Shop

Am meisten gelesen

Araber richten mit Äxten, Messern und Pistole Blutbad in Synagoge an
Es war einer der folgenschwersten Terroranschläge in...
Geheimes Dokument über Europas Sanktionen gegen Israel
Die EU hat nach Angaben der israelischen Zeitung Haaretz...
Alle reden von einem Religionskrieg, nicht aber die westlichen Medien
In den israelischen und palästinensischen Medien ist...

Weitere Nachrichten