Der Tempelplatz – Gottes Epi-Zentrum auf Erden

Freitag, 23. Januar 2015   Ludwig Schneider
2014 besuchten 6,5 Millionen Pilger und Touristen aus dem In- und Ausland Jerusalem. Menschen aller Herren Länder, Hautfarben und Sprachen bestaunten Jerusalems Mauern und Stadttore, bewunderten ihre Synagogen, Kirchen, Moscheen und Basare. Und immer wieder hörte man, dass Jerusalem trotz seiner unterschiedlichen religiösen Bevölkerung eine friedliche Stadt sei, und dass man sich in Israel sehr sicher fühlt, denn Terroranschläge gibt es überall auf der Welt, sogar viel schlimmere. mehr »

Das „Phantom von Gaza“ bekundet seine Anteilnahme

Freitag, 23. Januar 2015   NAI-Redaktion
Hat der legendäre Anführer der Kassam-Brigaden, Mohammed Deif, den israelischen Luftschlag während des Gazakrieges überlebt? Ein libanesischer Fernsehsender, der eng mit der Hisbollah-Terrormiliz verbunden ist, berichtete jetzt über einen Trauerbrief, den Deif angeblich an Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah geschickt hat. Darin drücke Deif seine Trauer über den Tod von sechs Offizieren der Hisbollah aus. Sie waren am vergangenen Sonntag bei einem Luftschlag umgekommen, der Israel zugeschrieben wird. mehr »

Potenzielle Entführer geben sich auf Facebook als Frauen aus

Freitag, 23. Januar 2015   NAI-Redaktion
Dutzende von israelischen Soldaten sind von Personen mit gefälschten Facebook-Konten angeschrieben worden, die sich als Frauen ausgegeben haben. Dadurch erhofften sie sich, vertrauliche Informationen zu erhalten. Das berichtet Bamahane, ein Magazin der israelischen Armee. Die Armeeführung befürchtet nun, dass Soldaten über das soziale Netzwerk in eine Falle gelockt und entführt werden könnten. mehr »

Israel-Video des Tages: Der Schutt vom Tempelberg

Freitag, 23. Januar 2015   Tommy Mueller

Bauschutt kann ungeheuer wertvoll sein. Vor allem, wenn er von einem der umstrittensten Orte der Welt stammt: dem Jerusalemer Tempelberg. Dort seien beim Bau einer riesigen unterirdischen Moschee archäologische Schätze in großem Umfang vernichtet worden, beklagen israelische Altertums-Wissenschaftler. Nun versuchen Freiwillige aus aller Welt zu retten, was noch zu retten ist. Ein Team der Israel Heute-Fernsehredaktion hat mit dem verantwortlichen Archäologen, Professor Gabriel Barkay, gesprochen.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »
Schabbatlesung 24. Januar 2015

Schabbatlesung 24. Januar 2015

Freitag, 23. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Schabbat: „Bo – Komm!“
Lesungen: 2. Mose 10,1 – 13,16
Jeremia 46, 13-28
mehr »

Das Wetter

Das Wetter

Freitag, 23. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Sonne und Wolken, im Norden kräftiger Wind. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 21 Grad, Tel Aviv 24 Grad, Haifa 20 Grad, Tiberias am See Genezareth 22 Grad, am Toten Meer 23 Grad, Eilat am Roten Meer 27 Grad. mehr »

Unverhohlene Freude über Messerangriff in Omnibus

Unverhohlene Freude über Messerangriff in Omnibus

Donnerstag, 22. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Nicht nur die Hamas-Führung in Gaza ist begeistert von dem Messerangriff auf die jüdischen Passagiere eines Busses in Jerusalem. Nur wenige Stunden nach dem Anschlag haben Palästinenser eine Karikatur in den sozialen Netzwerken veröffentlicht, die sich dort rasant verbreitete und auch von arabischen Nachrichtenagenturen aufgegriffen wurde. Sie zeigt den feiernden Attentäter mit dem bluttriefenden Messer, der die Stiche auf zehn Zionisten feiert (das war die zunächst von der Polizei gemeldete Opferzahl). Auf einem Schild ist vom „besetzten Tel Aviv“ die Rede. mehr »

Armee wegen getöteter Gaza-Zivilisten in der Kritik

Armee wegen getöteter Gaza-Zivilisten in der Kritik

Donnerstag, 22. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Die israelische Armee hat während des 50-tägigen Gaza-Krieges im vergangenen Sommer nicht genug getan, um das Leben von palästinensischen Zivilisten zu schützen. Es sei nicht ausreichend zwischen militärischen und zivilen Zielen unterschieden worden. Das behaupten mehrere internationale Organisationen, darunter die „Ärzte für Menschenrechte“, in einem jetzt vorgestellten 237-seitigen Bericht. Die israelische Armee wies die Anschuldigungen zurück. Sie basierten auf einseitigen, falschen Daten aus parteiischen Quellen. mehr »

Israelisches Fernsehen zeigt neue iranische Langstrecken-Rakete

Israelisches Fernsehen zeigt neue iranische Langstrecken-Rakete

Donnerstag, 22. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Der Iran hat eine 27 Meter lange Rakete gebaut, die in der Lage ist, einen Sprengkopf „weit über Europa hinaus“ zu tragen. Sie steht auf einer Abschussrampe in der Nähe von Teheran. Das berichtet der israelische Fernsehsender Channel 2. Er präsentierte den Zuschauern Aufnahmen mit Satellitenbildern, die erstmals im Westen zu sehen waren. Angeblich kann die neue Rakete Satelliten ins All befördern – oder Sprengköpfe um den halben Globus. mehr »

Madonna dankt israelischer Polizei für Hacker-Verhaftung

Madonna dankt israelischer Polizei für Hacker-Verhaftung

Donnerstag, 22. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Eine israelische Polizei-Sonderermittlungseinheit hat in Tel Aviv einen 38-jährigen festgenommen, der die Computer von mehreren Musikern gehackt hatte und ihre Lieder im Internet veröffentlichte. Unter den Geschädigten war auch Superstar Madonna. Die US-amerikanische Pop-Diva (56) freute sich über die Festnahme des Hackers und bedankte sich daraufhin bei der israelischen Polizei. Beim Täter handelt es sich offenbar um einen ehemaligen Reality-Show-Kandidaten. mehr »

Israel-Video des Tages: Der hippe Minister

Israel-Video des Tages: Der hippe Minister

Donnerstag, 22. Januar 2015  NAI-Redaktion 

So haben Sie Israels Handelsminister Naftali Bennett noch nie gesehen: In einem Wahlkampf-Werbespot präsentiert sich der nationalreligiöse Politiker als bärtiger, hipper Tel Aviver. Ständig entschuldigt er sich für seine Ungeschicklichkeit. Am Ende gibt er sich zu erkennen. Die Wahlkampfbotschaft seiner Partei „Jüdisches Heim“ lautet: Wir können stolz auf Israel sein. Wir müssen uns nicht entschuldigen und sollten damit aufhören, die Welt zufriedenstellen zu wollen.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Terror in Tel Aviv: Palästinenser sticht auf Busfahrgäste ein (Videos)

Terror in Tel Aviv: Palästinenser sticht auf Busfahrgäste ein (Videos)

Mittwoch, 21. Januar 2015  Tommy Mueller 

Ein 23 Jahre alter Palästinenser hat am Mittwoch in einem Tel Aviver Omnibus ein Blutbad angerichtet. Er stach mit einem Messer auf den Fahrer und auf die Passagiere ein. 13 Menschen wurden dadurch verletzt, vier von ihnen sind laut Polizei in kritischem Zustand. Als der Terrorist fliehen wollte, wurde er von einem Beamten der israelischen Justizverwaltung durch einen Schuss ins Bein gestoppt. Die Hamas-Terrororganisation begrüßte den Anschlag als „heldenhafte mutige Tat.“ Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beschuldigte die Palästinensische Autonomiebehörde, sie bereite mit ihrer fortgesetzten Hetze gegen Juden den Boden für derartige Terrorakte. mehr »

IS-Anhänger verbrennen in Gaza französische Fahnen

IS-Anhänger verbrennen in Gaza französische Fahnen

Mittwoch, 21. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Die Terrororganisation Hamas hat eine Kundgebung der besonderen Art im Gazastreifen erlaubt: Die mit der Hamas rivalisierenden dschihadistischen Aktivisten warben bei einer Demonstration für die Unterstützung des Islamischen Staates (IS). Unter anderem priesen die IS-Sympathisanten die Terror-Angriffe in Frankreich. Sie steckten französische Fahnen in Brand und schwangen gleichzeitig Flaggen des IS. mehr »

Panzertransporte beunruhigen die Menschen im Norden Israels

Panzertransporte beunruhigen die Menschen im Norden Israels

Mittwoch, 21. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Im Norden Israels wächst die Besorgnis über eine bevorstehende militärische Auseinandersetzung mit der Hisbollah-Terrormiliz. Die Armee hat ihre Truppen entlang der Grenze zu Syrien und dem Libanon in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Transporte brachten zusätzliche Panzer in die Region. Landwirte wurden aufgefordert, Felder in Grenznähe vorerst zu meiden. mehr »

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Israel-Video des Tages: Die aktuellen TV-Nachrichten

Mittwoch, 21. Januar 2015  NAI-Redaktion 

In den aktuellen Israel Heute-Fernsehnachrichten geht es unter anderem um die Folgen des israelischen Luftangriffs auf die Hisbollah in Syrien. Außerdem: Miss Israel zankt mit Miss Libanon. Unsere Nachrichtensendung wird jede Woche mehrfach von Bibel TV und verschiedenen Regionalsendern ausgestrahlt. Sie erreicht so das ganze deutschsprachige Europa über Satellit, Kabel und Antenne. Die aktuelle Folge zeigen wir Ihnen jeweils hier als Video.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

EILMELDUNG: Terroranschlag in Tel Aviver Omnibus: Mindestens neun Verletzte

EILMELDUNG: Terroranschlag in Tel Aviver Omnibus: Mindestens neun Verletzte

Mittwoch, 21. Januar 2015  Tommy Mueller 

Ein Palästinenser hat heute früh mit einem Messer auf die Fahrgäste eines Busses in Tel Aviv eingestochen. Dabei wurden nach ersten Angaben rund ein Dutzend Menschen zum Teil schwer verletzt. Der Terrorist wurde durch einen Schuss ins Bein außer Gefecht gesetzt. Derzeit sucht die Polizei nach möglichen Komplizen. Bei dem Täter handelt es sich offenbar um einen 23-Jährigen aus Tulkarem. mehr »

Armee verlegt Raketenabwehrsystem in den Norden

Armee verlegt Raketenabwehrsystem in den Norden

Dienstag, 20. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Bei dem Luftangriff in der Nacht zum Sonntag auf den syrischen Teil der Golanhöhen sei von der israelischen Luftwaffe neben sechs Hisbollah-Kämpfern auch ein hochrangiger iranischer General getötet worden. Das berichtete ein Sprecher der Vereinten Nationen (UN). Außerdem wurde bekannt, dass der Luftangriff vermutlich durch Drohnen erfolgte und nicht – wie zunächst vermutet – durch Kampfhubschrauber. Israel erwartet einen Gegenschlag der schiitischen Hisbollah-Miliz und hat deshalb Einheiten des Raketenabwehrsystems „Eiserne Kuppel“ (Foto) in den Norden verlegt. mehr »

Israelische Armee ehrt die Helden des Gaza-Krieges

Israelische Armee ehrt die Helden des Gaza-Krieges

Dienstag, 20. Januar 2015  NAI-Redaktion 

50 Männer, drei Frauen und neun komplette Einheiten werden von der israelischen Armee für ihre Verdienste während der Militäroperation „Starker Fels“ im Gazastreifen ausgezeichnet. Nun wurden ihre Namen bekannt gegeben. Die höchste Auszeichnung geht an Leutnant Eitan Pond. Er hatte versucht, das Leben von Sergeant Hadar Goldin zu retten. Dafür wagte er sich in einen Tunnel, den die Hamas-Terroristen gegraben hatten. mehr »

Kurznachrichten: Japanischer Regierungschef bricht Reise ab

Kurznachrichten: Japanischer Regierungschef bricht Reise ab

Dienstag, 20. Januar 2015  NAI-Redaktion 

+++Ein Ultraorthodoxer fliegt: Micky Hayat (Foto) praktiziert Capoeira, eine brasilianische Kampfkunst-Sportart mit Elementen aus Tanz und Akrobatik. Die Aufnahme entstand im Hafen von Tel Aviv-Jaffo. +++ Der japanische Ministerpräsident Shinzō Abe hat Israel besucht. Begleitet wurde er von einer Delegation aus über 100 Regierungsmitgliedern und Geschäftsführern führender japanischer Firmen. Abe reiste jedoch vorzeitig zurück nach Tokio, nachdem Terroristen des Islamischen Staates drohten, zwei japanische Geiseln zu köpfen. mehr »

Israel-Video des Tages: Prophetengrab im Schnee

Israel-Video des Tages: Prophetengrab im Schnee

Dienstag, 20. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Das Grab des Propheten Samuel liegt nördlich von Jerusalem rund 900 Meter über dem Meeresspiegel.Unser heutiges Video präsentiert die Stätte aus einer ungewöhnlichen Perspektive: Luftaufnahmen zeigen die mit einer dünnen Schneedecke überzuckerte Landschaft. Am Prophetengrab steht heute eine Moschee, früher war dort eine christliche Kirche. Das Grab liegt unterirdisch in einer Kammer, dort befindet sich auch eine kleine Synagoge. Samuel war Prophet und der letzte Richter Israels. Er lebte vor rund 3100 Jahren.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

„Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag fördert den Terror“

„Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag fördert den Terror“

Montag, 19. Januar 2015  Aviel Schneider 

In Jerusalem ist man empört über die Vorermittlungen zu möglichen Kriegsverbrechen durch den Internationalen Strafgerichtshof im niederländischen Den Haag (Foto). Auch wenn Chefanklägerin Fatou Besouda Israel klar machte, dass ihre Analyse fair, unabhängig und unparteiisch sei, so wird dies in Jerusalem nicht ernst genommen. Stattdessen wird deutlich, dass der Westen mit zweierlei Maß misst: Was der westlichen Welt erlaubt ist, bleibt dem Judenstaat Israel verboten. mehr »

Hisbollah droht Israel nach Luftangriff mit Vergeltung

Hisbollah droht Israel nach Luftangriff mit Vergeltung

Montag, 19. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Die Hisbollah-Terrororganisation im Libanon will sich dafür rächen, dass sie am Sonntag von einem israelischen Kampfhubschrauber angegriffen wurde. Mindestens sechs Mitglieder der Schiiten-Miliz, darunter ein ranghoher Kommandeur, starben nach Angaben der Terrorgruppe bei dem Luftschlag im syrischen Teil der Golanhöhen. Einer der Toten soll Jihad Mughniyeh sein, der Sohn von Imad Mughniyeh, einem der dienstältesten Hisbollah-Kommandeure. mehr »

Kanadischer Außenminister in Ramallah: Eier und Schuhe fliegen

Kanadischer Außenminister in Ramallah: Eier und Schuhe fliegen

Montag, 19. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Beim Besuch des kanadischen Außenministers John Baird (Foto) in Ramallah hat ein wütender Mob Eier und Schuhe auf das Fahrzeug des Politikers geworfen. Dutzende von bewaffneten palästinensischen Polizisten taten nichts, um den Angriff zu stoppen. Immerhin wussten sie zu verhindern, dass die Randalierer den diplomatischen Konvoi erreichten. Die aufgebrachten Palästinenser – darunter auch eine Reihe von Aktivisten aus Präsident Mahmud Abbas Fatah-Partei – erklärten Baird, dass er „in Palästina nicht willkommen“ sei. mehr »

Israel-Video des Tages: So werden Geiseln befreit

Israel-Video des Tages: So werden Geiseln befreit

Montag, 19. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Höhenangst haben sie nicht, die Spezialkräfte der israelischen Armee, die zur Befreiung von Geiseln eingesetzt werden. Das heutige Video zeigt eine spektakuläre Übung. Angenommen wird, dass Terroristen Geiseln genommen haben und sie im Obergeschoss eines Hauses festhalten. Doch die Elitetruppen schleichen sich lautlos heran und überraschen die Täter. Diese seltenen Aufnahmen der Armee vermitteln einen Eindruck von der Schlagkraft der Elitesoldaten.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Eilmeldung: Israelischer Kampfhubschrauber schießt auf Syrien

Eilmeldung: Israelischer Kampfhubschrauber schießt auf Syrien

Sonntag, 18. Januar 2015  NAI Redaktion 

Das arabische Nachrichtennetzwerk Al Mayadeen hat heute Nachmittag mitgeteilt, dass ein israelischer Kampfhubschrauber zwei Raketen auf ein Ziel im syrischen Dorf Misraat Amal in der Nähe von Kuneitra abgeschossen hat. Dies, vier Wochen nachdem Israels Luftwaffe im letzten Dezember laut ausländischen Meldungen drei Raketenlager in Syrien vernichteten. mehr »

Linke und Religiöse im Aufwind – Netanjahus Likud schwächelt

Linke und Religiöse im Aufwind – Netanjahus Likud schwächelt

Freitag, 16. Januar 2015  Tommy Mueller 

In 60 Tagen wird in Israel ein neues Parlament gewählt. Neue Umfragen sehen die Opposition im Aufwind: Die vereinigte Mitte-Links-Liste von Isaac Herzog und der früheren Justizministerin Tzipi Livni würde demnach bis zu 24 Sitze erobern. Die Likud-Partei des amtierenden Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu kommt der Prognose zufolge auf drei bis vier Sitze weniger. Dennoch könnte das siedlerfreundliche rechte Lager auch künftig die Regierung stellen, wenn die Partei des nationalreligiösen Handelsministers Naftali Bennett (im Foto bei einer Nominierungsveranstaltung) tatsächlich die vorhergesagten 16 Sitze erhält. mehr »

Hisbollah besitzt ein Arsenal von 50.000 Raketen

Hisbollah besitzt ein Arsenal von 50.000 Raketen

Freitag, 16. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Die schiitische Terrormiliz Hisbollah ist im Besitz von 50.000 Raketen. Davon seien einige auch in der Lage Tel Aviv zu treffen, so ein namentlich nicht genannter Beamter des US-Verteidigungsministeriums. Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah drohte am Donnerstag in einem Fernseh-Interview damit, Israel aus Rache für wiederholten Anschläge auf Syrien massiv anzugreifen. Er sei im Besitz von Raketen, die in der Lage seien, den jüdischen Staat zu vernichten, versicherte Nasrallah. mehr »

Gott beendet Nazi-Albtraum für Sohn eines Kriegsverbrechers

Gott beendet Nazi-Albtraum für Sohn eines Kriegsverbrechers

Freitag, 16. Januar 2015  Charles Garner 

Als Sohn eines Nazis kurz nach dem Holocaust geboren zu werden war eine schwere Last für Werner Oder aus Österreich. Unter der Verantwortung seines Vaters Wilhelm, der in einem Lager in Polen Männer das Töten lehrte, wurden zahlreiche Juden ermordet. Trotz aller Versuche, die Wahrheit zu vertuschen und zu verleugnen, kam seine Mitschuld am Massaker wehrloser Männer, Frauen und Kinder ans Licht – und verfolgte seinen Sohn im wahrsten Sinne des Wortes.

mehr »

Israel-Video des Tages: Karikaturist Michel Kichka

Israel-Video des Tages: Karikaturist Michel Kichka

Freitag, 16. Januar 2015  NAI-Redaktion 

Comic-Zeichner stehen derzeit weltweit im Blickpunkt. Sie überschreiten mit ihrer Arbeit oft Grenzen. Das macht auch Michel Kichka, einer der bekanntesten Karikaturisten Israels. Er hat die Geschichte seiner Familie während des Holocausts nachgezeichnet – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich als Comic. Ein Holocaust-Comic aus Israel – was hat den Künstler dazu bewogen, sich auf dieses umstrittene Projekt einzulassen? Die Antwort gibt er selbst im heutigen Video der Israel Heute-Fernsehredaktion.

Direkt zum Video hier klicken!

mehr »

Noch Plätze frei im Hebräisch-Intensiv-Kurs für Anfänger

Noch Plätze frei im Hebräisch-Intensiv-Kurs für Anfänger

Donnerstag, 15. Januar 2015  NAI-Redaktion 

In Mecklenburg-Vorpommern finden regelmäßig Hebräisch-Kurse statt, die nach dem BfG (Bildungsfreistellungsgesetz) als Sonderurlaub anerkannt sind. Für den Kurs vom 22. Februar bis 1. März im christlichen Gästehaus Beth-Emmaus (Foto) sind noch einige Plätze frei. Neben Einführung in die Sprache werden auch biblische Hintergründe zu Israel, Judentum und dem Nahen Osten vermittelt. mehr »

Jüdisch-Christlicher Kalender 2015 - Limitierte Auflage!

Jüdisch-Christlicher Kalender 2015 - Limitierte Auflage!

Montag, 15. Dezember 2014  NAI-Redaktion 

Bestimmt möchten Sie einen Teil der jüdischen Überlieferung spüren! Ganz gewiss möchten Sie das Land Israel erleben! Aber am meisten möchten Sie sich sicher Gott nähern! Mit diesem Kalender sind Sie über jede Schabbat- und Sonntagslesung sowie alle jüdischen und christlichen Feiertagen informiert! Tagtäglich ein Gefühl der Verbundenheit fühlen! Jetzt sichern! Hier klicken!

mehr »

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Israel Heute - Newsletter

Erhalten Sie unseren kostenlosen Israel Heute - Newsletter per E-Mail und bleiben Sie von Montags bis Freitags über die aktuellen Geschehnisse in und um Israel auf dem Laufenden!

Israel Heute Online Shop

Am meisten gelesen

Gott beendet Nazi-Albtraum für Sohn eines Kriegsverbrechers
Als Sohn eines Nazis kurz nach dem Holocaust geboren...
„Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag fördert den Terror“
In Jerusalem ist man empört über die Vorermittlungen...
Der Tempelplatz – Gottes Epi-Zentrum auf Erden
2014 besuchten 6,5 Millionen Pilger und Touristen aus...

Weitere Nachrichten